Lösen von Bratrückständen ohne zu kratzen

Jetzt bewerten:
3,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um festgebrannte Rückstände, in Pfanne oder Topf zu lösen, ca. 1 Liter warmes Wasser, in den Topf- oder Pfanne geben und kurz aufkochen lassen.

Mit einem Holzspachtel vorsichtig, während des Aufkochens, ablösen.

Es sollte auf jedem Fall mindestens 1 Liter Wasser eingefüllt werden, da sich sonst  Wasserdampf bildet und es spritzt. Auch sollte das Wasser warm sein, damit der Pfannen- / Topfboden keinen Schaden nimmt.

Danach das Wasser abgießen und ganz normal abwaschen.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


2
#1
21.1.14, 03:56
also ich gebe immer etwas essig rein, dann koche ich Wasser im wasserkocher und gieße dann auf, das löst auch super.
2
#2
21.1.14, 07:45
mache ich auch so, finktioniert tadellos.
5
#3
21.1.14, 08:39
Oft reicht es auch über Nacht mit Wasser einuzuweichen...
1
#4
21.1.14, 13:05
Bei hartnäckigen Fällen hilft es, etwas Natron mit dem Wasser aufzukochen.
#5
21.1.14, 15:05
Heißes Wasser aus dem Kocher geht ebenfalls...gleiches Prinzip, aber ein wenig energiesparender. Da klappt es auch bei kleineren Pötten.
Daumen hoch !
3
#6 onkelwilli
21.1.14, 15:28
Warum extra Wasser erwärmen? Entweder sofort (kaltes) Wasser einfüllen und wieder auf die noch heiße Kochplatte stellen, oder kurz noch einmal einschalten. Kochen muss es nicht unbedingt. Etwas Spüli hilft ungemein!
Vor allem aber: Den Faktor Zeit nicht vergessen, also die Zeit für sich arbeiten lassen. Wer verkrustete Pfannen "unverzüglich" wieder makellos sauber haben will, muss halt doch kratzen. Es geht ums Einweichen, und das braucht, wie bei der Wäsche, nun mal Zeit.
2
#7
22.1.14, 23:23
Hallo onkelwilli,

das Wasser muß nicht extra vorher erwärmt werden, sollte aber zumindest lauwarm (aus dem Wasserhahn) sein damit keine Spannungen im Pfannenboden entstehen und sich der Pfannenboden verformt. Normaler weise soll man Pfannen nicht mit einem Spülmittel reinigen (ein leichter Fettfilm sollte erhalten bleiben), sondern lediglich mit heißem Wasser und Schwamm. Danach mit einem Papier-Haushaltstuch trocken wischen.
3
#8
23.1.14, 00:06
...und warum unbedingt ein Liter? weniger tut es auch. Was soll da spritzen? Einfach in Ruhe stehen lassen. Oder wer will, Platte auf ganz klein stellen. Ist aber meist nicht nötig. Man kann auch etwas Pulver vom Geschirrspüler reingeben, oder Spüli oder einen Schuß Essig. Ich glaube, das ist sowieso egal. Hauptsache es kann abweichen. Zeit ist der Faktor. Und die geb ich dem Topf, wenn es denn wirklich mal nötig ist...kommt schon mal vor...
2
#9 onkelwilli
23.1.14, 14:10
@Lupo: Wenn man das Wasser sofort in die noch heiße Pfanne gibt, wird es ja zumindest lauwarm. Das mit dem Fettfilm gilt nur für nicht beschichtete Eisenpfannen - weil sie Rost ansetzen könnten. Alle anderen können getrost mit Spülmittel gespült werden. Eisenpfannen auch, wenn man sie nachher mit etwas Speiseöl einfettet.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen