Rostiges Metall, wie z. B. Plätzchenausstecher, für 24 Stunden in Essig einlegen, bisschen nachputzen und das Metall glänzt wieder.

Metall von Rost befreien mittels Essig

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei mir kommt es gerade zur Weihnachtszeit vor, dass man nach dem Plätzchenbacken die Formchen einfach nur in Wasser schmeißt und vergisst... und sieh da ROST.
Hier mein Tipp: die Förmchen einfach in Essig für mind. 24 Std. einlegen, dann hat sich der meiste Rost von alleine gelöst und man braucht nur noch mal per Lappen oder besser noch mit alter Zahnbürste nachputzen und schon sind die Förmchen wieder blank. Funktioniert sogar mit noch von Teig behafteten Förmchen, da dieser auch gelöst wird.

Essig kann man aber auch noch für alle anderen Metalle nehmen!

Von
Eingestellt am


6 Kommentare


#1 do
16.11.06, 19:59
Legt einfach das Zeug in Coca Cola hat den selben effekt!

Lg
#2 t
16.11.06, 20:47
Habe also auch mit Coca Cola sehr gute Erfahrungen gemacht, wo alle anderen Rostlöser versagten half Cola.
#3
6.11.07, 05:48
Bei mir verstärkte sich der Rost enorm.
#4 bo
21.3.09, 19:42
jeah...!!!! Das klappt wirklich...!!!
1
#5 rost
13.4.10, 03:44
Funktioniert das wirklich auch mit Essig? Ist das stark genug? Theoretisch lösen doch alle Säuren Rost, soviel ich weiss. Essig ist ja auch eine Säure. Bis jetzt kenne ich nur Phosphorsäure und Salzsäure die Rost lösen sollen. Cola enthaltet ja Phosphorsäure und wird deshalb oft gegen Rost empfohlen. Cola hat aber nur SEHR wenig phosphorsäure. Ist Essig stärker und funktioniert besser?
#6
16.7.14, 09:17
Ich versuche es gerade mit purer Essenz. Mal schaun. ;-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen