Nudelsoße für Faule

Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eine leckere Soße für Nudeln ist ganz schnell gemacht - mal ein bisschen Abwechslung zum Ketchup...

Einfach Nudeln bissfest kochen, Wasser abgießen - aber nicht alles! Noch ein bisschen was im Topf lassen, dann einfach eine Tüte "heiße Tasse" dazu. Ob Tomatensuppe, Gemüse oder was chinesisches, bleibt dem eigenen Gusto überlassen. Gut umrühren - fertig!

Schneller und einfacher geht es wirklich nicht!

Bon Appetit!

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 Icki
20.2.05, 17:49
Wo ist da jetzt bitte genau der Unterschied zum "Immer eine tolle Soße für Nudeln"- Beitrag?
#2
25.3.06, 19:41
"Soße" ist für manchen offenbar ein dehnbarer Begriff...
#3
2.4.06, 00:41
Na ja, wenn's satt macht
#4
13.6.07, 14:54
Noch fauler geht's so: einfach mit einer Zucker-Zimt-Mischung vermengen. Haben wir damals als Kinder recht gern gegessen. Da hat sich jeder seine Zucker-Zimt-Menge selber bestimmt.
#5 ole
8.1.08, 14:49
Oder etwas schmackhafter: zwei Kleckse Schmelzkäse und ein paar Kräuter unter die heißen Nudeln mischen.
#6
30.5.10, 12:32
Im Büro trinke ich im Winter auch mal gerne eine Tassensuppe.
Da kann man prima sein Brot reintunken.
Ich kann mir sogar Vorstellen, dass man mit so einer Tassensuppe eine Art Soße herstellen kann. Auf die Menge Spaghetti zwar was wenig, aber sättigend bestimmt.
Nur leider nicht wirklich für meinen Gusto.

In der Zeit, in der die Nudeln kochen, bleibe ich so oder so am Herde stehen. In dieser Zeit kann ich mich auch betätigen und ne vernünftige Soße mit leckeren Zutaten zaubern.

Für Leute, die nicht so gerne Kochen ist der Tipp bestimmt hilfreich.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen