Nudelauflauf Bombastik

Jetzt bewerten:
3,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich würde euch gerne das Lieblingsessen meiner Familie vorstellen: Den Nudelauflauf "Bombastik". Er trägt diesen Namen zu Recht, da er ungemein sättigt und eine kleine nette Kalorienbombe ist ;-) Ich hoffe er schmeckt euch genausogut wie meinem Mann und meinen Kindern!

Man nehme

  • 500g Penne Rigate
  • 2 Paprikaschoten (Farbe nach Geschmack)
  • 250g Hackfleisch
  • 1 Päckchen Tomatensoße
  • 1 Päckchen Rahmsoße
  • 5 EL Tomatenmark aus der Tube
  • 1 EL Gewürzketchup (Hier empfiehlt sich der von "Hela", der mit dem grünen Deckel)
  • 500ml Wasser
  • 6 Scheiben Schalblettenkäse
  • je 1 Prise Salz, Paprikapulver (edelsüß) und Currypulver

So geht's

  1. Die Nudeln al dente kochen und abgießen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad (E-Herd) vorheizen.
  3. Die Paprikaschoten waschen, putzen, würfeln und zusammen mit den Nudeln in eine gefettete Auflaufform geben.
  4. Das Hackfleisch mit Salz, Paprikapulver und Curry in einer großen Pfanne durchbraten.
  5. Mit 500ml Wasser ablöschen. Anschließend das Tomatensoßenpulver und das Rahmsoßenpulver einrühren. Langsam aufkochen.
  6. Das Tomatenmark und den Gewürzketchup einrühren und abermals ein paar Minuten köcheln lassen.
  7. Die Hacksoßenmischung auf die Nudeln geben und alles gut vermischen.
  8. Den Käse oben drauf verteilen (am besten in ganzen Scheiben belegen) und ab in den Ofen.
  9. Nach ca. 30 Minuten fertig und bereit vernichtet zu werden.
Von
Eingestellt am

20 Kommentare


1
#1 et lisa
23.6.09, 17:30
das päckchen tomatensoße und die 500ml wasser gehören wahrscheinlich zusammen, oder? also wenn ich keine tütensoße benutze fällt das wasser weg.
#2
23.6.09, 20:47
Nudelaufläufe gibt es in 1000 Variationen.
Und immer wieder läuft einem einer über den Weg, bei dem man denkt - hmmmm, den muss ich probieren.
Dieser gehört dazu!!!
5 Punkte
1
#3
23.6.09, 20:52
irgendwie klingts ja ganz lecker....
aber fertige tomatensauce, rahmsauce und ketchup ....? kann man nicht wenigstens eine sache davon selber machen?
4
#4
23.6.09, 21:45
Schliesse mich meiner Vorrednerin an, Nudeln mit Hack sind ja grundsätzlich nichts Böses, aber Fertigsossenpulver und Ketchup und "Schalblettenkäse" (inzwischen wahrscheinlich auch schon "Analogkäse"), nö...
Ich lach immer über die "Fixprodukte" in der Werbung, da braucht man "nur ein paar frische Zutaten" und das beworbene Beutelchen, also wenn ich schon Gemüse, Fleisch, Nudeln oder was zubereiten kann, dann kann ich auch selber würzen und eine Mehlschwitze oder Eiermilch oder Sahne drübergeben.
2
#5 OsnaTim
23.6.09, 22:21
Ich schließe mich der Meinung der Vorredner an. Ist es denn so schwer eine Soße selber zu machen? Passierte Tomaten, ein wenig Sahne und etwas Gewürz kriegt auch der ungeschickteste Koch zusammengerührt - fertig ist die Tomaten-Rahm-Soße. Und dann auch frei von Glutamat, Hefeextrakt und den bekannten "E's" und Aromen.
-2
#6
23.6.09, 23:58
Rezepte sind doch zuerst mal eine Anregung,
wie man sie dann ausführt, das bleibt letztendlich jedem selbst überlassen
und Ketchup ist übrigens sehr gesund :)
#7
24.6.09, 00:10
Schliesse mich der Ausserirdischen an.
Lasst eure Fantasie ein wenig walten.
Motzen kann man immer, das ist ganz
leicht. Jedenfalls mache ich diesen Auflauf,
mit welchen Saucen auch immer!
#8
24.6.09, 11:48
Übrigens nicht wirklich so eine Kalorienbombe wie angepriesen, wenn man den Scheiblettenkäse durch was gesünderes ersetzt, und das Hack nicht zu fett ist.
Klar die Rahmsauce aus der Tüte hat Geschmaksverstärker drin, aber das bleibt ja jedem selbst überlassen, die zu ersetzen.
#9
24.6.09, 11:52
jeder wie er mag, aber ich wuerde auch ne Tomatensosse einkochen (Dosentomaten z.B.), den Rahm mit Sauerer Sahne/Schmand machen und lieber Emmentaler statt Scheiblettenkaese drauf streuen. Sollte alles nicht sonderlich viel mehr kosten und man hat "richtig" gekocht :-)
-1
#10
24.6.09, 14:30
Wie ihr die Soßen macht bleibt natürlich euch selbst überlassen, aber geschmacklich habe ich festgestellt das diese Variante am besten schmeckt und auch am schnellsten zuzubereiten ist.
#11
24.6.09, 14:33
@et lisa Jein. Das Wasser muss mit rein, da es nicht nur für das Tomatensoßenpulver, sondern auch für das Rahmsosßenpulver ist. Und ausserdem hast du sonst nicht genug Flüssigkeit, die du aber brauchst, da die ganze Angelegenheit sonst zu trocken wird. Kannst aber ersatzweise auch Milch nehmen wenn dir Wasser nicht so zusagt.
1
#12 Allie
24.6.09, 21:39
Wenn man anstatt gemischtem Hack einfach Rinderhack nimmt, kann man nochmal Kalorien sparen ;)
#13 lillymarlene
28.6.09, 10:16
lecker ist der Auflauf auch, wenn man noch etwas Knoblauch dazu gibt.
Champignons machen sich auch noch gut dabei.
#14
29.6.09, 13:59
Tolles Rezept oder
#15 Gina
1.7.09, 09:53
Also mit Pilze würde ich aufpassen die sind immer sehr dominat im geschmack da schmeckt immer alles nach pilzen....

und hier wegen geschmacksverstärker meint ihr in den passierten tomaten ist nix bei gefügt worden?
Wenn man so sehr darauf achtet darf man nur noch aus seinen eigenen Garten essen...

Dann noch ein Tipp eine variation zu den Hackfleisch wir nehmen immer gewürfelte fleischwurst..
#16 Katja
7.7.09, 12:33
Hallo Gina
den passierten Tomaten ist in der Tat nix zugefügt worden (ausser Salz), ich denke, die kann man bedenkenlos auch in grossen Mengen konsumieren. Und preiswert sind sie obendrein
1
#17
9.8.09, 18:35
Hört sich gut an und wird auch mal aussprobiert. Allerdings werde ich auch die Soßenpäckles weglassen und die Tomatendose mit Sahne vermischen. Vom Hackfleisch das Fett abschöpfen, im Käse ist noch genug Fett enthalten.
1
#18
7.1.11, 18:57
Also, nachdem ich seit längerem hiesige Rezepte nachkoche, muss ich sie endlich loben.
Super, schnell, so richtig lecker, geht auch bombastisch mit der Variante für Bio, Voko- Nudeln und passierte Tomaten.
Ich fand ein Rezept für selbstgemachtes Ketchup (bei Muttis Nudelaufläufen), das passt prima, und passierte Tomaten für die Soße. Zwiebelchen und Knoblauch anrösten, Sauerrahm war noch da, und dann ... genial!!! (Muss jetzt einen Kaffee trinken :-)))
2
#19
13.11.11, 00:59
''Scheiblettenkäse '' ( kein Käse im eigentlichen Sinne - denn der unterliegt einem Reifungsprozeß ) erhitzen ist wegen der entstehenden Nitrosamine nicht zu empfehlen !! Genausowenig wie Brühwürste, zur Grillparty, über dem offenen Feuer gegrillt.
-2
#20
30.3.12, 09:10
guter Tipp,aber Kalorienreich

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen