Plätzchen in der Dose

Nascherei für die Kaffeetafel

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten:
3 Eiweiß
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
200 g gemahlene Haselnusskerne
Haselnüsse zum Verzieren

Eiweiß mit dem Mixer steif schlagen, dabei Zucker und Vanillinzucker zufügen. So lange weiterschlagen, bis der Eischnee "Spitzen" zieht. Die gemahlenen Nüsse unterheben. Den Backofen auf 150°C vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.

Die Makronenmasse in einen Spritzbeutel (ich habe keinen, deshalb habe ich die Masse mit 2 kleine Löffeln auf´s Blech jongliert ;-) ) füllen. Kleine, runde Häufchen mit etwas Abstand auf das Backpapier spritzen. Jeweils 1 Haselnusskern mittig auf die Häufchen setzen und etwas eindrücken. Die Haselnussmakronen etwa 20 Minuten backen.

Das Gebäck vorsichtig vom Backpapier lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühen lassen. ln einer fest verschließbaren Plätzchendose aufbewahren.

Von
Eingestellt am
Themen: Kaffee, Schere

5 Kommentare


#1
26.9.10, 23:53
Toll, es weihnachtet ... eines meiner Lieblingsgutsle!
#2
27.9.10, 10:50
Hört sich lecken an. Ich werde es bei nächster Gelegenheit ausprobieren.
#3
29.9.10, 22:34
Nicht nur zur Weihnachtszeit... (Für Jüngere: Ist der Titel einer Geschichte von Heinrich Böll).
Und wenn Du dann nicht weißt, wohin mit den 3 Eigelb: Da empfehle ich das Rezept von @kurzi68: Nougatstangen. Leckeres Alternativ wären Vanillekipferl, aber da habe ich das Rezept nicht parat.
Wenn man beides machen möchte: Für Kokosplätzchen braucht man auch nur Eiweiß... :-))
#4
5.10.10, 20:28
Die kenn ich auch schon ewig. Allerdings nehme ich immer ein Eiweiß mehr und etwas mehr Zucker. Von dem süssen Eischnee nehme ich dann immer einige Eßl. beiseite und setze sie als Baiserhäubchen auf die Makronen. Lecker, lecker, lecker!
#5
30.1.12, 16:51
Die doppelte Menge muss es bei dieser Leckerei unbedingt sein!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen