Mikrowelle

Mikrowellen: praktisch oder gefährlich?

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn es in der Küche einmal schnell gehen muss, ihr berufstätig oder sonst unter Zeitdruck seid, nutzt ihr vielleicht eine Mikrowelle. Allerdings ranken sich seit Jahren allerlei Gerüchte über Gesundheitsschäden um diesen praktischen Küchenhelfer. Immer wieder waren in der Presse Hiobsbotschaften über angeblich gefährliche Strahlen aus Mikrowellengeräten zu lesen. Doch was ist eigentlich dran an solchen Nachrichten und wie gefährlich für die Gesundheit sind Mikrowellen wirklich? 

Praktische und vielseitige Mikrowelle

Es ist schon praktisch, in der Mikrowelle nicht nur spezielle Fertiggerichte aufzutauen und aufzuwärmen, sondern mit dem vielseitigen Gerät sogar frische Speisen zu garen. Moderne Mikrowellen sind technisch so ausgereift, dass sich damit sogar Rühreier und eine knusprige Pizza zubereiten lassen. In Single-Haushalten ersetzt die schnelle Mikrowelle häufig den Backofen und den Herd. Geliebt wird der schnelle Küchenhelfer wegen seiner Unkompliziertheit und Schnelligkeit. Doch wo lauern bei der Mikrowelle die Gefahren? 

Leckstrahlen keine Gefahr für die Gesundheit

Tatsache ist, dass aus den Geräten sogenannte Leckstrahlen austreten. Dabei handelt es sich um einen kleinen Rest der Mikrowellenstrahlung, der nicht in die Speisen dringt. Der überwiegende Teil der hochfrequenten Strahlen wird direkt an die zu erhitzenden Lebensmittel abgegeben und richtet dort nachweislich keinen Schaden an. Die austretenden Leckstrahlen könnten sich eventuell schädlich auf die Augen auswirken, so Kritiker. Nach Angaben der Bundesanstalt für Strahlenschutz (BfS) ist der Anteil allerdings derart gering, dass keine Gefahr für die Gesundheit besteht. Vermeiden solltet ihr in jedem Fall, mit den Augen ganz dicht an die Scheibe vor der Mikrowelle heranzugehen, um den Garvorgang zu überprüfen. Das ist nicht nötig, da das Gerät mit einem deutlichen Signal meldet, wenn der vorher eingestellte Garprozess beendet ist. 

Magnetfelder rund um die Mikrowelle

Als schädlich für den menschlichen Organismus stuften Kritiker der Mikrowelle in der Vergangenheit häufig die Bildung von Magnetfeldern rund um die Geräte ein. Diese sind in der Tat, wie das Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) festgestellt hat, überdurchschnittlich stark ausgeprägt. Allerdings geht, so das BAG, wegen der kurzen Betriebszeit einer Mikrowelle keine Gefahr für die menschliche Gesundheit aus. Für sehr lange Garvorgänge ist die Mikrowelle, anders als zum Beispiel ein Backofen oder Schmortopf, sowieso nicht vorgesehen.

Erhitzen und Garen schonender als im Kochtopf

Nach Meinung von Ernährungswissenschaftlern ist das Erhitzen und Garen von Speisen in der Mikrowelle sogar schonender als Kochen oder Braten. Der Vorgang dauert weniger lange und erhält weitgehend die Nährstoffe. Ganz unbeschadet bleiben Vitamine und Co. durch Erhitzen nie, allerdings werden beim Kochen in Wasser nachweislich mehr davon zerstört als beim Garen in der Mikrowelle. Maßgeblich, so die Experten, ist der richtige Umgang mit dem Gerät. Zu langes Erhitzen in der Mikrowelle zerstört die Nährstoffe wie beim Kochen und eine nicht ausreichende Erwärmung tötet in den Speisen befindliche Keime nicht zuverlässig ab. Die vorgeschriebene Garzeit ist daher bei jedem Gericht peinlich genau einzuhalten. 

Für und Wider die Mikrowelle

Alles in allem lässt sich nach übereinstimmenden Forschungsergebnissen von Wissenschaftlern die schädliche Wirkung von Mikrowellen nicht länger behaupten. Gefahren gehen allenfalls von Verbrühungen durch zu stark erhitzte Speisen und unsachgemäße Entnahme aus dem Gerät aus. Die Nährstoffe bleiben bei optimaler Einstellung des Geräts sogar besser erhalten als bei langem Kochen im Wasser. Einzig die Abgabe von Leckstrahlung und der Aufbau eines Magnetfeldes rund um das Gerät sind unbestreitbare Tatsachen. Diese sind allerdings so gering, dass nach wissenschaftlichen Studien eine Gefahr für den Menschen nicht besteht. Wer dennoch auf Nummer Sicher gehen will, hält sich vorsichtshalber nicht in unmittelbarer Nähe des eingeschalteten Geräts auf. Ansonsten steht dem gesunden und die Nährstoffe erhaltenden Zubereiten von Speisen in der Mikrowelle nichts im Wege.
 

Von
Eingestellt am

90 Kommentare


10
#1 MissChaos
1.10.14, 11:42
BERNHARD!!!!!!!!! Wahhaaah!!!! :) :)
Weisst Du was Du hier jetzt mit Deinem "Tipp" auslöst??
Ich hole mir schon mal Popcorn.... *renn...such...*
(aber keine Microwellenpopcorn) :))
DAS wird eine Diskussion hier...! :)))))
5
#2
1.10.14, 11:43
@MissChaos: Das ist doch der Sinn der Sache ;-))))))
6
#3 MissChaos
1.10.14, 11:47
frenchi:
Soll ich gleich mal damit anfangen??? Ich hätte da ein paar schlagende Argumente GEGEN die Mikrowelle. Leider aber keine 'pro'....
2
#4
1.10.14, 11:50
MissChaos: Fang mal an ;-)))) das ist wieder so eine Never Ending Story .
11
#5 MissChaos
1.10.14, 11:53
frenchi:
Mikrowellen sind schädlich für die Gesundheit.
Alle diejenigen, die sie häufig benutzen, werden sterben.. Ich weiss zwar nicht wann.... aber glaubt mir! Sie werden....
4
#6
1.10.14, 12:09
MissChaos: Wasser heiss mache ist auch gefährlich wegen Siedeverzug. (Google fragen)

Das Wasser kann explodieren und zu Verbrennung führen.
14
#7 Upsi
1.10.14, 12:09
@MissChaos: ich weiss das ich sterben werde und trotzdem nutze ich mein Wellchen weiter und weiter und weiter, denn ich finde sie praktisch und toll.
Bekommt mein Hirn auch eine Delle, ich bleib bei meiner Mikrowelle :-)
7
#8 Upsi
1.10.14, 12:19
@frenchi: wenn ich Flüssigkeiten in der Mikrowelle heiß mache wie Milch oder Suppen, stelle ich in die Flüssigkeit immer einen Holz oder Plastiklöffel hinein. Meine Mikrowelle wird 25 Jahre und es ist noch nie etwas passiert. toi toi toi, klopf auf Holz
3
#9 MissChaos
1.10.14, 12:29
Ich hätte da eine Quelle... (Für Mikrowellenbefürworter ist sie natürlich unseriööös, ich weiss)
Wer Interesse hat, kann die Gegenargumente zu Bernhards "Tipp" vergleichen.
Glauben und praktizieren darf jeder wie er will und für richtig hält. Ich finde es aber gar nicht schlecht, wenn man trotz eigener Meinung und Überzeugung auch mal andere Argumente an sich heran lässt.

Den Link werde ich separat im nächsten Kommentar posten. Der wird dann wohl im Lauf der nächsten Stunden (hoffentlich) freigeschaltet.

Upsi: Ich meine nicht, dass der MIKROWELLE etwas passieren könnte.... Das würde mir sonstwo vorbeigehen.
Ich meine damit unser Heiligstes! Nämlich unsere Gesundheit. ;)

Ohje.... Jetzt beginne ich schon wieder damit! Nein, nein, nein! Ich werde nun nix mehr sagen! Es soll jeder für sich entscheiden, was er tut!
#10
1.10.14, 12:34
Upsi: Ein Löffel ist richtig ,ABER mache das alle ?
Ein bekannte meine Schwester ist es passiert ,der hatte schwere Verbrennungen.

ich habe auch eine ;-))))
2
#11 Upsi
1.10.14, 12:37
@frenchi: Autsch, das tut weh, nein, mir ist zum Glück noch nichts passiert und wenn ich sonst auch sehr auf die Gesundheit und die Umwelt achte, meine Mikrowell möchte ich nicht mehr missen. Es war meine erste Anschaffung nach der Wende, also ein Erinnerungsstück an eine ergreifende Zeit.
8
#12
1.10.14, 12:38
Die Mikrowelle ist in meiner Küche nicht weg zudenken ,ob ungesund oder nicht.

Dann frage ich doch mal einen Raucher , wie gesund ist das denn ?
Handystrahlen wären auch ungesund....

Fakt ist das ich mit oder ohne Strahlen sterbe.
2
#13 Upsi
1.10.14, 12:40
@MissChaos: ich habe dich schon richtig verstanden,auch die witzige Ironie in deinem Kommentar. Ich denke auch es sollte jeder selbst entscheiden was für ihn gut oder schlecht ist.
3
#14
1.10.14, 13:29
MissChaos: ich würde mich schon gerne informieren, im Gegensatz zu Euch ist das Thema Schädlichkeit für mich eher neu, aber "Zentrum der Gesundheit" gilt allgemein aus gutem Grund nicht als seriöse Quelle. Hast Du denn eine andere, wissenschaftlich anerkannte Quelle? Ich finde auf Anhieb nur immer den gleichen Text. Ernstgemeinte Frage jetzt.
2
#15
1.10.14, 13:36
@MissChaos:

Liebe Miss Chaos, das ist eine Consulting-Firma, also eine Unternehmensberatung! Nicht zu verwechseln mit Gesundheitsberatung, z. B. Ernährungsberatung u. ä.

Ich zitiere aus dem Handelsregister Kanton Zürich:

"Die Gesellschaft bezweckt die Entwicklung und Betreuung von Internetplattformen, die Vermietung von Internetshops sowie die Beratung von Personen und Unternehmen, insbesondere in den Bereichen Gesundheit allgemein und alternativen Gesundheitsprodukten. "
5
#16 MissChaos
1.10.14, 13:39
@HörAufDeinHerz:
Generell gilt:
Jedes Lebensmittel, das auf irgendeine Art und Weise erwärmt wird, hat weniger Nährstoffe als ein vergleichbares rohes Produkt. Doch während bei der konventionellen Erhitzung Wärmeenergie von außen zugeführt wird, die allmählich in das Innere des Lebensmittels gelangt, so verändert die Mikrowellenstrahlung die Molekülstrukturen. Es findet also eine Art Radiolyse statt.

Leider sind sich Wissenschaftler auch nicht einig, wie die Mikrowellenstrahlung den menschlichen Organismus beeinflusst. So kam der Schweizer Umweltbiologe Dr. Hertel 1989 zu dem Ergebnis, dass die Hämoglobin- und Cholesterinwerte bei Probanden zurückgingen, nachdem sie Mikrowellenessen zu sich genommen hatten. Außerdem stellte Dr. Hertel Schädigungen an Zellmembranen fest. Seit Dr. Hertel jedoch verklagt und die Veröffentlichung seiner Studie zehn Jahre lang verboten wurde, sind die kritischen Stimmen leiser geworden.

Auch hier gilt:
Wenn sich Studien widersprechen, kann die Forschungsarbeit noch nicht beendet sein. Bis jedoch noch neue Ergebnisse zu Tage gefördert werden, müssen Verbraucher selbst entscheiden, ob sie die Bequemlichkeiten der Mikrowelle genießen oder besser auf mögliche Risiken verzichten wollen.

Das sind Auszüge von folgender Seite: (nächstes Kommentarfeld, nach Freischaltung des Links)

ICH bin da lieber etwas vorsichtiger und glaube nicht immer blind allen positiven Berichten, sondern ziehe auch die Argumente in Erwägung die contra einer Mikrowellen möglich sind. Das ist mir meine Gesundheit wert.
Denn ich kann mir nie ganz sicher sein, wie mächtig (betucht) die Industrie ist um sich positive "wissenschaftliche" Ergebnisse zu erkaufen.
3
#18 MissChaos
1.10.14, 13:50
utew:
Ich weiss... ich schrieb doch schon: UNSERIÖSE Seite! :))))

Jeder muss doch selbst wissen was er tut. Das Gleiche gilt auch für Informationen, die man sich aus dem Netz holt. Wer wirklich an einer Sache interessiert ist, der sucht sich doch selbst die Quellen raus.
Ich will niemand verteufeln der eine Mikrowelle beutzt. Jeder kann und darf doch machen was er will und für richtig hält. (ich wiederhole mich)
Informiert euch doch selbst über Seiten die ihr für SERIÖS haltet.

Ach übrigens, nur weil es eine Firma für Unternehmensberatung ist, heisst das sie unseriös ist, alles an den Haaren herbeizieht und lügt.... :o
-Intelligente Schlussfolgerung-
2
#19
1.10.14, 14:18
Die beste Erfindung eeevvvveeeerrr, evvveeerrr, eeeevvvveeerrr ;-)
2
#20
1.10.14, 15:59
Die Tatsache, dass im Internet oder sonst wo längst als ungefährlich erwiesene Sachen kritisch beurteilt werden, ist noch lange kein Beweis für eine "wissenschaftliche Kontroverse".

Ein Wissenschaftler, der sich unbedingt lächerlich machen will, geht - zum Beispiel - auf die in vielen dicken Büchern "bewiesene" Wirkung der Sterne auf unser Schicksal ein. Eine beliebte Masche bei Maischberger & Co. , Wissenschaftler und Para-Wissenschaftler zusammen in eine Talkshow einzuladen, z.B. Astronomen und Astrologen. Vertane Zeit!

Ein Dampfdrucktopf kommt mir nicht ins Haus, ist mir zu gefährlich. Die Mikrowelle benutze ich "bestimmungsgemäß" zum Auftauen und Aufwärmen. Vor deren "Mattscheibe" setze ich mich genau so wenig wie vor das Bullauge der Waschmaschine - es gibt interessantere Programme!
4
#21
1.10.14, 16:17
Nachtrag: Neben meiner Mikrowelle steht ein Gerät, das Lebensmittel mit hochdosierten Infrarot-Strahlen erhitzt. Man kann es auch Backofen nennen.
Und dann habe ich auch noch einen Gasherd (u.U. hochexplosiv!) und eine Magnetfeld-Induktionskochplatte. Wahrlich, die reinste Hexenküche!

Gebe gleich mal "Induktionsherd gefährlich" in die Suchmaschine. Mal gespannt, was da rauskommt.
-1
#22
1.10.14, 16:23
@MissChaos:

Habe über 30 Jahre eine Mikrowelle gehabt. Seit 4 Jahren ohne. Bin jetzt 68. Muss ich jetzt Morgen sterben???:-)))))))
1
#23
1.10.14, 16:26
@Spectator:

Oha!!! So eine Küche habe ich auch!!! Und ich lebe immer noch! Was soll ich nur machen!

:-)))))))))))))))))
10
#24 Upsi
1.10.14, 16:31
Da muss ich an den witz denken,
Kommt ein mann zum arzt und sagt, ich möchte 100 jahre alt werden,
Fragt der Arzt, rauchen sie ? ..........nein
Trinken sie ? ......nein
Habn sie öfter Sex ? ..........nein
Essen sie was ihnen schmeckt ? ......nein, nur gesund.
Ohje sagt der Arzt, wozu wollen sie dann 100 Jahre werden ?
2
#25 Upsi
1.10.14, 16:48
@wollmaus: Sperrmüll :-))))))))))))
2
#26
1.10.14, 16:55
Ich konnte mir meine Küche auch nicht ohne meine Mikrowelle vorstellen.
Bis sie dann vor vier Jahren in die ewigen Mikrowellengründe eingegangen ist. :-(
Dann hatte ich erst nicht das Geld für eine andere übrig, dann ging etwas anderes,wirklich wichtigeres kaputt , dann musste das Motorrad Reifen haben... und so weiter, um so fort.
Inzwischen bin ich seit vier Jahren Mikrowellenlos.
Und war soll ich sagen- es geht sogar sehr gut ohne. :-)

Besonders schädlich war das alte Teil wahrscheinlich nicht, denn sonst hätte ich nach 25 Jahren bestimmt schon irgendwelche Schädigungen davongetragen.

Ausserdem wird ohnehin alle Nase lang irgend etwas als schädlich deklariert und angeprangert, egal ob es sich um Chips, Grillfleisch oder Handys handelt.
Ich habe nicht vor, mich davon verrückt machen zu lassen, und wenn nicht wieder etwas dazwischen kommt, steht bald eine neue Mikrowelle in meiner Küche.
Obwohl es gut ohne geht, wie ich schon sagte.
Ich habe sie eigentlich immer nur zum aufwärmen von Speisen verwendet, und da ich oft für ein paar Leute mehr koche, ist es sehr praktisch, dadurch eine Herdplatte frei zu haben.
3
#27
1.10.14, 17:34
@MissChaos: Ich habe dir mal den roten Daumen für den geposteten Link weggemacht ;)

Ich habe auch eine Mikrowelle, aber benutze sie nicht oft. Da mir einfach mein Bauchgefühl sagt, dass das nicht sonderlich gesund sein kann.

Ob es nun stimmt oder nicht? Keine Ahnung. Wann wird einem heut zu Tage noch die Wahrheit gesagt? Es geht doch immer nur um Geld. Und solange es Hersteller von Mikrowellen gibt, die ihr Geld verdienen wollen solange wird es auch Leute geben die uns sagen, dass es nicht schädlich ist.

Wir wundern uns das immer mehr Menschen an Krebs sterben aber wenn jemand behauptet, dass etwas krebserregend ist dann glauben wir es nicht :D
6
#28
1.10.14, 18:21
Solange die sogenannten Experten und Wissenschaftler sich nicht eing werden, benutze ich meine 14 jährige MW auch weiterhin. Bin Single und mache mir Milch und Kakao darin heiß, taue meine auf dem Herd gekochten und eingefrorenen Einzel-Gerichte auf, mache Eierstich im Suppenteller, erhitze ein Wienerchen innerhalb einer Minute, koche Pudding gleich in der Schüssel, mache ab u. zu auch mal ne Dosensuppe warm, taue mein eingefrorenes Brot in 4 Minuten auf, koche in 4 Minuten 4 nasse Pellkartöffelchen im zerpiektem Plastikbeutel, schmelze Käse auf einem wiedermitgebrachtem Käse-Hasenbrot, belege gegartes Gemüse mit Käse, mache mir einen Miniauflauf mit Pellkartoffeln und Resten, koche mir Haferflocken mit Milch gleich im Suppenteller zum Frühstück, notfalls beim Jieper auch mal einen Tassenkuchen und zur Krönung lasse ich meinen Schaumkuss darin aufblasen und garniere ihn mit Eierlikör. Wenn das keine Pro-Argumente sind! Aber vielleicht bin ich ja wegen der vielen bösen Nebenwirkungen schon gestorben und keiner hat´s gemerkt.
#29
1.10.14, 18:41
@Julice:

Hab' gerade ganz viel gelernt von dir! Und wenn wir dann beide daran zugrunde gehen, dann können wir uns ja oben auf Wolke x treffen und überlegen, ob wir auf die schlimmen Mikrowellenerfinder schimpfen wollen oder sollen ...

Und das mit den angepieksten Kartoffeln probiere ich jetzt auf der Stelle aus, ich esse so gerne Pellkartoffeln und Quark mit Kräutern.
1
#30
1.10.14, 19:17
Interessanter und für mich informativer Beitrag zur Mikrowelle.

Auch die anschliessenden Kommentare finde ich spannend.

Ich nutze meine Mikrowelle immer wieder und finde sie sehr praktisch. Die hat schon viel Jahre auf dem Buckel.
Wenn die mal kaputt geht, dann gibts vermutlich wieder eine Neue :-)
3
#31
1.10.14, 19:22
@susi73:
Der Hauptgrund dafür, dass die Zahl der an Krebs sterbenden Menschen steigt: Die Menschen werden wegen der guten "Schulmedizin" immer älter, und die meisten Krebsarten treten nun mal im vorgerückten Alter auf. Früher hatten die Menschen meist gar keine "Gelegenheit", letale Tumore zu entwickeln, weil sie längst vorher gestorben sind - an heute problemlos heilbaren Krankheiten . Die Mikrowellengeräte im Haushalt sind jedenfalls ganz unschuldig!

@ #29 Julice:
Neben Pellkartoffeln im Beutel sind auch "Folienkartoffeln ohne Folie" sehr zu empfehlen: Möglichst dicke Kartoffeln auf höchster Stufe vier Minuten erhitzen, dann umdrehen und noch einmal drei Minuten. Einfach so auf den Drehteller legen! Durch die Erhitzung von innen heraus bildet sich unter der Schale ein Luft- bzw. Dampfpolster, so dass die Erdäpfel spielend leicht zu pellen sind, sogar "mit Messer und Gabel"! Also nicht anpieksen.

Dazu Quark, Zaziki oder Kräuterbutter - schnelles und preiswertes Abendessen!
2
#32
1.10.14, 22:35
Meine Mikrowelle steht in der Kammer im Bad.
Ich weiß halt nicht, wie "sicher" da Ding ist, also vermeide ich für meine Kinder den Kontakt.
Wir benutzen Sie eh sehr sehr selten.
Man muss sich ja nur mal überlegen, dass man in der Mikro Schwämme desinfizieren kann.
Was soll dann noch in der Nahrung sein...
In Russland war die lange verboten...aus welchem Grund wohl.
Liebe Grüsse
2
#33 xldeluxe
1.10.14, 22:41
Ich hatte eine der ersten Mikrowellen und danach immer wieder eine, wenn die alte den Geist aufgab. Für mich ist ein Leben ohne Mikrowelle undenkbar und Haushaltsführung ohne kann ich mir nicht mehr vorstellen.

Wer Bedenken wegen der Strahlenbelastung hat, sollte zuerst mal Handy und Smartphone in die Tonne schmeißen und Radiowecker verbannen.
1
#34
1.10.14, 22:44
su_root: so darf man das aber auch nicht sehen, denn die Schwämme kann ich im kochenden Wasser auch abkochen und desinfizieren. Das Essen wird auch gekocht und das manchmal länger als 1 Std. oder auch bei 200 Grad gebacken.........
Ich benutze die Mirkowelle auch nur sehr selten, mal schnell was aufwärmen Nudeln 3 min.... denn praktisch is sie auf jeden Fall
#35
1.10.14, 22:47
xldeluxe: Stimmt und besonders das schlafen neben Stromsteckdosen wird oft unterschätzt. Ein Lehrer hatte mir mal erklärt, wie die Steckdosen im Schlafzimmer schaden, man sollte sich wenns nach ihm ginge den Strom im Schlafzimmer über Nacht abschalten, dazu gibt es ein Gerät, das man einbauen kann, weiß jetzt nicht mehr wie das heißt
2
#36
1.10.14, 22:49
alles ist giftig
dann durfte man noch nicht einmal nach luft schnappen
ojee ojeee
;)))
1
#37 xldeluxe
1.10.14, 22:51
@glucke1980:

Über Steckdosen habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, denn die gibt es schon immer und Eltern und Großeltern wurden sehr sehr alt damit :-)
#38
1.10.14, 22:52
und letzte Woche ist ja hier noch ein Rezept für Mikrowellen kuchen reingestellt worden
den gibts jetzt nimmer ;))))
lol
#39
1.10.14, 22:53
xldeluxe: ja klar so sehe ich das auch, ich meinte nur weil du geschrieben hast:

# Wer Bedenken wegen der Strahlenbelastung hat, sollte zuerst mal Handy und Smartphone in die Tonne schmeißen und Radiowecker verbannen.#

Die Steckdose gehört dann nämlich auch dazu wenn man es ganz genau nehmen will.
2
#40 xldeluxe
1.10.14, 22:59
@glucke1980:

Haben wir hier schon mal über Autos gesprochen?

Da würden auch die Fetzen fliegen - vor allem gegen alle, die größere Autos fahren als diese Pralinenschachteln in Flieder ;-)

Aber ich will das Feuer nicht schüren und antworte mal auf die rhetorische Frage des Tipps mit:
***PRAKTISCH***
6
#41 MissChaos
1.10.14, 23:04
@Spectator:
So,so.... ich gehöre also schon zu den Menschen mit 'vorgerückten' Alter... Gut zu wissen, dass ich 'früher' schon viel eher gestorben wäre, weil meine latenten Krebserkrankungen (3 verschiedene Krebsarten) sich erst gar nicht entwickelt hätten.
Was ist mit den vielen Kinder die an Krebs erkranken?
Mein Mann ist mit 45 an Krebs gestorben. War er auch schon zu alt??
Ich glaube Dein Argument hinkt ein bisschen...

Ich finde es recht amüsant, wie sich so manche über dieses Thema lustig machen. Aber solange man selbst nicht betroffen ist, dann kann man ja Scherze darüber reissen.
Ich wünsche euch allen (ob mit oder ohne Mikrowelle) immer stets die beste Gesundheit. Doch sollte der eine oder andere (ich hoffe nicht!!) vielleicht doch mal krank werden, dann werdet ihr wohl auch etwas anders über bestimmte Themen denken. Sei es über die Strahlenbelastung, das Rauchen, denaturierte Lebensmittel, oder ganz simpel Elekrtosmog..... Diese Liste ließe sich beliebig fortsetzen.
Ja, dann würdet ihr auch darüber nachdenken und es euch wohl zweimal überlegen, andere Meinungen ins Lächerliche zu ziehen.
Ich will niemanden irgendetwas aufzwingen. Und jetzt wiederhole ich mich schon wieder:
Jeder kann und soll tun was er will und für richtig hält. Aber bitte macht euch nicht lustig über diejenigen die skeptisch sind.
4
#42 xldeluxe
1.10.14, 23:13
@MissChaos:

Aus Deiner traurigen Erfahrung heraus gesprochen hast Du recht und es tut mir leid, was Du erleben musst/musstest.

In all meinen Kommentaren drücke ich grundsätzlich immer nur meine eigene Meinung aus und auch da ist halt jeder anders:

Ich persönlich würde im Ernstfall/Krankheitsfall anders reagieren und würde mir auch dann keine Gedanken machen über das Warum und Woher der Krankheit, da ich alles Unabwendbare im Leben akzeptiere.

Man müsste schon über alles nachdenken und nicht nur über bestimmte Themen, wenn man das Schicksal in eine andere Richtung lenken will.............
10
#43 MissChaos
1.10.14, 23:24
@xldeluxe:
Ich bin ein Mensch mit sehr positiver Natur. Ich laufe nicht den ganzen Tag mit Fragen über das Warum und Weshalb im Kopf rum. Ich nehme alles so wie es kommt. Ändern kann ich es ja doch nicht. Und doch mache ich mir mehr Gedanken als früher über meine Gesundheit und achte (zwangsläufig) auf bestimmte Sachen.
Ich lebe und freue mich darüber! Ich freue mich über jeden Tag, an dem ich meine Töchter drücken darf, an jedem Lächeln das ich bei anderen Menschen sehe.
4
#44 xldeluxe
1.10.14, 23:31
Ich weiß aus Deinen Kommentaren ein wenig über Dich und glaube Dir gerne, dass Du ein positiv denkender Mensch bist.

Wie schnell man jemanden verletzten kann, ist meist nicht bewusst und im Grunde ist es nicht einmal böse gemeint.

Ich werde das im Hinterkopf behalten und mehr darauf achten, mit meiner Meinung niemandem zu nahe zu treten.

Danke.
6
#45 MissChaos
1.10.14, 23:43
Ich weiss, dass es nicht böse gemeint ist. Bitte xldeluxe!! Mach weiter wie bisher! Du bist wie Du bist! :)) Ich würde bei fragmutti etwas vermissen wenn Du nicht mehr DU wärst!
5
#46 xldeluxe
1.10.14, 23:56
@MissChaos:

Ganz lieb von Dir - ich bleibe immer ich - nur manchmal sollte ich meine große Klappe ein wenig in Zaum halten, denn solche Geschichten wie Deine berühren mich tief.........
2
#47
1.10.14, 23:57
@MissChaos: ja mich auch, mein Beileid :(

Ich meinte, es berührt mich auch sehr
2
#48 Vava
2.10.14, 01:38
Hallo,
ein interessanter Tipp ... doch leider ohne einige Referenzen ein reines 'Hören-sagen', das mit großen Worten überzeugen möchte. Nicht das ich an der Lauterkeit zweifel, aber es fehlt doch die Möglichkeit es zu Prüfen und einen konstruktiven Dialog daraus entstehen zu lassen.

Danke MissChaos für die Links und Anmerkungen.
Das manche sich "über dieses Thema lustig machen" hast Du aber maßgeblich mit Deinem Eröffnungskommentar in Gang gesetzt

Schlimm finde ich die Arroganz mit dem Tot zu argumentieren und sämtliches Leid anderer in Kauf zu nehmen und somit als Folgerung nehmen zu lassen.

Ich denke, das die punktuelle Überhitzung und Zerfetzung einiger Bestandteile, unerwünschten Umbau und Degenerierung mit sich bringt, der ungesund ist. Die Dosis macht das Gift.

Für mich ist die Mikrowelle ein Denaturierungsgerät ... und prima, um totgekochtes kaltes Essen aufzuwärmen ;-)
3
#49
2.10.14, 09:37
Ohne alle Kommentare gelesen zu haben und auf die Gefahr hin, dass ich jemandes Kommentar nochmals in meinen Worten wiedergebe:

Ich habe eine Küche OHNE Mikrowelle. Nachdem ich meine damalige Mikrowelle vor einigen Jahren kurz vor Weihnachten geschrottet habe, habe ich mich mal hingesetzt und überlegt, wofür ich die Micki überhaupt benutze: zum Auftauen und zum Puddingkochen und eventuell um Brot oder Semmeln aufzubewahren. Fürs Teewasser habe ich den Wasserkocher und alles andere bereite ich auf dem Herd zu. Früher hab ich die Micki oft gebraucht, weil jedes Kind einen anderen Stundenplan hatte und alle zu unterschiedlicher Zeit heimkamen. Das Essen in Tellerportionen wieder aufzuwärmen war schon praktisch, aber wie gesagt hab ich die Micki später nur noch zum Auftauen benutzt. Und dafür brauche ich eigentlich kein Extragerät. Manchmal hab ich in der Anfangszeit vergessen, Brot oder Fleisch rechtzeitig aus der Kühltruhe zu nehmen, aber man gewöhnt sich rasch um.

Wenn man sich dran gewöhnt hat, vermisst man die Mikrowelle nicht mehr - und hat nebenbei plötzlich auch mehr Platz, was ich sehr praktisch finde, wenn der alljährliche Weihnachtsplätzchenbackwahn ausbricht, wobei sich auch meine an sich recht große Küche als schlichtweg zu klein erweist :-D.

Ob Mikrowellenstrahlung nun gefährlich ist oder nicht, ist mir ohnehin schlichtweg egal - ich mach mir schon lange keinen Kopf mehr über angeblich alarmierende neue Erkenntnisse, was nun schlecht für mich ist und was nicht. Meistens stellt es sich dann doch als Fehlmeldung heraus oder man hört nie mehr was drüber. Wenn ich mal gestorben bin, spielt es keine Rolle mehr, ob ich nun gesund hinüber gegangen bin oder nicht.
#50
2.10.14, 09:50
@Spectator: Geh mal auf die Krebsstation einiger Kränkenhäuser. Da findest du leider auch sehr viele Kinder und Jugendliche. Aus meiner Familie und Bekanntenkreis kenne ich 2 Menschen die mit ca. 70 Krebs hatten, 1 mit 50 Jahren und 3 sind mit ca. 25 Jahren an Krebs gestorben.
Ganz abgesehen von den vielen Frauen die an Brustkrebs erkranken. Die sind oftmals auch noch recht jung.
4
#51 Upsi
2.10.14, 09:57
ich mache hier ja auch gerne mal einen Witz oder verpacke meine Kommentare in ein lustiges Paket ohne die Absicht irgendjemanden zu verletzen oder zu nahe zu treten. Bei der Vielfalt an Usern in diesem Forum hier kann man absolut nicht vorhersehen ob sich jemand verletzt fühlt weil er gerade zu diesem oder jenem Tipp eine völlig andere Meinung hat. Natürlich tut es mir auch sehr leid, wenn ich von der Geschichte höre die Miss chaos wiederfahren ist und ich bin davon überzeugt, das es hier viele ähnliche Schiksale gibt. Auch wenn ich als ein lustiger und humorvoller Mensch auftrete, heißt das nicht, das mein Leben lustig ist und ich keine schwere Bürde tragen muss. Vielleicht verstecken sich Menschen hinter einer humorvollen Maske um ihr wahres Elend zu verbergen. Niemans weiss das und deshalb kann und sollte man es hier nicht vermeiden, auch mal eine heitere Diskussion aufkommen zu lassen. Die Anonymität in solch einem Forum lässt eh niemanden hinter die Stirn schauen. MissChaos, dir wünsche ich viel Kraft und alles gute für dich und deine Kinder.
ein Tag ohne ein Lachen ist ein verlorener Tag, hat mal ein kluger Mensch gesagt
8
#52 MissChaos
2.10.14, 11:48
Als ich meinen 1. Kommentar geschrieben habe, dachte ich wirklich nur daran, wie die verschiedenen Ansichtsweisen über Mikrowellen sich hier kreuzen würden. Ich finde das oft sehr amüsant und lache über den einen oder anderen Kommentar. Ich finde das gar nicht schlimm. Im Gegenteil! Es ist interessant und gibt dieser Seite den gewissen 'Pep'. Ich liebe FragMutti genau deshalb. Hier geht es lebhaft zu und man freut und kabbelt sich. Und das finde ich gut. Es können und sollen nicht immer alle einer Meinung sein.
Mit meinem Kommentar Nr.42 habe ich allerdings etwas geschrieben, das ich normal nicht gemacht hätte. Im Grunde ist mir das, für ein Forum, schon etwas zu persönlich. Aber jetzt steht es nunmal da und ich kann es nicht mehr ändern. Doch manchmal bin ich so impulsiv, dass ich nicht darüber nachdenke was ich gerade schreibe. Mich hat in diesem Augenblick nur die Erklärung von Spektator etwas 'angepisst'. Obwohl ich weiss, dass auch er es nie und nimmer böse gemeint hat. Es ist eben seine Überzeugung. Die darf er gerne haben und mitteilen.
Nur kam es MIR (in meinem Kopf) bei meinen Erlebnissen und Erfahrungen in Bezug auf Krebserkrankungen 'falsch' vor.

Liebe Leute! Bitte schreibt weiterhin, das was ihr denkt. Ich komme gut klar damit. Und wenn nicht; Ich kann zurückkontern! :)))) Und wer damit nicht klarkommt, der muss eben 'Konzikwenzen' ziehen und sich überlegen ob dies hier die richtige Seite für ihn/sie ist.
Was mich betrifft: Ich bleibe lese, lache und streite weiterhin mit euch. :))))
So leicht lasse ich mich nicht vertreiben. Egal ob ihr eine Mikrowelle benutzt oder nicht.... :)))))
3
#53 Upsi
2.10.14, 12:10
@MissChaos: gut so, daumen hoch
3
#54
2.10.14, 13:41
Ich habe noch nie keine Mikrowelle besessen. Wüßte auch nicht, wozu ich sie brauchen sollte... :p
2
#55
2.10.14, 14:22
@MissChaos: Dass mein Kommentar als "sich lustig machen" empfunden würde, daran habe ich im Traum nicht gedacht. Sollte dir der Unterschied zwischen "die meisten" und "alle" wirklich nicht klar sein? Mein Neffe ist mit neun Jahren elendiglich an Krebs gestorben, aber statistisch ist nun mal Tatsache, dass die meisten Krebstoten älter bzw. alt sind. Glücklicherweise!

Skepsis ist eine wichtige Eigenschaft. Sie sollte allerdings nachvollziehbare Gründe haben, und "Skepsis gegenüber der Skepsis" hat mit lächerlich machen nichts zu tun.

Mit dem Auto oder dem Fahrrad fahren ist nachweislich gefährlich, trotzdem geht man dieses Risiko ein. Es ist immer eine Frage der Abwägung. Ich z.B. mache keine Klettertouren, weil ich viel zu viel Schiss vor dem Abstürzen habe.

Mein Internet-Recherche nach der Gefährlichkeit des Induktionsherdes hatte übrigens (wie erwartet) ein bestürzendes Ergebnis. Kurz gesagt: Ich müsste ihn eigentlich sofort entsorgen.

Fazit: Bedenken sind sehr oft angebracht, aber längst nicht immer.
1
#56 Upsi
2.10.14, 16:44
warum für spectator einen roten daumen? sie hat doch einen ganz normalen kommentar geschrieben, kann ihn leider nicht wegmachen weil ich ihr schon einen grünen gegeben habe.
2
#57
2.10.14, 18:42
@MissChaos #53: Wieso denn vertreiben - wie kommst Du nur darauf, dass irgend jemand Dich hier vertreiben möchte?

@ Upsi #57: Danke, aber nicht "sie", sondern "er" hat den - für ihn - normalen Kommentar geschrieben. Nicht, dass es wichtig wäre, ob ich Mann oder Frau wäre. Das heißt - für mich eigentlich schon!
4
#58 MissChaos
2.10.14, 19:45
@Spectator: nein.... so meinte ich es nicht. Ich habe auch nicht das Gefühl, dass mich jemand vertreiben möchte.
Ich schrieb zwar wohl, dass ich mich nicht leicht vertreiben lassen werde. Ich meinte damit aber nicht jemand Spezielles oder einen der Kommentare. Das war eher so dahingesagt... :)
1
#59 Upsi
2.10.14, 19:47
@Spectator: ok Herr Spectator, sorry ich merks mir ;-)
#60
2.10.14, 21:21
wir haben auf der Arbeit zwei Mikrowellengeräte mit je 3000 Watt ... wenn ich darin etwas erwärmen muss, verlasse ich die Küche ... die machen mir Angst

privat habe ich keins, das hat aber keinen besonderen Grund ... ich hatte bisher einfach keinen Bedarf ... obwohl ich es klasse finde, darin Schaumküsse aufzuplustern
4
#61 MissChaos
2.10.14, 21:46
@Agnetha:
Mir würde es da gar nicht mal so sehr darum gehen, dass die MW die Strahlen/Wellen nach draussen lassen. Da habe ich gar nicht so viel Angst davor. Ich denke auch, dass gar nicht so viel nach draussen abgegeben wird davon. Diese Herde sind ziemlich gut abgedichtet.
Mir wird eher Angst davor, was diese Wellen mit meinem Lebensmittel machen. Denn auf diese wirken die Wellen direkt ein. Und das esse ich dann... :/
1
#62
3.10.14, 14:37
@MissChaos:

Diese Wellen wirken auf Lebensmittel ein, richtig. So, wie die infraroten Wärmewellen beim konventionellen Kochen und Aufwärmen. Beides sind elektromagnetische Wellen, zu denen unter anderem auch Radiowellen und das sichtbare Licht gehören.

Ob die "Strahlung" schädlich ist oder nicht, ist zum einen von der Dauer der Einwirkung bzw. der Dosis abhängig (Beispiel Sonnenbrand!), zum anderen, ob sie "ionisierend" ist, wie die radioaktiven Strahlen.

Mikrowellen sind NICHT ionisierend und daher ohne schädliche Wirkung auf Lebensmittel. Die unschädliche und erwünschte Wirkung ist einzig das Erhitzen. Durch die Abschirmung (Stichwort: Faraday'scher Käfig) ist außerhalb des Geräts keine relevante Strahlung möglich. Dürften sonst ja wohl kaum verkauft werden . . .

Die Dame, die der Sage nach ihren nassen Goldhamster in der MW trocknen wollte, war schlecht beraten. Er starb einen schrecklichen Hitzetod. Außerhalb der MW wäre ihm nichts passiert! Die in der MW erhitzten Lebensmittel sind ja - hoffentlich - schon tot.
4
#63 MissChaos
3.10.14, 23:22
@Spectator:
Dass Mikrowellen ionisierend sein sollen, habe ich nicht behauptet. Aber ob sie deswegen weniger schädlich sind, bin ich mir nicht sicher. Solange ich mir darüber nicht sicher sein kann, meide ich Nahrung die in der MW zubereitet wurde.
Ich bin kein Wissenschaftler und kann das nicht nachprüfen. Weder die Pro's noch die Contra's. Ich komme ohne MW wunderbar klar und sehe für mich keine Nachteile, dass ich keine besitze.

In der MW wird ein hochfrequentes Wechselstromfeld erzeugt, das die Moleküle in den Lebensmitteln dazu bringt, hin- und her zu schwingen. Und das bis zu 5 Millionen mal in der Sekunde.
Was hier erzeugt wird, ist eine Reibungshitze, die Nahrung wird von innen heraus erwärmt. Durch Mikrowellen werden die Nahrungsmoleküle so verändert, dass neue radiolytische chemische Verbindungen entstehen. Diese sind aber in der Natur unbekannt. Somit ‚er’kennt der Körper diese Moleküle nicht. Für den Körper ist es sozusagen tote Nahrung. Würde ein Mensch sich „ausschliesslich“ nur mit durch Mikrowellen erwärmte bzw. gekochte Nahrung ernähren, würde dieser buchstäblich am vollen Teller ‚verhungern’.

1989 führte der schweizer Umweltbiologe Dr. H. U. Hertel an der Universität von Lausanne eine Untersuchung über die Auswirkung von mikrowellenbehandelter Nahrung, auf den menschlichen Organismus durch. Die Studie erbrachte den Nachweis, dass bei Probanden, die diese Nahrung zu sich genommen hatten, auffällige Veränderungen im Blut festzustellen waren. Diese Studie beschrieb, dass hier der Beginn eines pathologischen Prozesses stattfindet, wie zum Beispiel bei der Entstehung von Krebs.
Der Schweizerische Verband für Elektroapparate für Haushalt und Gewerbe war aber von den Studienresultaten alles andere als erbaut und klagte Hertel wegen Geschäftsschädigung an. Hertel verlor durch alle Schweizer Gerichtsinstanzen hindurch und wurde erst durch den Internationalen Gerichtshof für Menschenrechte vollständig rehabilitiert.

Die US-Behörde für Strahlenschutz NCRP gab Ende der 80er Jahre bekannt, daß bei Kindern von Frauen, die Mikrowellengeräte bedienen, eine erhöhte Missbildungsrate auftrat. In Tulsa, Oklahoma, starb 1991 eine Patientin an einem anaphylaktischen Schock, nachdem sie bei einer Transfusion Vollblut erhalten hatte, das im Mikrowellenofen erwärmt worden war. Offenbar hatte sich das Blut unter der Bestrahlung derart verändert, dass es für den Organismus der Patientin tödlich war.
1
#64 xldeluxe
3.10.14, 23:28
.....aber meine Mutter ist nach 30 jähriger Mikrowellenbenutzung mit 84 Jahren an Altersschwäche gestorben.....

Jeder muss das für sich selbst abwägen.

Ich schreibe der Strahlenbelastung allerdings keinen zu hohen gesundheitsschädigen Wert zu.

Wie gesagt:

Niemand muss eine Mikrowelle benutzen - für mich ist sie nicht mehr wegzudenken.
4
#65 MissChaos
3.10.14, 23:37
Meine Oma ist mit 83 an einer Lungenentzündung gestorben und hatte nie eine MW. Siehst Du, so unterschiedlich kann es sein.
Ich will doch nicht behaupten, dass JEDER der MW benutzt an Krebs stirbt. Es sterben auch nicht alle Raucher an einer der typischen Raucherkrankheiten. Mein Opa war immer starker Raucher und ist im Alter von 87 Jahren friedlch eingeschlafen.
-1
#66
4.10.14, 14:30
@MissChaos: Deine Beispiele sind, sorry, schon ein wenig putzig. Man könnte auf die (absurde!!!) Idee kommen, dass der Nichtbesitz einer MW Lungenentzündung begünstigt.
Und der rauchende Opa wäre ohne Rauchen vielleicht 107 geworden, wer weiß . . .

Blut in der MW zu erwärmen ist vielleicht sinnvoll, wenn man Blutwurst herstellen möchte. Für Transfusionsblut ist es genauso hirnrissig wie für den nassen Hamster.

Und jenem Hertel wurde nur sein Recht auf Meinungsäußerung zugebilligt. In der Sache, d.h. über die Schädlichkeit der MW, wurde gar nicht entschieden. Ich bin ja auch ziemlich misstrauisch, aber dass MW-Geräte für den Haushalt hergestellt und verkauft werden dürften, wenn die Gefährdung wirklich bewiesen wäre, glaube ich dann doch nicht.
#67
4.10.14, 14:39
Hier nochmal, was wiki dazu sagt:

"Mikrowellenstrahlung wirkt auch auf menschliches Gewebe erwärmend. Durch lokales Erhitzen kann sie zu Schädigungen des Gewebes (Verbrennungen) führen. Insbesondere schwach durchblutetes Gewebe, das Wärme über den Blutkreislauf nicht schnell abführen kann, wie die Augen, sind in erhöhtem Maß vor Mikrowellen zu schützen.

Bei einem intakten Mikrowellenherd tritt aufgrund der Abschirmung des Garraums nur eine geringe Strahlungsleistung aus. Mikrowellenherde sind auch im Fehlerfall durch mehrfach vorhandene Sicherungen gut gegen Betrieb mit offener Tür geschützt. Geräte mit beschädigtem oder verbogenem Gehäuse oder Türen sollten nicht weiterverwendet werden, da in diesem Fall auch außerhalb des Geräts verhältnismäßig starke hochfrequente elektromagnetische Felder auftreten können, die eine Verletzungsgefahr bergen.

Ein weit verbreiteter Mythos ist, dass die Leckstrahlung von Mikrowellenherden krebserregend sei. Eine mutagene Wirkung tritt allerdings nur bei ionisierender Strahlung auf. Ob Strahlung ionisierend ist oder nicht hängt von ihrer Frequenz ab, und die Frequenz von ionisierender Strahlung beginnt erst im Ultraviolettbereich (Übergang von UV-A zu UV-B). Die Frequenz von Mikrowellen liegt aber im Funkbereich und somit sogar unterhalb der von sichtbarem Licht."
2
#68
4.10.14, 15:08
@Spectator: bevor Du Dich hier mit Worten wie "hirnrissig" äusserst, solltest Du mal Google z.B. nach "Blutkonserve Mikrowelle" bemühen; dann wüsstest Du z.B. von der Seite der Uniklinik Würzburg, auf der "spezielle Mikrowellengeräte" zum Auftauen von gefrorenem Frischplasma erwähnt werden.
Bei Wikipedia ("Mikrowellenherd") wird auch die Denaturierung von Biomolekülen beschrieben. So etwas gibt es natürlich auch bei ganz normalem Erhitzen, die entstehenden Reaktionen können aber etwas anders ablaufen - direkt schädlich ist es sicher nicht, aber man kann ja, wenn man will, etwas vorsichtig sein.
Seltsam, daß sich manche Leute aus der "Schulwissenschaft" so fanatisch sind: niemand verbietet euch, die Mikrowelle zu benutzen - warum wollt ihr die anderen unbedingt bekehren? Es lässt sich schulwissenschaftlich definitiv nicht beweisen, daß ein Effekt NICHT (unter irgendwelchen Umständen) existiert. Direkt krebserregend ist die MW sicher nicht; ein leichte (statistisch unsichtbare) Schwächung des Immunsystems halte ich für möglich. Komplett ernähren von der tollen 5 Jahre ohne Kühlung haltbaren MW-Nahrung möchte ich mich jedenfalls nicht. Vernünftig eingesetzt ist es sicher kein Problem.
2
#69
4.10.14, 16:21
Als ich die Überschrift gelesen habe, war mir Klar, Bernhard hat seine Recherchen für seinen wöchentlichen Frag-Mutti-Typ bearbeitet.
All das, was er beschrieben hat kennen die meisten von uns schon aus Funk, TV und Presse.
Einige mögen es erst durch diesen Beitrag gelesen haben. Möglich, weiß ich nicht.

Hier kann nur jeder seine eigenen Erfahrungen mitteilen. So ist es auch gut.
Meine Erfahrung zur Mikrowelle: sie ist gut.
Die Mikrowelle erhält in meinem Leben Einzug, da muss ich so 10 gewesen sein. Meine Mama hörte von dem Ding, was ein Essen in Sekundenschnelle erwärmte und wollte das für ihren Haushalt, da sie auch nicht mehr eingesehen hat, für die Großfamilie jedesmal das Essen einzeln und portioniert zu erwärmen.

ich weiß noch wie heute, wie wir alle vor dem Gerät standen und zusahen, wie aus einer Tasse gefüllt mit kaltem Wasser eine Tasse mit heißem Wasser wurde.
Wir waren erstaunt, wie schnell Wasser kochen konnte, waren erstaunt, dass die Tasse an sich kalt blieb. Boahhh wattn geiles Gerät.

Das ganze Ding ist nun über 35 Jahre her. Mich hat die Mikrowelle immer begleitet, mir ein warmes Essen in Sekunden gezaubert. Egal was, immer rinn in den Schlund von der Mikrowelle.

Schäden? Nein, keine Bleibenden. Niemand hat mich doch gezwungen, meinen Schädel in den Rachen der Mikrowelle zu schieben, wenn ich kalte Wangen hatte.

Und mal Hand aufs Herz: wie oft am Tag läuft das Gerät? Bei uns wenn es hochkommt, drei mal die Woche und mit drei verschiedenen Benutzern.

So schlimm kann die Mikrowelle gar nicht sein, sonst wäre sie längst verboten.

Da kenn ich gänzlich andere Gebrauchsgegenstände, die häufiger ein jugendliches Hirn grillen.
1
#70
4.10.14, 16:47
danke @Eifelgold für deinen Kommantar, besser hätte ich es nicht schreiben können...ich benutze meine Mikro auch jeden Tag und finde sie sehr praktisch. Ein Auto ist auch gefährlich und mal ganz ehrlich die wenigsten ( ich hab kein Auto) denken drüber nach wie gefährlich es sein kann.
3
#71 Vava
4.10.14, 17:44
Wozu eine Mikkiwelle brauchbar ist:

- Neben dem direkten Exekutieren von Bakterien, lassen sich damit prima alle Karten, Persos oder in Kleidung versteckte RDIF-Chips inaktivieren (bzw. unlesbar machen).

- Auch läßt sich Papiergeld darin selbstentzünden verausgaben.

- Ausgebaute Mikkistrahler eignen sich ervorragend, um Blitzer lahmzulegen oder auch Handies abzuschießen.

Mehr ist möglich, wenn man d'rüber nachdenkt ;-)
#72
4.10.14, 18:19
@Vava: Oh, wie spannend, bitte mehr darüber!
Aber was genau sind RDIF-Chips?
2
#73 Vava
4.10.14, 18:45
@zumselchen - Ich kann Dir keine Bauanleitungen geben, aber zB auf YTube sollten noch eine Menge Tipps zu finden sein.

Sorry für meinen Buchstabendreher.
Es ist RFID (radio-frequency identification, de.wikipedia.org/wiki/RFID). Das sind zB diese klobigen schwarzen Streifenplaketten, gegen Diebstahl an Kleidung befestigt.
Aber es gibt sie auch in ganz klein (man arbeitet an Fadengröße zum Einweben) und werden in aller 'Gegenstandsindustrie' verwendet, um automatisch Bestände (von Fabrikation, über Lagerung, über Transport und Verkauf) zu ermitteln und deren Bewegung zu verfolgen.
Die Chips antworten nur auf kurze Entfernung (~ 1m) mit einem Radiosignal. So kann man zB irgendwann wissen, woher Du Deine Handtasche hast, wer sie vor Dir hatte oder wie oft Du in welche Geschäfte gehst .... oder das Du sie heimlich auf den wilden Müll geschmissen hast.

Vorteil ist, dass bei Rückrufaktion, schneller ermittelt werden kann, wohin die geliefert wurden. usw.

Ich wollte so ein Kleidungsstück nicht haben und weiß auch nicht, ob ich mir nochmal was Neues kaufe oder lieber nur gebrauchte Dinge suche.
1
#74
4.10.14, 19:32
Vava: Deine Beiträge sind immer sehr interessant und informativ, danke dafür.
Aber nochmal zu diesen Chips - wenn ich mir also etwas kaufe, dann muss ich also damit rechnen, dass so ein Ding eingebaut ist. Was sicherlich auch nicht deklariert werden muss. Das ist interessant. Wer sich daran stört, steckt seine Handtasche also erst mal in die MW.
1
#75 Vava
4.10.14, 20:49
Danke für di Bl°0°men zumselchen ~ das tut gut :-)

Also bei vielen Alltagsdingen sind die schon dran, aber eher auf der Katonage statt dem Einzelteil (zB Milchtüten). Bei großen Einzelteilen sieht das ggf. schon anders aus und Du wirst sicherlich einen Autoreifen oder Radio kaum in die WM stecken. Viele Top(designer)Marken verstecken das schon in ihren Produkten.
Achtung WM hilft nicht, man braucht eine MikkiWelle (oder Schere oder Abreißen), um das feine Drahtgittergeflecht zu unterbrechen.

Spannend wird es erst, wenn auch überall versteckte Scanner rumstehen.
1
#76
4.10.14, 21:29
@Vava: Dann wünsch' ich mir vom Weihnachtsmann so einen Scanner. ;-)
3
#77 xldeluxe
4.10.14, 22:06
Zu Deinem Test sage ich jetzt mal nichts...........


Warum bist Du oft so verbissen bzw. beißt Dich so fest?
Warte doch einfach mal ab, was passiert.

Was ist eigentlich aus Deinem Amazon-Gutschein geworden?
#78
4.10.14, 23:37
@Gluckchen, @xldeluxe: Das hätte ich mir wirklich lieber mal gespart, da hat Gluckchen Recht. Dabei ging es mir gar nicht mal explizit um meinen Kommentar von heute morgen, der wäre sicher am Montag gekommen. Mir ist die Art der Inhaltskontrolle suspekt, zu willkürlich, schon von Anfang an. Ja, xldeluxe, und da beiße ich mich gern mal fest, da hake ich nach. Und deswegen habe ich auch schon so manches Mal darüber nachgedacht, hier aufzuhören. Aber das habt letztlich Ihr und viele andere hier bisher verhindert. Kann sein, dass ich jetzt gesperrt werde. In diesem Falle kann ich nur sagen: Verzeiht mir, macht weiter so, Ihr seid großartig!
2
#79 Vava
4.10.14, 23:41
Gegrüßest seist Du zumselchen ~ hahahah ~
Aber sorg' Dich nicht - einer meiner Kommentare steckt auch seit 7 Stunden in der Warteschleife ... und da steht nichts wie zB das indexierte "W0ll~strumf~hose" drin.
Hatten wir nicht gestern noch den grandiosen nationalen SelbstbefeierungsTag? ... da kann man schon mal auf so eine ungewöhnliche Testidee kommen ;-)
2
#80
4.10.14, 23:43
zumselchen: nein gesperrt wirst du sicher nicht und dir sei verziehen :))

du solltest allerdings in manchen Bereichen etwas lockerer werden ;)
#81 xldeluxe
4.10.14, 23:48
@zumselchen:

Jetzt übertreibe mal bitte nicht und sei nicht so theatralisch!

Du scheinst Dich wirklich an vielen Dingen festzubeißen und Probleme zu sehen, wo keine sind!
#82
15.10.14, 00:46
@MissChaos

Die empfohlene Seite sollte mit äußerster Vorsicht betrachtet werden. Es werden leider extrem viele nicht wissenschaftlich belegbare Behauptungen aufgestellt, allerdings in einer Sprache mit vielen Fachausdrücken gespickt, die Laien beeindruckt. Vieles ist verdreht erkärt und damit verfälscht, eine Menge anderes ist im Bereich sinnfreier "Spökenkiekerei" anzusiedeln.
Also bitte nicht alles glauben, nur weil es im Internet steht und die Seite professionel gestaltet ist.
1
#83
15.10.14, 01:05
@MissChaos:
Kommentar zu der Blutübertragung: selbstverständlich ist erhitztes Blut nicht mehr übertragbar, ob in Mikrowelle oder konventionell erhitzt! Erhitzen denaturiert Eiweiß, auch die Bestandteile von Vollblut. Und dann kann man es selbstverständlich nicht mehr infundieren.
Was für blödsinnige Argumentationen!
1
#84
15.10.14, 10:08
@pille: Nicht alles, was "nicht wissenschaftlich belegbar" ist, ist falsch. Medizinische Mikrowellengeräte sind anders wie Haushalts-Mikrowellen. Nicht jede leichte Erwärmung denaturiert Eiweiß, siehe Diathermie.
-3
#85
20.5.15, 13:00
@MissChaos: Ich werde auch ohne Mikrowelle einmal sterben.
2
#86
20.5.15, 13:06
O bitte - diese Diskussion nicht wieder aufwärmen! Auch nicht mit der MW . . . ;-)
3
#87 xlzicke
20.5.15, 14:04
ich schließe mich Spectator an, bitte nicht noch mehr Diskussion über die Mikrowelle, es ist sooooo viel geschrieben worden und es würde nur wieder eine endlos lange Meinungsverschiedenheitstour geben, oder soll das so sein ?????
2
#88 Klick
20.5.15, 14:08
den alten Schinken mit der MW muss man nun wirklich nicht mehr aufwärmen.
3
#89
20.5.15, 15:42
@Nordpol:
Ach nee...? Hätte ich nicht gedacht!
Um mir das mitzuteilen wärmst Du jetzt dieses Thema auf?
#90 mellie_V8
20.5.15, 21:33
Aufgewärmt...ganz ohne Mikrowelle! :DDD

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen