Für den Bohnen-Sardinen-Salat ist nicht sehr viel Arbeitsaufwand nötig, er ist lecker, frisch und sattmachend.
4

Mediterraner Bohnen-Sardinen-Salat

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Bei der sommerlichen Wärme, welche zur Zeit allerorts anhält, weiß man oft nicht, was man kochen soll. Ist doch alles teilweise mit viel Vorbereitungsarbeit verbunden und nicht nur das, das Essen sollte auch noch möglichst warm verzehrt werden und gerade dazu fehlt bei der Hitze oft die Lust und vor allem der Appetit.

Was liegt da näher, als einen leckeren und sättigenden Salat anzurichten, der zum einen nicht viel Arbeitsaufwand nötig macht und zum anderen noch lecker frisch und doch sattmachend ist.

Ich habe mich heute für einen meditteranen Bohnensalat entschieden, der mit seinen frischen Zutaten und dem leckeren Dressing sehr gut zum Sommerwetter passt. Wir essen gern Zwiebel- oder Speck-Baguette dazu. Es passt auch sehr gut ein normales Baguette, bestrichen mit einer Kräuter- oder Knoblauchbutter.

Der Salat passt auch sehr gut als kleine Vorspeise bei einem Grillabend.

Ich wünsche guten Appetit!

Zutaten für zwei Portionen

  • 300 g grüne Bohnen frisch oder TK
  • 5 - 6 Kirschtomaten
  • 5 süß-sauer eingelegte, kleine Maiskölbchen
  • 1 Dose Öl-Sardinen ohne Haut und Gräten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 TL
  • Pfeffer, Salz

Für das Dressing

  • weißer Balsamico- oder Weißwein-Essig
  • Olivenöl
  • 1 Knoblauch-Zehe
  • 1 kleine Prise Kreuzkümmel gemahlen
  • frische Kräuter nach Wahl oder
  • 1/2 Pckg. 8-Gartenkräuter-Mischung
  • frisches Basilikum
  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

  1. Das Wasser zum Kochen der Bohnen aufstellen. Nachdem es kocht, wird es gesalzen und die frsichen geputzten oder TK-Bohnen dazugegeben sowie der TL Natron (damit die Bohnen ihre grüne Farbe behalten).
  2. Die Bohnen 5 bis 8 Minuten kochen, sie sollten in jedem Fall nicht zu weich werden und noch ein klein wenig Biss haben. Dann werden sie abgegossen und zum Abkühlen zur Seite gestellt.
  3. Die Dose mit den Ölsardinen wird geöffnet und das Öl wird abgegossen. Manche Hausfrauen verwenden das Fischöl weiter, ich mag es nicht so sehr, deshalb wird es entsorgt.
  4. Nun werden die Tomaten geviertelt, die Zwiebel wird geschält und zu dünnen Ringen gehobelt, die kleinen Maiskölbchen werden ebenfalls in Stückchen geschnitten und alle Zutaten werden nun mit den abgekühlten Bohnen vermengt.
  5. Für das Dressing gibt man den Essig, die gemischten Kräuter bzw. das halbe Päckchen gemischte TK-Gartenkräuter und den fein gehackten Knoblauch in eine Schüssel, dazu kommen frisch gemahlener Pfeffer und Salz und alles wird mit dem Olivenöl verrührt. Zum Dressing kommt nun die Bohnen-Zutaten-Mischung. erst jetzt werden die grob zerflückten Sardinen über dem Salat verteilt. Zum Abschluß wird noch eine gute Portion Basilikumblättchen kleingeschnitten und über den Salat gestreut.

Nun sollte der fertige Salat im Kühlschrank eine Stunde durchziehen. Vor dem Servieren sollte er noch einmal abgeschmeckt und ggfs. etwas nachgewürzt werden.

Dazu reiche ich Baguette der unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, Kräuter- und Knoblauchbutter.

 

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

17 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter