Schafskäse oder Feta Dip

Leckerer Schafskäse-(Feta)Dip

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Diesen leckeren Schafskäse-(Feta)Dip sieht man oft bei den türkischen Verkaufsständen, man kann ihn aber sehr leicht selber machen:

Man nehme:

1 Packung Feta oder Schafskäse
1 Packung Frischkäse
1 Knoblauchzehe
5 - 6 getrocknete Tomaten aus dem Glas und etwas von dem Öl
Salz und Pfeffer

Die Zutaten werden alle zusammen gut mit dem Pürierstab püriert. Je nach gewünschter Konsistenz gibt man etwas mehr oder weniger von dem Öl dazu, in das die Tomaten eingelegt sind.

Fertig!

Am liebsten mögen wir diesen Dip zu frischen Baguette. Er passt aber auch sehr gut zu gegrilltem!

Man kann ihn sehr gut variieren, z.B. kann man die Tomaten durch eingelegte Peperoni ersetzen. Oder man gibt noch etwas Sambal Oelek dazu, wenn man gerne scharf isst.

Wer kalorienbewusster genießen möchte, kann auch die Light-Varianten von Feta und Frischkäse nehmen. Eventuell kann man dann etwas mehr Knoblauch verwenden, damit der Geschmack schön intensiv bleibt.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


1
#1
20.3.13, 20:04
Das hört sich richtig lecker an. Wir mögen Dips sehr gerne auch einfach mal so auf einem Butterbrot. Diesen werde ich mit Sicherheit mal nach machen. Danke schön für dieses leckere Rezept.
1
#2
20.3.13, 21:25
Statt den Tomaten aus dem Glas probiert mal Aivar ein Esslöffel und ich nehme nur 100 g feta und 200g Frischkäse eine halbe Zwiebel und eine Knoblauch Zehe. Schmeckt richtig lecker. Mit Tomaten muss ich auch mal ausprobieren.
3
#3 Dora
21.3.13, 18:47
Ich mache oft solche Dipps, weil wir das lieber auf frisches Brot essen, statt Wurst. Ich experimentiere da immer viel drauf los. Ein Rezept habe ich dabei nicht. Zur Reduzierung von Fett nehme ich jetzt meistens einfachen Quark, da ist beim Geschmack überhaupt kein Unterschied zu Frischkäse. Manchmal nehme ich auch Tomatenmark als Beigabe, wegen der Farbe, denn bei den getrockneten Tomaten habe ich mit dem Zerkleinern Schwierigkeiten.

Die fertigen Frischkäsevarianten, die es am Verkaufsstand zu kaufen gibt, sind mir meistens zu teuer und so was ist selber schnell zusammengerührt.
2
#4
17.5.13, 16:52
Das schmeckt total gut! Hab das gerade ausprobiert und hätte das pur mit dem Löffel essen können :)
#5
7.8.13, 21:07
mache ich auch immer so. ich nehme bloß etwas mehr Knoblauch und etwas chilipaste. Sehr lecker :-)
1
#6
20.3.14, 08:40
Hallo,
habe es mit Quark probiert, weil ich es für ne gute Idee halte. Geschmacklich schon nicht schlecht, nur fehlte mir noch irgendwas......
Also ich habe ein Paket Schafkäse, ein kleinen Becher Quark, 3-4 EL Tomatenmark, 2 TL Trüffelöl und noch 2 TL Aivar gemischt. Mit Salz, Pfeffer und ein wenig Curry gewürzt. Aber irgendwie fehlt noch was...... was könnte es sein?
Auf Knoblauch habe ich verzichtet da ich den Dip mit zur Arbeit genommen habe.
Geschmacklich finde ich schon das es nen unterschied zwischen Quark und Frischkäse gibt. Aber probieren wollte ich es dennoch. Beim Fettgehalt macht es keinen Unterschied da ich immer den Frischkäse mit 0,02 % Fett nehme. ;) Quark ist da ähnlich.
Trotzdem nen tolles Rezept an dem ich nur noch etwas feilen muss. :D
Danke für das Rezept und die nützlichen Tips dazu.
#7
18.7.15, 09:59
Das Rezept finde ich sehr gut, denn diese Sachen sind im Geschäft oder auf dem Markt immer viel zu teuer und wenn man die selber machen kann, weiß man auch, was drin ist und kann es mit mehr Appetit essen, jedenfalls geht es mir so.
Danke für die Anregungen, da werde ich mich ran machen, um dies als Brotaufstrich oder Dipp zu machen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen