Leckere Resteverwertung - Gebratener Reis

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn man zuviel Reis gekocht hat, kann man mit dem Rest folgendes leckere Gericht kochen:

Man braucht:

Gekochten Reis
1 Zwiebel
3-4 Eier
Sojasoße
Nach Wunsch Sambal Oelek

Zunächst die Zwiebel halbieren, dann in Spalten schneiden. Die Eier aufschlagen und verrühren. Die Zwiebelspalten anbraten, die Eier dazugeben und wie Rührei braten. Alles aus der Pfanne nehmen, den Reis in die Pfanne geben und scharf anbraten. Zu dem angebratenen Reis jetzt die Rührei/Zwiebelmischung geben, vermengen und noch kurz mitbraten. Jetzt Sojasoße dazugeben, Menge nach Geschmack. Wieder kurz anbraten lassen. Fertig!

Wer es gerne sehr scharf mag, kann etwas Sambal Oelek dazugeben. Man kann jeden Reis dafür nehmen, ich persönlich mag es am liebsten mit Basmati-Reis und koche eigentlich immer eine größere Menge, damit ich dann noch dieses schmackhafte Gericht damit machen kann.

Von
Eingestellt am

17 Kommentare


5
#1 RailerOWL
21.2.13, 22:20
Eine weitere Variante ist:


Zutaten:

- Reis
- 1 Ei pro 100 gr. Reis
- 1 Esslöffel Sojasoße pro 100 gr. Reis
- Zwiebel nach Geschmack
- Bambus- und / oder Sojasprossen


Rezept:


Die Zwiebeln in dünne Ringe oder Würfel schneiden und mit etwas Öl in der Pfanne anbraten. Wenn die Zwiebeln den gewünschten Gar- / Bräunungsgrad erreicht haben den Reis hinzu fügen und scharf braten.

In der Zeit die Eier mit der Sojasoße mischen. Wenn der Reis die gewünschte und bevorzugte Bräune erreicht hat die Temperatur herunter setzen und die Sprossen zufügen. Gut durchmischen.

Dann die Eier / Sojasossen - Mischung untermischen und unter gelegentlichem umrühren warten, bis es gestockt hat.

Probieren und nach belieben mit Pfeffer, Paprika, Chili und / oder Sambaolek würzen.

Fertig. :-)

Guten Appetit.
2
#2
22.2.13, 09:49
das hörtt sich für mich super lecker an. ich koche auch immer eine größere Menge Reis. Ausserdem ist es ohne Fleisch genau das richtige für mich.
Eine Frage noch dazu: Ist Sambal Oele sowas wie Chilly sauce oder ähnliches?
Werde aber erst mal das Rezept speichern und dir einen Daumen hoch geben..
Schön ist immer an solchen Rezepten man kann es je nach Wunsch ändern. Man muss nur erst mal ein Grundrezept haben
3
#3 RailerOWL
22.2.13, 10:23
@lorelei

Samba Olek ist eine Chilipaste die es von verschiedenen Herstellern gibt. Man findet es in jedem gut sortierten Waren- / Kaufhaus in den Lebensmittelabteilungen. Normalerweise bei Ketchup oder Senf.

Ab und an bekommt man ihn auch bei einer Produktwoche eines der Discounter.

Wenn das Gewürz unbekannt ist bitte sehr vorsichtig sein! Die Schärfe ist nicht zu unterschätzen!

Wir lieben die Paste und nutzen sie z. B. auch im Gulasch oder in Tomatensoßen.
2
#4
22.2.13, 10:49
Mmh, mache ich auch immer so. Sehr gut und gesund dazu ist auch wenn man noch ein wenig in Ringe geschnittenen Lauch und frische Mungbohnensprossen dazu brät....
1
#5
22.2.13, 11:06
@RailerOWL vielen Dank für Deine schnelle Anwort. So wie du schreibst ist diese Paste genau das richtige für meinen Mann . Er nimmt gerne den extra scharfen Chilly vom Asiaten. der darf auch nie ausgehen bei uns.
4
#6
24.2.13, 08:33
Da sieht man´s wieder: Reste machen kreativ beim Kochen!
Das geht übrigens auch gut mit einem Rest Nudeln. Auch da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt ...
1
#7
24.2.13, 09:51
Beim Kochen kreativ - Dazu möchte ich dich auf zwei kreativ
Muttis aufmerksam machen, die ein Kochtopfkloplied erfunden
haben. Findest du unter "Macher" bei kunterbunte-kinderlieder.de
2
#8
24.2.13, 10:44
Es gibt davon auch eine süsse Variante. Man nehme einen nicht zu dünnflüssigen, leicht gesüssten Pfannkuchenteig, wer mag, macht Rosinen rein. Dann kommt der gekochte Reis zu dem Teig und wird in der Pfanne zu kleinen Pfannkuchen ausgebraten. Größe etwa die von Kartoffelpuffern, also etwa 3 - 4 pro Pfanne. Kann man warm und kalt geniessen, auch als leckerer Snack zwischendurch.

Gruß

XXL
1
#9 Dora
24.2.13, 11:08
Noch eine Variante: den restlichen Reis in zuvor angerösteten Zwiebeln mitbraten und zum Schluss eine kleine Büchse Gemüsemix, ist meistens mit Mais, Erbsen und kleinen Paprikastücken, (Wasser vorher abgießen) untermengen.
Sieht schön bunt aus und schmeckt total lecker.
Beim Anbraten vielleicht noch, je nach dem wie kalorienreich man das will, ein gutes Stück Butter zugeben.
Man muss nur immer schön rühren und aufpassen, damit es nicht ansetzt.
2
#10
24.2.13, 11:16
@lorelei:
Es gibt auch Sambal manis, das ist Chilipaste aus gebratenen Chilis und Zwiebeln und ist würzig scharf und sieht braun aus, man kann mehr nehmen als von Sambal oelek, das ist rote sehr scharfe Chilipaste. Gibts in kleinen Gläschen ca. 50 ml.
2
#11 KleineElfe82
24.2.13, 16:38
Mach ich ungefähr auch so. Bei ist das aller dings noch etwas einfacher: Gemüse (was man grad so hat) in die Pfanne, Reis in die Pfanne , Eier (Menge muss man ausprobieren) in die Pfanne, Gewürze (was man halt so hat und zum Gericht passt) in die Pfanne, garen, fertig, lecker.

Guter Tipp.
#12
15.3.13, 11:25
@RailerOWL: Erst die Zwiebeln anbraten und dann den Reis scharf anbraten,
da werden die Zwiebeln doch schwarz, oder? Lieber erst den Reis anbraten, dann die Zwiebeln dazu und weiter braten.

Dein Rezept und das von nellocat sind einfach aber gut. Muss ich auch mal (wieder
kochen).
#13 Dora
15.3.13, 11:33
@dummbeuteli: man muss natürlich aufpassen, dass es nicht zu scharf angebraten wird, also eher sanft anbraten. Ich schwitze immer erst die Zwiebeln und dann kommt der Reis hinein. Der Reis ist ja schon gekocht und es dauert deshalb auch nicht lange. Deshalb gleich dabei stehen bleiben, damit es nicht anbrennt. Aber bisschen Röstaromen braucht man schon für den Geschmack.
#14
15.3.13, 12:02
@Dora: nun ja. Jrder nach seiner eigenen Erfahrung und Gewohnheit,
Hauptsache. es gelingt und schmeckt.

Ein leckeres Wochenende.
#15
21.10.13, 14:46
Das ist ja lustig und ich dachte schon das das meine kreative Idee war den reis so zuzubereiten....LoL....ich mache auch gerne diese Bratreis Geschichten....es geht schnell und ist lecker...
#16 peggy
21.10.13, 16:41
ich mache es so,
Zwiebeln anbraten, dann viel Schinken und Salami in kl. Stücken schneiden und dazu geben,
danach den gekochet Reis in die Pfanne und gut durchrühren.
Dann 4 Eier mit gehackter Petersielie und wenig Salz verquirlen und gut gewürzt darüber schütten.
Nun 2 Tomaten in Scheiben schneiden und am Pfannenrand in der Runde belegen, Pfeffer und Salz auf die Tomaten geben
und nun kommt der Deckel drauf und die Reis/Eierfpanne muß noch stocken.

Ich glaube, ich muß es bald mal wieder machen.
#17
7.9.14, 20:29
Ich gebe zu den Zwiebel und dem Gemüse auch noch gerne Dosenchampignons dazu.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen