Nelkenöl hilft wirklich gegen Zahnschmerzen

Nelkenöl hilft wirklich gegen Zahnschmerzen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Gestern habe ich starke Zahnschmerzen bekommen und das wie immer natürlich auf einen Sonntag Abend.

Da ich ein Zahnarzttrauma habe, eigentlich nur tierische Angst, habe ich einen Notdienst gleich erstmal abgelehnt. Doch die Quittung dafür übermannte mich dafür in der Nacht, ein absolutes Drama.

Ich habe die ganze Nacht mit meinem Gesicht unterm Wasserhahn gehangen, um mit kalten Wasser die starken Schmerzen zu lindern. Zudem habe ich mir 2-3 Aspirin reingepfiffen, in der Hoffnung, dass ich wenigstens 1 Stunde schlafen könne. Aber nix da.

Am nächsten Morgen war ich der Erste beim Zahnarzt, denn der Schmerz war schlimmer als die Angst vorm Arzt.

Doch leider musste er mich wieder nach Hause schicken, da ich ja Aspirin gefuttert hatte. Wegen der Blutverdünnung konnte er den Backenzahn nicht ziehen.

Der Arzt hat mir erstmal Ibu 600 verschrieben, doch auch diese wirkten eigentlich nicht.

Habe diese schon wie Schokolinsen mir reingezogen ... aber nix.

Nachdem ich wieder unterm Wasserhahn hing, habe ich im Internet nach anderen schmerzlindernde Mittelchen gesucht und bin auf den Tipp mit dem Nelkenöl gestoßen.

Also rauf aufs Rad und zur Apotheke.

Die nette Dame in der Apotheke hat mir für 3,50 Euro 10 ml von dem Öl abgefüllt.

Also schnell wieder nach Hause und mit einem Wattestäbchen auf den Zahn und siehe da, es Funktioniert! Endlich ein wenig Ruhe.

Von
Eingestellt am

28 Kommentare


#1
23.11.10, 13:54
Wenn man sich eine Gewürznelke in die Wangentasche schiebt oder direkt draufbeißt, dann spart man Geld und den Weg zur Apotheke. Funktioniert ebenfalls, ist ein uralter Tipp der Urgroßmutter
1
#2
23.11.10, 13:58
Klar hilft Nelkenöl, nicht nur seit "Der Marathon-Mann" mit Dustin Hoffman. ;-)
#3
23.11.10, 18:56
Kenne ich auch die Geschichte mit dem Nelkenöl.
Nur aufpassen - nichts verschütten- stinkt wie die Hölle. :-))
-2
#4
23.11.10, 20:41
Ja, Nelkenöl und die Gewürznelke helfen wirklich.

Aber warum so weit kommen lassen? Zweimal im Jahr zum Zahnartz erspart viel Schmerzen, Nelkenöl und ne verdammt hohe Wasserrechnung.
#5
23.11.10, 23:34
ich bin zahnmedizinische fachangestellte und kann nur jedem raten, lieber zum zahnarzt zu gehen! klar hilft nelkenöl kurzfristig, es ist auch in einigen unserer materialien enthalten. aber es beseitigt eben nur vorrübergehend die symptome, nicht die ursache!
und einen zahn wegen eingenommener aspirin-tabletten nicht ziehen zu können, dann aber ibus zu verschreiben ist schwachsinn! bei blutgerinnungshemmern (zb macumar) ist das etwas anderes.

gruß
3
#6
24.11.10, 01:40
Eifelchen, sowas kann auch passieren, wenn man zweimal im Jahr zum Dentisten geht. *Ein Lied davon singen kann*.
#7
24.11.10, 17:31
hallo dem stimme ich voll und ganz zu,das mit dem Nelkenöl smile.Das hab ich auch immer praktiziert,bis das nicht mehr geholfen hatte,und ich trotz der Angst dann zum Zahnklempner gehen musste.Ja,...dann war es fast immer zu spät gewesen .Aber ist voll cool.trotz dessen geschmack es hat geholfen .f.g.
#8
24.11.10, 18:02
also zahnschmerzen sind wirklich mit das fieseste was man sich an schmerzen vorstellen kann (außer wehen grins)........aber ich schwöre auch, wenn es mal soweit ist, auf nelken oder nelkenöl, hat meine oma schon immer so gemacht und es kann jeden treffen, auch wenn man vorher noch beim zahndoc war, zur überbrückung ist dieser tipp sehr gut!
#9 sissili
24.11.10, 18:11
ein toller tip.ich gehe auch zweimal im jahr zum zahndoc und trotzdem kann es einen erwischen.werde mir das nelkenöl besorgen.
im übrigen mein arzt fragt auch immer,ob man blutverdünner nimmt,dazu gehört ja auch aspirin.
2
#10
24.11.10, 20:54
also zu allererst für ALLE, die immer noch an den "Bohronkel" glauben u. Respekt vorm weissen Kittelchen haben folgendes Buch: Zahnarztlügen. Wie sie ihr Zahnarzt
krank behandelt. von Dorothea Brandt und Dr. Lars Hendrickson. Da gehen Euch
schön die Augen über u. wer weder Aspirin für ein Allheilmittel hält und dem Nelkenöl nicht schmeckt, aber zum grossen Glück eine Aloe Vera-Pflanze sein eigen nennt, der schneide ein Stück Blatt ab und lege die beiden innen klebrigen Hälften von beiden Seiten des Zahnfleisches an, am besten über Nacht.

Ich hatte vor langer Zeit eine dicke Backe mit heftigsten Schmerzen und nun wirklich keine Lust auf Zahnarzt, da diese Zunft ja nur bohren, ziehen und implantieren kennt bzw. alles, was den Patienten brav (wenn auch oft zittrig-:)))) )
auf der "Bohrinsel" hält und ihm die Kasse unaufhörlich füllt. Denkt mal nach:
ein wirklich geheilter Patient würde die Anzahl unserer Zahnärzte drastisch eliminieren!
Also, ich dachte: na ja, Aloe Vera scheint ja bei allem zu helfen, probier ichs doch
mal für meine dicke Backe. Wurde schon nach einer Nacht erheblich besser, die Backe abgeschwollen. Die Prozedur habe ich dann 1 Woche nachts durchgehalten
u. seitdem NIE wieder ein Problem mit dem Zahn gehabt u. das ist immerhin schon
6 Jahre her! Der Zahnarzt hätte nach Abschwellung (wohl mit Antibiotika, damit die Kollegen von der med. Fakultät auch nicht arbeitslos werden, man sorgt ja füreinander-:))) ) sicherlich den Zahn gezogen und so mal wieder eines seiner ge-
liebten Plantate plazieren können. Neufachidiotischhochdeutsch: Beitrag zur "Armotisierung" der teuren Instrumente u. der 2.Wagen der Gattin könnte ja auch mal durch einen neuen ersetzt werden-:))))
Wohl gemerkt, ich habe Zahnärzte in der Familie - sie verstehen überhaupt nicht, dass ich in meinem Alter (65) keine Zahnprobleme habe obwohl ich (oder gerade deshalb???) seit 10 Jahren nicht mehr beim Zahnarzt gewesen bin.
Also, lest das Buch, haltet Euch an die Ratschläge u. unsere bundesdeutschen Zahnärzte müssen sich langsam fachfremde Stellenangebote anschauen!!!-:)
2
#11
24.11.10, 23:30
@taewae: Du bist einfach ein Sonderfall. Ich bin einfach froh, dass es meinen Zahnarzt gibt. Sehr froh.
#12
25.11.10, 08:33
@taewae: bin sehr froh über deinen Bericht.seit mir beim letzten Zahnarztbesuch der falsche Zahn behandelt wurde,obwohl ich die Ärztin darauf aufmerksam machte.seitdem hat mich kein Zahnarzt mehr gesehen.das ist jetzt 20Jahre her.Pflege meine Zähne mit der besten Zahnpaste und den dazugehörigen Mundwasser.werde mir aber das Nelkenöl kaufen,denn Zahnschmerzen kommen bekanntlich immer am Wochenende.
#13
25.11.10, 14:25
@Rumburak: Er auch, denn er braucht Dich-:))))))))))))
1
#14
25.11.10, 15:07
@Rumburak: Dem kann ich nur zustimmen. Ich kann mich garnicht mehr daran erinnern wann ich zum letzten mal Zahnschmerzen hatte. Mein Zahnarzt unterstützt mich dabei, dass mir meine eigenen Zähne solange wie möglich erhalten bleiben.
@taewae: vielleicht gibt es Fachliteratur zu dem von Ihnen ausgeübten Beruf, dann können ja all die von arbeitlos gewünschten Zahnärzte hier quereinsteigen, oder?
#15
26.11.10, 07:20
Also bei mir ist es erblich bedingt, das ich relativ schlechte Zähne habe. Da hilft alles nix. Hab ich mütterlicherseits abbekommen. Vater hat gute Zähne.
1
#16 Schnupfli
28.11.10, 08:09
taewae, also die pflanze heißt einfach aloe-vera pflanze, ja? gibts denn da vielleicht auch irgend nen extrakt aus der apotheke oder so? Weil Nelkenöl wirkt bei meiner Mitbewohnerin gar nicht, aber zum Zahnarzt krieg ich sie trotz seit 10 Tagen dicker Wange auch nicht ...
#17
28.11.10, 09:00
hilft nur Endzündungshämmer.
#18
30.11.10, 21:35
Wirklich interessant ist der natürliche Birkenzucker = Xylit = Xylitol, der aus Birken und Mais gewonnen wird, sogar frei von gentechnischen Anbaumethoden. Erst durch die beiden Bücher Zahnarztlügen und Zahngesund von www.Zahnarztluegen.de wurde ich an Xylit bzw. Xylitol herangeführt. Endlich verfüge ich über einen ph-Wert im Speichel, der die Selbstheilung im Kariesprozeß MÖGLICH MACHT !!!

Wehret den Anfängen! Eine Remineralisierung ist nur bei kleinsten Karieslöchern möglich, die der Zahnarzt mit bloßem Auge nicht entdeckt und die noch keine Beschwerden verursachen.

Die Zahnärzte brauche ich, falls sich ab und zu ein Inlay löst. Ohne Kronen und Inlays wäre mein Gebiß ein Kraterfeld, verursacht von jahrzehntelanger Bohrerei für Amalgamfüllungen, die regelmäßig erneuert werden mußten, um bei der Gelegenheit ein Zahnloch zu vergrößern.

Den Schlüssel zum erfolgreichen Zahnlochträger habe ich weggeworfen. Es war auch allerhöchste Zeit nach 57 Jahren Lebenszeit mit einem Rest von 27 Zahnteilen.
#19
1.12.10, 10:27
@HansKolpak: Interessant wäre nun, wo man Xylitol kaufen kann und wie man es anwendet. Werde erst mal googeln.
#20
31.8.11, 18:34
@nahil: jaaa und meiner wollte mir glaub ich mein ganzes innenleben erneuern blos weil das zahnfleisch schmerzte----ich werde mir morgen gleich nelkenöl kaufen und täglich etwas heidelbeersaft trinken --soll gut sein fürs zahnfleisch--- ladysissy
#21
6.5.13, 16:39
@dini1405: Ich hoffe, dass Ihre medizinischen Fachkenntnisse mittlerweile der Wahrheit entsprechen. Haben Sie schon mal was von Thrombozytenaggetationshemmern gehört? Zahnextraktionen unter Aspirin sind stark blutungsgefährdet, Ibu dagegen wirkt schmerzstillend und abschwellend
#22 Oma_Duck
6.5.13, 19:35
Der Schmerz ist ein Warnsignal des Körpers. Bei dicker Backe nicht sofort zum Arzt zu gehen ist hoch riskant - wie jeder Entzündungsherd im Körper. Aber warum Nelkenöl? Hat man genommen, als es Ibuprofen, Paracetamol usw. noch nicht gab - jaja, pöse pöse Chemie, ich weiß schon. Aber segensreich!
Die ASS TAH-Tabletten enthalten nur 100 mg, ein Fünftel der normalen Tablette. Ich nehme sie täglich, würde in akuten Fällen aber niemals eine Woche oder länger warten mit dem Zahnarztbesuch. Immer schön Nutzen und Schaden abwägen, sage ich als "weise alte Frau".
#23
11.5.13, 13:49
@Oma Duck, ich benutze zur Zeit Nelkenöleinlagen da weder Paracetamol noch Ibu noch Novalgin wirken. Ich bin absolut kein Gegner der Chemie, aber sie hilft zur Zeit leider nicht. Ich danke meinem Zahnarzt auf Knien weil er mir diese Einlagen macht, schmeckt zwar widerlich aber es wirkt :-))
4
#24
23.10.13, 19:19
Die Tips sind ja hilfreich. Wenn auch die Meinungen etwas auseinander gehen. Wenn ich Zahnschmerzen bekomme, lege ich meine Zähne einfach auf den Nachttisch.
#25
21.10.14, 18:19
@taewae: Auch wenn die meisten Posts hier schon etwas älter sind, noch ein Tipp von mir:
Das von taewae erwähnte Buch "Zahnarztlügen" habe ich gerade als kostenlose pdf-Datei entdeckt:
79.170.40.49/watercar.ch/gesundheit/Brandt,Dorothea_u._Hendrickson,Lars-Zahnarztluegen(2010,229S.).pdf
#26
1.11.14, 10:26
KleineGartenfee
Hi, habe die Seite gefunden. Habe im Moment Probleme mit einem gereizten Nerv. Unter der Füllung war eine Karies, die weggebohrt wurde jetzt pulsiert der Zahnnerv. Er wurde mit einem Mittel gegen Bakterien behandelt und prov. gefüllt. nach einer Woche kam eine Mischung aus Nelkenöl rein. Der Zahn gibt einfach nicht nach ( mein Ohrenrauschen auch nicht).
Da es ja Wochenende ist, habe besorge ich mir von der Apo ein Nelkenöl, und eine Aloe hab ich auch zuhause. Die werde ich heute Abend in die Backe tun.
Ich möchte natürlich meinen Zahn erhalten. Aber ich merke,dass mein Körper in totalem Aufruhr ist.
Herzrasen Armschmerzen, manchmal Benommenheit. Schmerzmittel habe ich bis jetzt noch nicht genommen. Bin mit Schüssel Magnesium und Hypericim gut gefahren...nur eben der Nerv pulsiert.
Den oberen Link wollte ich anklicken geht leider nicht.
Wißt ihr noch was zu meinem Problem?
-1
#27
1.1.15, 11:06
Hallo zusammen,

also die Geschichte bagann mit: "...dann schlage ich ihnen vor, gleich sämtliche Backenzähne Ihres Sohnes zu plombieren. Denn dieses technische Material (Amalgam) ist deutlich härter und besser als der Zahnschmelz und mit dieser "Panzerung" werden die Zähne Ihres Kindes sehr viel länger halten..."
Das war vor 45 jahren. Der Sohn war ich.

Hier setze ich jetzt eine kleine Gedankenpause um uns wieder in die Gegenwart zu warpen.

Seither kenne ich vom Zahnarzt ausschließlich bohren, bohren, bohren, Löcher immer weiter vergrößern, am liebsten immer rausreißen und Implantate. Amalgam ist böse - alles muss raus. Und weiterbohren...
Das war bei keinem ZA anders. Niemals.
Ach nein, halt! Einer hat es anders gemacht: "Da kann ich als ZA auch nichts dran machen. Ich kann ihnen nur zahnärztliches Schulterzucken bieten."
Also einfach abwarten und auf den Implantatauftrag hoffen.

Nee Leute, ich bin sowas von angewiedert von dieser Zunft.
Das ganze Drama erspare ich Euch. Aber lest meinen ersten Absatz und begreift.

Und ja: Nelkenöl hilft meistens.

Liebe Grüße und ein frohes Neues (Jahr natürlich -nicht Gebiss)
Samtron
#28
3.4.15, 12:29
Wann bekommt man Zahnschmerzen, entweder am Wochenende oder so wie ich jetzt zu Ostern, werde mir morgen Nelkenöl beschaffen und hoffe das es wirkt damit ich mir den Zahnarztbesuch am Dienstag sparen kann, denn ich habe wie die meisten sehr großen "Respekt" vor dem Zahnarzt.
Bitte Daumen halten

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen