Spargel kochen

Noch einmal Spargel - wie kocht man den?

Jetzt bewerten:
3,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Es ist Spargelzeit und ein Wahnsinnstipp von mir! Spargel schälen, mit kaltem Wasser, welches mit Salz, etwas Zucker und etwas Butter verfeinert wurde, ansetzen.

Achtung jetzt

3 Minuten richtig kochen! Zugedeckt von der Herdplatte nehmen und am Herdrand ca. 45 Minuten stehen lassen.

Der Spargel ist genau auf dem Punkt und ihr habt Zeit in der Zwischenzeit den Rest des Essens zuzubereiten!

Probiert´s, bei Nichtgelingen Spargel zurück! :-)

Von
Eingestellt am

73 Kommentare


1
#1 Spargelfetischistin
12.5.06, 10:02
Es mag sein, dass die Konsistenz des Spargels mit deiner Zubereitungsweise genau auf dem Punkt ist. Allerdings ist es dann ein ziemlich hohles Gemüse, da es durch das Ansetzen im kalten Wasser ausgelaugt wird und die Mineralien und Vitamine zum großen Teil entzogen werden.
1
#2 Ille
12.5.06, 10:09
Geht auch mit kochendem und dann 50 Minuten ziehen lassen!

Das kalte Wasser ist nicht das Problem, das Zerkochen ist das Problem!
Der Spargel liegt ja nicht stundenlang im kalten Wasser.
Kartoffeln koche ich auch im kalten Wasser an!
Probiers doch einfach mal.
1
#3
12.5.06, 11:10
Man sollte noch erwähnen von wo nach wo der Spargel geschält wird!
Nur von der Spitze zum anschnitt.
1
#4
12.5.06, 11:16
Wahnsinnstipp??!! Ich bin keine Omma, die vielleicht den ganzen Tag Zeit hat zum köcheln. Es muß schnell gehen.
6
#5 Icki
12.5.06, 11:29
@ 11:16: Wenn du keine Stunde Zeit hast, um den Spargel vorher anzusetzen (musst ja, wenn der Herd aus ist, nicht mehr die ganze Zeit in der Küche sein), dann mach dir doch ne Tütensuppe oder befolge diesen Tipp nicht.
1
#6
12.5.06, 11:39
gerade deshalb @ 11:16,

wie oft habe ich früher neben dem Herd gestanden, so brate ich in der Zwischenzeit ein Schnitzel, schäle schnell die Kartoffeln!
Schade! :-(( Na ja, man kann alles schlecht reden!
2
#7 Finn
12.5.06, 11:53
Ganz explizit:
Kocht euer Gemüse nicht tot! Wenn ihr den Spargel ne dreiviertel Stunde in heißem Wasser liegen lasst, hat wahrscheinlich sogar der Spargel aus dem Glas noch mehr Vitamine und Inhaltsstoffe.
Lieber etwas besser timen.
-1
#8
12.5.06, 12:10
Ach, du blödes Icki. Wat mischste deinen Senf wieder mit rein, hä?
1
#9 stef
12.5.06, 12:26
es wird nicht tot gekocht, es zieht gar.
toller tipp danke!
1
#10
12.5.06, 12:46
Selbst *Sterneköche* nennen das im Kochsud garziehen!
#11
12.5.06, 12:51
kann man den Spargel dann ungeschält in den Kühlschrank legen ? Oder sollte man ihn schälen und dann in feuchte Tücher gewickelt, oder in die eigenen Schalen gewickelt im Kühlschrank aufbewahren ?
#12 Chucko
12.5.06, 13:10
Am günstigsten ungeschält in den Kühlschrank. Denn der natürliche Mantel ist der beste Schutz. Wenn der Spargel länger liegen soll, dann ein feuchtes Tuch drum.
#13
12.5.06, 14:37
12.05. 11:16
Am besten Du ißt überhaupt keinen Spargel und lebst von Luft und Liebe !
#14 texaner
12.5.06, 19:13
Hab am Freitag bei J:B:K: ein Rezept gesehen und gleich ausprobiert Super super und schnell lest mal das Rezept vom Freitag bei jb.kerner
#15 Ille
12.5.06, 19:47
Das klingt ja lecker, Texaner, hast Du Dir die Arbeit mit den Spiralpfannkuchen gemacht?
Den Spargel werde ich auf alle Fälle einmal so zubereiten! Danke
#16 Tommchen
13.5.06, 01:32
Also 45 Min. sind zu lang 20 min. Piano -köcheln sind , optimal
Das der Spargel nicht brutal gekocht werden darf , sollte dank J. Laffer jetzt allen klar sein . Außerdem braucht man bei der schonenden Zubereitung den Kochwasser kein Zucker mehr beigeben . Weil sich keine Bitterstoffe freisetzen .Nach denn kochen des Spargels , werfe ich die Abschnitte ins Spargelwasser und lasse sie ganz sanfte ziehen ( ca 20 Min. ) .Dann ab durchs Sieb , und ich habe ein Geschmacksintensiven Sud für die Suppe . Danke Johann
Spargel von unten nach oben zuschälen ?? Mach ich schon seit Jahren .
#17 Ille
13.5.06, 04:52
Hallo nicht köcheln!!!!!
3 Minuten aufkochen lassen und dann
von der Feuerstelle nehmen.
20 Minuten "reichen nicht" für das "G a r z i e h e n !"
Da wird nix gekocht, probierts doch einfach mal! Wirst staunen, es gibt auch andere gute Sterneköche!
#18 AH
13.5.06, 10:17
Was haben die Spargel den, dann für eine Serviertemperatur ?
Bei köcheln 20 min sind se wenigstens heiß beim servieren.......
2
#19 Flodo2002
13.5.06, 12:56
Ich habe heute Spargel frisch vom Feld geholt, geschält, in ca. 2 cm große Stücke gechnitten. In einer Pfanne ganz wenig braunen Zucker mit Butter karamelisiert, den Spargel dazu, ein wenig Balsamico, Salz und Pfeffer drüber und zugedeckt gebraten. Zum Schluss geschnittenen Schinken druntergemischt, ein wenig Sauce Hollandaise leger drüber, dazu Heurige Erdäpfel, kann ich nur empfehlen.
#20 texaner
13.5.06, 14:16
Hallo Ille den Pfannkuchen hab auch ich weggelassen, war mir zu aufwendig. Von dem Spargel waren auch meine Freunde begeistert, nachamenswert
#21 Ille
13.5.06, 16:01
Hi, AH
genau wie die Spargelstangen zum Essen sein müssen, heiß!!!!
Flodo, das wird auf alle Fälle auch probiert. :-) Aber wohl den hellen Balsamico oder hast Du dunklen genommen ????
Nicht schlecht, so bekomme ich auch noch ein paar Anregungen!
#22 Flodo2002
13.5.06, 16:11
@ Ille: Ich habe grünen und weißen Spargel gemischt und den dunklem Balsamico genommen, hatte nur den zuhause. Aber man gibt ja nur wenig dazu, somit stört die Farbe nicht.
#23 hopsa
14.5.06, 19:45
und daran denken, die Schale umbedingt aufbewahren- denn davon läst sich besonders gut eine leckere Spargelcremesuppe herstellen: Schale kochen ca. 10 min sprudelnd, Schale anschließend entsorgen. Mehlschwitze herstellen und dabei das Wasser verwenden. Mit salz, etwas Pfeffer ganz wichtig dazu mit Zucker und Zitronensaft abschmecken. Spargelstücke und nach belieben Würstchen hineinschneiden. Mit Schnittlauch garnieren- weg mag kann das auch mit einem Eigelb verfeinern- darf aber nicht mehr kochen, da sonst das Ei gerinnt lecker
2
#24
14.5.06, 21:17
ich weiß ja nicht wo du deinen Spargel kaufst und was das dann für einer ist, aber bei uns kocht er höchstens 7-10 min und dann ist er so das er mit leichten bissen zu genießen ist...
#25 Ille
14.5.06, 22:11
@21:17
na prima, dann kochst Du ihn so! Wenn es Dir reicht!
Ich gehe aber von Spargel bester Sorte aus und nicht von Mikadostäbchen!
3
#26 Die Spargelfee
15.5.06, 10:48
Ich muss 21:17 voll recht geben.
Und ich bin froh, wenn die Spargelsaison rum ist, denn manchmal frag ich mich echt, wer hier Tipps zum Spargelkochen gibt...
Ich komm aus einem klassischen Spargelanbaugebiet und meine Oma hatte sogar ein paar Spargelbeete im eigenen Garten. Also habe ich sozusagen schon Spargel im Babybrei gehabt ;-)
Wenn ich dann höre, dass ihr den Spargel 20 Min. kocht oder ne 45 Min. "Garziehen" lasst, bin ich froh, dass es die Oma nimmer mitkriegt.
Selbst wenn ihr Klasse I nehmt und in so labbrig wie Spaghetti wollt (kotz), reichen 10 Min. kochen voll und ganz. Etwas Zucker und Salz ins Kochwasser und die Sache ist geritzt.
#27 Ille
15.5.06, 10:57
@Spargelfee,
auch wenn Du kotz schreibst, der Spargel ist nicht labbrig, sondern bissfest.
Meine Güte, warum müsst ihr nur so giftig werden!
#28
15.5.06, 14:58
also, ich habe den Spargel jetzt wie zu Beginn, 3 Minuten richtig gekocht. aber, muss ich den jetzt 45 Minuten am Herdrand stehen lassen, oder kann ich den Topf auch vom Herd wegnehmen und wo anders stehen lassen ? Leidet die Qualität sehr darunter?
#29 Ille
15.5.06, 19:20
@14:58
Schade, ich lese es erst jetzt, kannst Du auch an die Seite stellen.
Nur nicht in den Kühlschrank! :-)))
1
#30
15.5.06, 20:56
Tschuldige, aber du hast angefangen giftig zu werden, von wegen Mikadostäbchen und so...
Ich hab´s noch nie vorher gehört, das man Spargel so kocht. Habe auch nen Freund der Chefkoch ist, der kauft mit Sicherheit auch nur den Besten Spargel und er konnte es nicht glauben als ich ihm diese Kochart nannte! Mir ist´s egal, soll jeder so kochen wie er mag!
#31 Ille
16.5.06, 02:38
Jeder kocht anders und wenn ich Dir verrate, dass ich diesen Tipp von einem bekannten bayrischen Chefkoch übernommen habe.
Das ist keine Lüge!
Lass doch einfach jeden Kochen wie er mag und jeden der es probieren mag, probieren.
Bis jetzt habe ich nur Zustimmung erfahren. Ist auch eine neue Erfahrung für mich, dass ein gutgemeinter Tipp zerfleddert wird! :-((
#32 Sigi
16.5.06, 10:45
Tja Ille, man brauch manchmal schon eine dicke Haut, vor allem, wenn Leute den Text nicht richtig lesen können, geschweige denn, kapieren wollen was du damit eigentlich bezwecken möchtest.
Ich jedenfalls finde den Tipp gut, so habe ich wenigstens freie Hand und Zeit genug für das restliche Essen, Tischdecken usw.
Ich werde es mal ausprobieren.
#33 spargelretter
16.5.06, 11:54
wenn man vom spargel kochen keine ahnung hat, sollte man solche tipps unterlassen... ich bin von beuf diätkoch im altenheim und wenn man, egal ob im beruf oder in einer prüfung, so den spargel zubereiten würde, würde man postwendend gefeuert werden
#34
17.5.06, 07:23
@Spargelretter
wenn alle denken wie Du, dann wäre die Erde heute noch eine Scheibe.
Ja nichts neues, immer fein was ich gelernt habe, Gott sei Dank gibt es auch Leute wie Tim Mälzer!
#35
17.5.06, 08:11
WENN ES IM ALTENHEIM SCHMECKEN WÜRDE WÄREN ALLE ÜBERFÜLLT.
aber die Alten müssen es hat essen. Weglaufen können sie nicht !
3
#36 Ille
17.5.06, 08:50
@7:23 Uhr und 8:11 Uhr

danke, ich kann wirklich nur mit dem Kopf schütteln. Meine Omas haben auch das Gemüse ihrerZeit entsprechend weich gekocht.
Bissfest wäre da eine Sünde gewesen!
Schade, ich habe den Tipp im vergangenem Jahr vom Bayrischen Fernsehen und deren Chefköchen übernommen.
Da ich den so grandios für berufstätige und aufgeschlossenen Menschen fand, habe ich den für die Junggesellen hier eingestellt.
Warum müssen sich dann immer wieder besserwissende Frauen mit bösen Kommentaren hier einmischen?
Was wisst ihr denn von mir, dass ihr mich hier als unqualifiziert einstuft!
4
#37 Frau Lockenwickler
17.5.06, 09:12
Der Sinn von Tippseiten ist doch, dass man möglichst viele verschiedene Möglichkeiten kennenlernt. Insofern finde ich hier das Herumkritteln an einzelnen Tipps völlig daneben. Entweder man probiert es oder läßt es. Übrigens: Das Essen in Altersheimen fällt für mich manchmal schon unter Sterbehilfe...
1
#38 Spargelfan
18.5.06, 09:25
@Ille
Vielen Dank für diesen Tipp !
Habe es probiert und muss sagen: Prima !
So bleibt genug Zeit sich um andere Dinge zu kümmern, es ist energiesparend und man hat mal auf die Schnelle eine Kochstelle frei.
Wenn andere das nicht so mögen: auch gut. Aber: Der Ton macht die Musik.

Gruss aus Berlin
Mike
#39 Hasenzahn und Hasennase
21.5.06, 16:06
Also der Spargel war tipp-topp.
Selbst Mutti und Omma waren begeistert.
Danke, mache ich jetzt immer so!
#40 Gletscherhexe
21.5.06, 17:56
Habe es ausprobiert, denn meckern sollte man immer nur dann, wenn der gute Spargel nicht mehr schmeckt. Der Tipp war super, und eine frei Kochstelle ergibt sich automatisch auch noch! So kann man das ganze Gericht auf die Minute zusammenstellen. Ergibt doch Sinn, oder? Warum werden hier manche so agressiv? Setzt Euch hin und esst Spargel auf Eure Herstellungsart. Manche sind froh um neue Anregungen. Also Ille, nicht unterkriegen lassen!!!
#41 Ille
21.5.06, 19:45
Danke Euch,
ich mochte schon gar nicht mehr reinschauen. Sehe erst jetzt Eure Kommentare, Danke!
#42 Dany
22.5.06, 13:05
weiterer tip meiner Mutti: Spargel nicht nur in wasser kochen, sondern in 2 drittel Wasser und einem Drittel Milch!
Alternativ, um überhaupt nicht soviel geschmack ans Wasser abzugeben: Spargel in etaws Alufolie wickeln, Butter (alternativ Kräuterbutter) dazu und ab in den Ofen. Der Spargelgeschmack ist dann nochmal deutlich intensiver!!!
#43 Nadine
23.5.06, 14:22
Ich habe noch nie Spargel gekocht und deshalb gerade mal das Internet befragt; dabei bin ich hier gelandet. Ille: Ich danke dir für den genialen Tipp! Der Spargel schmeckt total lecker, man kocht energiesparend und wenn die anderen rumgiften: Was soll's? Du hast alles richtig gemacht! Danke :-)
#44 bine
26.5.06, 17:39
An Ille (AutorIn): Gestern sagte der Sternekoch Joh. Lafer im TV: "SPARGEL AUF KEINEN FALL KOCHEN, ER LAUGT SONST AUS UND VERLIERT DAS AROMA!"
#45 Ille
26.5.06, 17:41
Hi Bine,

wie hat er den Spargel zubereitet?????
Auch keine 3 Minuten?
#46 bine
27.5.06, 09:51
hi Ille: Hab nur den Schluss der Sendung gesehen und diesen Satz mitgekriegt, der mich hellhörig gemacht hat. Wollte aber sowieso auf Lafers Internetseite nachsehen, WIE er den Spargel zubereitet. Geb dann Info.
#47 Ille
27.5.06, 11:24
Hi Bine,
schau mal hier nach,

http://www.johannlafer.de/

er kocht den Spargel! Er meint bestimmt nicht zu dolle, denn er spricht eher von Garen!
Auch ein tolles Rezept!
Danke für Deine Antwort!
#48 bine
27.5.06, 11:42
An Ille: Du warst beim Suchen schneller als ich. Habe aber auch noch eine gute Spargel-Zubereitungsleitung von Koch Tim Mälzer gefunden!
1,5 kg weißer Spargel, 1 TL Zucker, 2 TL Butter, 2 EL Zitronensaft, 2 TL Salz
ZUBEREITUNG: Spargel gründlich schälen und die holzigen Enden abschneiden. Die Spargelstangen möglichst auf die gleiche Länge kürzen. Den Spargel mit Küchengarn in Portionen bündeln (6-8 Spargelstangen pro Person). Zwei Liter Wasser mit Zucker, Butter, Zitronensaft und Salz aufkochen. Die Spargelbündel hineinlegen, kurz aufkochen, dann zugedeckt bei mittlerer Hitze 10-13 Minuten (je nach Dicke der Stangen) garen. Spargel herausheben, gut abtropfen lassen und servieren.
Bei Lafer fand ich "Spargel in Alufolie gegart": www.swr.de/himmelunerd/rezepte/2005/05/20/rezept.html
Wichtig ist wohl tatsächlich: Ganz KURZ aufkochen. Dann wünsch ich uns allen einen Superappetit auf Spargel!
#49 Ille
27.5.06, 12:54
Weißt Du Bine was ich immer vergessen habe zu erwähnen, mir fällt es jetzt beim Lesen Deines Artikels auf.
Nach meiner Art: keine 2 l Wasser, nein, man sollte einen flachen 26 - er Serviertopf mit Deckel mit etwas Wasser füllen, so dass der Spargel gerade schwimmt! Dann 3 Minuten kochen!
Ich denke, dass gilt es bei meinem Rezept auch noch zu erwähnen!

Ich werde jede Variante probieren, denn ich bin Neuem gegenüber vollkommen aufgeschlossen. Danke! :-))
#50 Alexandra
30.5.06, 17:44
Hallo Bine und Ille v. 26.05.06+27.05.06:
Euer Austausch hat mir gut gefallen. Schön, dass eine Diskussion so konstruktiv sein kann! Nun meine Meinung zur Spargel-Koch-Zeit. Im Rp. Von Tim Mälzer, das Bine am 27.05. geschickt hat, ist sie doch gut beschrieben. Nicht 3, nicht 2, nicht 1 Minute kochen, sondern nur Spargel ins kochende Wasser legen, "kurz", d.h. "Sekunden" aufkochen und sofort die Hitze runterdrehen, damit die Spargel nur noch zieht!

Liebe Grüße
#51 Ille
31.5.06, 17:26
Hi Alexandra, danke für Deinen Beitrag!
Ich habe mich heute wieder mit Spargel vom Spargelbauern eingedeckt.
Ich werde in in kochendes Wasser legen,
einmal aufkochen lassen und dann neben der Herdplatte garziehen lassen.
Die Zeit nehme ich mir, wie lange der richtig frische Spargel bis zum Knackpunkt braucht! Vorausgesetzt der Spargel reicht bis zur letzten Probe!*lach*
Ich lasse die 3 Minuten Kochzeit weg!
#52 Marcel
2.6.08, 22:31
Super beschrieben,und schmeckt gut!
#53 Nicole
4.7.08, 17:31
wie macht man fertigen spargel
#54 lola
4.5.09, 16:14
cool entlich habe ich das rezept !
#55 susi
18.5.09, 18:52
hoffentlich klappts
#56 Manie
12.6.09, 23:12
Wie viel gramm Zucker muss ich dabei rein tun?
#57 Grups.-
25.6.09, 20:56
Heute zusammen mit Schweinsmedaillons in Speckmantel gemacht! Perfekt! Danke für den Tipp!
#58
29.6.09, 12:53
Liebe Ille,

habe den wunderbaren letzten Spargel aus Schwetzingen nach Deinem Rezept zubereitet und : Suuuuuuper !
Besten Dank und nochwas
Las die Heiden toben.....;-)))))
Nochmals besten Dank für Deine Beharrlichkeit !!!
#59 Maggy8
9.5.10, 11:06
@Ille: Liebe Ille,
ich weisss ich bin sehr spät mit meinem Kommentar, daß liegt daran dass ich in meinem Leben noch keinen Spargel zubereitet habe.
Heute habe ich Premiere !!
Da ich noch total unvoreingenommen bin was die Zubereitung betrifft habe ich mir vorgenommen einen Teil des Spargels nach Deinem Rezept zuzubereiten und den anderen Teil nach den meist gängigen Rezepten.
Ich bin nämlich der Meinung egal was alles geschrieben wird wenn man es nicht selbst ausprobiert hat sollte man mit seinen Kritiken sehr vorsichtig sein.
Ich bedanke mich jedenfalls im Voraus schon mal für dass Rezept und werde mich nocheinmal melden wenn ich's probiert habe !
LG Maggy8
#60 Maggy8
9.5.10, 19:55
Hallo Zusammen,
aaallllsoooo ich habe wie schon erwähnt zum ersten mal Spargel gekocht !

War dass lecker :)

Ich muss sagen beide Verarbeitungsweisen haben geklappt!

Allerdings war ich ein tick zu langsam bei dem "normal" zu kochenden Spargel.
Er war zwar nicht zerkocht also noch geniessbar und relativ fest.
Nun kommts
Der Spargel den ich nach Ille's Rezept zubereitet habe war wunderbar bissfest und dass obwohl ich ihn 10 Minuten länger im Topf gelassen habe !
Mein Fazit ist auf jeden Fall dass ich wenn ich nochmal Spargel mache nach Ille's art machen werde da ich in der Zeit wo der Spargel ruht wunderbar alles andere fertig machen kann und keine angst haben muss, dass ich anschliessend eine Spargel Suppe im Topf habe.
Ich habe allerdings gleich am anfang einen Schuss Zitrone noch mit ins Wasser gegeben.
Jedenfalls vielen, vielen Dank Ille
LG Maggy8
1
#61 Plastikeimer
9.5.10, 23:38
Seit ich einmal Spargel nicht gekocht, sondern in Öl gedünstet habe, gibts bei mir nuur noch gedünsteten Sp. Das Aroma ist intensiver, und der Sp. behält die Mineralien.
#62 Theki
8.8.10, 18:07
Spargelzeit ist zwar vorbei, aber meine Kocherfahrungen möchte ich trotzdem loswerden.
Es kann doch wirklich Jeder machen, was er will, aber....
die Garmethode mit dem Ankochen und dann ziehen lassen ist nicht neu und zerstört nicht die Vitamine. Die gleiche Methode wende ich schon immer bei Kartoffeln an, welche ich im Schnellkochtopf erst auf Druck bringe und dann einfach neben der Kochstelle ziehen lassen bis der von selbst wieder runter ist. Dies dauert in der Regel nur ein paar Minuten. Dann Wasser abgießen. Sollten die Kartoffeln doch noch nicht weich sein, weil zu dicke Stücke...keine Panik, Deckel drauf und eventuell in ein Handtuch wickeln. So kann man schon Stunden vor dem Essen, wenn zB. alle zu unterschielichen Zeiten nach Hause kommen, die Kartoffeln zubereiten und warmhalten.
Richtig, wir sind hier beim Thema Spargel....
Ich unterstütze Ille aus tiefstem Herzen, weil langes KOCHEN das Gemüse zerstört, aber nicht langes garziehen. Das ist wie mit dem Niedertemperaturgaren beim Fleisch. Würdest Du es stundenlang auf hoher Temperatur kochen, dann wäre es wertlos, lässt Du es bei ca 70 Grad garziehen, dann ist es lecker und saftig. Auch da wird es Leute geben, die behaupten, das funktioniert nicht...macht es aber doch.
#63 Theki
8.8.10, 18:17
Hier noch die Google-Definition für die Gastronomie:

Garziehen (z. B. verlorene Eier) wird bei 75 bis 95 °C durchgeführt. Die empfindlichen Lebensmitteln (Eier, zartes Gemüse) werden dadurch nicht zerstört, was beim Kochen der Fall sein könnte.
http://www.rezeptedepot.de/lexikon/g/garen.html

Womit nun alle Unklarheiten beseitigt sein müßten! Googelt ein fach mal, da werden manche staunen.
#64 Theki
8.8.10, 18:22
Begriff: " garziehen
Erklaerung: Unter dem Siedepunkt garen lassen.
#65 Kassandra
12.8.10, 16:10
Ich finde, das hört sich klasse an... probiere ich auf jeden Fall im nächsten Jahr mal aus.

Danke Für den Tip!
#66
7.1.11, 22:45
Und wenn der Spargel bitter sein sollte dann ein stück Weißbrott oder eine stück Semmel dazu ins Wasser geben!!!!!!!

sonst finde ich es klasse hier!!!
#67
8.1.11, 07:30
@joerg0815: ach ja spargelzeit schööön frühling
2
#68
6.4.13, 08:41
Na ja, also Wahnsinnstip? Bei uns hier in Deutschlands bekanntester Spargelregion gilt: Spargel schälen, Enden abschneiden, aufrecht im Spargeltopf ins kochende Wasser stellen (mit etwas Salz, wenig Zucker und einer guten Prise Muskat), so dass er etwa knapp die Hälfte im Wasser steht und 20 Minuten mit aufgesetztem Deckel kochen, fertig. Die Stange ist fest aber gar, der Kopf hat Biß, das Aroma ist noch vollständig vorhanden. Das möchte ich bei dem Supertip mit 45 Minuten Garen eher bezweifeln.

Alternative: im doppelstöckigen Dampfgarer (z.B. von Braun) unten die neuen Kartöffelchen rein mit etwas Salz, Pfeffer und einer Prise Kümmel, in den oberen Einsatz die Spargel legen mit Salz, etwas Zucker und Muskat, Dampfgarer auf 30 Minuten, beides zusammen fertig.
1
#69
6.4.13, 08:42
@lola: ja, ist ja auch ein großes Geheimnis Spargel zu kochen.
2
#70
28.4.13, 13:54
Hallo zusammen,

dieser Tipp ist genial, das muss ich einfach mal los werden (und hab' mich dafür eigens hier angemeldet). Das auch nach 7 Jahren hierzu gepostet wird, scheint zu bestätigen, dass es sich um einen ebenso besonderen wie umstrittenen Tipp handelt.

Ich bin seit 2006 verwitwet und hatte bis dahin mit Kochen nicht viele an der Mütze (typisch männnlich halt – Steaks bei denen man nichts falsch machen kann oder der Meister am Grill). Ich lebe Spargel total, am liebsten mit etwas Buttersauce, Rinderbraten und leicht angebräunten Drillingen, und nun ist es wieder soweit: Gestern habe ich den ersten heimischen Spargel - wenn auch noch zu horrenden Preisen - gekauft, 'n Stück Rinderbraten aus dem Bug, Drillinge und - für hinterher natürlich - Erdbeeren. Anfangs hatte ich bei der Zubereitung immer Schweißtropfen auf der Stirn, damit alles zeitgleich fertig war, und meistens war irgendwas nicht ganz gelungen, entweder die Kartoffel zu weich oder zu hart, der Spargel nicht "auf den Punkt", bis ich 2008 auf Dein Rezept gestoßen bin . liebe Ilke, VIELEN DANK!

Jetzt zieht gerade der Spargel in aller Ruhe, die Drillinge sind im ersten kurzen Kochvorgang, bevor sie gleich in der Pfanne landen, der Braten ist fertig und kann auch noch ein bischen nachziehen, und ich hab' sogar Zeit, diese Zeilen zu schreiben, bevor ich gleich noch die Erdbeeren putze.

Die Garmethode ist wirklich genial und kommt meinen Essgewohnheiten entgegen. Gleich kann ich stundenlang Spargel (der bleibt auch nach den 45 Minuten im Topf noch gut warm, wird nicht mehr weicher und ist wunderbar zu essen (was scheren mich die mehr oder weniger gut erhaltenen Vitamine!), Rinderbraten der im Topf warm bleibt, und Drillinge, die in der Pfanne heiß bleiben, verputzen bis der Arzt kommt.

Vielen Dank für diesen TIPP, den ich mir jedes Jahr zu Beginn der Spargelsaison neu rausgoogle!
#71
2.5.13, 22:34
@Ille
Schade, ich hätte das Rezept heute gerne ausprobiert... Aber nach deinem Beitrag vom 17.05.2006 (um 8:50) will ich einfach nicht mehr. Schon komisch, dass man gerade auf einer Seite, die sich "fragMutti" nennt, ein Rezept für "Junggesellen" findet. Ich frage mich, wie viele Junggesellen tatsächlich Spargel kochen würden (wenn, dann wohl eher wenige)... Ich habe es z.B. nicht gemacht, als ich noch alleine wohnte.
Nach dem Satz "Warum müssen sich dann immer wieder besserwissende Frauen mit bösen Kommentaren hier einmischen?" zu urteilen, bist du einfach selbst zickig und frauenfeindlich. UND DAS MUSSTE mal GESAGT WERDEN. Ob ich nun von anderen mit blöden Kommentaren angegriffen werde, ist mir egal.
JA, komische Kommentare sind blöd und du hast dich zurecht aufgeregt, aber das mit den "besserwissenden Frauen" musste wirklich nicht sein (zumal es dir sicherlich aufgefallen ist, dass sich Männer ebenfalls einmischen, nur das stört dich wohl weniger, seltsam...)!!!
Du hast mir damit einfach die schöne Spargelzeit nun vermasselt... Wirklich schade, weil der Tipp an sich schon interessant klang... Tja...
1
#72
30.5.13, 00:31
Ich habe mir vor Jahren einen preiswerten 3 stöckigen Dämpfer gekauft und verwende ihn besonders gerne für Gemüse. Spargel kommt in einen Einsatz und ist nach 14-20 Minuten gar, ohne daß er in irgendeinem Kochwasser auslaugt. Wenn ich die Kartoffeln im unteren Einsatz mitgare, dann gare ich sie ohne den Spargelaufsatz vor, sonst sind die zu hart oder der Spargel zu weich. Die Zeiten sindeinfach unterschiedlich.
#73
15.1.14, 11:07
@lola: ja, ein Spargel-'Rezept' ist ja auch ansonsten eher nicht zu haben :)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen