Nusspudding - schnell, einfach und lecker!

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich habe dieses Rezept von meinem Vater und der von seiner Oma. Ist also alte Hausmannsküche, die ich euch hier präsentiere ;)

Man braucht:

2 Tütchen (ca. 400g) gehackte Haselnüsse
1 Liter kalte Milch
2- 3 TL Speisestärke
1/2 (500g) Paket Zucker

* ca. 1/2 Tasse von der kalten Milch! mit 2 TL Speisestärke verrühren.
* Die Haselnüsse mit dem Zucker in einem Topf erwärmen, bis der Zucker schön braun ist. Dabei immer umrühren, sonst backt der Zucker am Topfboden fest.
* Wenn die gewünschte Bräunung erreicht ist, ca. die Hälfte der Milch auf die Nuss-Zucker-Mischung kippen und gut durchrühren (Achtung, es zischt am Anfang und klumpt), wenn sich der Zucker gelöst hat, die restliche Milch drauf.
* Unter Rühren das Ganze zum Kochen bringen.
* Die Milch mit der Speisestärke nochmal durchrühren (setzt sich gern am Boden ab, nach gewisser Zeit) und unter Rühren in die Zucker- Nuss- Milch- Mischung geben.
* Weiter kochen lassen.
* Wenn einem die Mischung noch nicht fest genug erscheint, kann man ruhig noch einen Teelöffel Stärke (in Wasser oder Milch gelöst) hinzufügen, aber Achtung: Der Pudding wird fester, je länger man ihn stehen lässt! Also nicht mit der Stärke übertreiben!
* Den Pudding noch ein bisschen köcheln lassen und in ein Gefäß füllen (Achtung: Da der Pudding keine Gelatine enthält, lässt er sich später nicht stürzen!)

--> ich hab ihn als Kind immer heiß und flüssig genascht, heute ist er mir kalt und fest lieber ;)

PS: Man kann das Ganze auch mit Mandel oder Walnüssen machen.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


#1 eumelkrümelfroschkrabbe
8.11.08, 19:48
Hallo!
Nusspudding klingt gut und ich versuche auch immer eher die Hausmannsversion vs. die Tütenversion zu kochen, aber 500g Zucker (entspricht bei mir 1/2 Paket) und 400 g Nüsse (2 Pakete) erscheinen mir reichlich viel! Selbst für Karamellpudding benutze ich für 1 l Milch nur 100 g Zucker. Hat sich da vielleicht irgendwo ein Tippfehler eingeschlichen oder lege ich nur die falschen Packungsgrößen zugrunde?
Danke!
#2
8.11.08, 23:43
Das klingt im Prinzip gut, aber:
Wie viel sind zwei Tütchen Nüsse? Gibt es von 50 bis 200 g.
Wie viel ist 1/2 Paket Zucker? Bei mir ist da ein kg drin.
Genaue Angaben in Gramm wären sicher hilfreich.
#3 tigermuecke
9.11.08, 07:45
Klingt lecker, wird probiert!
#4 radfahrer58
9.11.08, 09:56
1/2 Paket ??? Zucker das ist ja 1 Pfund ! stimmt das??
#5 gürkchen
9.11.08, 13:37
Klingt lecker - aber wenn man genug Stärke rein macht, kann man ihn später doch sicher auch stürzen? Pudding zum Kochen aus dem Päckchen enthält ja auch keine Gelatine und kann trotzdem gestürzt werden.
#6 christian
9.11.08, 14:02
ein halbes paket = ein halbes kg ?
#7
9.11.08, 23:39
So viel Zucker?! Wird das dann nicht zu süß?
Und fehlt da nicht ein Eigelb oder macht man das nur bei Vanillepudding?
#8 Heike
10.11.08, 08:25
Hört sich lecker an. Würde ich gerne ausprobieren.
2 Tütchen gehackte Nüsse sind wieviel Gramm? Oder gemahlene? 200 Gramm Beutelchen? Hilf mir mal......
#9 Mafalda
10.11.08, 09:02
klingt nicht schlecht aber die Zuckermenge kommt mir enorm vor: halbes Paket Zucker = 500 g oder in welcher Größe kaufst du deinen Zucker?
Ich denke es würden 100-200g genügen
1
#10 Katja
10.11.08, 12:47
ich nehme an, 2 Tütchen Haselnüsse entsprechen 200g und 1/2 Paket Zucker sollten 250g sein, richtig ?
#11 Regina
10.11.08, 17:03
Hallo Fritte,
was ist mit 1/2 Paket Zucker gemeint? Doch nicht etwa 500 g ?
#12 Johanna
10.11.08, 21:29
Bist du dir sicher, dass das gehackte Nüsse sind, oder doch gemalene?
#13 suse52
11.11.08, 16:38
Die Speisestärkemenge kann nicht stimmen. Mit so wenig bringt man die Milch gerade mal auf Cremsuppenkonsistenz.
1
#14 Fritte
17.11.08, 20:28
Hallo zusammen, also mit 1/2 Paket Zucker meine ich 500 Gramm, mit 1 Tütchen gehackten Nüssen meine ich ca. 200 gramm.

Ihr hab schon Recht: Der Pudding wird arg süß. Wer das nicht so gerne hat kann ja etwas weniger Zucker nehmen oder mehr Nüsse. Und was die Stärke angeht: Bei mir hat der Pudding mit den Angaben immer eine sehr schöne Kostistenz. Aber vielleicht ist auch hier ausprobieren gefragt. Man kann ja immer noch etwas Stärke dazu tun, wenn er einem nicht fest genug ist. Ist halt alles noch so mündlich weitergegeben worde, deshalb kann ich auch nur ungefähre Mengenangaben machen. Viel Spaß und viele Dank für eure Meinungen :)
#15 siggi8
19.11.08, 19:17
Hallo,

das hörte sich soo lecker an, dass ich ihn gleich nachkochte. Das Ergebnis war ernüchternd: Die Zuckermenge kam mir viel zu viel vor, deshalb nahm ich einiges weniger: Trotzdem wurde er pappsüß. Dazu blieb der Pudding ewig lang flüssig. Erst als ich die vierfache Menge der angegeben Stärke reingab wurde er langsam fester. Fazit: Viel Arbeit (wegen diesen komischen Mengenangaben die nach und nach korrigiert werden mussten) und das Ergebnis war nicht gerade berauschend. Schade!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen