Runddübel in Holz

Mit Runddübel Schraubenköpfe verstecken

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Geschraubte Holzverbindungen sind fest und praktisch, insbesondere auch, wenn sie gleichzeitig auf Stoß verleimt werden. Wer will, kann die Köpfe der Schrauben, mit der alten Bootsbauertechnik verschwinden lassen.

Man "deckelte" einen Schrauben- oder Nagelkopf mit einem flachen Runddübel einfach zu und schützte so das Metall vor Seewasser.

Vorgehen

Das zukünftige Schraubloch vorstechen und mit einem 10mm-Forstner-Bohrer etwa 6-8mm tief ausbohren. Es folgt zentrisch das eigentliche Vorbohren für die zu verwendende Schraube, also z.B. mit einem 3mm-Spiralbohrer. Jetzt die Schraube eindrehen und danach eine 10mm-Rundstange, gibt es im Baumarkt, mit etwas Leim einklopfen.

Die überstehende Länge der Stange wird mit einer Feinsäge bündig abgeschnitten (sehr gut arbeiten hier die japanischen Zugsägen). Der Dübeldeckel wird plan geschliffen. Natürlich lassen sich auch runde Flachdübel (Astlochdübel) verwenden, die das Maserungsbild aufnehmen. Und wer's hat, kann hierzu auch einen passenden Dübelfräser für die eigene Herstellung von Astlochdübeln des gleichen Holzes verwenden.

Solche Fräser sind leider sehr teuer und liegen eher außerhalb dieser Tippwelt. Je nach persönlichem Geschmack sind Dübeldeckel übrigens auch ein interessantes Design-Merkmal.

Von
Eingestellt am
Themen: Dübel

2 Kommentare


2
#1
1.1.16, 07:28
Super! Wird sofort ausgedruckt! (Der Tipp stammt aus dem Jahre 2011? Und da gibt's keinen einzigen Kommentar dazu?)
1
#2
1.1.16, 14:29
sehr gute idee, aber ab der position :::

danach eine 10mm-Rundstange, gibt es im Baumarkt, mit etwas Leim einklopfen.
Die überstehende Länge der Stange wird mit einer Feinsäge bündig abgeschnitten (sehr gut arbeiten hier die japanischen Zugsägen). Der Dübeldeckel wird plan geschliffen. Natürlich lassen sich auch runde Flachdübel (Astlochdübel) verwenden, die das Maserungsbild aufnehmen. Und wer's hat, kann hierzu auch einen passenden Dübelfräser für die eigene Herstellung von Astlochdübeln des gleichen Holzes verwenden.::::

leider nix verstanden

ich lass mirs nochmal langsam durch den kopf gehen.....
gemi

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen