Mit einer geschälten Kartoffel die Hände einreiben und sie sind wieder sauber.

Möhren schälen ohne Reue - saubere Hände

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Rote Hände vom Möhren schälen gehören der Vergangenheit an. Mit einer geschälten Kartoffel, die Hände einreiben und sie sind wieder sauber.

Von
Eingestellt am

26 Kommentare


2
#1
14.3.13, 19:08
oder gleich Handschuhe tragen.
aber für den Fall aller Fälle, merke ich es mir trotzdem.
danke ;-)))
2
#2 Oma_Duck
14.3.13, 19:32
Und nach dem Kartoffelschälen mit einer geschälten Möhre . . .
2
#3 Dora
14.3.13, 20:02
Also, meine Hände spüle ich mir nach dem Möhren- und Kartoffelschälen ab und mir ist noch nie bewusst, dass ich verfärbte Hände habe, auch nicht bei Rote Beete und wenn sie doch mal verfärbt sein sollten, geht das doch schnell wieder weg.
1
#4
14.3.13, 21:04
vom Möhren schälen hatte ich noch keine roten Hände,

im Rote Bete Tread gab es den Tipp und ich habe es getestet, hat funktioniert, deshalb Daumen hoch.
4
#5
14.3.13, 21:25
Ich bekomme beim Schälen auch keine verfärbten Hände, aber früher, als es noch keine Sparschäler gab und man die Möhren > schaben< musste, da bekam man rote bis braune Hände.
#6 xldeluxe
14.3.13, 21:45
Wie macht ihr das eigentlich beim Möhrenschälen mit dem Sparschäler?
Ich säbel mir regelmäßig einen Fingernagel ab und weiß nicht, wie ich sie halten muß, um mich nicht ernsthaft zu verletzten ;-)
Verfärbungen habe ich bisher auch nicht gehabt und wenn ich das bei Frauen gesehen habe, dachte ich immer das wäre Henna hihi
2
#7 kreativesMaidle
14.3.13, 21:56
@xldeluxe:
Hallo, ich schlage dir vor die Möhren in zwei Etappen zu schälen.
An einem Ende fest halten und drehen während des Schälvorganges und dann das andere Ende fertig schälen.
Hoffentlich war das in dieser Kurzfassung verständlich ?
#8 xldeluxe
14.3.13, 22:04
Ja, so sollte es klappen. Danke!

Noch schwerer tue ich mich mit dem Julienne Schäler, wenn ich lange Streifen brauche.....

Ich übe schon mal das Einfingersystem auf meinem pc - viel mehr werde ich bald nicht mehr haben ;-)
#9
14.3.13, 22:04
Habe auch noch nie verfärbte Hände vom Möhrenschälen gehabt. Ob es hier um Sondermöhren geht???
1
#10 Schnuff
14.3.13, 22:25
@freespirit: Nein,Möhren mit besonderst viel Beta Carotin...ggg.
LG
#11
14.3.13, 23:32
@Schnuff: Hallöchen Schnuff ... Du meinst die ganz besonderen die extra für die Hautverfärbung gezüchtet wurden?

Immerhin erinnere ich mich noch an die Karottentabletten aus den 80er Jahren die einen wie frisch aus dem Strandurlaub aussehen lassen sollten.
Bekannter meiner Eltern schluckte die einst und sah nach kurzer Zeit aus wie ne laufene Möhre mit seiner knallorangen Birne!
3
#12
15.3.13, 01:06
also vielleicht ist es bei ein oder 2 Möhren nicht zu sehen.
aber ja ich ziehe mir Handschuhe an wenn ich Mörchen schäle.
denn ich bekomme auch die roten Hände davon.

möglicherweise hat es was mit der Hut jedes einzelnen zu tun ob man Verfärbungen bekommt oder nicht.
man weis ja nicht.
aber ich habe auch den Spass damit.
3
#13 Cally
15.3.13, 06:47
Das nenne ich mal einen Tipp! Wenn -> dann -> *zack*.
Sehr gut, vielen Dank! Ich ziehe zwar auch immer Handschuhe an, denn meine Hände und Fingernägel sehen fürchterlich aus, wenn ich es nicht mache.
Aber zu wissen, wie man die Verfärbungen simpel wegbekommt, wenn man keine Handschuhe da hat, ist prima!
#14
15.3.13, 10:11
Vielleicht liegt es ja wirklich an den Händen / der Haut - ich kriege jedenfalls jedes mal heftig rote Hände und Nägel, was auch mit waschen mindestens bis zum nächsten Mittag hält. Kommt im Büro nicht besonders gut. Ich ärgere mich jedes mal, wenn ich die Handschuhe vergessen habe oder nur wegen einer Möhre nicht erst welche angezogen habe. Deshalb finde ich den Tipp super!
1
#15 Schnuff
15.3.13, 11:11
@freespirit: Hey,es war ein Scherz,darum ggg (lächeln).

Hatte mal eine Arbeitskollegin,die trank jeden Tag Möhrensaft,gemixt mit Milch.Nach einer Weile sah die auch wie eine laufende Möhre aus...

Den Tipp finde ich auf jeden Fall klasse.Man muss nur erst drauf kommen und hoffen,dass der Tipp auch frei geschaltet wird.

Für mich ist dieser Tipp das non plus ultra.Ich mag nicht mit Handschuhen arbeiten.

LG
1
#16
15.3.13, 17:39
ich arbeite auch nicht gerne mit Handschuhen. Mir ist aber auch noch nict auf gefallen das die Möhren so die Haut färben sollen. Kommt vieleicht auf die Haut drauf an. Ich trinke selber auch gerne Möhren saft. Mir selber ist noch nichs aufgefallen das sich meine Hautfarbe verändert hat. Aber ansonsten guter Tip für die: die die Probleme damit haben. (dreimal die hinter einander stimmt aber , oder?)
#17 Schnuff
15.3.13, 17:49
@lorelei: zum Möhrensaft : Du trinkst den bestimmt nicht jeden Tag,oder? Auch nicht mit Fett (Milch) drinnen?Man braucht für Möhrengemüse oder Saft,damit der Körper es aufnehmen kann,Fett.Viele tun es automatisch mit in den Topf,wenn sie z.B. Erbsen u. Möhrengemüse aus dem Glas/Dose rein tun. Schmeckt auch besser.ggg.
3x die war richtig.
LG
1
#18 Cally
15.3.13, 18:13
Es ist bei mir nicht so, dass meine Hände karottenfarben oder irgendwie flächig orange werden, sondern sie sehen schmutzig aus, gerade an kleinen Hautverletzungen, die man sonst gar nicht sieht und um die Nägel und Nagelhaut. Und das sitzt zäh für ein paar Tage.
Zur ausgleichenden Gerechtigkeit :o) kann ich dafür auch mal Rote Bete schälen und raspeln, ohne Handschuhe dazu anzuziehen.
1
#19 xldeluxe
15.3.13, 20:33
@Schnuff:
Ich knabbere tägliche Babymöhren und weiß das auch mit dem Fett. Was ich mich allerdings schon ewig frage ist: Reicht das Fett, das man vorher - in Form von Margerine o.ä. - zu sich genommen hat, nicht aus? Ich meine im Magen vermischt es sich dann doch. Ich finde es schwierig, Fett zu rohen Möhrchen zu mir zu nehmen und nicht ganz so lecker.

@Cally:
Oh ja dieser Schmutz ist die Hölle. Ich habe das oft nach der Gartenarbeit, denn obwohl ich Handschuhe trage, sind diese kleinen Stellen um den Nagel und an den Fingerseiten immer schmutzig. Und da hilft auch kein Bimsstein - das dauert und am besten wirkt: Viel Putzen und Spülen ;-)
#20 Cally
16.3.13, 06:18
@xldeluxe: Ja, man schält saubere Karotten und die Hände sehen trotzdem aus wie nach Gartenarbeit. Möglicherweise verfärbt sich der Saft auf der Haut oder konzentriert sich an diesen Stellen.
Naja, jetzt gibt's ja zumindest eine Idee für eine Lösung.
#21 Schnuff
16.3.13, 12:41
@xldeluxe: wenn Du etwas "orange" aussehen möchtest,müßtest Du es so wie die Arbeitskollegin machen :Möhrensaft trinken,vermischt mit Milch.Wie Du es bei rohen Möhren machen musst,vielleicht raspeln und mit etwas Speiseöl vermischen?
Gutes Gelingen.
LG
#22
16.3.13, 13:18
@Schnuff: Doch Schnuffi ich trinke fast jeden Tag Möhrensaft. Muss aber dazu sagen bin von Natur aus kein ganz blasser Typ. Danke für die netten Worte
#23
16.3.13, 13:50
Wenn wir im Herbst unsere Karotten ernten und einkochen, dann hat man bei so einer Menge schon rote Hände.
Mit Handschuhen ist das nämlich blöd

Ich werde es dann mal ausprobieren.
Bis jetzt habe ich es immer mit Zitrone probiert - das geht zwar auch einigermaßen weg - aber eben nicht alles...

Liebe Grüße
Beba
#24
21.3.13, 00:02
@Schnuff: habe es auch nicht anders verstanden. Dennoch ist Möhrenschneiden für mich noch nie ein Tema gewesen - vielleicht auch weil ich es nicht in Unmengen tue.

Dennoch werde ich wohl nie als Handmodel durchgehen, da meine Tatzen tagtäglich viel leisten müssen, ich noch nie mit Handschuhen arbeiten konnte, und mir das ewige Herumfummeln um schicke Nägel zu haben ehrlich gesagt zu anstrengend auf die Dauer ist.
#25
21.3.13, 11:08
Warum Möhren schälen?? Ich wasch die ab und fertig.
#26 Oma_Duck
21.3.13, 13:36
@katche: Ohne Schälen geht nur bei ganz jungen Möhren. Ich rubble sie dann nur mit einem Rauschwamm ab.
Bei länger gelagerten Möhren schäle ich immer. Ich habe mal Möhreneintopf "ohne" gemacht und mich dann über die Schalenstückchen geärgert, die sich unangenehm zwischen den Zähnen festsetzten.

Bei dieser Gelegenheit: Bei mir hat sich am besten der Sparschäler in Form eines "Messers mit Schlitz" bewährt. Mit den anderen, die als Spargelschäler bezeichnet werden, komme ich nicht zurecht. Ist aber wohl Gewohnheitssache.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen