Mooskuchen - Kuchen mit Blattspinat
8

Mooskuchen - Kuchen mit Blattspinat

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich habe heute diesen Mooskuchen ausprobiert, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass ein Kuchen mit Spinat zum Kaffee schmecken sollte.

Aber das Ergebnis ist mehr als lecker und ich möchte dieses Rezept auch euch vorstellen.

Zutaten für den Teig:

  • 500 g TK Blattspinat
  • 4 Eier
  • 150 g Zucker
  • 180 ml Öl
  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver

Zubereitung

  1. Den Blattspinat kurz antauen lassen, klein hacken (macht sich so sehr gut) und auf einem Sieb sehr gut abtropfen lassen.
  2. Ich habe immer mal mit einem Esslöffel nachgeholfen (gedrückt).
  3. Jetzt die Eier mit dem Zucker cremig rühren, danach das Öl langsam einrühren und das Mehl mit dem Backpulver unterrühren.
  4. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backrahmen einfetten (funktioniert bestimmt auch ohne Rahmen).
  5. Unter den Teig zum Schluss den Spinat rühren und alles auf das Backblech streichen.
  6. Im Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe).
  7. Nach dem Backen den Kuchen gut auskühlen lassen und danach halbieren.
  8. Die eine Hälfte wird zerkrümelt.

Belag:

  1. Auf die andere Hälfte kommt steifgeschlagene Sahne.
  2. Ich habe 300 g Sahne mit 2 Vanillezucker, 1 EL Zucker und 2 Sahnesteif steifgeschlagen.
  3. Auf die Sahneschicht verteilt ihr die Kuchenkrümel.
  4. Obenauf werden die Kerne von 1 Granatapfel verteilt, das gibt dem Kuchen zusätzlich das gewisse Etwas.

Ihr könnt mir glauben, dieser Kuchen ist super lecker.

Von
Eingestellt am

49 Kommentare


6
#1
10.10.14, 21:47
Der Kuchen ist optisch wirklich Hammer, sieht sehr sehr schön aus. Da gibts doch so einen Baum von dem zur Zeit so kleine rote runde Kugeln fallen, weiß nicht wie der heißt, so wie auf dem Kuchen sieht dann die ganze Wiese aus.

Leider kann ich mir aber so gar nicht vorstellen, dass meiner Familie und mir so ein Spinatkuchen zu Kaffee schmecken würde, deshalb lasse ich es mit dem testen.
Ich weiß, was der Bauer nicht kennt...... aber süßer Spinatkuchen ist nichts für mich :)
3
#2 xldeluxe
10.10.14, 21:55
Ich kann es auch nicht so recht glauben.......zweifele aber auch Deinen guten Kuchengeschmack nicht an.

Es klingt nur wirklich sehr außergewöhnlich, weil ich zu Spinat nur Muskatnuss kenne.

Andererseits esse ich auf Reibekuchen Erdbeermarmelade und zu gebackenem Camembert gehören ja auch Preiselbeeren.....also ich weiß noch nicht ;-)
1
#3 xldeluxe
10.10.14, 21:55
@glucke1980:

Kleine rote Beeren gibt es auch in giftig :-)
3
#4
10.10.14, 21:57
Also das will ich jetzt wissen, ob das schmeckt. Spinat mit Sahne gibt es ja oft, Spinat und Ei ist auch eine gute Kombination aber Spinat mit Zucker und Granatapfel? Ich kann's mir zwar gar nicht vorstellen, aber jetzt bin ich neugierig geworden. Zucchinikuchen schmeckt ja schließlich auch, Ich wage mich mal an die halbe Menge ran. Die Idee mit den Kuchenkrümeln oben auf einer Sahneschicht finde ich gut.
3
#5
10.10.14, 21:58
xldeluxe: komischer weise liebe ich Camembert mit Preiselbeeren und zu Reibekuchen passt auch was süßes, doch mit Spinat im Kuchen will ich mich nicht so anfreunden.
Irgendwer muss es versuchen und berichten! Also Mafalda leg los :))


Ich weiß die sind eh bestimmt giftig, probieren würde ich sie nicht :)) aber die liegen grad so überall verteilt auf der Wiese, eben wie die Granatapfelkerne.
3
#6
10.10.14, 22:13
Für mich wäre es nichts. Blattspinat mag ich nur herzhaft, aber nicht mit Zucker. Genauso wenig wie ich süßen Kopfsalat mag. Aber die Geschmäcker sind ja verschieden. Von daher... ;)
#7
10.10.14, 22:36
Oh, das gefällt mir! Lieber Gott, bitte schenke dem Zumselchen ein Mußestündchen zum Mooskuchenbacken! Bealein, wäre es empfehlenswert, den Spinat am Vorabend bereits zu hacken und in einem Sieb auftauen zu lassen? Und geht auch auftauen und dann pürieren?
#8
11.10.14, 05:49
An alle, die genauso skeptisch sind, wie ich es war.
Den Spinat schmeckt ihr gar nicht heraus und eignet sich auch deshalb sehr gut für Spinatgegner.
Keiner, den ich kosten lassen habe, hat es gemerkt und jeder hat gedacht der Kuchen ist eingefärbt.
Der Kuchen schmeckt wirklich hammermäßig und die Granatapfelkerne dürfen darauf nicht fehlen. Sie geben dem Kuchen den letzten Pfiff.
Also probiert ihn ruhig, er ist Festtafel tauglich und ihr müsst doch vorher nicht sagen, dass Spinat darin ist. Übrigens der Blattspinat muss ganz fein gehackt sein (im TK-Zustand) und dann gut ausgedrückt. Wer es nicht so eilig hat wie ich, kann den gehackten Spinat am Abend vorher auf ein Sieb tun und am nächsten Tag noch einmal gut ausdrücken.
Ihr werdet sehen, der Kuchen ist ein Hingucker und eine "Lecke". L.G.
#9
11.10.14, 05:52
@zumselchen: Hallo zumselchen, der Spinat wird nicht püriert, sondern kleingehackt.
Du kannst in ruhig über Nacht abtropfen lassen und danach noch einmal gut ausdrücken. L.G.
#10
11.10.14, 06:10
Sieht toll aus!

Da ich Möhren- und Zucchinikuchen ebenso wie Kürbiskuchen kenne und mag, sehe ich überhaupt kein Problem in der Verwendung von Gemüse mit wenig Eigengeschmack zum 'süssen' backen.
1
#11 jb70
11.10.14, 09:59
Also erstmal muß ich sagen : Der Kuchen ist optisch auf jeden Fall sehr ansehnlich - ich find' die Farbkombi super und der Name paßt perfekt :-) !
Was die "exotische" Zutatenmischung betrifft bin ich zwar skeptisch - denn süßer Spinat klingt ja mehr als "mutig" ;-)))....
Da ich aber von Deinen Rezepten moch nie enttäuscht wurde - im Gegenteil, stets begeistert war, vertraue ich auf Deinen guten Geschmack gehe das "Wagnis" ;-) ein: Spinat zur Tasse Kaffee !!!
Bin gespannt, wie ein Regenschirm und werde berichten .......;-D
#12
11.10.14, 11:53
Hallo Bea, dein Rezept gefällt mir auch gut, mal ganz was anders und voller Geheimnisse.
Ich muß nur noch Die Granatapfelkerne besorgen und würde gerne wissen, kann man vielleicht auch Rahmspinat nehmen?
Für den Teig der Lachsrolle nutze ich ihn auch gerne, obwohl Blattspinat im Orginalrezept steht.
Es ist einfach und weniger Arbeit.
#13
11.10.14, 13:19
@Peggy: Hallo Peggy, ich glaube, dass wird auf keinen Fall gehen, denn der Blattspinat muss doch gut ausgedrückt sein (also so gut wie keine Flüssigkeit). Der fertige Boden schmeckt wie ein saftiger Rührbodenteig. Es gibt doch auch Möhrenkuchen.
Den Spinat schmeckt man überhaupt nicht heraus. Sag deinen Gästen, es ist ein Mooskuchen und du wirst staunen, wenn sie danach erst erfahren, dass Spinat im Kuchen war. Keiner wird es geschmeckt haben, wetten. Ich kann dir auch versprechen, dass du sehr gut mit diesem Kuchen ankommst, ausser es sind Kuchengegner darunter. Nur Mut, ich hatte ihn auch. L.G.
#14
11.10.14, 13:23
@jb70: Hallo jb70, du kannst mir vertrauen, denn wenn ich es für "Naja" eingestuft hätte, hätte ich es nicht als Tipp eingegeben. Denke nur dran:Spinat gut ausdrücken.
Viel Erfolg, aber das Rezept ist so simpel, es muss einfach gelingen. Schönes Wochende und L.G.
1
#15
11.10.14, 14:17
Hm, man könnte dem Ganzen doch eine Chance geben, ich finde Empfehlungen für ungewöhnliche Kombinationen immer einen zweiten Blick wert. Andererseits kann ich mir gut vorstellen, dass man den Kuchen schon heimlich machen muss, wenn man Familie hat. Wenn die Kinder erstmal gesehen haben, dass die Mama nen Kuchen mit Spinat macht, ist es wahrscheinlich schon vorbei. Wär bei meinem Mann auch so. Finde ich aber für ein Kuchenbufett toll.
#16
11.10.14, 15:18
Also,für mich wäre das nichts.Süßer Spinat - nein danke.Bei aller Liebe. Optisch macht er schon was her-aber ich kann mir nicht vorstellen,daß das schmeckt.Sorry.
1
#17
11.10.14, 15:51
Ich liebe Rezepte mit außergewöhnlichen Zutaten! Auch wenn ich nicht gerne backe und dafür auch nicht sonderlich begabt bin: Das Rezept werde ich ausprobieren!
9
#18
11.10.14, 17:15
Habe es ausprobiert! Das war spannend ! Zubereitung war ganz leicht. Ich habe den Spinat lange ablaufen lassen und in der Zeit einen anderen Kuchen gebacken.
Da ich doch etwas skeptisch war, habe ich es mit einem Viertel der Menge gemacht.Das war immer noch genug, um 5 Muffinförmchen und eine Minikastenform (6x12cm) zu füllen. Der Teig hat nicht sehr nach Spinat geschmeckt. Beim Backen roch es dann allerdings nach Rührei mit Spinat.
Ich dachte der Teig geht mit der Menge Backpulver noch gut auf, ist er aber nicht, vielleicht war der Spinat doch noch zu nass. Eigentlich wollte ich die Muffins auf halber Höhe durchschneiden, aber die waren als Boden so schon perfekt. Also habe ich die Kastenform großenteils zu Moos gemacht. Sieht tatsächlich aus wie Moos, fasst sich an wich feuchter Schaumgummi oder dieses Moos, in das man Blumen stecken kann, nur nicht so hart.
Auf die Schnelle hatte ich keinen Granatapfel, habe stattdessen Himbeeren schon mit unter die Sahne gemischt und oben auf das Moos getrocknete Cranberries gelegt, die ich in Zitronensaft eingeweicht hatte. Optisch der Knaller!
Um die Familie abzulenken, gab es heute bei uns Nudeln in grüner Specksoße, so hat sich keiner über den Spinat gewundert.
Zum Nachtisch gab es dann den Mooskuchen. Es kam tatsächlich die Frage, wie das so grün geworden ist, ob das Lebensmittelfarbe sei. Dass es Spinat war, wollte keiner glauben. Die Familie meint, das soll es öfters geben. Die Kombination fruchtig und moosig hat allen gefallen.
Und das ist auch mein Urteil. Das "Moos" alleine hat mich jetzt nicht so vom Hocker gehauen, aber die Kombination mit Sahneschicht, Früchten, Moos unten und Moos obendrauf, das war wirklich ein Erlebnis für Auge und Gaumen und zwar vom Geschmack und vom Gefühl her.
Daumen hoch!
2
#19
11.10.14, 17:53
@Mafalda: Man, ich bin ja froh, dass sich Jemand an diesen Kuchen gewagt hat und dass er auch noch angekommen ist. Ich wollte es doch vorher auch nicht glauben, dass dieser Kuchen schmeckt. Meiner Familie und Bekanntenkreis, die ich (ohne zu sagen, was es ist) hat er auch sehr gut gemundet. Man sollte doch nicht immer Vorurteile haben, sondern erst testen.
Ein schönes Wochenende und liebe Grüsse Bea3
1
#20
11.10.14, 18:24
@Bea3: Für Vorurteile bin ich viel zu neugierig. Wenn mir alle Zutaten einzeln schmecken, warum dann nicht mal neue Kombinationen ausprobieren? Zum Beweis habe ich auch noch Fotos hochgeladen. Mit Himbeeren und Cranberries war es auch lecker. Nur ist mir die Sahne immer runtergelaufen, deswegen habe ich die Muffins in ihren Förmchen gelassen und wir haben sie daraus gelöffelt.
1
#21
11.10.14, 19:58
@Mafalda: Was ist das eigentlich oben auf dem Muffin? Rohes Fleisch? Ich muss schon sagen - sehr experimentell! ;;-))
#22 xldeluxe
11.10.14, 20:34
@zumselchen:

hahaha bei Foto 4 tippe ich auf Rinderleber :--)))))
1
#23 xldeluxe
11.10.14, 20:36
Demnächst zu jeder Kaffeestunde:

Ohne Moos nix los ;--))))
#24
11.10.14, 20:50
@zumselchen: @xldeluxe: haha Leber? Rohes Fleisch oder doch Oliven oder Champignon in Aspik??
Nein das sind getrocknete Cranberries, in Zitronensaft eingeweicht, als rote Tupfer statt der Granatapfelkerne. Oder meint ihr die Himbeeren, die die Sahne blutrot gefärbt haben, dass es aussieht wie rohes Fleisch?
Das mit dem Fleisch und der Leber müsst ihr jetzt ausprobieren, ich habe mich schon an dieses Rezept gewagt. ;-)
#25 xldeluxe
11.10.14, 20:53
@Mafalda:

Ich mache die Sahnelebertorte. ;-)
4
#26
11.10.14, 21:03
@glucke1980: Der Baum heiß Eibe ! Wurzel, Holz, Nadeln, Pflanzensäfte, Kerne der kleinen roten Früchte sind HOCHGIFTIG ! Falls Dir Deine Schwimu Dir auf die Nerven geht........

Das rote Fruchtfleisch - ohne die Kerne - ist NICHT giftig und köstlich. man kann daraus auch Gelee und Marmelade machen, muß bei der Verarbeitung nur aüßerst vorsichtig sein und außerdem steht die Eibe unter Naturschutz - also besser Marmelade aus Erdbeeren kochen.
Oder Mooskuchen, obenauf entkernte ungefährliche Eibenfrüchte, 1 Stück mit Kernen evtl., für.....

Aber Quatsch beiseite, da ich auch Kürbis und Möhrenkuchen mag, werde ich sicher auch Spinatkuchen mögen. Meiner Familie darf ich jedoch kein Wort über die Zutaten verraten, sonst esse ich ihn alleine.

original Mooskuchen wird übrigens gaaanz anders gebacken !!
1
#27
11.10.14, 22:35
So Ihr Lieben, jetzt habe ich alle Zutaten herbeigeschleppt, und auch der Spinat ist schon gehackt und tropft im Kühlschrank erwartungsfroh vor sich hin. Morgen gibt's Mooskuchen und die gute Dröhnung, wer kommt zum Kaffeeklatsch? :-))
1
#28
11.10.14, 22:43
@zumselchen ICH ! Wann und wo ? Was soll ich mitbringen ?
1
#29
11.10.14, 23:25
@Birgit-Martha: Schön! Also zur Kaffeezeit im virtuellen Raum. Mitbringen brauchst Du nichts, denn ich bin wunschlos glücklich. Aber wenn ich's recht bedenke - gegen eine Wildsau hätte ich nichts einzuwenden, damit können wir den Abend gebührend ausklingen lassen.
#30
12.10.14, 10:09
Das ist ja mal wirklich was Besonderes, der wird bei nächster Gelegenheit ausprobiert :) Vielen Dank, ich werde dann berichten, wie das 'Moos' angekommen ist :)
2
#31
12.10.14, 14:45
Kuchen ist fertig, man ist der schön! Fast zu schön, um verspeist zu werden! Da freut sich das Zumselchen und kocht schon mal Kaffee!
(Anbei Fotos 6, 7, 8, aber bitte außer Konkurrenz!)
1
#32
12.10.14, 15:02
@Birgit-Martha: Wo bleibst Du? Vergiss die Wildsau nicht, der Grill glüht nämlich schon vor. ;-)
#33
12.10.14, 15:33
@zumselchen Mist, Bus verpaßt !

Wildsau wollte sich auch nicht scheren lassen ( und mit Wolle auf dem Grill?). Die Wildsauborsten wollte ich dann mit in den Wildsauborstenhaarverlusttipp bringen, erinnerst Du dich ? Titel fällt mir grad nicht ein, aber da ging es um neues Sprießen auf dem Kopf und was so ein Schwein damit zu tun haben könnte. Nebenher wurde gefragt, ob die Wildsauen geschoren würden, evtl. sogar vom Schafscherer,so zwischen die Knie gezwängt,auf dem Wildsaupo sitzend ? dann laufen sie frisch geschoren wieder bis zum nächsten Mal in den deutschen Wald und die Industrie bekommt Nachschub für die teuren Bürsten. :))
1
#34
12.10.14, 15:41
@Birgit-Martha: Ach wie schade! Der Kuchen war himmlisch - war!, denn er ist schon weg - ratzeputz - guckst Du nur! Aber was lege ich jetzt auf den Grill? Werde wohl Katerchen wecken und noch mal in den Wald schicken müssen...
3
#35
12.10.14, 15:50
@Bealein: Danke für's Rezept und dafür, dass Du Dich nicht abgemeldet hast. Dein Kuchen war himmlisch, und schon ist er weg, zum Glück habe ich Erinnerungsfotos gemacht, die es hier hoffentlich bald zu bestaunen gibt.

@Alle: Der Kuchen ist unbedingt weiterzuempfehlen!
Den Spinat habe ich am Schluss noch in einem Tuch ausgepresst, das scheint mir eine recht effiziente Trockenlegungethode zu sein.
1
#36
12.10.14, 16:09
@zumselchen: Ich warte ja auch schon gespannt auf deine Fotos. Hätte ja nie gedacht, dass du ihn wirklich nach backst und dieses Rezept dir auch noch gefällt.
Übrigens, der Tipp mit dem Tuch schwirrte mir auch schon im Kopf rum und ich finde es gut, dass du ihn hier gibst.
Mich würde nur noch interessieren, ob du vorher gesagt hast, dass Spinat drin ist oder danach und wie die Reaktionen waren. Oder hast du ihn etwa alleine gegessen? L.G. Bea3
1
#37
12.10.14, 18:34
@zumselchen: das mit dem Tuch ist ne gute Idee, so werde ich den Spinat das nächste Mal auch wickeln bzw. trockenlegen, denn ein nächstes Mal gibt es garantiert. Meine Familie verlangt Nachschub. Der Kuchen war "Bombe"!
@bea3: hast noch mehr so Bombenrezepte auf Lager?
#38
12.10.14, 18:49
@Mafalda: Hab ich, aber da ihr immer Bilder wollt, müsst ihr warten, denn die Fotos, wie ihr doch schon wisst, sind für mich mehr Herausforderung als einen neuen Kuchen zu kreieren.
Wenn ich doch Jemanden hätte, der mir die Fotos macht, denn macher Tipp würde mit einem guten Foto viel besser ankommen.
Nächste Woche habe ich aber wieder etwas, was bestimmt nicht Jeder kennt. Einen schönen Abend. Bea3
#39
12.10.14, 19:52
@Birgit-Martha: stimmt!!!!
Ich kenne den Mooskuchen auch anders. Bei meinem Rezept kommt auf den fertigen Kuchen Kaffeepulver. Durch den feuchten Kuchen wird der Kaffee nach Stunden grün. Schmeckt auch sehr lecker.
Mit Spinat klingt zumindest sehr interessant.
#40
12.10.14, 20:20
@Bea3: wenn der Tipp mich wieder so neugierig macht, dann schieße ich dir die Fotos. Versprochen. Bin schon gespannt!
Aber bitte nichts mit Leber oder anderen Innereien!
#41
12.10.14, 23:21
@Bealein: Haha, allein gegessen - hätte ich gern, aber ich hatte Mitesser. Da es sich hierbei ausschließlich um Spinatliebhaber handelt, musste der Spinat niemandem untergejubelt werden. :-)
Der Kuchen ist auf jeden Fall schon für Ostern vorgemerkt.
Grüße nach Bad Kösen, da war ich auch schon mal!
1
#42
14.10.14, 20:26
@aivlys bei Gelegenheit stelle ich Euch das Rezept meines Mooskuchens vor.

so viel vorab:

Schokoboden,Buttercreme,War da noch eine Keksschicht????, dann Eiweiß/Kokosfettschicht und obenauf Kaffeepulver, welches wunderbar und wundersamerweise grasgrün wurde.

Ich habe ihn schon länger nicht mehr gemacht und muß erst wieder in meiner Rezeptsammlung kramen.

Bis die Tage - LG
#43
15.10.14, 13:21
@zumselchen: Hallo zumselchen,
ich habe mir jetzt erst deine Fotos angesehen, sie sind sehr schön geworden.
Hast du den Kuchen in einer Springform gebacken und die gleiche Menge Teig genommen?
Wäre mir nämlich auch lieber. L.G.
1
#44
15.10.14, 14:17
@Bealein: Ich habe auf dem Blech gebacken. Nachdem ich den Krümelteig abgeschnitten hatte passte der Boden ungefähr auf einen großen Pizzateller. Ecken rund geschnitten, fertig.
Wenn Du in der Springform backen willst, müsstest Du ja 2 Formen füllen od. 2* hintereinander backen.
Zum Krümeln hab' ich auch weniger als die Hälfte gebraucht. L.G.
#45
15.10.14, 14:44
@zumselchen: Tolle Fotos. Der Teig sieht bei dir viel luftiger aus als bei mir.
Ich habe auch weniger als die Hälfte des Teigs verkrümelt, eher ein Viertel als die Hälfte. Die Ecken abschneiden ist eine gute Idee. Man kann ja die Springform als Schablone zu schneiden nehmen.
#46
15.10.14, 21:50
@Mafalda: Also ich finde Dein Teig sieht saftiger aus, was daran liegen mag, dass ich den Spinat sehr trocken gepresst hab' mit Hilfe des Tuches.
Das Tuch übrigens, das ich draußen zum Trocknen aufgehängt hatte, ist plötzlich nicht mehr grün, sondern hat seine normale Farbe wieder angenommen. --- verwundert guck ---
#47
3.11.14, 06:49
Habe jetzt den Mooskuchen mit Kaffeepulver
https://www.frag-mutti.de/mooskuchen-mit-kaffeepulver-a14800/
https://www.frag-mutti.de/mooskuchen-a44030/
auch ausprobiert, aber meiner Familie und mir schmeckt dieser hier besser. Also alle, die noch zögern: Ran an den Spinat!
#48
3.11.14, 11:14
@Mafalda: Viele wird das Wort "Spinat" abschrecken. Nur, wer es nicht probiert hat, kann nicht sagen, das kann doch gar nicht schmecken.
Den anderen Mooskuchen kenne ich auch. Den haben wir früher öfter gebacken.
Mich hat bei diesem Rezept die Kombination und die tolle Farbe gereizt und dass es dazu auch noch gut schmeckt, war für mich das Einsetzen des Rezeptes auf jeden Fall wert. L.G.
#49
1.4.16, 20:58
Hallo ,backe gerade den Kuchen,Aber meiner wird gar nicht richtig grün...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen