Leckeres süß-scharfes Kraut

Voriger Tipp Nächster Tipp
Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dies ist kein konkretes Rezept, sondern quasi ein "Eckpfeiler". Das Ergebnis hat in verschiedenen Komponenten toll geschmeckt!

1 Weißkohl (kann auch Teile von rotem Kohl enthalten - oder ein Rotkohl sein)
so ungefähr 3 normale Zwiebeln
ein bisschen durchwachsenen Speck - oder auch nicht
etwa 2 Tuben Tomatenmark
so 1-2 Liter Apfelsaft
1-2 Gläser (400 ml) Fond (egal welcher Fond, außer Fisch. Oder kräftige Brühe. Oder kräftiger Wein)
Tomatenketchup, Salz, Pfeffer, Zucker

Zwiebeln grob würfeln, mit dem Speck (wenn vorhanden) anbraten. Tomatenmark kurz mit anbraten (kann aber auch später dazu). Kohl dazugeben, mitbraten. So kurz bevor alles anbrennt, halb/halb Fond und Apfelsaft zugeben, unterrühren, schmoren. Ungefähr die Menge, dass es bedeckt ist. Deckel halb aufgesetzt. Garen, bis der Kohl weich ist, bei Bedarf nachfüllen.

Mit Salz und Pfeffer, für die Süße Ketchup und Zucker, abschmecken.

Das kann zu Kartoffeln, Nudeln, Reis oder auch einfach Brot gegessen werden. Oder als Beilage zu einem "richtigen" Fleischessen.

Ich weiß, es ist wenig konkret. Aber versucht es einfach mal! Ich bin durch Zufall drauf gestoßen, und es schmeckt so lecker.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

7 Kommentare

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti