Mayonnaise - salmonellensicher aus gekochtem Eigelb

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Mayonnaise lässt sich salmonellensicher herstellen, wenn man gekochtes Eigelb verwendet.

Bei einem meiner bisher eingestellten Tipps, wurden Bedenken eingebracht, dass bei der Verwendung von Mayonnaisen, eine Restgefahr besteht sich Salmonellen einzuhandeln. Bei ganz frischen Eiern und beim Eiermann des Vertrauens ist es mir bisher zwar nicht passiert, aber trotzdem möchte ich Euch ein Rezept vorschlagen, bei dem Ihr auf der absolut sicheren Seite seid.

Eigelb verliert nicht die Bindefähigkeit, wenn es vor der Verwendung durchgegart ist. Diese Emulsionsfähigkeit kann noch dadurch erhöht werden, wenn die zugegebene Senfmenge etwas erhöht wird.

2-3 Eigelb - hartgekocht
etwas Salz, weißer Pfeffer, etwas Zucker
1 EL Senf
250 ml Pflanzenöl,
1 EL Zitronensaft (alternativ Essig)

Alle Zutaten bis auf das Öl, in einen Rührbecher geben. Zuerst einige Tropfen Öl zugeben und mit dem Pürier(Zauber)stab mit dem Mischen beginnen.

Nach und nach ganz vorsichtig das restliche Öl einrühren. Nach Gusto abschmecken - dazu eigen sich außer Pfeffer, Säuerungsmittel und Salz auch Knoblauch, frische Kräuter, Curry, Tabasco.

Einfach mal ausprobieren.

Für Figurbewusste- mit Magermilchjoghurt lässt sich diese Kalorienbombe entschärfen.

Trotz aller Vorsicht, frische Mayonnaise Produkte sind auch bei guter Kühlung und peinlicher Sauberkeit bei der Herstellung nur wenige Tage haltbar.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


2
#1 Icki
17.5.12, 09:45
Freut mich, dass du diesen Tipp eingestellt hast:-)
2
#2
17.5.12, 10:07
Ja Icki, extra für Dich
#3 Icki
17.5.12, 10:13
Für varicens Kommentar braucht Ihr ihr gar keinen roten Daumen geben, sie meint das nicht ironisch, ich habe sie tatsächlich aufgefordert, diesen Tipp einzustellen, weil ich ihn so gut fand.
2
#4 SonneSun
17.5.12, 10:41
Ich finde den Tip auch gut. Danke!
Jetzt gibt es bei mir auch im Sommer wieder Mayonaise. Auf diese hatte ich gerade wegen der Salmonellengefahr, im Sommer immer darauf verzichtet.
2
#5
17.5.12, 10:51
Wir stellen unsere Mayo auch selbst her und oft haben wir den Kartoffelsalat
am nächsten Tag noch gegessen. Auch, wenn wir vergessen hatten, diesen in die Kühlung zu geben. Uns ist nie was passiert, wir leben noch.

Den Tipp selbst finde ich interessant und werde das mal nachmachen. Mal sehen, wie das schmeckt. Ich freu mich drauf.
1
#6 Kaari
17.5.12, 12:56
ohja, ein toller Tipp, werde ihn ausprobieren.
Ich kaufe meine Eier fast immer bei Aldi und verwende sie zum Herstellen meiner Mayjo. Salmonellen hatte ich noch nie.
6
#7
17.5.12, 23:15
Oh ja, varicen, das ist ein sehr leckeres Rezept.Und es gibt viele ängstliche Menschen, die ansonsten im Sommer keine Majo-Salate essen würden. Wie wäre es denn mit einem Fähnchen, das man in den Salat steckt:

Vor Majonäse keine Angst
falls du vor Salmonellen bangst
das Eigelb wurde hart gekocht
und jeder hat's bisher gemocht

LG Ellaberta
#8
24.1.15, 13:28
Super Idee, vielen Dank. Ich hatte schon mal Salmonellose, das war so schlimm, ich dachte, ich würde sterben. Seitdem sind rohe Eier für mich Tabu, ich kann nicht mal daran denken... Jetzt kann ich endlich wieder hausgemachte Mayonnaise genießen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen