Mehlsiebe reinigen

Damit Mehlsiebe beim Reinigen nicht verkleben und verstopfen, sollte man folgenden ganz einfachen Tipp anwenden.

Mehlsiebe dürfen nach Gebrauch nur mit kaltem Wasser gesäubert werden. Warmes Wasser verklebt die Mehlreste und die Löcher im Sieb verstopfen.

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Verfärbungen bei Kunststoffbehältern mit Öl entfernen
Nächster Tipp
Kratzfreie Pfannenreinigung mit Alufolie
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

3,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
7 Kommentare
Kringelchen
1
IST DAS NEN KLASSE TIP!!!

Wieviel Siebe hab ich schon weggeschmissen oder krampfhaft gereinigt.
Ich werds auf jeden Fall ausprobieren
21.1.07, 15:59 Uhr
monika
2
ich gebe das sieb in den geschirrspüler

lg monika
21.1.07, 19:56 Uhr
Sven
3
darum verquirlt man mehl (zum sossenbinden) ja auch in kaltem wasser
21.1.07, 20:00 Uhr
4
Mal ehrlich, warum muss ein Mehlsieb gespült werden??? Wenn ich es ordentlich ausklopfe sind die Rückstände weg, so dass die Mehlmaden keine Chance mehr haben. Was muss dann noch gespült werden, um auf Metallsieben dem Rost eine Chance zu geben.
Wer damit nicht zurecht kommt, könnte ein Mehlsieb aus Kunststoff statt aus Metall nehmen, dass die Spülmaschine übersteht.
21.1.07, 22:09 Uhr
mehlmaus
5
ich habe noch nie ein mehlsieb nass greinigt. genauso wenig ein backbrett aus holz. das wird nur bzw. ausgebürstet
23.1.07, 14:20 Uhr
allu
6
ich klopfe das Mehlsieb aus und reinige es mit einem trocknen Tuch
23.1.07, 18:29 Uhr
Gundis
7
Ausklopfen reicht ja vielleicht, aber ich zB siebe kleine Mehlmengen im Teesieb :D
Da wasch ich es schon aus. Oder wenn man die Mehlwasserpampe mit dem Milchschäumer verquirlt, muss man die Pampe hinterher auch wieder rausbekommen.

Ich finde den Tipp super, hab es immer mit heißem Wasser versucht.
18.3.07, 17:02 Uhr
Tipp kommentieren
Tipp online aufrufen