Mandarinen-Sahne-Pudding

Unter Verwendung eines Spritzbeutels wird die Sahne-Pudding-Creme in die Gläser verteilt und dekoriert.
5
Fertig in 

Einen leckeren Pudding als Nachtisch mag sicher jeder gern nach dem Essen. Aber es muss nicht immer Vanille- oder Schokoladenpudding sein, auch eine Zubereitung mit frischen Früchten schmeckt gut und bringt etwas Abwechslung in den Dessertgeschmack.

Zutaten

4 Portionen
  • 3 Stück(e) Mandarinen
  • 500 ml Wasser
  • 300 g Zucker
  • 60 g Puddingpulver
  • 1 TL Orangenschalen-Abrieb
  • 1 TL Zitronenschalen-Abrieb
  • 300 ml Milch
  • 200 ml Sahne

Zubereitung

  1. Zuerst werden die Mandarinen abgeschält und so weit wie möglich, von den weißen Fäden, die die Früchte umgeben, befreit.
  2. In einem werden sodann das Wasser zusammen mit dem Zucker aufgekocht, bis sich der Zucker gänzlich aufgelöst hat.
  3. In der Zuckerlösung werden die Mandarinenspalten etwa 5 Minuten kräftig aufgekocht und sodann auf einem Teller zum Abkühlen zur Seite gestellt. Das Aufkochen der Mandarinen in der Zuckerlösung bewirkt, dass die restlichen, nicht ablösbaren weißen Fäden um die Fruchtspalten ihre leichte Bitterkeit verlieren und den Pudding nicht geschmacklich negativ beeinflussen können. Für die spätere Dekoration behält man einige Fruchtspalten zurück.
  4. Für den Pudding stellt man nun entweder das Pulver selbst her, indem man 20 g Zucker mit 40 g Speisestärke sehr gut vermischt und noch einen Beutel Vanillezucker zugibt, oder aber man verwendet einen Beutel fertiges Vanillepuddingpulver. Hier bitte nicht die Zugabe der entsprechend vorgegebenen Zucker-Menge vergessen.
  5. Das Puddingpulver wird zusammen mit dem Zitronen- und Orangenschalen-Abrieb sofort in die kalte Milch-Sahne-Mischung gegeben und unter ständigem Rühren wird alles erhitzt, bis die Masse kurz aufkocht und endgültig abbindet.
  6. Die Schalenabriebe können auch gern in Form von Fertigprodukten verwendet werden, falls keine frischen Bio-Früchte verfügbar sind. 
  7. Den fertigen Pudding füllt man in eine Schüssel um und bedeckt ihn mit einer Frischhaltefolie, damit er keine Haut bilden kann. Während der Pudding nun etwas abkühlt, werden die Dessertgläser mit den Mandarinenspalten dekorativ ausgelegt.
  8. Den abgekühlten Pudding in einen Spritzbeutel füllen und dann auf die Früchte in den Dessertgläsern spritzten. Zur Dekoration werden noch auf jedes Glas die zurückbehaltenen Mandarinenspalten verteilt.

Lasst es euch gut schmecken.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Puddingrest & Joghurt
Nächstes Rezept
Vanille-Zitrus-Pudding selber machen
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Zitronen-Mandarinen Torte
Zitronen-Mandarinen Torte
22 14
Leberkäse mit Mandarinen
10 5
Nudelsalat mit Thunfisch und Mandarinen
10 3
5 Kommentare

Rezept online aufrufen