Wunderbar zartes Geschnetzeltes: Dieser Trick funktioniert nicht nur bei Geschnetzeltem, sondern natürlich bei allen Fleisch-Varianten.

Nie mehr trockenes Hühner- oder Putengeschnetzeltes

17×
Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Habt ihr auch immer das Problem, dass das Geschnetzelte beim Braten trocken wird? Vor allem bei Hühner- oder Putengeschnetzeltem.

Durch viel Herumprobieren, hab ich die Lösung gefunden: Backpulver! Einfach kurz vor dem Braten eine Tüte Backpulver zu 500 g Fleisch dazugeben, gut durchmischen und ein wenig durchziehen lassen.

Nun wie gewohnt anbraten und tadaa, es bleibt saftig! Dieser Trick funktioniert nicht nur bei Geschnetzeltem, sondern natürlich bei allen Fleisch-Varianten.
Gutes Gelingen 😀

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

22 Kommentare

#1
18.5.19, 00:41
Das wird beim nächsten mal ausprobiert.
5
#2
18.5.19, 11:30
Ich kenne das nur mit Stärkemehl.
9
#3
18.5.19, 12:18
Statt Chemie ginge auch, das Fleisch nicht gleich zum Anfang
totzubraten, nur bräunen (möglichst heiß und kurz, dann raus aus der
Pfanne, mit den Bratspuren die Soße ziehen und dann zum Schluss das
Fleisch wieder zugeben und kurz in der Soße aufwärmen.
Gerade Geflügelfleisch ist so zart, das muss nicht ewig gegart werden, zumal, wenn es klein geschnitten ist. Wärmeeinwirkung nicht länger als 5 Minuten (Braten und Aufwärmen zusammen).
1
#4
18.5.19, 12:22
Da passiert mir auch öfters, das mein Hühner/Putengeschnetzeltes so trocken wird. Der Tipp wird auf jeden Fall von mir ausprobiert. Wahrscheinlich wird es das im Backpulver enthaltene Natron sein, daß das Fleisch  saftig bleibt und auch die von golden Girl angegebene Stärke, die ja auch im Backpulver drin ist, wird das seine dazu tun. 
1
#5
18.5.19, 13:01
@Golden-Girl: Ich nehme auch seit Jahr und Tag Stärkemehl.👍
#6
18.5.19, 22:12
@DirkNB: Welche Chemie ist denn in Backpulver?
#7
18.5.19, 23:11
@Orgafrau # 6:
Gib mal bei Wiki den Begriff "Backpulver" ein - besser könnte ich es auch nicht erklären. ;-)
#8
18.5.19, 23:39
@Jeannie: #7 Ich habe stattdessen bei Google die Frage" Woraus besteht Backpulver? " eingegeben und zum Vergleich dann auch die Frage "Woraus besteht Stärkemehl?" 
Ich wusste wirklich nicht dass in Backpulver so viel Chemie drin steckt. Ich dachte dass Backpulver aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht. 
Dann werde ich das anstatt mit Backpulver mal mit Stärkemehl probieren.
2
#9
18.5.19, 23:49
@Orgafrau: Natrium- oder Kaliumhydrogenkarbonat und Dihydroxybutandisäure klingt beides nicht so, als ob es auf einem Baum oder Feld wächst. ;-)
#10
18.5.19, 23:58
@DirkNB: Das habe ich jetzt bereits schon in den Ergebnissen von Google auch gelesen.
1
#11
19.5.19, 10:54
@DirkNB: Genauso so muss es gemacht werden. 👌
#12
19.5.19, 12:18
man kann backpulver nehmen, oder speisestaerke oder mehl. das fleisch bleibt definitiv saftig und zart. wenn ich asiatisch koche, kommt noch etwas sojasosse und kleingeschnittener ingwer dazu. dann gut durchmischen, bevor es in die pfanne kommt.
1
#13
19.5.19, 13:28
@Orgafrau: Da empfehle ich mal die nicht so datensammelwütigen Suchmaschinen von ecosia.org, qwant.com und, weil's zum Thema Geflügel passt, duckduckgo.com 

(Auch, wenn's sich lustig liest, ernst gemeint ist es trotzdem.)
#14
19.5.19, 13:40
@DirkNB: Die von Dir genannten Suchmaschinen kannte ich bisher nicht. Ich werde mich aber mal damit befassen. 
2
#15
19.5.19, 15:17
Immer wieder diese lustigen „Chemie“Diskussionen. Ich bin bekennender Chemiefan: würze mein Frühstücksei mit NaCl, wasche mich mit H2O und trinke abends gerne einen winzigen Schluck C2H5OH 😂😂😂🍷🍷😂😂
1
#16
19.5.19, 17:36
@Ayorea: Cheers....😆
#17
vor 56 Minuten
und was kommt zum Backen rein? Kein Backpulver mehr?
#18
vor 49 Minuten
diese Frage war für unsere Chemiexperten.
#19
vor 27 Minuten
@Naisha: Natron/Backsoda und Zitronensaft
#20
vor 17 Minuten
Womit wir schon wieder bei der Chemie wären: Natron = NaHCO3 😂
1
#21
vor 10 Minuten
Die ganze Natur ist Chemie ... ;-)
#22
vor 3 Minuten
Genau das meine ich. Es gibt halt „gute“ Chemie und „böse“ Chemie. Oder, was mir mal besonders gut als Negativbezeichnung gefallen hat: „big bad chemical shit“. 😉

Tipp kommentieren

Emojis einfügen