Lockere Brownies - echt lecker und schnell gemacht
6

Lockere Brownies - echt lecker und schnell gemacht

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Dies ist ein einfaches und schnelles Rezept für alle, die leckeren, lockeren Schokokuchen mögen! Ich backe diese Brownies sehr oft und gern, weil sie immer wieder gut gelingen und auch nach mehreren Tagen noch wunderbar frisch schmecken.

Zutaten für ein Backblech 28 x 40

  • 250 g Butter
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Butter-Vanille-Aroma
  • 1 EL Eierlikör
  • 200 g Schmand
  • 150 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 100 g Kakaopulver
  • Haselnuss-Kuvertüre

Zubereitung

  1. Der Backofen wird auf 180-190 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizt.
  2. Die Butter wird in einem Topf bei mäßiger Hitze geschmolzen, dann vom Herd genommen und etwas abgekühlt.
  3. In der Zwischenzeit schlägt man die Eier mit Zucker, 1 Prise Salz, Aroma und Eierlikör schaumig, dann rührt man den Schmand unter.
  4. Das Mehl vermischt man mit Backpulver, Natron und Kakaopulver, siebt es und rührt es abwechselnd mit der zerlassenen Butter in die Masse ein.
  5. Die zähe Teigmasse streicht man gleichmäßig auf das gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backblech und schiebt dieses in die heiße Backröhre.
  6. Nach einer Backzeit von 22-25 Minuten nimmt man den Brownie-Kuchen sofort aus dem Ofen, lässt ihn etwas abkühlen und verziert ihn mit der Kuvertüre.
  7. Nachdem er dann vollständig ausgekühlt ist, wird er noch in quadratische Stücke geteilt und das Genießen kann beginnen - recht guten Appetit!
Von
Eingestellt am
Themen: Brownies


69 Kommentare


2
#1
17.3.15, 20:20
werde ich nachbacken, danke, aber wo gibt's den Haselnusskuvertüre?
3
#2
17.3.15, 20:22
Das wird mein nächster Kuchen! Hört sich lecker und einfach an. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass er lange frisch bleibt. Meine Family liebt Schokokuchen!
3
#3
17.3.15, 20:29
Toll! Geburtstage nahen, werde ich machen!
3
#4
17.3.15, 20:38
ich habe die Kuvertüre schon bei Kaufland gekauft
2
#5
17.3.15, 20:55
find ich super ... aber schmand gibts bei uns ned glaub ich ... hm wie das wohl in österreich heisst?
2
#6
17.3.15, 21:00
feenland:

wie wäre es mit saurer Sahne....
übrigens gutes Rezept, Daumen hoch *****
1
#7
17.3.15, 22:01
gemini danke ... hab schmand mal googlet und da bin ich draufkommen das das wie sauerrahm bei uns ist gg dennoch danke voll lieb für die hilfe
2
#8
18.3.15, 05:17
Auch dieses Rezept hat es in mein Heft geschafft. :-)
Die werde ich als erstes für meinen Ältesten backen, da muss ich nur die Glasur mit Nuss gegen eine ohne austauschen, weil er darauf allergisch reagiert.
Aber das wird dem guten Geschmack sicher keinen Abbruch tun.
Das Bild sieht schon sehr appetitlich aus, mjam, mjam...
3
#9
18.3.15, 08:16
@feenland: Ich muss den Schmand auch immer selber machen, weil es ihn hier nicht gibt. Ist ganz einfach. Man verrührt nur Hüttenkäse und Cream cheese (Philadelphia) mit dem Stabmixer oder der Küchenmaschine. Genaue Proportion kann ich dir schreiben, falls du möchtest. Das Rezept dafür habe ich aus dem weltweiten Netz.

Und: die Brownies sehen super lecker aus. Es gibt ja für Brownies Rezepte en gros, aber eins mit Schmand habe ich noch nicht in meiner Sammlung. Wird gleich gespeichert. Danke!
1
#10
18.3.15, 14:23
Schmand im Schokokuchen ist mir auch neu, aber das hört sich sehr lecker an. Werde ich Ostern auf den Tisch bringen, wegen der Kinder aber ohne Eierlikör.
1
#11
18.3.15, 15:53
Danke..... ich liebe Brownies :-)
Werde ich ganz dringend nachmachen müssen ---Hihihi

Aber leider erst wenn ich die ganzen Geburtstagstortenkalorien wieder abgearbeitet habe ---uff
2
#12
18.3.15, 17:55
@Danimero

Erst mal :"Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag nachträglich! "
Und- back diese leckeren Brownies ruhig jetzt schon.
Für Aktion "Winterspeck muss weg" ist es noch viiiel zu früh. ;-)
#13
18.3.15, 20:09
blackbird1111 danke coole idee ..
#14
19.3.15, 04:23
@feenland: Das habe ich bei Wiki gefunden: Schmand, auch Schmant oder Schmetten, ist ein stichfestes Milchprodukt aus Sahne. Ursprünglich schlicht sauer gewordene Sahne steht „Schmand“ in einigen Regionen auch für süße Kaffeesahne. Der Ausdruck ist in der Schweiz gänzlich und in Österreich und Südtirol weitgehend unbekannt; Schmand entspricht dem dortigen „Sauerrahm“.

Ich mache ihn so: 2 Teile Hüttenkäse, 1 Teil cream cheese. Bei 200 g gefordertem Schmand wären das 135 g Hüttenkäse und 65 g cream cheese (ungefähr).
Den Hüttenkäse mit dem Stabmixer fein pürieren, bis sich alle "Krümel" gelöst haben, dann den cream cheese dazu und alles nochmal gut verrühren.
Ich hatte das schon mal irgendwo geschrieben: Es entspricht wahrscheinlich nicht der Qualität von in Deutschland gekauftem Schmand, aber bei den Backrezepten mit Schmand, die ich ausprobiert habe, hat es wunderbar funktioniert ... außer bei der Kirschen-Schmand-Sahne-Torte.

Hab mir heute alle Zutaten für die Brownies gekauft und werde am WE mal das Rezept ausprobieren.
1
#15
19.3.15, 14:17
@backfee44
Macht es viel aus, wenn ich den Eierlikör weglasse? Da kommt zwar nur sehr wenig davon rein, aber ich habe schon erlebt, dass eine Kleinigkeit zu viel oder zu wenig den Geschmack doch beeinflussen kann.
Ich will gleich backen und habe bis auf den Eierlikör alles da.
Sonst muss ich warten und heute türkischen Schokoladenkuchen backen.
#16
19.3.15, 14:31
@Alle, die Schmand- Ersatz herstellen müssen.

Da gibt es noch die ein oder andere Möglichkeit.

Sauerrahm und Schlagsahne (Obers) 1: 1 verrühren.
24 Stunden stehen lassen.
DAS ist wichtig, weil man damit keinen Erfolg hat, wenn man die Mischung sofort verwendet, sie ist dann zu flüssig.

Man kann auch Sauerrahm und Doppelrahmfrischkäse (Philadelphia z.B ) mischen, die Mischung muss man nicht stehen lassen.

Oder man nimmt 2 Becher Sahne und 1 Becher NaturJoghurt.
Mischen, einen Tag stehen lassen, nicht im Kühlschrank.
Gut geht es abgedeckt auf dem Fensterbrett.
Die Mischung hat den Vorteil, dass sie, wenn sie fertig ist, im Kühlschrank ca 10 Tage haltbar ist.

Oder ganz einfach Creme fraiche als Ersatz nehmen.
1
#17
19.3.15, 14:31
@Putzwutz: Dann geht es Dir also wieder besser? Wie schön - und gutes Gelingen!
#18
19.3.15, 17:46
@Maeusel
Danke für die lieben Wünsche.Ich bin im Moment so platt und sollte eigentlich nur in der Gegend rumliegen, weil mich zum einen die Dosissteigerung vom Morphium dieses mal ziemlich schafft, und weil auch das Cortison erhöht wurde und auch noch ein starkes Antibiotikum dazu gekommen ist.
Aber ich will mich nicht beschweren, denn ich kann ja froh sein, dass es solche Medikamente gibt. :-)
1
#19
19.3.15, 20:38
@Putzwutz:

Ich denke, Du kannst den Eierlikör einfach weglassen, das wird nicht soviel ausmachen.

Aber eine Frage: Wie ist das Rezept für den türkischen Schokoladenkuchen? Das würde mich mal interessieren. Vielleicht kannst Du es mal verraten!

Schöne Grüße und gute Besserung!
2
#20
20.3.15, 04:10
@backfee
Das Rezept schreibe ich gerne auf.
Entweder noch heute oder dann morgen, ja?
#21
20.3.15, 12:23
@Putzwutz:
Das ist ganz lieb von Dir, aber lass Dir nur Zeit, es eilt ja nicht!
Einen schönen Tag und ein wunderschönes Wochenende!
#22
20.3.15, 13:49
@backfee
Welchen Kakao nimmst du für das Rezept?
Reinen Backkakao oder normalen dunklen Kakao?
Ich bin davon ausgegangen, dass du kein Instant-Kakaopulver meist.
Falls du Backkakao nimmst, hast du eine bevorzugte Marke?
LG
#23
20.3.15, 14:39
@Putzwutz:

Ich nehme immer normalen dunklen Kakao, auf keinen Fall Instant-Kakaopulver.
LG
#24
20.3.15, 18:38
@backfee
Dachte ich mir. :-)
Habe den Brownie-Kuchen vor fünf Minuten aus dem Ofen geholt.Wenn er nur halb so gut schmeckt, wie er riecht, bin ich glücklich.
#25
21.3.15, 19:41
Ich komme erst morgen wieder an den PC, dann kommt auch das Rezept.
Zu dem Rezept hier- das Blech war schneller alle, als ich kucken konnte.Und ich habe die Order bekommen, beim nächsten mal doch bitte gleich zwei Bleche voll zu backen.Der Kuchen war sehr schön saftig und schokoladig, dabei aber nicht zu süß.Da ich weder Eierlikör noch Butter-Vanille-Aroma da hatte, habe ich einen Teelöffel Vanille-Back und einen Esslöffel geriebene Orangenschalen genommen.
#26
22.3.15, 08:29
Hallo
Tönt lecker, doch was ist oder wo gibts Vanille Butter?
Davon habe ich noch nie gehört. Bin gespannt auf die Antwort. LG
2
#27
22.3.15, 08:59
@delsoe:
Nicht Vanille-Butter, sondern Buttervanille-AROMA. Das sind diese klitzekleinen Fläschchen, die man -genau wie Rumaroma- bei den Backzutaten findet. Hat in der Regel jeder normale Supermarkt (nicht Discounter).
#28
22.3.15, 09:41
@feenland: ich bin auch Österreicherin. Schmand gibt es bei uns kaum. Ich nehme immer Creme fraiche - ist auch sehr fetthaltig und erfüllt den gleichen Zweck. Hoffe, ich habe Dir geholfen.
Servus!!
4
#29
22.3.15, 09:47
@Maeusel: Wegen Deiner Besorgnis um den Alkohol für die Kinder: Alkohol hat eine Siedtemperatur von 78 °C. Das heißt, dann verkocht er. Der Kuchen kommt minimal bei 180 °C für 22 Minuten in den Backofen. Da sollte dann wirklich kein Restalkohol mehr im Kuchen sein. Da sollte man eher die Kinder während des Backens aus der Küche schicken, denn sie könnten den verdampften Alkohol einatmen. Allerdings ist die Menge Eierlikör im Kuchen so verschwindend gering, dass ich mich eher frage, welche Wirkung soll der auf das Backergebnis haben. Eierlikör (wenn man ihn selber macht), besteht aus Eidotter, Kondensmilch, Weinbrand, Weingeist und viel, viel Zucker. Wenn man statt des EssL. Eigerlikör ein Ei der Standardgröße "M" zum Backen mit einem "L"-Ei ersetzt, einen Teel. Kondensmilch und eine Prise Zucker mehr nehmen würde, wäre man wieder bei den angegebenen Mengen. Aber das ist alles so verschwindend wenig, dass man das auch vernachlässigen kann. Wir verwenden nur "L"-Eier und sind mit dem Backergebnis auch immer zufrieden. Aber wie gesagt: die Mengen, die Kinder an Alkohohl zu sich nehmen, sind kaum messbar und stammen nicht aus dem selbstgemachten Gebäck, vielleicht dann eher aus dem Deo, Parfum oder Rasierwasser, das Andere vor der Kaffeetafel aufgetragen haben.
2
#30
22.3.15, 10:37
Danke für dieses Rezept, das mit einem gelungenen Foto gar nicht anders kann, als zum Backen zu verleiten ;-)
Mir ist beim Lesen das Wasser im Mund zusammen gelaufen!

Allerdings: den Eierlikör muss auch ich weg lassen. Mein Mann schmeckt jeden Mini-Tropfen Rum-Aroma aus dem besten Kuchen heraus und greift ihn dann nicht mehr an! Ich darf noch nicht mal Wein an Saucen geben. Dann riskiere ich, dass er mich mit dem Essen hier sitzen läßt und zu Mac Doof fährt *schmunzel* Aber auch ich denke, dass der eine EL locker mit etwas anderem ersetzt werden kann - wie wäre es mit Honig?

Liebe Backfee44, Dein Rezept lautet am Ende wie folgt:
Nach einer Backzeit von 22-25 Minuten nimmt man den Brownie-Kuchen sofort aus dem Ofen, lässt ihn etwas abkühlen und verziert ihn mit der Kuvertüre. Nachdem er dann vollständig ausgekühlt ist, wird er noch in quadratische Stücke geteilt und das Genießen kann beginnen - recht guten Appetit!

Dazu habe ich eine Frage. Wann nimmst Du den Kuchen vom Blech runter? Nach dem "etwas abkühlen" und vor der Kuvertüre? Mit welchen Handgriffen kann ich vermeiden, dass der Kuchen dabei bricht?

Tschuldigung - wie jetzt jeder sieht, habe ich mich noch immer nicht getraut, Blechkuchen zu backen. Aber ich zeige Willen: Habe mir letztens ein gutes beschichtetes Blech mit Springrahmen gekauft (war bei A**i im Angebot). Dies soll mein erstes Rezept werden *freu*

Gruß,
Eisenhauer
1
#31
22.3.15, 12:31
@Eifelwicht:
Ich danke Dir, dass Du die Frage schon beantwortet hast, ich wollte es gerade tun, aber Du warst schneller!
2
#32
22.3.15, 12:40
Boaaaah - sehen die Brownies lecker aus! Daumen hoch für das tolle und schnelle Rezept!!!
2
#33
22.3.15, 12:46
@Eisenhauer:
Hallo, ich lasse den Kuchen eigentlich immer auf dem Blech und schneide die Stücke dann immer erst vor dem Genuss ab. Da ich das Blech meist mit Backpapier auslege, kann ich darauf auch vorsichtig die Stücke schneiden, ohne die Beschichtung zu beschädigen. Das Blech hat außerdem eine Abdeckung, so kann man den Kuchen auch wunderbar aufbewahren.

Ich wünsche Dir gutes Gelingen und vor allem viel Spaß beim Genießen!
#34
22.3.15, 12:49
@Freeling:
Dankeschön! - das sind sie auch!
#35
22.3.15, 15:21
Bei mir kommt es darauf an , welches Blech ich zum backen nehme.Auf einem kann ich direkt schneiden, natürlich vorsichtig.
Den Brownie-Kuchen habe ich auf dem anderen Blech gebacken.Da lasse ich etwas Backpapier überstehen und hebe dann den ganzen Kuchen damit einfach vom Blech.
Bis jetzt ist dabei noch keiner zerbrochen. Man muss ihn nur halbwegs gleichmäßig hochheben.
#36
22.3.15, 15:28
geht das auch ohne natron und was bewirkt das
#37
22.3.15, 16:20
@feenland: Ich würde Créme fraîche statt Schmand nehmen.
4
#38
22.3.15, 16:40
Hee, wieso habe ich denn einen roten Daumen?????
Ich habe doch gar nichts und niemanden kritisiert oder so etwas?
Was mache ich denn falsch?
1
#39
22.3.15, 16:43
P.S.:
Betrifft #30.
2
#40 Klick
22.3.15, 16:47
Eisenhauer: ich schenk dir einen grünen, bin gerade hier :-)
2
#41
22.3.15, 16:50
@Klick: Oh, dankeschön :-*
Wüßte dennoch gerne, was ich da verbockt habe *seufz*.

Lieber rote-Daumen-Vergeber, klär mich doch bitte auf. Dann klärt sich vielleicht alles auf :-D
#42
22.3.15, 17:17
@childmum53:

#36

Natron ist ein Treibmittel.
Anstelle von Natron kannst du auch Backpulver nehmen.
#43
22.3.15, 18:11
Das hört sich lecker an, ich werde mir das Rezept ausdrucken und demnächst mal nachbacken. Vielen Dank dafür, freu mich schon drauf.
#44
22.3.15, 18:16
@bollina: danke
-1
#45
22.3.15, 19:14
es sit ja realativ halrmlos, das Rezept! Mein Brownie enthält 250 Zucker und 480g Zartbitter-Schoko. Zartbitterschoko enthält ja auch Zucker! Der EL Eierlikör bringt kaum eine spürbare Geschmacksveränderung dient eher der Auflockerung, also kw (kann weg), Buttervanille (s.u.)ebenso. Ist ja ordentlich Butter drin!
Allerdings ist meine Kouvertüre harmloser: 125 mlSahne, 1 EL Honig und darin 1,8 Tafeln Zartbitterschoko 70% schmelzen. Wer weiss ob in Fertigkouvertüre überhaupt echte Nüsse drin sind?
Natron würde ich Backpulver vorziehen, da "old-fashioned", denke weniger Chemie!
2
#46
22.3.15, 19:29
@Eisenhauer:
"Lieber rote-Daumen-Vergeber, klär mich doch bitte auf. Dann klärt sich vielleicht alles auf :-D"

Ja, das würde mich auch mal interessieren!
1
#47
23.3.15, 13:17
Habe heute das Rezept ausprobiert. Schmecken lecker und luftig. Sind aber nicht so hoch wie auf dem Foto. Den Sinn des Eierlikörs sehe ich auch nicht, werde ihn nächstes Mal weglassen.
Ansonsten super!
#48
23.3.15, 17:58
@gloriatorin: Richtig gut den werde ich ausprobieren....
#49 DonnaLeone
27.3.15, 09:41
@Was ist türkischer Schokoladenkuchen?Putzwutz:
#50
28.3.15, 19:06
@DonnaLeone
Das ist ein sehr schön saftiger Schokoladen - Kuchen, für den man keine Waage braucht.Das Rezept habe ich von einer türkischen Kollegin schon vor Jahren bekommen.
Nun habe ich aber gesehen, dass das Rezept ziemlich 1:1 bei Chefkoch zu finden ist.Und nun weiß ich nicht, ob ich es trotzdem dann noch hier schreiben darf. Ich möchte nämlich keinen Anpfiff bekommen, weil ich gegen eine Regel hier verstoßen habe.Vor ein paar Tagen habe ich so was nämlich hier irgendwo gelesen.
:-(
Kann mir jemand dazu etwas sagen ?
#51
29.3.15, 06:40
@childmum53
Im Rezept steht ja Natron UND Backpulver.
Nimm einfach einen Teelöffel Backpulver mehr, wenn du kein Natron da hast.Das habe ich auch gemacht und alles wurde wunderbar.
#52
29.3.15, 14:08
So, das Blech befindet sich momentan im Backofen.
Jetzt hoffe ich, dass ich das mit der Butter-Vanille richtig verstanden habe. Butter-Vanille-Aroma habe ich in diesen Mini-Fläschchen (wie Rum-/Bittermandel-/Zitrone-Aroma). Alle meine Rezepte (überwiegend Dr. Oetker) lassen immer nur ein paar Tropfen davon zu.
Die Angabe "1 Butter-Vanille-Aroma" habe ich jetzt mit "1 Flasche" übersetzt. Hoffentlich stimmt das....

So, noch wenige Minuten...
Sobald das gute Stück verzehrfertig ist, berichte ich.
2
#53
29.3.15, 15:46
Suuuuuuuuper!
Tausend Dank für das Rezept, das mich nun endlich dazu gebracht hat, mein Backblech einzuweihen. Und es schmeckt echt klasse! Der Kuchen ist locker und luftig, schmeckt total nach Kakao und ist bei weitem nicht zu süß.

DANKE!!!
1
#54
31.3.15, 00:07
@Putzwutz:
Hallo Putzwutz,
ich habe das Rezept bei Chefkoch gefunden, danke für den Tipp!

Noch eine Frage: wie groß ist Dein Backblech oder kann man den Kuchen auch in einer Kasten- oder Springform backen?
#55
31.3.15, 00:27
@Eisenhauer:
Es ist richtig, so ein Mini-Fläschchen Butter-Vanille-Aroma ist gemeint!
Dann lass es Dir recht gut schmecken. ;-)
#56
2.4.15, 12:49
@Backfee44
Ich nehme eine 26er Springform.
Und ich lasse den Rand so lange um die Form, bis der Kuchen richtig kalt ist.Dann gehe ich , bevor ich den Ring abmache, vorsichtig mit einem scharfen Messer am Rand lang. Durch den Guss backt der nämlich schnell mal ziemlich fest.
Und dann reißt man dabei etwas vom Kuchen ab.
Sehr gut schmeckt er auch, wenn man geriebene Orangenschale hinein gibt.
Und/oder einen guten Teelöffel voll Lebkuchen-Gewürz.
Eigentlich kann man so ziemlich alles , was man an Resten liegen hat, dabei verwerten.
Ich meine einen Kaffee-Becher als Maß, der 300 ml fasst.
#57
2.4.15, 12:51
Ich NEHME, nicht "ich meine".
2
#58
3.4.15, 10:22
Zuerst einmal: Danke für dieses oberleckere Rezept! Hätte nicht gedacht, daß diese Brownies derart locker und saftig werden. Befürchtete ehrlich gesagt, daß der Kuchen "speckig" wird...
Ich habe den Zucker auf 200 Gramm reduziert, hat mir von der Süße her gereicht! Außerdem habe ich ein kleineres Blech genommen, damit die Brownies etwas höher werden. Was mir persönlich nicht so gefallen hat, ist der aufgeträufelte Haselnussguss. Ich werde beim nächsten Mal den Kuchen aprikotieren und einen Schokoguss draufmachen, wahrscheinlich Vollmilch. Ansonsten, alle Daumen hoch für dieses einfache und klasse Rezept!
#59
3.4.15, 18:38
@Putzwutz:
Vielen Dank für die guten Tipps, ich werde dann berichten, wenn ich den Kuchen das erste Mal gebacken habe.

Schöne Osterfeiertage!
1
#60
3.4.15, 18:48
@Megaperlchen:
Den Guss kann man natürlich ganz nach Belieben wählen, und mit der Zuckermenge hast Du auch recht, werde ich demnächst auch so machen!

Schöne Ostergrüße!
2
#61
3.4.15, 19:54
@Megaperlchen: Wenn der Zucker nicht konsistenzgebend ist, reduziere ich die in Rezepten angegebene Menge meist um 20 - 50 %. Ich bin schon süß genug und auf keine große Zuckerzufuhr konditioniert ;-)
#62
5.6.15, 13:03
Was kann ich statt Eierlikör nehmen
1
#63
6.6.15, 13:01
@Hoda:
Du kannst den Eierlikör auch weglassen, das wird sicherlich keinen großen Einfluss auf den Geschmack haben.
Viel Spaß beim Nachbacken & Genießen!
1
#64
7.6.15, 21:21
Hallo backfee44,
obwohl ich persönlich keinen Kakao,Schokopudding,Schoko-Eis usw.mag,backe ich gerne für
Familie und Freunde.
DIESES Rezept ist toll beschrieben und einfach zu backen,heute bereits zum 2.mal gemacht und alle sind restlos BEGEISTERT!
Wollte deshallb mal dickes Lob aussprechen!
Ich nehme Haselnuss-Glasur (Real-Eigenmarke oder von Ruf) jetzt auch mal mit heller Glasur gemischt aufgetragen.
Glasur mache ich drauf wenn Kuchen abgekühlt ist,schneide dann zeitig in Stücke damit die Glasur NICHT bricht!
SO sieht jedes Teil gut aus.
Hab wenig Zeit für Kommentare wobei ich dieselben TOTAL ÜBERFLÜSSIG FINDE,DIE dann schreiben:tolles Rezept,WERDE ich DEMNÄCHST mal machen??????........
Wenig hilfreich als Bewertung........
ABER DIESES Rezept ist SUPER!

Wünsche eine schöne Woche +sonnige Grüße
1
#65
7.6.15, 22:07
wenn ihr das nächste Mal Brownies backt, müsst ihr unbedingt kleine Stückchen von Marshmallows darin verstecken und mitbacken *himmlisch*
#66
9.6.15, 00:32
@Rasomio:

Hallo Rasomio,
ich danke Dir für Dein dickes Lob und freue mich, dass Dir das Rezept auch so gut gefällt. Ich backe diese Brownies auch immer wieder gern! Habe auch schon Muffins aus diesem Teig gebacken, die werden auch ganz wunderbar.

Herzliche Grüße und weiterhin viel Freude beim Backen!
#67
9.6.15, 00:38
@Agnetha:

Eine gute Idee! - Danke!
#68 mellie_V8
9.6.15, 10:26
Danke für das Rezept.
Ich verwende für Blechkuchen dieselbe Form - eher hoch und quadratisch.
Lege diese ebenfalls mit Backpapier aus und belasse den Kuchen in der Form.
Hält sich dort saftig und das Zerschneiden in Stücke funktioniert gut.
Den Kuchen decke ich lediglich mit einem frischen Küchentuch ab, die Anschnittstellen werden mit dem Backpapier "zugeklebt".
Ein sehr schönes, einfaches Browniesrezept, wird heute nachgebacken. :)
#69 mellie_V8
10.6.15, 07:18
Habe unter den Teig noch 200g Zartbitterkuvertüre gehobenen, Eierlikör und Aroma weggelassen, mit Aprikosenmarmelade bestrichen und mit der dunklen Kuvertüre überzogen.
Sehr saftig, sehr schokoladig, super lecker.
Fotos wurden hochgeladen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen