T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

T-Shirts, Tassen, Schürzen & mehr

In unserem Merch-Shop findest du eine tolle Auswahl an Artikeln mit unseren neuen Logos - Jetzt shoppen!
Dieses superleckere Joghurtbrot ist außen sehr knusprig und innen sehr fluffig. Es braucht viel Zeit, aber es lohnt sich
15

Leckeres Joghurtbrot im Römertopf backen

142×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Superleckeres Joghurtbrot, außen sehr knusprig, innen sehr fluffig. 

Zutaten 

  • 1200 g Weizenmehl Type 550 
  • 500 g Naturjoghurt 3,5 %
  • 340 g warmes Wasser 
  • 10 g frische Hefe 
  •  4 TL Salz 
  •  1 TL Honig, wer möchte

Zubereitung  

  1. Hefe im warmen Wasser auflösen. 
  2. Joghurt lauwarm machen.
  3. Alle Zutaten zusammen kneten, dass es eine mittelfeste Kugel wird, wenn nötig Wasser oder Mehl dazu kneten.
  4. In eine große geölte Schüssel geben, zugedeckt 6 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. 
  5. Teig auf eine Backunterlage dehnen und falten, bis er fast rund ist. 
  6. Zu einem länglichen Brotlaib formen, und rundum bemehlen.
  7. In den Römertopf legen 30 - 40 Minuten gehen lassen. Nach dem Gehen 3 Mal einschneiden. 
  8. Deckel darauf und in den kalten stellen, bei 230 ° Ober- und Unterhitze 55 Minuten backen. 
  9. Danach Deckel abnehmen und wenn nötig noch 5 Minuten weiter backen. 
  10. Auf dem Rost erkalten lassen.

Ein gutes Brot braucht viel Zeit, es lohnt sich. 

Wünsche euch allen einen guten Appetit und viel Spaß beim Backen.

amazon.deJetzt kaufen
Römertopf Bräter Klassik Dampfgarer 1,5 Liter
Römertopf Bräter Klassik Dampfgarer 1,5 Liter
33,95 € 28,70 €

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

200 Kommentare

1
#1
1.2.19, 08:00
😋🤗Kannst du mir das mal eben zum Frühstück schicken ? Habe den Kaffee schon fertig 😉
1
#2
1.2.19, 09:11
@fusseline: guten Morgen, gerne schicke ich dir ein großes Stück,von dem leckeren Joghurtbrot. 
Danke für die 5 Sterne 👏😀
1
#3
1.2.19, 09:15
von mir hast du auch 5 Sterne, schickst du mir auch ein Stück :o) ?
1
#4
1.2.19, 09:20
@Agnetha: aber gerne doch, habe extra ein großes Brot gebacken.👍
Danke für die 5 Sterne. 👍👏
Wünsche dir auch einen schönen guten Morgen 😀
3
#5
1.2.19, 09:21
ich gebe dir noch einen Zusatzstern für die Idee mit dem Römertopf ... ich habe schon kleine Brote in so Blumentöpfchen gebacken aber das ist genial, das teste ich auf jeden Fall
#6
1.2.19, 09:40
Was mich an diesem Rezept stört ist die sehr lange Ruhezeit. Würde nicht 1 Std. ausreichend sein?
Da ich keinen Römertopf besitze werde ich das in einer Tupperware Kasserolle 3L Inhalt backen.
1
#7
1.2.19, 09:50
Das sieht so lecker aus. Schade, dass ich keinen Römertopf habe.

@Orgafrau: Probiers aus und berichte dann mal.
#8
1.2.19, 10:11
@Orgafrau: die lange Ruhezeit macht das Brot sehr fluffig, auch der Geschmack wird dadurch besser .
Natürlich gehts auch mit einem anderen Gefäß, er muss halt einen Deckel haben, 
so bleibt der Dampf im Inneren.
Du musst bei der Ruhezeit nicht daneben stehen,das macht der Teig schon alleine.
Wenn du es richtig planst, klappt das gut.
1
#9
1.2.19, 10:19
@Jeannie: es funktioniert auch gut in einem Bräter mit Deckel ,oder ein großer Topf, oder du machst die Hälfte vom Rezept, u.  bäckst in einem kleinen. 
Es ist halt wirtschaftlicher, wenn man ein großes Brot backt, die Arbeit bleibt die Gleiche. 
Danke auch dir für die 5 Sterne 👍👏😀
2
#10
1.2.19, 10:57
Dazu gibt es nicht mehr viel zu schreiben, es ist einfach ein tolles Rezept und die Fotos sind prima erklärend. Leider essen wir nur Vollkornbrot und Brötchen, aber im Sommer wenn Besuch zum grillen kommt, ganz sicher eine leckere Beilage.
1
#11
1.2.19, 12:26
klingt supertoll! hab leider auch keinen Römertopf,ging ne Auflaufform aus Jenaglas mit Deckel wohl auch ?
#12
1.2.19, 13:57
@Krimifan: bestimmt, hab's nicht ausprobiert.
Einfach mal probieren, der Geschmack leidet dadurch nicht. 👍
2
#13
1.2.19, 14:07
@Upsi: danke für die Komplimente für's Rezept, Bilder u. 5 Sterne, 👏
trotz du nur Vollkornbrot isst. Zum Grillen passt es bestimmt gut. 
Vielleicht berichtest du mir, wie es euch mit Besuch geschmeckt hat. 
Über ein Foto, würde ich mich auch freuen. 😀🤗
1
#14 Martalein
1.2.19, 15:07
Muss das Mehl Type 550 sein oder geht auch anderes?
#15
1.2.19, 15:21
@Martalein: natürlich nicht, ich backe mit verschiedenen Mehlsorten. 
Was ich sagen kann mit Type 550 wird's am fluflgsten, je höher die Type umso weniger fluffig. 
LG Sofie 😀
1
#16
1.2.19, 16:19
Danke für diesen "Doppel~Tip" Sofie :-)

Jetzt weiß ich endlich, was ich sinvoll und erwartungsfreudig leckeres mit meinem geerbten Römertopf machen kann. ... und 'fluffiges' Mehl steht jetzt auch auf meiner Einkaufsliste.
#17 Martalein
1.2.19, 16:19
Danke für die schnelle Antwort. Gibt es am WE, allerdings mit Trockenhefe, andere habe ich nicht im Haus.
1
#18
1.2.19, 16:31
Das Rezept bringt mich auf eine Idee. Ich habe zwar keinen Römertopf aber der Brotbackautomat ist ja auch ein kleiner Garraum mit Deckel. Wenn ich abends das Programm „nur Teig anrühren“ wähle und morgens dann das Programm „Nur backen“ dann habe ich eine lange Gehzeit. Ich probiere es mal mit der halben Menge aus. 
Vielen Dank für das Rezept. Es klingt so, als würde es meiner Familie sehr lecker schmecken.
#19
1.2.19, 17:13
@molch: nicht's zu danken, freut mich 😀 
Der Römertopf ist vielseitig zu nutzen 👍
Viel Spaß beim backen 
1
#20
1.2.19, 17:19
@Mafalda: da bin ich gespannt, wie es klappt im Backautomat. 
Ich habe auch einen, habe schon mehrmals Brot darinn gebacken.
Würde mich freuen wenn du dann  berichtest ,es interessiert mich. 
Viel Erfolg 👍
1
#21
1.2.19, 20:17
Hmmmmmm..... Das sieht echt lecker aus.
Ein tolles Rezept und eine echt gute Idee es im Römertopf zu backen.
Ich habe schon ewig kein Brot mehr gebacken, aber das probiere ich aus.👍
1
#22
1.2.19, 20:25
@Penny66: Dankeschön, freut mich sehr 😀 dass dir mein Rezept gefällt, 👏
Finde es super dass du nach langer Zeit, wieder backen willst, es lohnt sich. 👍 
Wünsche dir einen schönen Abend. 
1
#23
2.2.19, 01:26
Da läuft einem ja schon beim Betrachten der Bilder das Wasser im Mund zusammen👍
1
#24
2.2.19, 11:34
@sofie1945: Heute Nacht habe ich das Brot im Brotbackautomat ausprobiert. Abends den Teig gemacht und dann das Backen so programmiert, dass heute Morgen das Brot fertig war. Ich wurde von einem wunderbaren Duft nach frischem Brot 🍞 geweckt und habe mir gleich eine Scheibe einfach nur mit Butter gegönnt. Mmmh! Es eignet sich auch gut als Toastbrot.
Soweit so gut, aber optisch kann mein BBA-Brot leider gar nicht mir deinem aus dem Römertopf mithalten. Es ist erst sehr gut aufgegangen, aber dann wieder eingesunken und „hängt jetzt oben durch“. Das passiert immer, wenn der Teig zu flüssig ist. Ich muss also am Rezept noch etwas verändern, damit es auch im BBA klappt, denn einen Römertopf habe ich ja leider nicht und auch keinen Platz dafür. Wenn es soweit ist, werde ich wieder berichten.
#25
2.2.19, 12:13
@Schokoräubärin: so soll es sein.👍🤗👏
#26
2.2.19, 12:34
@Mafalda: das Problem  mit dem Backautomat, hatte ich auch schon, dass der Teig oben am Deckel klebte,auch dass wenn der Teig zu weich war, er absaggte. 
Kann es mir gut vorstellen, dass man es tosten kann, der Backautomat hat ja die richtige Form.
Ich habe mein Backautomat weg gestellt 
Backe meine Brote lieber im Römertopf, da sind große Unterschiede.
Mafalda, bitte nicht falsch verstehen ,du kannst es weiter so machen. 
Wünsche dir gutes gelingen, du schaffst das schon  👍
Wünsche dir ein schönes Wochenende 
1
#27
2.2.19, 20:32
Ich habe das Brot gerade eben in den Ofen geschoben. Todesmutig mit einigen Abwandlungen. Zum einen hab ich allerlei Mehlreste zusammengekippt, damit die mal alle werden, zum anderen habe ich Joghurt mit 0,1 Prozent Fett genommen. Und ganz so lange wie von dir angegeben habe ich das Brot auch nicht gehen lassen, es war nach vier Stunden schon riesig.

Ich werde berichten, bin gespannt! Normal habe ich es nicht so mit Brot backen, es ging mir wirklich darum, mal wieder Platz in den Schrank zu bekommen. Es ist Roggen-, Dinkel- und Weizenvollkornmehl gewesen.
#28
2.2.19, 20:37
@Isamama: wird schon klappen 👍😀 freu mich auf deine Antwort 
1
#29
2.2.19, 20:44
@sofie1945: sag, fettest und mehlst du den Deckel des Römertopfes auch ein? Hab ich jetzt nicht. Hoffentlich klebt das nicht zusammen, falls das Brot noch viel größer werden sollte?
#30
2.2.19, 20:46
@Isamama: den Deckel nicht 
#31
2.2.19, 20:47
@sofie1945: ok, das lässt hoffen 😅
1
#32
2.2.19, 21:21
@sofie1945: es sieht suuuuper aus! Muss es leider erst etwas abkühlen lassen....
1
#33 viertelvorsieben
2.2.19, 21:36
Danke für das Rezept, sofie1945. Ich werde meinen Bräter benutzen, weil ich keinen Römertopf mehr besitze (hatte ihn verliehen und nicht mehr zurückbekommen). Versuche es mit Vollkornmehl... :)
#34
2.2.19, 21:51
@viertelvorsieben: das klappt bestimmt im Bräter, es ist wichtig dass er einen Deckel hat. 
Die lange Ruhezeit vom Teig ist auch wichtig. 👍
Wünsche dir viel Spaß beim backen. 
Schönes Wochenende 😀
#35
2.2.19, 22:01
@viertelvorsieben: ich lese gerade noch dass Du Vollkornmehl nimmst, 
das ist ein schweres Mehl, das  Brot wird nicht fluffig werden. 
Vielleicht brauchst mehr Hefe, u,eine längere Ruhezeit vom Teig, 
Kann dir leider nicht sagen wie das Brot rauskommt. 
Probieren kannst es mal. 
Viel Erfolg. 
1
#36
2.2.19, 22:01
Ist feinporig und lecker. Haben wir gerade nur mit Butter und Salz probiert. Mache ich bestimmt wieder! 
1
#37
2.2.19, 22:02
Ok, als fluffig würde ich es jetzt auch nicht gerade bezeichnen. Aber als lecker! Habe ja auch andere Mehlsorten genommen. Aber ich glaube, das Rezept ist recht robust, das kann man abwandeln.
1
#38
2.2.19, 22:03
@Isamama: freut mich sehr. 🤗😀👍
1
#39 viertelvorsieben
2.2.19, 22:06
@sofie1945: Ja, der Teig wird schwerer. Ich versuche es mit mehr Hefe und etwas mehr Wasser und lasse mich überraschen. ;)
1
#40
2.2.19, 22:15
@sofie1945:  Vielleicht stell ich den Brotbackautomaten auch irgendwann beiseite. Im Moment leistet er sehr gute Dienste, denn ohne könnte ich gar nicht so schnell backen, wie meine Jungs das Brot aufessen. Da macht es auch nichts, wenn eins mal optisch nicht so gut rüber kommt, gegessen wird es trotzdem und schmecken tut es auch. Vielleicht knete ich das nächste Mal den Teig von Hand und nehme den BBA nur zum Backen.
1
#41
3.2.19, 02:09
Bei den Brotrezepten für den Römertopf (ich habe ein etwas anderes, mit verschiedenen Mehlsorten und Buttermilch) verwirrt mich, dass da nie was von Topf vorher wässern steht 🤔, das ist doch sonst Pflicht... Kann mir jemand dazu was sagen?
1
#42
3.2.19, 05:25
@schwarzetaste: das würde ich auch gerne wissen. Muss man den Topf wässern oder nicht? 
#43
3.2.19, 06:16
Ich muß gestehen, dass ich noch nicht mit dem Römertopf gearbeitet habe,
würde mich auch sehr interessieren, ob der Topf für dieses Rezept
gewässert werden muß
1
#44
3.2.19, 07:48
Ich backe immer wieder Brot im Römertopf.
Meiner ist innen glasiert und er wird nicht gewässert.
Aber ich streue ihn mit Mehl aus. Das Brot löst sich gut und wird knusprig.
Das Rezept wird von mir nachgebacken.
Das Brot sieht sehr lecker aus.
2
#45
3.2.19, 07:59
@Orgafrau:
ruhe zeit macht ein brot besser - ganz egal, ob es dann in den römertopf oder auf den backrost kommt. während der ruhezeit ändert sich das klebergerüst des getreides, was der krume einen besseren geschmack und eine bessere konsistenz gibt.
kannst du einfach ausprobieren - denselben teil einmal mit und ohne ruhezeit verarbeiten - das resultat ist überzeugend.
es geht also nicht ums aufgehen, resp. die hefe, sondern um den eiweiss-kleber (gluten) im teig. ebenfalls guter nebeneffekt: das brot ist bekömmlicher = besser verdaulich.
1
#46
3.2.19, 08:15
@waldelfchen: Das hört sich eher nach „Brottopf“ (also eigentlich zum Aufbewahren) an. Ein Römertopf sollte, so viel ich weiß, nicht glasiert sein, damit das angestrebte Prinzip funktioniert.
3
#47
3.2.19, 08:22
Das mit der Gehzeit stimmt - noch dazu kommt, dass erst nach etwa 4 Stunden die Hefe-Reaktion abgeschlossen ist und alle Abbauprodukte verschwunden sind.

Und viele Leute, die meinen sie wären gluten-unverträglich, haben eigentlich ein Problem mit diesen Abbaustoffen, denn die können bei empfindlichen Menschen die gleichen Symptome wie gluten-Unverträglichkeit auslösen.

Fast alle vom Bäcker und natürlich auch die industriell gefertigten Brote und Brötchen haben nur eine Gehzeit von einer Stunde - sprich das wird mitten in dem Hefe-Prozess gebacken und 80% der Abbauprodukte sind noch da.

Ich hab alleine in meinem Bekanntenkreis 3 Leute, die mit selbst gebackenen Brot ihre vermeintliche Gluten-Unverträglichkeit "los geworden" sind.

Alternativ kann man auch beim Bäcker seines Vertrauens mal nachfragen wie lange die Teigführung bei den Broten ist und ob er eins mit langer Teigführung hat.
1
#48
3.2.19, 08:23
@schwarzetaste: wenn Du mal direkt bei Römertopf auf die Seite gehst, siehst du, dass dort auch glasierte Römertöpfe erwähnt werden ;-)

Was das wässern angeht, ich habe in einer Gruppe auf Facebook gelesen, dass es fürs Brotbacken egal ist, ober gewässert wird oder nicht. Ein Zitat aus der Antwort auf eine Rückfrage direkt bei Römertopf

" Sie können den Römertopf zum Brot backen wässern oder nicht. Das Wässern dient dem Dampfgareffekt, wodurch das Brot etwas mehr Feuchtigkeit erhält und somit besser geht. Aber auch ohne Wässern funktioniert dss Brot backen im Römertopf wunderbar."
1
#49
3.2.19, 08:30
Also ich habe gestern den Römertopf ganz normal wie immer gewässert, dann mit Öl ausgewischt und dann mehliert. Das Brot ist super geworden. Ohne zu wässern hätte ich mich da nicht rangetraut, danke, Binefant. Und auch Danke an hushpuppies für die Hefe -Info. 
#50
3.2.19, 08:47
@Binefant: Danke! Auf der Römertopf-Seite habe ich erstmal gelernt, dass seit 20 Jahren alle Töpfe eine Glasur haben. Eine spezielle, vermute ich, denn zum Aufbewahren gibt es ja extra andere Töpfe. Auf jeden Fall praktisch. Meiner ist also älter, und das Säubern ist gar nicht immer leicht.
Nach der Auskunft von Isamama weiß ich nun auch nicht... Wasser, Öl und Mehl - verklebt das nicht?
Wäre schön, wenn die TE sich dazu nochmal melden würde.
1
#51
3.2.19, 09:01
@Schwarzetaste und Binefant
Mein Römertopf ist ca 20 Jahre alt und wenn ich Fleisch zubereite wird er gewässert.
Brot backen geht ohne wässern.
Das Brot wird immer knusprig und bäckt nicht an.
1
#52
3.2.19, 09:10
@schwarzetaste: nö, ist nicht verklebt. Ist ja das gleiche, wenn du eine Kuchenform ausbutterst und dann Paniermehl draufstreust. 
1
#53
3.2.19, 09:18
Habe das Rezept nicht probiert, aber 5 Sterne, denn das Brot MUSS  lecker schmecken :-)
1
#54
3.2.19, 10:01
Guten morgen Sofie1945, von mir hast Du
fünf Sterne bekommen. Eine Frage hab ich aber zu Deinem leckeren
Brot, ich bin allein und das ganze Brot ist zu groß für mich
andererseits habe ich nur den großen Römer aus früheren tagen mit
Familie. Nun meine Frage, kann ich das Brot auch einfrieren??
#55
3.2.19, 10:28
Guten Morgen an euch alle .
Bin überwältigt für so viele guten Ratschläge, danke dafür 👏
# 45 nirawan  hat gut erklärt über die Ruhezeit 👏
#48 Binefant hat gut den Römertopf beschrieben 👏
Mein Römertopf ist im Unterteil glasiert. 
Nur das Unterteil wird gefettet u.bemehlt ich habe Kokosöl dazu genommen .
Er wurde nicht gewässert, sonnst hätte ich es im Rezept erwähnt. 
Binefant hat's ja gut erklärt. man kann ,muss aber nicht bei allen Rezepten 
Wünsch euch allen einen schönen Sonntag. 
❤ lichen Dank für die vielen glitzernden Sterne 
LG Sofie 😘
1
#56
3.2.19, 10:45
@Nicky54: natürlich kannst du es einfrieren, wenn das Brot erkaltet ist, 
schneide ich es auf, u. frier es ein, so kann man entnehmen wieviel man braucht, 
Ich stecke ein Messer ein wenig rein, und schon kannst du's entnehmen. 
Gefroren bleibt es frisch. 
Im Teig sind keine Zusätze drin, wie beim Bäcker, dass das Brot paar Tage frisch bleibt.
Wir sind zu zweit u. brauchen auch wenig Brot.

Wünsch dir einen schönen Sonntag 
LG Sofie 😀
1
#57
3.2.19, 10:52
Hallo,
Das sieht aber lecker aus. Muss ich einfach ausprobieren. Obwohl ich fast nie Brot esse. Vielen Dank.
#58
3.2.19, 11:13
Man kann ein Brot auch sehr gut in Bratfolie backen.
#59
3.2.19, 11:16
@#Sunday: sieht nicht nur lecker aus,es ist schmeckt lecker 👌😀
#60
3.2.19, 11:19
@atessa: das habe ich noch nie gehört, kann nicht's dazu sagen.🤔
#61
3.2.19, 11:32
@sofie1945: 
Glaube ich aufs Wort😀😀
#62
3.2.19, 11:33
@sofie1945: Vor Jahren gab es im TV eine Sendung "Hobbythek". Da wurde über das Brotbacken berichtet. Ich weiß im Moment nicht, wie der Moderator heisst. Jedenfalls hat er jede Menge Bücher über seine Sendungen geschrieben. Ich habe mir das Buch über Brotbacken von ihm in der Bücherei ausgeliehen und mir Einiges herauskopiert. Es waren tolle Brotrezepte drin.
Brot im Bratbeutel habe ich auch gebacken. Das Brot füllt nachher den ganzen Bratbeutel aus. Wird aber sehr lecker.
1
#63
3.2.19, 11:35
@sofie1945: Vielen Dank für die schnelle Antwort, mache mich dann mal gleich ans backen😁😁
2
#64
3.2.19, 11:36
@atessa: Nur zur Info: Der Moderator heisst Jean Pütz.
#65
3.2.19, 11:40
@atessa: Das war Jean Pütz.
Einige seiner Hobbytipps kann man immer noch im Netz finden:
http://www.jeanpuetz.de/hobbythek/tipps.php?bereichsID=164
Zum Brot backen ist aber leider nichts mehr dabei.
#66
3.2.19, 11:57
Hallo, hört sich lecker an. Reicht der Römertopf bei der Menge für 4 Personen oder muß er größer sein (6-8 Pers.)? Kann man auch Trockenhefe verwenden? Wenn ja, gleiche Menge wie frische Hefe ?
#67
3.2.19, 12:08
Kann man das Brot wohl  auch im WMF-Dampfgarer backen?
#68
3.2.19, 12:25
@Orgafrau: Danke. 👏
#69
3.2.19, 12:50
@Isamama: Ich bin von meinem unglasierten Topf ausgegangen. Vielleicht ist der ja zum Brotbacken dann gar nicht so geeignet.
1
#70
3.2.19, 13:33
#68 schwarzetaste: Da bekommt man das Brot vielleicht schwerer raus.

Eventuell könnte hier Backpapier helfen.
Früher hatte ich allerdings sogar bei Backpapier Schwierigkeiten, da es teilweise mit eingebacken war. Musste die Falttechnik also etwas optimieren. *g*

Nun habe ich seit einiger Zeit bessere Formen.
Brot nach dem Backen erstmal zwei Minuten drin lassen und dann stürzen, ist auch eine gute Methode.
#71
3.2.19, 13:47
@jutta0651: habe das Unterteil von meinem Römertopf gemessen 
32 cm lang 
22 cm breit 
10 cm hoch 
Wie du im Rezept siehst ,habe ich mit 1200 g Mehl  ein großes Brot gebacken .
Eine frische Hefe hat 42 g, 10 g brauchst du nur, für mein Rezept. 
Habe mal gelesen dass ein Würfel frische Hefe  = 2 Päckchen Trockenhefe sein soll. 
Ich backe lieber mit der frischen Hefe. 
Mehr kann ich dir leider nicht sagen. sorry 
LG Sofie 
#72
3.2.19, 13:53
@Pedl: ich kenne den WMF  - Dampfgarer nicht, kann dir da nicht weiter helfen, leider 😣
Vielleicht ist ein User hier, wo dir helfen kann. 
LG Sofie 
#73
3.2.19, 13:59
@schwarzetaste: da du einen unglasierten Römertopf hast, das ist überhaupt kein Problem 
Leg einfach Backpapier oder Backfolie rein, dann geht das Brot gut raus, und du musst nicht schrubben, es klappt sicher. 
LG Sofie 
#74
3.2.19, 14:05
Ich habe keinen Römertopf, geht das auch auf einem Kuchenblech oder im Brotbackautomaten?
#75
3.2.19, 14:14
@sofie1945: Danke für die Info. Hat mir sehr geholfen. Ich versuchs mal mit der Trockenhefe. Habe damit bei Hefekränzen gute Erfahrungen gemacht. Das Brot ist bei mir das 1. Mal - sonst hatte ich immer nur Fertigmischungen. Nochmals Danke!!!
#76
3.2.19, 14:27
@Knoellchen48: erstmal ❤lich willkommen bei FM 
Hast du vielleicht einen Bräter mit Deckel, oder ein hitzebeständiger gr. Topf mit Deckel. 
Also ohne irgendeiner Backform, geht der Teig warscheinlich in die Breite. 
Vielleicht hast du 2 gr.Königsformen?
Wenn du offen bäckst, musst du gut bedampfen, eine Hitzebeständige Schale mit heissem Wasser unten in den Backofen stellen, u. zusätzlich mit einer Sprühflasche auch noch für Dampf sorgen. 
Deine Frage obs im Backautomat geht ,lese bitte # 24 was Mafalda dazu schreibt 
LG Sofie 
#77
3.2.19, 14:31
@jutta0651: nicht's zu danken. 
Vielleicht berichtest du mir wie es geklappt hat, würde mich freuen. 
Viel Spaß u. Erfolg 
LG Sofie 
2
#78
3.2.19, 14:33
@Tessa_ und sofie1945: Ich versuch‘s mal mit Backpapier, danke!
#79
3.2.19, 16:00
@Pedl
Ich habe einen WMF Dampfgarer und kann mir nicht vorstellen, dass das Backen darin klappt. Eventuell bäckt das Brot darin fest.
Wie schon vorgeschlagen wurde, passt die halbe Menge Teig in eine -unbedingt beschichtete- Königskuchenform.
Die muss dann auch gut eingefettet werden.
Ich streue dann noch Haferflocken hinein.
Viel Erfolg beim backen.
#80
3.2.19, 16:52
Danke 😊, dann muss ich mir etwas Anderes einfallen lassen. Mein Römertopf ist seit Jahrzehnten in Gebrauch und hat wohl der typischen Fleischgeruch angenommen, der zum vegetarischen Brot nicht passt 🤭...
#81
3.2.19, 17:28
@Pedl: ich hab da mal ne Idee ,wie  du den Fleischgeruch aus deinem Römertopf raus bekommst, Natronpulver nimmt bei vielem die Gerüche, vielleicht auch aus deinem Römertopf, einen Versuch ist's wert. 
#82
3.2.19, 17:34
@sofie1945: Ich dachte an Essigwasser. Das wurde mal gegen die „natürliche Patina“ bei unglasierten Töpfen empfohlen.
1
#83
3.2.19, 18:47
Das sieht super lecker aus 😃 das werde ich morgen direkt mal ausprobieren, freu mich drauf. (Fang schon an zu sabbern) 😂
#84
3.2.19, 18:51
@Riela: Dankeschön, 👏freut mich sehr 😀
Gutes gelingen 👍
LG Sofie 
1
#85
3.2.19, 20:13
so, meins wandert gleich in den
Backofen, es ist super aufgegangen freue mich schon drauf
1
#86
3.2.19, 20:17
Heißer Tipp, werde ich sofort ausprobieren. 
1
#87
3.2.19, 20:30
@Nicky54: freu mich auch 👍😀
1
#88
3.2.19, 20:58
Hallo,
ich backe auch Brot im Römertopf und wässere ihn immer, steht auch so bei der Originalseite vom Römertopf, egal ob glasiert oder nicht glasiert. Ich knete den Teig meistens einen Tag vorher und lasse ihn über Nacht im Kühlschrank gehen, das klappt wunderbar. Am nächsten Tag falte ich ihn nur noch mit ganz wenig Mehl, den Römertopf fette ich auch ein, sogar in der Mitte den Deckel, denn wenn das Brot sehr aufgeht, bleibt der sonst kleben 😂. Lasse ihn dann aber nicht mehr gehen, schneide ihn ein und ab geht es in den kalten Ofen. Werde dein Rezept mit Joghurt auch mal ausprobieren.
1
#89
4.2.19, 00:44
Danke für den Tipp. Einen Bräter mit Deckel habe ich. Der ist zwar ziemlich groß, aber ich werde es damit probieren.
#90
4.2.19, 08:29
@Knoellchen48: das klappt sicher 👍
#91
4.2.19, 17:30
@atessa #62:
Dazu hatte ich dir in #65 einen Link gepostet.
Der wurde leider erst später freigeschaltet, aber jetzt ist er da. :-)
#92
4.2.19, 18:08
@Jeannie: Danke. Wenn Dich das Brotbacken aus der Hobbythek  interessiert, bekommst Du seine Bücher sicher noch in der Bibliothek.
1
#93
4.2.19, 19:54
@Pedl: 
Ich glaube nicht, dass das funktioniert. Wasserdampf hat 100°C. Das ist eine zu geringe Temperatur, um eine Kruste zu bekommen.
Das Brot wird laut Rezept ja bei 230°C gebacken.
1
#94
5.2.19, 15:05
hallo, ich backe schon seit einiger Zeit Brot im Römertopf. Ich stelle ihn immer in den kalten Backofen (wie hier auch empfohlen) und da muss man ihn nicht wässern.
Von einer Bekannten bekam ich den Tipp, Backpapier anzufeuchten, das in den Römertopf zu geben, und darauf  den Teig . Das klappt wunderbar und ich muss den Topf dann nicht fetten oder bemehlen.
#95
5.2.19, 16:17
@Anne1949: ist ein guter Tipp, danke. 
Ich fette u. bemehle lieber, er  ist nach dem Backen leicht zu reinigen da mein Römertopf im Unterteil glasiert ist.  Für unglasierten empfehle ich auch Backpapier oder Backfolie. 
1
#96
5.2.19, 17:06
@sofie1945 die Antwort kam ja super schnell😃 ich habe 2 verschiedene Römertöpfe: einen kleineren, der ist unglasiert und einen größeren, glasierten Römertopf. Aber bei beiden habe ich gute Erfahrungen mit dem feuchten Backpapier gemacht. Aber das ist auch Erfahrungssache. Wie man es gewohnt ist, so klappt es für einen selbst auch immer am Besten. Das Rezept ist toll, ein ähnliches ist auch in meiner Sammlung. Aber das mit der 6Std.-Gare werde ich beim nächsten Mal ausprobieren. Vermutlich hat man dann auch keinen "Hefegeschmack" im Brot
1
#97
5.2.19, 17:19
Das ist ja mega interessant muss ich ausprobieren ist bestimmt super
1
#98
5.2.19, 21:13
Ich habe das Rezept ausprobiert und das Ergebnis war mega 👍
In Ermangelung eines Römertopf habe ich meinen kleinen Bräter benutzt, was wunderbar funktioniert hat.
Also nochmal vielen Dank für dieses super Rezept. Das Backen hat sich wirklich gelohnt.
1
#99
5.2.19, 22:29
@Penny66: Dankeschön,, 👏 es freut mich sehr 😀 dass dir mein Rezept gefällt, 
und es mega wurde, 👍ja es klappt auch im Bräter mit Deckel. 
Gratuliere, wünsche dir weiterhin viel Spaß 
LG Sofie 
3
#100
5.2.19, 23:13
@sofie1945: 
Ich habe dein Rezept auch gleich meinen Töchtern empfohlen. 😊
Kleines Kompliment am Rande, wenn alle hier so freundlich wären wie du, würde FM noch viel mehr Spaß machen. 😉
Liebe Grüße Penny
#101
5.2.19, 23:17
@Penny66: bin ganz gerührt für das schöne Kompliment 😘
LG Sofie 😘
2
#102 Martalein
6.2.19, 11:34
Ich habe das Brot soeben aus dem Backofen genommen. Sieht genauso aus wie auf dem Foto. Ich kann es kaum erwarten es anzuschneiden.
danke fürs Rezept 😋
#103
6.2.19, 12:15
@Martalein: 💟lichen Glückwunsch es freut mich sehr,👍😘
Mir ist's auch so gegangenen, konte es auch kaum erwarten ,dass Brot anzuschneiden. 
Da es innen sehr fluffig ist, darf man es beim schneiden nicht drücken. 
Man braucht ein großes Sägemesser, da das Brot knusprig ist.
LG Sofie 🤗
#104 Martalein
6.2.19, 15:56
So, ich habe das Brot nun angeschnitten. Leider war die Backzeit zu kurz. Ich habe alles genau so gemacht wie im Rezept beschrieben, aber in der Mitte ist es noch ganz weich und teigig. Dies nur zur Info für andere, ich werde es nochmal backen, dann mit längerer Backzeit.
#105
6.2.19, 16:44
@Martalein: das tut mir sehr leid, hast du vielleicht einen Herd wo die Temperatur Angabe nicht mehr stimmt.? Mein Herd ist 7 Jahre, ich habe genau wie im Rezept angegeben 230 °Ober und Unterhitze,  55 Min.. gebacken .
Ein Tipp von mir, wenn du nicht sicher bist ob es fertig gebacken ist, das siehst du gleich an der Farbe unterm Brot, und wenn du unten das Brot mit dem Finger klopfst,hörst du einen klopfton. 
LG Sofie 
1
#106 Martalein
6.2.19, 16:57
ich hatte eigentlich bisher keine Probleme da ich auch sehr viel im Backofen zubereite.
Aber das nächste Mal klappt es sicher besser 😁
#107
6.2.19, 17:00
@Martalein: find ich gut dass du nicht gleich aufgibst 👍
#108
7.2.19, 03:00
Muß der Römertopf nicht gewässert werden? Oder stellst Du den so in den Ofen? Da hätte ich Angst, daß er mir kaputt geht. Liebe Grüße
1
#109
7.2.19, 15:36
@Vipa Lustig: hallo, das wurde oben schon einmal erwähnt und die Meinungen gehen da etwas auseinander. Vom Hersteller wird das Wässern unbedingt empfohlen und ich schiebe beide Ausführungen (glasiert und unglasiert) in den kalten (wichtig) Ofen. Seit 2 Jahren backe ich Brote im Römertopf, mir ist bisher noch nichts passiert.
Viele Grüße
1
#110
7.2.19, 16:30
@jutta0651: 
1 g frische Hefe entspricht 0,33 g Trockenhefe. Für das Brot brauchst Du also 3,3 g Trockenhefe.
Ein Tipp an alle: Um so kleine Mengen exakt abwiegen zu können, habe ich mir für ca. 20 € eine Löffelwaage gekauft. Die finde ich sehr praktisch.
#111
7.2.19, 16:39
@DWL: da ich gerne mit langer Gare, Übernachtgare backe, da braucht man sehr wenig frische Hefe, habe ich auch schon über solche Löffelwaage nachgedacht. 
Danke für die Umrechnung. 
LG Sofie 
1
#112
7.2.19, 16:45
@sofie1945: 
Aber gerne!
👍
2
#113
7.2.19, 22:39
Heute habe ich den zweiten Versuch im Brotbackautomaten gemacht. Mit meinen Erfahrungswerten hat es geklappt: 600g Mehl 400 g Flüssigkeit (200g Wasser/200gJoghurt) 3,5g Trockenhefe (das ist ein halbes Tütchen) 2TL Salz und 1TL braunen Zucker. Zur Sicherheit noch 1 EL Flohsamenschalen. Der Brotbackautomat hat ein extra Programm für Joghurtbrot. Das dauert wesentlich länger als normal. Und dieses Mal ist es auch optisch wunderschön geworden. Wichtig ist wohl, dass die Zutaten vor dem ersten Kneten alle dieselbe Temperatur haben. 
Ich habe ein gutes Löffelmaß, mit dem ich gut einen ganzen oder halben TL bzw. EL abmessen kann. So ein Löffel liegt oft auch der Medizin für Kinder bei, z. B. beim Fiebersaft, weil man da ja auch ganz genau abmessen muss.
1
#114
8.2.19, 08:40
Gerade habe ich die erste Scheibe von diesem Brot gefrühstückt, und bin sehr angenehm überrascht. Bei meinem zweiten Versuch habe ich die 600g Mehl aus 300g Weizenmehl Type 405, 200g feinem Dinkelmehl und 100g zarten Haferflocken zusammengestellt. Dadurch hat das Brot 🍞 „Charakter“ bekommen. Eventuell hätten es auch 500g Weizenmehl und 100g Haferflocken getan. Das nächste Mal gebe ich noch 1-2 EL Olivenöl ggf. auch schwarze Oliven in den Teig, es schmeckt jetzt schon ein wenig wie Ciabatta.
Allen denen, bei denen es nicht beim ersten Versuch geklappt hat, rate ich, schreibt euch immer auf, was ihr an den Rezepten verändert, nicht nur die Zutaten, sondern auch die äußeren Bedingungen. Kochgeschirr, Gehzeiten und Kochzeiten, Temperatur, Wetter ... Wenn dann ein Versuch geklappt hat, dann nehmt den als Grundlage und verändert immer nur Kleinigkeiten, um auszuprobieren, ob man das Grundrezept noch Barrieren oder optimieren kann. Die Zutaten allein sind immer nur die halbe Garantie für den Erfolg eines Rezeptes, das andere sind wirklich die unterschiedlichen Bedingungen in jeder Küche und bei jeder Köchin.
1
#115
8.2.19, 17:35
habe das Brot aus 500g Dinkelvollkorn und 500 g Weizenmehl gebacken.
4 std durfte es gehen dann im Ofen ca 45 min. ist super aufgegangen und riecht ganz toll. ich backe sonst nur mit Sauerteig. geschmacksprobe folgt.
#116
8.2.19, 18:51
@lexus: haben 45Min backen wirklich gereicht?
Nicht dass es dir so geht, wie # 104 Martalein. 
Freut mich wenn's geklappt hat. 
LG Sofie 
#117
8.2.19, 19:02
@Mafalda: freut mich sehr dass es gut geklappt. 😀👍
Ich notiere mir auch immer, was u.wie was für ein Mehl usw. 
Auch ob das Produkt gut,gelungen ist u.geschmacklich auch. 
LG Sofie  
1
#118
8.2.19, 19:35
@sofie1945: mein Jüngster kam -- nachdem er das Brot probiert hatte -- auch sofort angerannt und hat es gelobt und angemeldet, dass ich das Rezept wiederholen soll. Meine Jungs wissen nämlich, dass sie das zeitnah machen müssen, ich variiere so viel, dass ich sonst nicht mehr weiß, welche Variante ihnen so gut geschmeckt hat. 
1
#119
9.2.19, 06:31
ja die 45 oder auch 48 min haben gereicht. die Klopfprobe sagte, es ist durch.
#120
9.2.19, 16:46
Das Brot ist jetzt im Ofen. Nach 45 Min. werde ich mal eine Garprobe machen. Statt dem 3,5%igen Joghurt habe ich den 0,1%igen Joghurt genommen. Es ist super aufgegangen. Ich hatte auch keine 3 L Form sondern nur eine 2 L Form. Der Deckel ging gerade noch so drauf.
#121
9.2.19, 17:18
@Orgafrau: freut mich sehr dass du  das Brot bäckst. 
Hoffentlich geht das gut, wenn da gerade der Deckel darauf passte, 
Da nämlich der Teig noch beim backen hochgeht, weil man ihn ja in den kalten Backofen stellt.
Ich hoffe du hast die Teigmenge reduziert 🤔
Sonnst geht der Teig, wortwörtlich in die Decke,  u.bäckt da fest .
#122
9.2.19, 17:25
@sofie1945: Die Teigmenge habe ich leider nicht reduziert. Das hätte ich vielleicht machen sollen. Der Deckel hat sich nach 35 Min. schon angehoben. Der Teig ist noch nicht über den Rand hinaus gewachsen. Ich hoffe auch dass das in den letzten 10 - 15 Minuten nicht noch passiert.
#123
9.2.19, 17:34
@Orgafrau: Oje, da bìn ich gespannt 🤔
1
#124
9.2.19, 18:02
Ich hatte echt schon Schweißperlen auf der Stirn. Es ist aber noch alles gut gegangen. 
#125
9.2.19, 18:12
@Orgafrau: 👍
Bin gespannt ob das Brot, innen fluffig geworden ist oder fest ,da es nicht genug Platz hatte. 
Wenn es erkaltet ist u.du es anschneidest, kannst ja berichten, denn ich bìn sehr gespannt, wie das Brot geworden ist. 
LG Sofie 
1
#126
9.2.19, 18:15
@sofie1945: Spätestens morgen werde ich es anschneiden. Wir wollen es zum Frühstück verzehren.
1
#127
9.2.19, 22:11
Habe gestern das dritte Brot gemacht und kleingeschnIttene getrocknete  Tomaten und Olivenöl dazu getan. Wieder sehr gut geworden. Von Brot Nr 2 habe ich ein Foto hochgeladen. 
@Orgafrau: wenn du nur einen kleinen Bräter hast und ihr auch nur zu zweit seid, dann würde ich dir die halbe Menge empfehlen. Das Brot schmeckt frisch am besten.
#128
9.2.19, 22:33
@Mafalda: habe gerade dein Bild gesehen, danke dafür. 👏
Sehr schön .👍
Vielleicht hast du mal die Möglichkeit mein Rezept, in einem geschlossenen Gefäß, Römertopf,oder Bräter zum backen ,die Kruste die da entsteht ist genial ,
was im Backautomat nicht der Fall ist.,dann siehst du den Unterschied. 
Wenn du nicht die Möglichkeit hast, du bist wie man sieht auch so zufrieden. 
Wünsch dir ein schönes Wochenende. 
LG Sofie 😘
1
#129
9.2.19, 22:37
@Orgafrau: habe gerade dein Bild gesehen, danke dafür. 👏
Kompliment 👍ist dir gut gelungen, freut mich sehr 😀 
Morgen wünsch ich euch beiden guten Appetit. 
Frohes Wochenende 
LG Sofie 
1
#130
9.2.19, 22:42
@sofie1945: Ich werde morgen auch noch ein Bild von dem angeschnittenen Brot machen und hier hochladen.
#131
9.2.19, 22:44
@Orgafrau: freu mich drauf 😀👍
#132
9.2.19, 23:41
Sorry, aber habe da mal eine Frage, ich bin hier noch nicht so mit der Seite vertraut 😊 aber wo oder wie kann ich hier dein Bild vom Brot ansehen? Sehe nur das Bild direkt beim Rezept 😫
#133
9.2.19, 23:59
@Riela: Hallo u.💖 lich willkommen bei FM 

