Malpinsel reinigen, pflegen und aufbewahren

Richtiges Reinigen, Pflegen und Aufbewahren von Malpinseln.

Jeder, der gerne mit Wasserfraben, Acryl oder ähnlich malt, hat unzählige Pinsel daheim. Gerade die teuren Pinsel sollte man regelmäßig pflegen.

Viele Pinsel leiden nach einiger Zeit unter der dauernden Beanspruchung und die Haare oder Borsten werden hart und brüchtig, brechen ab etc.
Daher hab ich ein paar Tipps für euch.

- Pinsel nicht im Wasserbehälter stehen lassen

Die Haare werden bei Feuchtigkeit elastisch und biegen sich um. Lieber auf ein Tuch oder horizontal auf den Becher legen. Borstenpisel sind nicht ganz so empfindlich.

- Pinsel sofort reinigen
Nach Benutzung Pinsel gründlich auspülen und abtrocken mit einem Zewa oder Handtuch. Das Verhindert eintrocknen der Farbe und die Borsten müffeln nicht beim nächsten Einsatz.

- Haarwäsche
Genau wie ich oben nenne, gönnt euren Pinseln, egal wie groß mal eine Haarwäsche mit Pflegeshampoo. Handelsübliches Shampoo langt da völlig. Der Vorteil ist, dass Farbreste, die man nicht wegbekommen hat, beim Ausspülen runtergehen und die Haare bekommen wieder "Sprungkraft".
Es langt die Pinsel kurz mit der Spitze drin zu baden, einwirken lassen und klar auspülen.

Abtrocknen mit Lappen und mit der Spitze nach oben oder liegend and der Luft trocknen lassen.

Ich selber verwende für meine unzähigen Pinsel verschiedenster Art , eine große umdekorierte dose wo mal eine schnappsflasche drin war mit Metal deckel. Damit kann die prima mitnehmen und hochkannt drin aufbewahren.Gibt aber auch beim künstler bedarf so stoffrollen wo man die pinsel einstecken kann und dort drin transportiern kann.

Voriger TippNächster Tipp
Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

13 Kommentare

Kostenloser Newsletter