Mini-Himbeer-Gugl mit Pfefferschaum

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Mini-Himbeer-Gugl mit Pfefferschaum - das etwas andere Dessert

Zutaten

Für die Gugl (ca. 30-35 Stück)

  • 2 Eier
  • 60 g Puderzucker
  • 60 g Butter
  • 1 Vanilleschote
  • 4 EL Apfelsaft
  • 30 g Sahne
  • 70 g Mehl
  • 80 g frische Himbeeren
  • Mehl zum Bestäuben
  • Butter und Mehl für die Formen

Zubereitung

  1. Die Eier trennen
  2. Die Butter erhitzen und zerlaufen lassen und vom Herd nehmen
  3. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und vorsichtig das Mark auskratzen
  4. Den Puderzucker und das Vanillemark mit dem Rührgerät so lange flott rühren, bis die Masse schön kremig ist
  5. Nun werden die Eier und 2 EL Apfelsaft untergerührt
  6. Die Sahne steif schlagen und mit dem gesiebten Mehl unterheben
  7. Die Himbeeren werden vorsichtig gewaschen, abgetropft, kleingeschnitten und mit 2 EL Apfelsaft mariniert, anschließend mit etwas Mehl bestäubt
  8. Die Himmbeeren werden jetzt unter den Teig gerührt
  9. Den Teig in eingefettete und bemehlte Miniguglformen füllen und im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel bei 210 Grad backen
  10. Die Backzeit beträgt ca. 15 Minuten
  11. Die Backform aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und dann die Gugl herausstürzen

Tipp

Man kann bestimmt den Teig auch in einer Muffinsform backen und der Apfelsaft lässt sich für die, die es mögen, durch Amarettolikör ersetzen.

Zutaten

Pfefferschaum

  • 2 Eier
  • 30 g Zucker
  • 4 g rosa Pfefferkörner
  • 1 Vanilleschote
  • 125 g Sahne

Zubereitung

  1. Die Eier trennen
  2. Die Eigelbe und den Zucker so lange mit dem Mixer rühren, bis die Masse kremig ist
  3. Die Pfefferkörner mit dem Mörser leicht zerstoßen. Die Vanilleschote längs aufschlitzen und das Mark auskratzen
  4. Beides in die Masse rühren. Nun die 2 Eiweiße und die Sahne steif schlagen und unterheben
  5. Anschließend kalt stellen
  6. Die Mini-Gugl werden mit dem Pfefferschaum als Dessert gereicht

Wenn man noch einen Rest Schaum übrig hat, kann man diesen einfrieren und später als Eis genießen.

Lasst euch überraschen, wie diese Kombination schmeckt.

Von
Eingestellt am

1 Kommentar


#1
21.5.14, 08:19
Mhhhhhh....
meinst du minni gugelhupf formen?
kannst du mal ein Foto einstellen? hab so ein Backformblech aber mit der Menge bekomme ich nicht sooo viele raus....?! Aber der Tipp hört sich aufjedenfall ausgefallen aus. Danke dafür.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen