Linderung bei leichtem Sonnenbrand

Linderung bei leichtem Sonnenbrand

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Leichter Sonnenbrand - dieser Tipp bringt Linderung.

Upps. Da hat man noch so aufgepasst und gecremt, und es hat einen trotzdem erwischt. Nach dem Bad in der Sonne ist die Haut rot und brennt fröhlich vor sich hin. Ein wenig Linderung kann da folgender Tipp bringen: man friert von der After-Sun-Lotion etwas in einem ausrangierten Eiswürfelbehälter ein und reibt mit diesem „Eiswürfel“ im Notfall über die zuviel gesonnte Haut. Aaaahhhh.

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


#1 Hilla
2.8.12, 07:30
Sonnenbrand und Reiben?
Besser wäre wohl, direkt nach dem Sonnenbad After-Sun-Lotion vorsichtig auf -
zutragen.
Also nicht erst, wenn der Brand richtig durch ist.
#2 Donnna
2.8.12, 08:41
Bei diesem Tipp ist es wichtig, dass diese Lotion kein Parfum enthält. Sonst geht es nach hinten los! Also eher Daumen runter :-(
6
#3
2.8.12, 09:26
Ich find die Idee prima :)
Muss ja jeder für sich selbst aufpassen ,wie dolle er damit über die Haut reibt und was für ne Lotion er nimmt ,ne ? ^^

....wenn man schon nicht aufpasst ,dass man keinen Sonnenbrand bekommt :D
12
#4
2.8.12, 10:19
Also Leute, habt ihr schon mal versucht, mit einem Eiswürfel auf der Haut zu rubbeln? *Kopfschüttel*. Dieser "Eis"-Würfel wird natürlich gleiten. Das kann sich doch schon ein Kindergartenkind vorstellen, dass Gefrorenes auf heißer Haut sofort anfängt zu schmelzen!

Wer also schon am Morgen davon ausgeht, abends einen Sonnenbrand zu haben, sollte sich entsprechend einen Vorrat anlegen. Daumen hoch also für diesen Tipp.

Mir allerdings ist das zuviel Planung im voraus. Der Tipp meiner Mutter: frische Buttermilch aus dem Kühlregal (Natur - ohne Geschmack) großzügig auf der Haut verteilen. Das kühlt wunderbar und die Inhaltsstoffe helfen der Haut, schneller zu heilen. Und lecker ist sie außerdem - gerade an heißen Tagen.

Ich wünsche allen ganz viel Sonnenschein und wenig Regen.
7
#5
2.8.12, 11:08
Noch eine kleine Anmerkung zu meinem Tipp: Ich meine wirklich nur einen Leichten Sonnenbrand und nicht einen, mit dem man besser zum Arzt gehen sollte.

@Hilla: Es geht ja um das Auftragen von After-Sun-Lotion - nur eben in gefrorener und daher sehr angenehm kühlender Form.

Das kann man bei heißem Wetter übrigens mit jeder Lotion machen, es kühlt wirklich schön ab.
2
#6
2.8.12, 11:27
@Diwiklumu: Buttermilch, oder auch andere Milchprodukte, auf lädierte Haut - davon rät jeder Hautarzt ab. Milch ist ein "lebendiges" Produkt, das naturgemäß auch Keime enthält. Und wenn die dann durch die sonnenbrandgeschädigte Haut in den Körper gelangen, kann es zu fetzigen Entzündungen kommen.
4
#7 Hilla
2.8.12, 11:52
@ nellocat, man kann auch ganz einfach die After-Sun-Lotion im Kühlschrank aufbewahren. ;-)
Was eingefroren wird (siehe Lebensmittel) zieht doch immer auch Wasser.
Klar, es kühlt. Aber m.E. ist die Lotion dann verwässert.

Soll jeder machen, wie er mag.
4
#8
2.8.12, 11:53
Also ich finde den Tipp super. @ Donnna: nellocat meint eine After Sun Lotion, die man auch sonst nach dem Sonnen benutzt, und es macht ja keinen Unterschied, ob die nun gefroren ist oder nicht. Ich finde es wirklich schade, einen Tipp erstmal nieder zu machen, ehe man nachdenkt.
Wegen der Buttermilch schließe ich mich Estelle an, das habe ich auch schonmal gehört.....allerdings kann ich mir trotzdem gut vorstellen, dass das schön kühlt, ich kenne das mit Quark. Aber ab sofort werde ich auf die gefrorene After Sun Lotion zurückgreifen! :-)
3
#9
2.8.12, 13:43
@Estelle:
Aber du wirst es kaum glauben ....das ist ein altes Hausmittel,was ich auch von meiner Oma kenne und da sind wir sicher nicht die Einzigen ,denen das bekannt ist . Hilft wunderbar,egal was ein Arzt so sagt ^^
Ich hab jedenfalls noch keine "fetzigen" Entzündungen bekommen,weder bei Buttermilch noch bei Joghurt :)
#10
2.8.12, 13:56
@Diwiklumu: Genau das gleiche wollte ich auch anmerken ;-)
Is doch klar dass der Eiswürfel nicht reibt sonder schmilzt, erstrecht auf heißer sonnenverbrannter Haut.

Wir passen eigentlich immer sehr gut auf da wir alle helle Haut haben. Aber bei unserem ersten Urlaub im Hochsommer im Süden ist es doch passiert. Gleich am ersten Tag. Das ist dann doppelt ärgerlich. Habe meiner Tochter dann ein nasses Handtuch über die Nacht über die Kniekehlen gelegt. Vorher auch noch eingecremt. Das hat auch sehr geholfen. Ist zwar nicht angenehm mit dem nassen Handtuch im Bett aber immernoch besser als die Hitze vom Sonnenbrand ;-)
3
#11
2.8.12, 16:31
Nun habe ich doch tatsächlich Lindenberg bei Sonnenbrand gelesen und dachte mir: Was will der Udo denn an meinem Sonnenbrand?
4
#12
2.8.12, 22:33
@Gnubbelchen: Es gibt so manche Hausmittel, die immer noch angewandt werden, aber erwiesenermaßen ganz schlecht sind. Butter oder Mehl auf Verbrennungen, Wattebausch mit Kamillenextrakt oder Borwasser aufs Auge bei Bindehautenzündung... mach ruhig wie du denkst, ich werd jedenfalls lieber Bepanthol auf leichten (!) Sonnenbrand geben.
#13
2.8.12, 23:11
...nebenbei bemerkt: diese Eiswürfelform habe ich auch bei IKEA gekauft..*grins*
Nettes Detail und den Tipp finde ich auch gut!
Einfach mal testen und dann urteilen.
#14
3.8.12, 00:24
@Deltoidea: :o)
#15
5.8.12, 12:40
Ich finde den Tipp absolute Spitze. Zwar fange ich mir nie einen Sonnenbrand ein, weil ich mich nur im Schatten aufhalte, da bei uns während den Sommermonaten jedoch Temperaturen zwischen 34°C und 40°C herrschen, trage ich der Haut zu liebe regelmässig Après-Soleil-Lotion auf. Nun habe ich deinen Tipp befolgt und die Lotion in eisgekühlter Form aufgetragen - einfach herrlich!! Vielen Dank deshalb für deine Anregung, die von mir locker 5 Sterne erhält.
1
#16
7.8.12, 18:08
Früher habe ich auch alles Mögliche (und Unmögliche) ausprobiert, aber seit ich die phantastische Wirkung von Aloe Vera gerade bei Sonnenbrand, Insektenstichen und (nicht offenen!) Verbrennungen entdeckt habe, kommt bei mir im Fall der Fälle nichts anderes mehr an die Haut. Entweder (zuhause) reibe ich mich mit dem Saft eines eines Stückchens von einem frisch aufgeschnittenen Blatt der Pflanze ein (Aloe barbadensis miller), oder (unterwegs) mit dem angedickten oder flüssigen Aloe-Vera-Gel, das man inzwischen in unparfümierter Form kaufen kann (z.B. bei Ascopharm, Spinnrad und sicher auch noch etlichen anderen Anbietern).

Nach meiner Erfahrung lindert Aloe den Sonnenbrand am schnellsten und nachhaltigsten. Zur Not tut es auch der Saft von der hiesigen Dachhauswurz, denn in jeder Weltgegend wächst auch eine Pflanze mit ähnlichen Wirkstoffen, das ist aber wegen der viel kleineren Blätter sehr viel mühsamer.
Das angeschnittene Aloe-Blatt lege ich dann übrigens in den Kühlschrank, so daß die nächste Anwendung auch angenehm kühl ist, dort hält es sich ca. eine Woche.
#17
7.8.12, 18:25
@Erdhexe, kann Dir nur zustimmen!

Aloe Vera heilt,
zusätzlich habe ich immer Tschamba-Fii zu Hause, brauche ich so selten das die Flasche Jahre hält und ich kann sie mit in den Urlaub nehmen.

Vergangene Woche habe ich mir gehörig am Kochdampf die rechte Hand verbrannt, da war ich froh für Tschamba-Fii, das Brennen hört schnell auf, ich konnte weiter kochen, nicht einmal Rötungen verbleiben, da war Aloe Vera schwierig zu handhaben.
#18
7.8.12, 20:29
@Lichtfeder: Deswegen habe ich nicht nur die Aloe-Pflanze, sondern auch gekauftes Gel in Fläschchen zuhause. Davon steht eine Flache immer in der Küche, weil ich bei Pfannen und Backofen der reine Tolpatsch bin. Auch damit habe ich viele Brandblasen vermieden, wenn ich das Zeug sofort auf die Rötung gegeben habe, und weiterkochen kann ich dabei dann auch. Tschamba-Fii kenne ich nicht, daher werde ich es jetzt mal googeln! Klingt interessant!
#19
2.3.13, 20:45
@Erdhexe:
Kann dir als Medizinerin nur beipflichten.

Ich habe mehrere Aloe Vera-Pflanzen bei mir und gebe den Nachwuchs an meine Patienten weiter.

Mir graust es, was hier für Tipps gegeben werden. Jeder Mediziner wendet sich mit Schaudern ....
Da freut man sich, wenn solche behandelten Leute dann in die Praxis kommen mit angetrocknetem Quark und Yoghurt drauf ...
1
#20
27.3.13, 20:37
@Lichtfeder:

Kann dir als Medizinerin nur beistimmen.

Tschamba-Fii ist himalayabewährt und tut nicht weh. Und es klebt nicht. Inhaltsstoffe sind pflanzlich. Leider ziemlich teuer, geht aber nicht kaputt wie Sonnenmilch. Zur Vorbeugung und als After-Sun und als Therapie bei Brandblasen bestens geeignet.
Ich verwende es seit über 50 Jahren. Ich war als Kind viel in den Bergen.

Der Tipp von oben ist sowas von abwegig ...
Wie kann man auf eine Verbrennung noch Eiswürfel machen und seien sie auch aus eingefrorener After-Sun-Lotion. Dann wird die Haut zusätzlich geschädigt ....

Wie wäre es, wenn man sich vorher richtig schützen würde ?
#21
27.3.13, 21:05
@wattebällchen,

ja, hab schon vor 45 Jahren mit Tschampa-Fii ganz tolle Erfahrung gemacht, seither immer in der Hausapotheke und im Urlaub dabei, keine Sonnenallergie, kein Sonnenbrand mehr, bei Verbrennungen weder Rötungen noch Blasen.

Natürlich schütze ich mich auch, aber der Sonne kann/will man nicht immer aus dem Weg gehen und Aloe Vera geht mir aus nicht aus, ist eine gute Hautpflege.
3
#22
28.3.13, 17:00
@Lichtfeder:
Aloe vera habe ich mindestens 15 Pflanzen, die ich abernte.
Meine Patienten bekommen alle ein "Kindl" = Ableger mit.

Aloe Vera ist als alte Heilpflanze genauso unschlagbar bei Verbrennungen 1. und 2. Grades wie Tschamba-Fii.

Nachtrag zu meinem Tipp # 20: Kühlung ist gut, aber kein Eis ...

Ansonsten bin ich ein Sonnenflüchter. Ich bin rothaarig/kastanie und habe ganz helle Haut mit Sommersprossen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen