Mehlschwitze retten

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hallo...habe gerade Königsberger Klopse gemacht...da mir die Mehlschwitze aber total klumpig wurde, nahm ich den Pürierstab und hab ordentlich durchgemixt. Danach nochmal aufkochen lassen und ihr habt ne superglatte Soße.

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


2
#1
6.8.11, 04:08
Wer keinen Pürierstab hat ,kann das ganze durch ein Sieb streichen.
#2
6.8.11, 09:17
Mit etwas Flüssigkeit auffüllen und mit dem Schneebesen kräftig schlagen sollte helfen. Ist zwar anstrengend aber wirsam.
#3
6.8.11, 11:19
ich hatte durch die soße für die königsberger klopse aber nen 3/4 Topf (5l) voll...da hätt ich glaub ich schlagen und schlagen können...da kam mir mein Pürierstab gerade recht...und nochmal ansetzen wäre ja auch nicht gegangen, weil ich die Klopsbrühe ja nicht gehabt hätte...
#4 wermaus
8.8.11, 14:45
Das ist ein guter Tipp, ich hab es auch schon so gemacht.
Normalerweise geb ich erst ganz wenig Flüssigkeit zur Mehlschwitze und rühre fest, bis ein dicker Brei entseht, da kann man die Klumpen noch leicht herausrühren. Wenn dieser 'Brei' dann absolut glatt ist, den Rest Flüssigkeit dazu. So kann man Klümpchen vermeiden.
Ab und zu hat man aber trotzdem welche und dann ist der Pürierstab (oder das Sieb) eine gute Lösung.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen