Ganz einfach kann man Hackfleischbällchen mit einem Eisportionierer gleichmäßig groß herstellen.

Mit dem Eisportionierer Hackfleischbällchen zaubern

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Heute melde ich mich mal zu Wort, da ich ansonsten mich immer nur schieflache oder staune.

Mein Tipp ist eigentlich nur ein kleiner: In meiner Familier werden ganz gerne kleine Hackfleischbällchen gegessen (Fingerfood). Diese macht ihr ganz einfach, indem ich das Hackfleisch ganz normal wie immer würzt, vermengt und dann, ... nehmt ihr euren Eiasportionierer und legt los. So habt ihr immer die gleiche Größe! Das hat den Vorteil, dass sie immer gleich gar werden, egal ob im Backofen oder in der Pfanne. Und es gibt zu Hause keinen Streit mehr, wer die größte oder die kleinste Frikadelle bekommt.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1 opa sandor
26.11.09, 20:41
hi svenja ich kenne es aber nicht vergessen .:eisportionaerer nach jede kügelchen ins wasser tauchen damit besser rausgeht die masse ! ?
#2 Backnase
26.11.09, 21:10
mit dem Ding kann man auch sehr gut gleichgrosse Muffins hinkriegen!
1
#3
26.11.09, 22:48
Isch abe garr keinen Eisportionierer. ;-))
Ich forme die Frikadellchen immer mit wassergekühlten, nassen Händen.

@ Backnase

Kleiner Tip:
Gleichgroße Muffins bekommt man auch mit handelsüblichen Muffinformen hin. ;-)
#4 knuffelzacht
27.11.09, 07:31
Das hab ich mal probiert und nach 3 Frikadellchen den Eisportionierer in die Ecke geworfen. Schneller gehts mit den Händen und gleich groß werden meine Bällchen auch immer. Reine Übungssache.
#5 Kay
27.11.09, 08:39
Mit dem Eisportionierer werden die übrigens viel zu groß, und mit der Hand oder zwei Teelöffeln geht es viel schneller und besser.
#6 Backnase
27.11.09, 12:12
nee nee, Muffins in Foermchen sind nicht zwangslaeufig gleich gross. Mit nem Portionierer hat man wirklich die gleiche Teigmenge in jedem.
Mach ich aber auch nur fuer "wichtige" Anlaesse, fuer mich selbst waer mir das egal... ;-)
#7
27.11.09, 21:43
Ich kenne ja Deine Familie nicht, daß die sich um Bulettengröße kloppen.....

ich rolle von Hand, die letzte wird etwas größer oder kleiner, aber bislang kam es deswegen zu keinen Streitereien.
Bin ja nicht der BurgerKing. Bei mir nichts genormt. Fritzi nimmt eine kleinere als Otto, dafür zwei, keine Ahnung. Jedenfalls wurde bisher jeder ohne Futterneid satt.
#8
28.11.09, 13:39
Svenja, lass dich nicht erschüttern. Ich nehm auch bei großen Hackfleischmengen gerne einen Portionierer (die gibts übrigens in verschiedenen Größen, da der Gastronom damit nicht nur Eis portioniert)und es geht super schnell, ordentlich und sauber.
#9
12.12.09, 14:04
Also, mein Portionierer für Köttbullar oder Frikadellen hat auch zehn bewegliche Zinken, sprich, ich nehme die Hände. Ich glaub mal, wenn man Hackfleischmasse mit so einem Eisportionierer bearbeitet, bleibt doch die Hälfte davon am Metall kleben. Und ständig im Wasser tauchen? Ich möcht nicht wissen, wie hinterher die Küche aussieht, wenn das viele Wasser dann in der Pfanne spritzt.
#10 Svenja
19.12.09, 13:17
Da spritzt gar nichts. Und im Eisportionierer bleibt auch nichts hängen.
Ich mach das halt immer so und komme damit bestens klar. Es geht sehr schnell und ist vorallem sauber.
#11 engelmetatron
10.11.10, 17:09
Ich finde die Idee nicht schlecht u. werde es bei nächster Gelegenheit ausprobieren.
Bislang nahm ich immer den Esslöffel. ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen