Mousse au Chocolat a la Thouy

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:

300 g Bittere Schokolade (1 Tafel Lindt Excellence 70% Mild, 1 200gr Tafel Karina Edel-Herbe-Sahne)
(Diese beiden Schokoladen haben sich bei mir über Jahre hinweg hervorragend bewährt)
2 Becher Süße Sahne (400 g)
2 Eigelb
80 g Puderzucker
6 cl Cognac oder Weinbrand
Bittere Orangenmarmelade mit Orangenschale

Zubereitung:
Hier ist es wichtig, die einzelnen Arbeitsschritte einzuhalten. In 25 Jahren gab es bei uns schon einige Mousse Desaster, zu fest, zu weich, ... Jetzt haben wir es so, dass es immer gelingt.

Sahne steif schlagen in einer großen Schüssel (da kommen am Ende die anderen Zutaten dazu!)
2 Eigelb mit dem Puderzucker zu hellgelbem Eischaum verschlagen.

Die Schokolade in einen Topf brechen, den Cognac dazu und auf ganz leiser Hitze schmelzen. Ich mache es nicht im Wasserbad, kann man natürlich auch machen, dauert mir immer zu lange.
Wenn die Schokolade fast geschmolzen ist und nur noch kleine Bröckelchen übrig sind, die Orangenmarmelade hinzugeben (2 große Esslöffel, schöne Haufen).
Alles weiterhin zu einer homogenen Masse verarbeiten. Die Orangenschalen können ein wenig irritieren, ob es noch Schokostücke sind oder eben Orangenschalen.

Die Masse von der Herdplatte nehmen, das Ei-Zuckergemisch unterheben und gut verrühren.
Dann die Schokoladenmasse in die geschlagene Sahne gießen und mit dem Handmixgerät alles gut vermengen.
Hierbei wird die Sahne natürlich wieder recht flüssig, also nicht wundern, das ist schon richtig so.

Entweder die fertige Mousse in eine große Schüssel füllen oder auch in einzelne Dessertgläser (ganz wie man es servieren will. Als fertiges Dessert im Glas oder als selbstgeformte Nockerln auf einem Teller).

Kalt stellen (mindestens 4 Stunden). Also die Mousse am besten gleich morgens zubereiten. Oder am Vortag geht auch.

Guten Appetit.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1
8.1.11, 23:15
das.ist.GUT!!!!
#2
12.1.11, 20:47
Hallo Thouy...

hab's getestet & als "göttliche Sünde" meinem Liebsten serviert. Dieser verzehrt sich nun nach diesem Dessert & meinen kleinen, weiblichen Rundungen, die zwangsläufig entstehen ;) Ganz tolles Rezept, welches ich auch schon meiner SchwieMa kredenzte - da allerdings zusätzlich mit einem Schuss Grand Manier anstelle des Cognac's (& etwas weniger Orangenmarmelade), welcher vortrefflich dazu passt.

Liebe Grüße, ne alte (bald weight-watchende ;) Mum






1
#3
12.1.11, 22:13
Abwandlungen sind immer willkommen. Schließlich ist die Phantasie das A und O des Kochens, Rezepte sind nur kleine Leitfäden.
Aber es freut mich, dass das Rezept gut ankommt.
All diese Fertigprodukte haben nunmal nichts mit einer echten Mousse au Chocolat zu tun und wenn das nur einige wenige entdecken und den Industriekram nicht mehr kaufen, dann sind selbst Sünden erlaubt!
Hauptsache: SELBSTGEMACHT!!!
#4 mausmaki
26.12.13, 09:07
Geiles Rezept, und toll beschrieben.
1
#5
26.12.13, 10:10
@ Petunia, mamamia & mausmaki: Danke

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen