Mascarpone-Creme

Mascarpone-Creme mit Obstpüree im Glas

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mit diesem tollen Dessert lässt sich mächtig Eindruck schinden, dabei ist es ganz einfach und schnell zu machen und sehr gut vorzubereiten:

Zutaten

  • 500 g Mascarpone
  • 4 Eier
  • 1 Vanillezucker
  • Honig
  • Zucker
  • Zitronensaft
  • Obst nach Wahl (z.B. Himbeeren, Erdbeeren, Pfirsiche, Orangen, etc.)

Zubereitung

  1. Die Eier trennen und die Mascarpone mit den 4 Eigelb und Vanillezucker sehr gut (schaumig) rühren.
  2. Die 4 Eiweiß mit etwas Zucker steif schlagen und dann vorsichtig unter die Mascarpone-Masse heben.
  3. Das gewaschene Obst zerkleinern, gut pürieren und mit Zucker, Zitrone und Honig abschmecken.
  4. In einem passenden Glas das Obstpüree schichtweise mit der Mascarpone-Creme anrichten, evtl. zuoberst noch ein Stückchen der verwendeten Obstsorte als Deko.

Guten Appetit :-)

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1 PrinzessinPing
7.12.10, 07:32
Hört sich sehr lecker an,
ich würd's aber nicht als Abschluß eines reichhaltigen Menues auf den Tisch bringen, dazu ist es einfach zu schwer.
Aber so als kleinefeine Sonntags-Mahlzeit - das könnte mir zusagen.
#2
7.12.10, 10:27
Der Tipp ist gut, mache ich auch so. Man kann die Früchte auch in Stückchen lassen, als Obstsalat. Wem das zu mächtig ist, nimmt einfach kleinere Gläser!!! Ich möchte als Sonntag-Mittagessen keine Mascarponecreme essen, die müßte ja entsprechend groß sein. Lieber klein und fein, als groß und mächtig. Aber das kann natürlich, wie immer, Jeder machen wie er will. Von mir Daumen hoch.
#3 Ribbit
7.12.10, 11:14
Ich fände es auch gut, das Obst in Stückchen zu lassen. So hat man noch was Knackiges, und das Cremige kommt ja durch den Mascarpone.

Leckeres einfaches Rezept, das man durch die Obstauswahl und evtl. Alkoholzugabe noch variieren kann (Cointreau o.ä.) oder durch die Zugabe von Fruchtsirup.
#4
7.12.10, 14:59
Kann man das auch ohne Ei machen? Ich bin nicht so der Freund von rohen Eiern in Desserts :/
#5
8.12.10, 17:37
Das hört sich sehr lecker an. Wieviele Portionen sind das in etwa?
#6
8.12.10, 18:42
@Traumtaenzerin: Ich esse auch keine Speisen mehr, in denen sich rohe Eier befinden - mein Sohn hatte mal Salmonellen. Das Risiko ist mir zu groß.

Für solche Speisen nehme ich Magerquark, 1-2 PUR-Joghurt ( gibts im 4er-Pack bei Aldi ), geschlagene Sahne oder auch Mascarpone, evtl. Fertig-Vanillesoße oder Vanilleeis drunterrühren, Vanillezck., evtl. wenig Zucker und Süßstoff oder Stevia. Das spart nochmal Kalorien.
Mit der Speise habe ich IMMER Erfolg.
Man kann die Creme natürlich auch mit Honig und Zitrone abschmecken, was allerdings nichts für Magenempfindliche ist. In dem Fall würde ich die Vanillesoße und das Eis weglassen.
#7 Dora
8.12.10, 19:44
Also, wo ich rohe Eier gelesen habe, da ist es mir eigentlich auch vergangen.
Aber das kann man ganz gut ohe den rohen Eiern machen. Ich mache im Sommer einfach nur mit Quark und etwas Honig gesüßt und verschiedenen Obstsorten so eine Creme und jetzt mit Tiefkühlobst - einfach lecker und vor allem ohne den rohen Eiern, die man getrost weglassen kann - wenn man will.
Schmeckt sicher mit Eiern leckerer, aber das Risiko, Salmonellen zu bekommen, ist mir zu hoch.
#8
8.12.10, 19:46
hört sich nicht schlecht an, aber geht sicher mächtig auf die Hüften
#9
9.12.10, 08:58
Da freuen sich die Salmonellen, das sie weiter leben dürfen.....Dies ist sicherlich lecker, aber kein Rezept für Kinder, alte Leute und Menschen die Magensäureblocker einnehmen -
#10
10.12.10, 07:29
Hallo, wenn man auf die Eier nicht verzichten will, kann man auch Eigelbpulver nehmen - sowie die Großküchen. Dann ist man auf der sicheren Seite.

Trotzdem lecker Nachtisch.
#11
19.10.11, 21:07
Hallo,
hört sich lecker an.
Neulig habe ich eine Mascarponecreme gemacht und denke, ich mache was falsch.
Die Mascarpone war unheimlich fest, man bekam sie nur ganz schlecht gerührt. Als ich es fertig hatte, waren so kleine Grisel in der Creme.
Wie geht Ihr mit der Mascarpone um ?
1
#12 alsterperle
19.10.11, 23:04
Ich mische- verrühre 250 g Mascarpone
150 g Sahne
100 g Puderzucker
den Saft einer Orange
den Saft einer halben Zitrone
miteinander bis eine cremige Masse entsteht. Dann abschmecken und je nach Bedarf etwas mehr Saft dazu.
Für 500 g Mascarpone natürlich die Zutaten verdoppeln.
Schmeckt sehr fruchtig und nicht schwer, auch durch den Saft.
Viel Spaß beim Ausprobieren!
#13
3.12.11, 18:21
@alsterperle: Hallo,
Dein Tip ist gut. Ich habe nämlich immer Schwierigkeiten, die Mascarpone geschmeidig zu bekommen.
Letztes mal als ich Mascarpone verarbeiten wollte, war sie wie Kleister und ich bekam sie schwer vom Löffel ab. Ich wollte danach keine Mascarponecreme mehr verarbeiten.
Vielleicht klappt es ja mit diesem Rezept.
Danke

Liebe Grüße
Chrissi

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen