Mama's Russische Eier - Kartoffelsalat mit Lachsstreifen, Sardellen und Käse.
2

Mama's Russische Eier

Jetzt bewerten:
2,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Russische Eier

Zutaten für 4 Portionen

  • Kartoffeln
  • Speck
  • 4-5 Eier
  • Miracle Whip
  • Wurst (besonders geeignet: Salami)
  • Radieschen
  • Zwiebel
  • Tomaten
  • Petersilie
  • Lachsstreifen
  • Käse
  • Sardellen (sie werden für kurze Zeit ins Wasser gelegt, um das Salz abzuwaschen)
  • Salat


Zubereitung

  1. Je nach gewünschter Menge einen Kartoffelsalat herstellen, mit oder ohne Speck. Eier hart kochen.
  2. Salatblätter als Garnitur auf einer Servierplatte anrichten, den Kartoffelsalat aufschichten.
  3. Die Eier halbieren und längs und seitlich über den Kartoffelsalat legen, danach mit Miracle Whip den Kartoffelsalat und die Eier bestreichen, so dass vom Salat und den Eiern nichts mehr zu sehen ist.
  4. Um den Kartoffelsalat herum kann man folgende Zutaten als Garnitur legen: Wurst (Salami), geviertelte Tomaten, Radieschen, Zwiebelstreifen, Peterle, Käse.
  5. Auf den mit Miracle Whip zugeschmierten Kartoffelsalat kommen die Lachsstreifen sowie die Sardellen.
Von
Eingestellt am

31 Kommentare


2
#1
1.12.11, 19:52
Ich hatte immer eine ganz andere Vorstellung von Russischen Eiern.

Deine Variante klingt interessant.
9
#2 Masbahtche
1.12.11, 21:09
Sorry, aber das ist ein Kartoffelsalat mit Wurst und Eiern.

Bei russischen Eiern werden hartgekochte Eier getrennt. Mit dem Eigelb macht man allerley Zinnober und füllt es dann gekonnt wieder in die Eiweißhälfte. Das da oben ist eine Kalorienbombe erster Klasse. Aber von Mama!
#3
1.12.11, 21:43
Das was sie beschreiben, sind gefüllte Eier. Das hier sind "Russische Eier" auf jeden Fall.

@Eifelgold: Hört sich interessant an und schmeckt absolut klasse.
#4
1.12.11, 21:44
Vor 30 Jahren wurden diverse Gerichte auch noch anders zubereitet. Demnächst kommt die spezielle Zubereitung des Toast Hawaii meiner Mutter hier rein.
5
#5 Pumukel77
1.12.11, 21:55
@Masbahtche: Richtig, das von dir beschriebene sind russische Eier. Ich hab grad noch mal im Bayrischen Kochbuch nachgesehen. (Also kein Modebuch, von wegen früher wurde was anders zubereitet)

Für mich ist das Rezept nichts wegen der Sardellen, brrrr...
#6
1.12.11, 22:10
Habe auch nachgesehen und muss euch tlw. recht geben, doch es handelt sich hierbei um ein regionales Rezept der Russischen Eier und ich mache sie seit Jahren schon so und werde sie auch in Zukunft so zubereiten. Den Eines ist auf jeden Fall gewiß: Schmecken muss es und das ist hier der Fall!
#7 xldeluxe
1.12.11, 23:49
...und ich dachte Russische Eier sind 2 hartgekochte Hälften Ei auf Fleischsalat und obendrauf ist eine dicke Schicht Gelantine...........
3
#8
2.12.11, 07:35
@Wolkenkratzer: Darf ich fragen aus welcher Region du bist/ dein Rezept stammt? Nach altem Familienrezept meines Mannes machen wir die Russischen Eier fast genauso, nur kommt unter den Kartoffelsalathaufen noch Wurstsalat, da bei uns etwas Mayo im Kartoffelsalat ist bleibt das Wip allerdings weg, an Deko bei uns: Klar Eier, Wustscheiben, saure Gurken, Tomatenspalten, Sardellen und Ölsardienen, dazu auf die eier ein Klacks Kaviar(deutscher) und Lachs(erstz)schnitzel....(letzteres kann man ja durch hochwertige echte Sachen ersetzen....) serviert auf einem mit Salatblättern dekoriertem Teller.
#9
2.12.11, 09:39
Aus Mannheim.
#10
2.12.11, 09:43
Aus Mannheim stammt diese Variante der Russischen Eier.
#11
2.12.11, 10:20
@Wolkenkratzer: Hihi, dacht ich mir, Männes Großtante ist aus Mannheim....
#12
2.12.11, 10:25
Heute stelle ich wieder ein typisches Mannheimer Rezept ein.
#13 Ribbit
2.12.11, 10:25
Ich kenne Russische Eier auch so wie du, Wolkenkratzer. Aber noch mit ner Schicht Fleischsalat über dem K-Salat, dafür fällt das M.Whip weg.

Superlecker!!!!!!
#14
2.12.11, 11:02
Ich kenne das Gericht so: Kartoffelsalat für jeden auf einen Teller, halbe Eier drauf, Hering-und Fleischsalat saure Gurke evtl., mengenweise leckere Remuladen-Sosse, zwischen den halbierten Eiern Streifen von Lachsersatz, Kaviar - aus dem Glas. Alles variabel von den Mengen her. Gerdi...
8
#15 Oma_Duck
2.12.11, 14:06
Tja, das mit den Namen von Gerichten ist so eine Sache. Ist so wie mit dem "Ost"-Jägerschnitzel, auf das schon Scharen von Wessis hereingefallen sind, weil sie ein Schnitzel mit Pilzsoße erwarteten und stattdessen gebratene Jagdwurst bekamen. Aber in der DDR war es DAS Jägerschnitzel.
Und die Bäckereifachverkäuferin kuckt dich hier verständnislos an, wenn du einen Pfannkuchen haben willst - es heißt Berliner, was sonst?

Russische Eier - oder wie mein Bruder immer sagte: "Sowjet-Klöten" (und sich dafür einen vernichtenden Blick meiner Mutter einfing) - sind auch für mich nicht einfach hartgekochte und halbierte Eier. Wie das "aufbereiten" des ausgelöstgen Eigelb geht, kann jeder nachgoogeln, es gibt, wie immer, Varianten. Wichtig ist, dass sich das Volumen des Eigelbs vergrößert, und es wird cremig statt bröckelig, so dass es nach dem Wiedereinfüllen über die Eihälfte hinausragte. Ganz fein sieht es aus, wenn es mit der Spritztüte eingefüllt wird, mit den entsprechenden Zacken - lohnt sich aber nur bei größeren Mengen.
Also Streit um Kaisers Bart? Nun ja, für mich nicht ganz, denn für mich sind russische Eier nun mal so und nicht anders, kannze nix machen.
2
#16
2.12.11, 17:02
na mal sehen ob ich nun mal wieder was schreiben und abschicken kann.
oh gut es klappt wieder, also :
Oma Duck so wie du es schreibst ist es richtig.
so hat jeder Koch seinen Fachgeselle bekomme.
2
#17 Mecki
5.12.11, 17:01
@Oma_Duck: "Sowjet-Klöten"... ich lieg hier flach vor Lachen, das ist der Hammer, große Klasse... grins
#18
18.12.11, 17:24
@Masbahtche: Du beschreibst "Eier nach polnischer Art"
#19
18.12.11, 17:27
@Oma_Duck: Warum ein vernichtender Blick? Ich kenne schlimmere Ausdrücke ;))
2
#20 Oma_Duck
18.12.11, 19:30
@ # 18 varicen: Nein, tut sie nicht. 'Deinen' Eiern nach polnischer Art habe ich hinterhergegoogelt und nur ein Rezept gefunden, bei 'chefkoch'. Da ein neues Rezept nie schaden kann, gebe ich es hier wieder:

'Die Eier MIT der Schale mit einem großen, sehr scharfen Messer längs halbieren. Eigelb und Eiweiß vorsichtig aus den Schalen lösen. Eigelb durch ein Sieb streichen. Eiweiß sehr fein würfeln. Mit Kräutern und 40 g Butter vermischen. Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken. In die Eierschalen füllen. Semmelbrösel und Käse mischen, darüber streuen. Die restliche Butter zerlassen und darüber träufeln. Eier in eine feuerfeste Form setzen und im vorgeheizten Backofen (240°, Gas Stufe 5) 10 Minuten überbacken.'
2
#21 Oma_Duck
18.12.11, 19:40
@v # 19 varicen: Ich auch. Aber Du vergisst, dass es um die frühen 50er-Jahre ging. Damals waren behütet aufgewachsene Bürgersfrauen noch etwas zimperlicher. Viele Eltern waren sehr viel strenger und es wäre nicht beim 'vernichtenden Blick' geblieben, denn körperliche Züchtigung war durchaus üblich, oder 'ohne Essen ins Bett' und ähnliche Zärtlichkeiten. Jaja, die gute alte Zeit - gut, dass sie vorbei ist.
#22
8.4.13, 10:32
Einfach LECKER !!
#23
8.4.13, 11:07
@Waltergleis: genauso gemacht oder mit änderungen?
#24
9.4.13, 09:35
@Wolkenkratzer: Sardellen nicht abwaschen ist angenehm würziger das Salz gehört dazu
#25
31.12.14, 21:18
Ich habe wirklich eine guuuute Zeit, beim FM lesen.... OMG !!
#26
22.4.15, 15:18
PROBIERT MAL RUSSISCHE EIER WIE NORMAL MACHEN MIT SENF U DERGLEICHEN ABER DANN NOCH DAZU MAGGIE U TOMATENMARK ABER VOM LETZTEREN NUR WENIG DAS DAS EI EINEN ORANGE-RÖTLICHEN TOUCH BEKOMMT ABER DAS MAGGIE AUF KEINEN FALL VERGESSEN DAS IS DER HAUPTBESTAND DAVON U DANN BERICHTET WIE ES GESCHMECKT HAT ☺
1
#27
22.4.15, 15:19
PROBIERT MAL RUSSISCHE EIER WIE NORMAL MACHEN MIT SENF U DERGLEICHEN ABER DANN NOCH DAZU MAGGIE U TOMATENMARK ABER VOM LETZTEREN NUR WENIG DAS DAS EI EINEN ORANGE-RÖTLICHEN TOUCH BEKOMMT ABER DAS MAGGIE AUF KEINEN FALL VERGESSEN DAS IS DER HAUPTBESTAND DAVON U DANN BERICHTET WIE ES GESCHMECKT HAT ☺
#28
22.4.15, 15:54
@Wolkenkratzer: Werden zwar gefüllte Eier aber auch Russische Eier genannt unter Variationen in meiner Kindheit hat mein onkel diese gefüllten Eier immer an Ostern gemacht u nannte sie damals schon u das war in den 80igern Russische Eier ☺
#29
23.4.15, 18:34
@Sabine1970: Das ist wohl von Region zu Region verschieden. Meine Mutter kam aus dem Schwarzwald und hatte das Rezept zu diesen Russischen Eiern von ihrer Mutter.
#30
30.6.16, 20:42
Es ist schon sehr seltsam, dass zu meinem Tipp irgendjemand ein anderes Bild hochgeladen hat. Mein Bild wurde entfernt, doch heute habe ich es wieder hochgeladen.
#31
30.6.16, 20:45
@Wolkenkratzer: vielleicht war dein Bild nicht ansprechend genug? Ist doch im Grunde ganz egal welches Bild zu sehen ist, ist ja trotzdem noch dein Tipp

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen