Mäuschen - Nonnenfürzchen selber machen

Mäuschen - Nonnenfürzchen selber machen
8
Fertig in 

Das ist ein typisches Fastnachtsgebäck und darf bei uns an der Mosel an Fastnacht nicht fehlen, "HELAU"!

Zutaten

4 Portionen
  • 325 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 3 Tropfen Vanille Aroma
  • 2 Stück(e) Eier
  • 100 g Margerine
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 kg Fett zum Frittieren

Zubereitung

  1. Das Ausbackfett wird in einem kleinen auf dem Herd geschmolzen und auf 180 Grad erhitzt.
  2. Das Mehl wird mit dem Backpulver in einer Schüssel gemischt und kommt in die Rührschüssel meiner Küchenmaschine.
  3. Dann füge ich die anderen Zutaten in die Rührschüssel hinzu und knete alles mit dem Knethaken meiner Küchenmaschine durch, bis ein schöner glatter Knetteig entsteht. Ich lasse mir 1/3 des Zuckers zurück, damit ich die fertigen Mäuschen darin wenden kann.
  4. Den Teig forme ich zu einer Kugel und stelle ihn für 15 Minuten in den Kühlschrank zum Ruhen.
  5. In der Zwischenzeit hat mein Fett die Temperatur von 180 Grad erreicht, aber zur Sicherheit nehme ich mir einen Kochlöffel aus Holz und halte ihn in die Mitte des temperierten Ausbackfettes und wenn sich Bläschen um den Holzstiel bilden, dann hat das Fett die richtige Temperatur und ich kann mit dem Ausbacken der Mäuschen oder Mutzemandeln beginnen.
  6. Ich habe mir schon einen Teller mit Zucker bereitgestellt, wo die Mäuschen drin gewendet werden und einen Teller mit Krepppapier ausgelegt, worauf  ich die Mäuschen (wenn sie aus dem Fett kommen) abtropfen lassen kann, bevor ich sie in dem Zucker wende.
  7. Ich steche mit einem Teelöffel kleine Mutzen ab und mit dem zweiten Teelöffelchen lasse ich die ausgestochenen Mutzen in das heiße Fett gleiten.
  8. Ich lasse die Mutzemandeln von allen Seiten schön goldgelb backen und nehme mir dann einen Schaumlöffel und nehme sie raus aus dem Fett und lasse sie auf dem Teller der mit Küchenkrepp ausgelegt ist, abtropfen. Anschließend werden sie in dem Zucker gewendet und danach kommen sie in eine große Glasschüssel zum Servieren auf den Kaffeetisch.

Ich wünsche allen gutes Gelingen und rufe "HELAU" oder "ALAAF"!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Muffins aus dem Sandwichmaker
Nächstes Rezept
Windbeutel mit Kirschen und Sahne
Profilbild
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
6 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!