Die Pfannkuchen und das Möhrenkaramell zusammen servieren, nach Geschmack noch Sahne hinzufügen. Es kann warm oder kalt gegessen werden.
13

Möhrenpfannkuchen mit Möhrenkaramell

16×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

In Chile kennt man Sopaipilla, eine Art Pfannkuchen, deren Hauptzutat Kürbis ist. Meine Kinder essen gekochtes Gemüse nicht gerne als Beilage zu einem warmen Essen, aber in einer süßen Variante können sie gar nicht genug davon bekommen. Als wir gerade Lust auf Sopaipilla hatten, aber keinen Kürbis im Haus, habe ich stattdessen Möhren genommen und gleich noch ein Möhren-Karamellmus dazu kreiert. Ob Kürbis oder Möhren, beides lässt sich wunderbar zu Süßspeisen verarbeiten, wie dieses Rezept beweist und meine Kinder bestätigen können.

Zutaten

  • 600 g Möhren oder Kürbis (Grundzutat)

Für die Pfannkuchen

  • 300 g von dem Möhrenmus
  • 3 EL zerlassene Butter oder Öl
  • 1 TL Salz
  • 300 g Mehl
  • 100-150 ml von dem Kochwasser (es geht auch heißes Wasser oder Milch)

Für das Möhrenkaramell

  • 300 g von dem Möhrenmus
  • 125 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Orangenschale
  • 250 ml Flüssigkeit (Kochwasser, Orangentee)
  • 1 EL Speisestärke

Zubereitung

Möhren weichkochen (das Kochwasser nicht wegschütten) und zu Mus stampfen. Man kann auch übrig gebliebene Möhren vom letzten Mittagessen nehmen, vorausgesetzt man hat sie nicht zu herzhaft gewürzt. Ich koche Möhren immer erst einmal ohne weitere Zutaten im , da dauert es nur 4 Minuten auf Stufe 1. Je nach Verwendung kommt die Geschmacksrichtung erst danach durch weitere Zutaten hinzu. 

Für die Pfannkuchen: Mehl und Salz in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken, zerlassene Butter oder Öl hineingießen, Möhrenmus hinzufügen, mit den Knethaken zu einem Knetteig verarbeiten. Dabei nach und nach das Kochwasser hinzufügen, bis der Teig eine elastische Konsistenz, sich gut kneten lässt und nicht mehr klebt.

Zutaten für die Möhrenpfannkuchen: 300 g von dem Möhrenmus, 3 EL zerlassene Butter oder Öl, 1 TL Salz, 300 g Mehl, 100-150 ml von dem Kochwasser (es geht auch heißes Wasser oder Milch).Mehl und Salz in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken, zerlassene Butter oder Öl hineingießen. Möhrenmus hinzufügen, mit den Knethaken zu einem Knetteig verarbeiten.

Auf einer bemehlten Fläche ca. ½ cm dick ausrollen, mit einem Glas oder einer Schale ca. 10 cm große Kreise ausstechen. Es ergibt 5 größere und 8 kleinere Pfannkuchen.

Auf einer bemehlten Fläche den Teig ca. ½ cm dick ausrollen.Mit einem Glas oder einer Schale ca. 10 cm große Kreise ausstechen. Es ergibt 5 größere und 8 kleinere Pfannkuchen.Es ergibt 5 größere und 8 kleinere Pfannkuchen.

In einer Pfanne in heißem Öl schwimmend ca. 1 Minute pro Seite ausbacken, in einer beschichteten Pfanne kann man auch weniger Öl nehmen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. 

In einer Pfanne in heißem Öl schwimmend ca. 1 Minute pro Seite ausbacken.  In einer beschichteten Pfanne kann man auch weniger Öl verwenden.  Nach dem Herausbacken, die Möhrenpfannkuchen auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Für das Möhrenkaramell: Zucker, Vanillezucker und Zimt in einem Topf karamellisieren lassen, mit der Flüssigkeit ablöschen.

Orangenschale hinzufügen und zum Kochen bringen. Gut umrühren, es darf nichts von dem karamellisierten Zucker am Boden kleben bleiben.

Speisestärke mit etwas Wasser anrühren und in die kochende Flüssigkeit geben, nochmals aufkochen lassen, bis die Masse leicht zu stocken beginnt.

Möhrenmus unterrühren, gut vermischen und locker aufschlagen.

Die Pfannkuchen und das Möhrenkaramell zusammen servieren, nach Geschmack noch Sahne hinzufügen. Es kann warm oder kalt gegessen werden.

Die Pfannkuchen und das Möhrenkaramell zusammen servieren, nach Geschmack noch Sahne hinzufügen. Es kann warm oder kalt gegessen werden.

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

5 Kommentare


4
#1
25.10.18, 10:05
Das hört sich ja sehr lecker an. Das werde ich probieren. Prima Darstellung des Rezepts. Alle Sterne und alle Daumen dafür.
#2
25.10.18, 11:29
obwohl ich eine Schwäche habe für Möhrchen (siehe Profilbild) wäre mir das hier bissl viel ... könnte ich für das Möhrenkaramell auch Äpfel nehmen (stattdessen) ?
2
#3
25.10.18, 12:50
@Agnetha: das hört sich nur nach viel Möhre an, im Geschmack dominiert die Möhre durch die Orangenschale und den Zimt wirklich nicht so. Aber man kann natürlich die Möhrenpfannkuchen mit Apfelmus und/oder Zucker und Zimt essen oder das Möhrenkaramell zu normalen Eierkuchen.  Beim Rezept für das Möhrenkaramell die Möhren durch Äpfel zu ersetzen, wäre mir zu süß. Vielleicht schmeckt es, wenn man nur die Hälfte vom Zucker nimmt oder einfach nur Apfelscheiben in etwas karamellisiertem Zucker wendet.
1
#4
6.11.18, 09:28
Dankeschön, das klingt köstlich + nachahmenswert!
2
#5
6.11.18, 14:48
Das klingt echt lecker, wird probiert.

Rezept kommentieren

Emojis einfügen