Das ist mein Bild, von meinem Rezept. 
 wenn du auf das Bild klickst,dann kommt das nächste Bild, immer weiter klicken bis alle durch sind, die 2 letzten Bilder haben Mafalda und Orgafrau hochgeladen, sie haben mein Brot nachgebacken. 
Hoffe ich konnte dir helfen, sonnst frag einfach. 
Ein Tipp wenn du auf den Pfeil beim Kommentar schreiben klickst, dann steht gleich der Username den du anschreiben willst. 
LG Sofie 
#134
10.2.19, 00:10
@sofie1945:
"Dankeschön" jetzt habe ich auch mal die einzelnen schritte gesehen 😂
Ich muss mich hier noch schlau machen, habe auch einige tolle Rezepte und Tipps die ich bisher nur unter andere geschrieben habe weil ich mich noch nicht gewagt habe die hier einzustellen. Bin nicht so vertraut mit dem Internet 😫 brauche da noch hin und wieder Hilfe  🙈
1
#135
10.2.19, 09:09
@sofie1945: ja die Kruste sieht bei euren Broten wirklich sehr schön knusprig aus. Beim Brotbackautomaten kann ich auch eine stärkere Bräunung wählen, das mache ich aber nicht, weil meine Jungs dann mit ihren Zahnspangen Schwierigkeiten kriegen. Sie würden die knusprige Kruste nur abschneiden. Das Brot aus dem BBA ist aber perfekt für den Toaster. Dann schmeckt es lecker getoastet, ist aber nicht so hart am Rand.
#136
10.2.19, 09:33
@Mafalda: Ich habe für mich rausgefunden:
Ich mache den Hefeteig im BBA - Teigprogramm 45 Min. -
Danach backe ich ihn in einer gefetteten Kastenform, ca. 35 Min bei 160°C.

Nun werde ich es mal im gewässerten Römertopf probieren

Ich benütze alle möglichen Fertigmischungen....
Sofies Rezept müsste ich halbieren.
#137
10.2.19, 12:11
@amante: klar kann man mein Rezept, wenn man die Hälfte an Zutaten nimmt, im BBA backen kann.
Hier geht's um  lange Ruhezeit, diese macht einen sehr guten Geschmack .
Das Brot wird innen schön feucht und fluffig aussen knusprig. 
Es muss ein geschlossenes Gefäß sein .
LG Sofie 
#138
10.2.19, 12:17
Muss der Römertopf normal gewässert werden?
#139
10.2.19, 13:44
@Ewei54: Das wurde hier im Tipp (siehe Kommentare) und auch im Forum schon ausgiebig diskutiert.
1
#140
10.2.19, 13:55
@sofie1945: Das Brot ist super geworden. Es hat uns auch sehr lecker geschmeckt. Nächsten Samstag werde ich das Brot nochmal backen, dann aber in einer 3 L Form. Ich habe mir die von meiner Mutter ausgeliehen. Ich habe meinen Eltern 2 Scheiben zum probieren gegeben. Wenn es dennen schmeckt dann werde ich Ihr das Rezept weitergeben. Sie interessiert sich auch sehr dafür ob man das Brot in einem BBA backen kann. Deshalb werde ich Ihr von den Erfahrungen von Mafalda und anderen Usern berichten.
#141
10.2.19, 14:14
@Orgafrau: freut mich sehr dass euch mein Joghurtbrot gut geschmeckt hat 😀. 

Siehe #137 da schrieb ich die Vorteile, für das backen in einem geschlossenen Gefäß, 
kannst deiner Mama sagen.
Schönen Sonntag 
LG Sofie 
#142
10.2.19, 14:18
@Ewei54: erstmal 💟lich willkommen bei FM u.viel Spaß. 

Wässern kann man, muss aber nicht bei meinemRezept. 
Aber in den kalten Backofen stellen, sehr wichtig. 
Schönen Sonntag 
LG Sofie 😀
1
#143
10.2.19, 14:23
@sofie1945: Ich hatte meiner Mutter schon im Vorfeld gesagt dass es dabei keine schöne knusprige braune Kruste gibt. Im Grunde muss sie es aber selber wissen wie sie es macht.
1
#144
11.2.19, 13:24
Ich habe das Rezept vom  Joghurtbrot ausprobiert. Da ich aber keinen Römertopf habe, habe ich einen ovalen Bräter mit Deckel genommen. Mein Herd ist schon 32 Jahre noch von DDR Zeiten und hat nur Unterhitze. Es hat aber alles ganz toll geklappt und das Brot sieht nicht nur lecker aus, es schmeckt auch ganz lecker und die Kruste ist auch knusprig geworden.
#145
11.2.19, 13:48
@Knoellchen48: freut mich sehr dass es gut geklappt hat 👍😀
Auch gut geschmeckt hat 👏danke 
Vielleicht willst du auch ein Bild hochladen. 
LG Sofie 
1
#146
11.2.19, 15:09
Liebe Sofie,
ich habe das Joghurtbrot schon in Scheiben geschnitten und eingefroren. Wir sind nur 2 Personen und da brauchen wir jeden Tag zum Abendbrot nur 2 Schnitten und so hält sich das Brot länger und ist jeden Tag wie frisch gebacken, wenn ich die 2 Scheiben aufgetaut habe.
#147
11.2.19, 15:18
@Knoellchen48: genau so mach ich es auch, 
wir sind auch nur  zu zweit.  

Ich sehe gerade dass du noch neu bist. 
💖 lich willkommen bei FM 
Wünsch dir viel Spaß 
LG Sofie 
1
#148
14.2.19, 12:29
Hallo, 
möchte dieses Brot auch gerne backen.
Geht das auch wohl mit "Skyr" und muss ein Bräter oder großer Topf dann auch in den kalten oder vorgeheizten Ofen, platzen kann ja nichts.

Danke, Birgit
#149
14.2.19, 12:43
@BirgitS2: Das ist eine gute Idee mit dem Skyr. Das werde ich gleich am Samstag ausprobieren. Ich denke mal dass der Bräter auch in den kalten Ofen kommt. 
1
#150
14.2.19, 13:35
Viiiielen Dank für dieses tolle Rezept.
Hab´s genau nach Anleitung gebacken. (Über Nacht gehen lassen) 
Gerade aus dem Ofen geholt und noch warm angeschnitten. 
Konnte es nicht abwarten. Mit guter Butter und ein bißchen Fleur de Sel.
Großartig.
#151
14.2.19, 14:30
@BirgitS2: freut mich sehr dass du es backen willst.

Was ist ein Skyr ?? hab ich noch nie gehört, sorry. 

Ich habe das Brot bisher nur im Römertopf gebacken. 
Es soll im Bräter mit Deckel, gut funktionieren, hab gelesen dass der Bräter 
mit vorgeheitzt wird,dann den Teig in den heissen unbemehlten Bräter rein gleiten lassen 
Aber sehr vorsichicht, da sehr heiße Angelegenheit..
Gutes gelingen und viel Spaß. 
Vielleicht berichtest du, wie es geklappt hat 😀
#152
14.2.19, 14:34
@bestofanna: nicht's zu danken 😀freut mich sehr dass dir mein Rezept gefällt. 
Und gut schmeckt 👍👏
LG Sofie 
1
#153
14.2.19, 14:48
@sofie1945: "Skyr" ist ein traditionelles Milch­produkt der Isländer. Es ist ein cremiges Milch­produkt, das an Magerquark erinnert und sehr eiweißreich ist.
Habe jetzt auch erstmal den BBA angestellt mit 5 Std. gehzeit und halbierten Zutaten.
Danke für die Antwort, werde ich dann auch mal ausprobieren.
Gruß Birgit
#154
14.2.19, 16:28
@BirgitS2: Dankeschön 
Ich habe es gerade gegoogelt, habe nicht bemerkt dass du mir schon geantwortet hast auf meine Frage. Man lernt nie aus 😀
#155
15.2.19, 12:57
Meine Abwandlung; 400gr. Weizenmehl 550, 100 gr. Dinkelmehl 1050, 100gr. Dinkelvollkornmehl, 250gr. Skyr und 4gr. Trockenhefe, Rest die Hälfte vom Rezept.
Nach 3 Stunden gehen im Bba natürlich eingefallen, in den nächsten 2 Stunden wieder aufgegangen und beim Backen wieder etwas eingefallen (siehe Foto)...
ABER trotzdem noch fluffig und sehr lecker.

Gruß Birgit 
#156
15.2.19, 13:16
@BirgitS2: Dankeschön für die Rückmeldung, auf's Bild muss man sich noch gedulden. 
Zwischen Römertopf u. Brotbackautomat, kann man halt nicht vergleichen. 
Wenn das Resultat ok ist, u.du zufrieden bist, bin ich es auch. 
Weiterhin viel Spaß beim backen 👍
LG Sofie 😀
1
#157
15.2.19, 13:21
Ich habe das Joghurtbrot in den kalten Gasherd der leider nur Unterhitze hat geschoben. Den Bräter habe ich mit Backpapier ausgelegt und das Brot ist wunderbar gelungen.
1
#158
15.2.19, 14:13
Das Brot würde mich sehr interessieren  und - ehrlich gesagt - möchte ich nicht die ganzen Kommentare durchlesen. Vielleicht ist meine Frage auch schon beantwortet worden, dann bitte ich um Entschuldigung, aber: Muss man den Römertopf vorher wässern?
1
#159
15.2.19, 14:19
@Talkrab: du kannst, aber du musst nicht.
2
#160
15.2.19, 14:21
@Isamama: DANKE
#161
15.2.19, 14:31
@Talkrab: Manchmal ist es aber ein Vorteil wenn man sich die Kommentare durchliest. Dort steht schon mehrfach dass man den Römertopf nicht wässern braucht. 
1
#162
15.2.19, 14:41
@Orgafrau:Grundsätzlich gebe ich Dir Recht, aber fast 160 Kommentare waren mir dann doch zu viel.

Es ist ja oft auch recht unterhaltsam nachzulesen und ich dachte es mir schon fast, dass es erwähnt war, hatte ich ja auch geschrieben.
1
#163
15.2.19, 16:12
@Talkrab: sorry, habe jetzt erst deine Frage # 158 gelesen, kann ich verstehen wenn so viele schöne Kommentare sind, sie nicht alle zulesen. 

Isamama hat dir schon geantwortet, danke Isamama 👏😘

Möchte mich bei allen bedanken, erstens für die viele Sterne, u. dass mein Rezept so gut ankommt 👏😘
1
#164
15.2.19, 17:10
@sofie1945: Vielleicht kannst du die Redaktion bitten, einen Zusatz in den Tipptext einzubauen, der erklärt, "welche Art von Römertopf (glasiert oder unglasiert) du benutzt und ob du ihn wässerst oder nicht." Es werden sicher noch mehr Kommentare zu dem schönen Rezept kommen und die Frage nach dem Wässern oder nicht kommt sicher auch noch einmal.
#165
15.2.19, 17:39
@sofie1945: Danke für das Verständnis
1
#166
17.2.19, 13:00
Danke für das tolle Rezept, habe das Brot bereits zweimal gebacken, ist eine schnellere Variante und an einen Tag gemacht. ich musste allerdings Backpapier in den Römertopf legen, da das erste Mal das Brot fürchterlich angeklebt war, der Rest war aber gut. Ausmehlen geht sicher auch. Ich habe, um eine röschere Kruste zu bekommen, nach 50 min den Deckel abgenommen, einen Kochlöffel in die Backofentür geklemmt und die Backzeit 5 min. verlängert. Kam super raus.
5 Sterne von mir.
#167
17.2.19, 13:18
Ich habe das Brot gestern schon zum 2. Mal gebacken. Diesmal allerdings in einer 3L Form. Das hat mir besser gefallen. Der Deckel passte richtig drauf und hat sich auch nicht erhoben. Ich habe jetzt aber statt dem Fettarmen Joghurt Skyr 0,2 % genommen. Das hat super funktioniert. Wie auch beim 1. Mal habe ich den Teig beim ersten Gehen nur 2 statt 6 Stunden gehen lassen.
#168
18.2.19, 16:17
@germaniamaren: freut mich sehr dass dir mein Rezept gefällt, 👍👏
Ist dein Römertopf unten nicht glasiert, weil es beim ersten mal angeklebt ist, 
hätte ich erwähnen müssen sorry 🙈ich ging davon aus dass alle im Unterteil glasiert sind.
Habe meinen erst paar Monate .
Backpapier oder Backfolie habe ich auch schon empfohlen. 
Wünsche dir weiterhin viel Spaß beim backen 
LG Sofie 
#169
18.2.19, 16:30
@Orgafrau: klar kannst du ein Brot mit nur 2 Std Ruhezeit, auch mit 1Std. 
Wenn du so zufrieden bist, ok 
Es geht aber um die lange Teigführung, was auch viele schon geschildert haben,
dass die zu einem super Ergebniss führt.
LG Sofie 
#170
18.2.19, 21:53
@sofie1945: Ich bin so zufrieden und werde es beibehalten.
1
#171
9.3.19, 22:35
Endlich habe ich das Brot gebacken. Habe die Zutaten halbiert, da ich nur einen kleinen Römertopf habe, die Gehzeit von 6 Stunden habe ich eingehalten, musste ja nicht daneben sitzen😉
Das Brot ist super geworden und es wird bestimmt noch öfter gebacken.
👏
#172
9.3.19, 23:27
Btw., bei mir ist es bei der angegebenen Temperatur verbrannt.
#173
10.3.19, 09:59
@Kampfente: freut mich sehr dass du es gebacken hast, u.es super Ergebniss wurde 👍
  Dankeschön dass du dich gemeldet hast 👏 weiterhin viel Spaß 👍
LG Sofie 😀
#174
10.3.19, 10:11
@schwarzetaste: Btw., bei mir ist es bei der angegebenen Temperatur verbrannt.????

Was heißt Btw? 
Das Joghurtbrot ist dir verbrannt? 
#175
10.3.19, 11:45
@sofie1945: Btw. heißt By the way („übrigens“).
Bei mir war es ein Buttermilchbrot, auch mit einer etwas anderen Mehlmischung. Aber daran kann es ja eigentlich nicht liegen. Als ich nach 50 min den Deckel öffnete, war es schon schwarz. Muss es nochmal mit niedrigerer Temperatur versuchen.
2
#176
10.3.19, 12:01
@schwarzetaste:
 mein Brot war mir sogar noch etwas zu blass, wir hätten  zusammenschmeißen sollen, dann hätte es evtl. den richtigen Mittelwert ergeben :-)))
#177
10.3.19, 12:31
@Kampfente: Ach nee, ohne Schmeißen! Schade um die schönen Römertöpfe!
#178
18.3.19, 13:32
Muss man den Römertopf auch wässern?????
Das ist doch eigentlich das Typische für den Römertopf.
6 Stunden " Gehzeit" kommt mir übrigens sehr lange vor. Reichen nicht 2??
1
#179
18.3.19, 13:40
@Jöppy: Lies Dir doch die Kommentare zu diesem Rezept durch.
Deine Fragen wurden schon mehrfach beantwortet.
😏
#180
18.3.19, 18:31
So ein mist, mir ist gerade der Deckel vom Römertopf runtergefallen. Deckel kaputt und macken in den Fliesen 🙄
Jetzt frage ich mich ob ich den Römertopf ohne Deckel dazu benutzen kann oder ob ich besser einen Brätertopf nehme 😫
Kann mir das jemand sagen, was jetzt die bessere lösung ist? 
1
#181
18.3.19, 19:00
@Riela: Man kann so ein Brot auch ohne Deckel backen. Reduzier die Temperatur auf 150 .160°°, stell Wasser in den Backofen
1
#182
18.3.19, 19:22
@amante: Danke für die schnelle Antwort 👍
1
#183
18.3.19, 19:41
@Riela: 
Die bessere Kruste bekommt das Brot im offenen Römertopf.
#184
18.3.19, 19:44
@Riela: dein Missgeschick tut mir echt leid. Aber nicht verzagen, der Römertopf ist zum Brotbacken auch ohne Deckel nutzbar. Ich habe zusätzlich zum Römertopf mit Deckel noch einen Römertopf für Brot (Kastenform für 500 g Mehl) und dieser ist ohne Deckel. Beide Römertöpfe  werden gemeinsam in den Ofen geschoben,  die Kastenform ist nach einer Stunde fertig. 
#185
18.3.19, 19:45
@DWL: stimmt genau 👍
#186
18.3.19, 19:52
Gut zu wissen, ich war schon kurz davor den Topf samt kaputten Deckel in die Tonne zu schmeissen. Dachte mit Deckel wäre wichtig.
Zum Glück gibt es ja euch  🤗
#187
18.3.19, 19:56
@Riela: Gsd, wieder etwas vor der Mülltonne gerettet, Geld gespart und @Riela glücklich gemacht😁, der Abend ist gerettet.
#188
18.4.19, 13:33
Hallo DWL,
danke für den "hilfreichen" Tipp!!!!👎
#189
26.4.19, 11:54
Das Brot möchte ich gern am Wochenende backen. Muss ich was ändern, wenn ich Joghurt mit 10% Fettanteil verwende?
#190
26.4.19, 20:55
@turugetese: Freut mich dass du das Brot backen willst. 
Wenn du 10 %igen Joghurt nimmst, dann würde ich keine 500 g nehmen, sondern 250 g .
Wasser dafür mehr ,ca 590 g aber nicht gleich das ganze Wasser dazu geben, dass der Teig nicht zu weich wird, einfach probieren. 
Gutes Gelingen, und viel Spaß beim backen. 
LG Sofie 
1
#191
26.4.19, 21:31
Danke für deine Antwort, Sofie, ich werde berichten!
1
#192
28.4.19, 15:11
Sofie! Das Brot ist grossartig geworden und schmeckt köstlich. Ich habe 1kg 550er Weizenmehl und noch gut 200g 630er Dinkelmehl gemischt. Mit dem Joghurt hab ich mich an deinen Rat gehalten, 250 g nur vom 10-prozentigen, und vom Wasser reichten 500 ml. Allerdings habe ich den Teig gestern Abend schon vorbereitet und dann ca. 14 Std. im kalten Keller ruhen lassen. Als ich ihn heute hoch holte, dachte ich, jetzt platzt die Tupper-Schüssel :-), so sehr hatte er sich vergrössert.
Sofie, deine Rezepte sind wahnsinnig gut! Danke sehr, ich mutiere hier noch zur regelmässigen Brotbäckerin. Ein Foto habe ich hochgeladen, ich hoffe, das klappt.
#193
28.4.19, 15:46
@turugetese: das freut mich sehr  🤗 dass es so gut geklappt hat, u.köstlich schmeckt. 
Nur weiter so 👍es kommen noch mehrere Rezepte.
Freue mich auch auf deine Bilder. 
Habe gerade nachgesehen u. festgestellt dass deine Bilder vom ,, Dinkel - Roggenbrot im Römertopf backen  " .noch nicht erschienen sind, warscheinlich wegen Ostern .
Dein riesen Kompliment, freut mich riesig,

Habe auch schon, von vielen  super schöne Komplimente bekommen, das spornt an 
Schönen Sonntag 
LG Sofie 😘
#194
5.5.19, 16:25
@sofie1945: Habe eben Dein Joghurtbrot angeschnitten und gleich die ersten 3
Scheiben ohne alles verdrückt. Schmeckt superlecker, werde ich sicher
öfter backen. Versuche es dann aber auch mit der Hälfte Vollkornmehl.
Habe 2 Bilder hochgeladen, wird allerdings sicher noch dauern bis man
sie sehen kann. Werde nach und nach alle Deine Brot- und Brötchenrezepte probieren, sind ja wenn man keinen Fehler macht gelingsicher.
Will mich mal bedanken für Deine tollen Anleitungen.
Hoffe Du bist bald wieder gesund, alles Gute.
#195
5.5.19, 17:18
@schwarzetaste: Habe auch nur einen unglasierten Römertopf und backe darin das Brot, auch Vollkornbrot, nur eingefettet und gemehlt ohne Backpapier oder ähnlichem, ist noch nie angeklebt oder hängen geblieben, Aus dem Backofen 10 Min. warten dann stürzen hat bisher immer geklappt. Probiere es einfach mal.
#196
5.5.19, 18:02
@waage191045: Werd ich machen! Nur an der Temperatur muss ich noch basteln.
#197
5.5.19, 18:33
@schwarzetaste: Bei mir stimmen die angegebenen Temparaturen 230° -240° bei Ober und Unterhitze bisher immer. Bei Umluft reduziere ich meist um ca 20°
#198
5.5.19, 19:24
@waage191045: Bei mir ist das viel zu viel.
#199
22.5.19, 06:34
Ich habe ein Kilo Weizen und 200g Roggenvollkornmehl genommen und ein Päckchen Trockenhefe. Vom Teig habe ich 2 Brötchen abgezweigt, die Brötchen habe ich nach 30 Minuten aus dem Ofen genommen. Alles sieht sehr gut aus. Ich frage mich, ob auch ein halbes Päckchen Trocken Hefe gereicht hätte. 
#200
13.8.19, 09:30
@Probierfrau: Hallo,
 Habe jetzt erst deine Frage gelesen. 
Sorry 🙈 es ist nun eine Zeitlang her, war damals gesundheitlich nicht in der Lage, dir zu antworten. 
Für 10 g frische Hefe,reichen 3,3 g Trockenhefe 
LG Sofie 😀

Rezept kommentieren

Emojis einfügen