Umweltfreundlich, gesund & fructosearm: Selbstgemachtes Nutella besitzt viele Vorteile gegenüber des Originals.
4

Nutella selber machen – einfach, gesund & fructosearm

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Aufs Brot, als Füllung für Crêpes oder ein Löffel zwischendurch – Nutella ist einfach lecker, keine Frage. Doch leider ist der Schoko-Nuss-Aufstrich alles andere als gesund und besteht zu fast 90 Prozent aus Zucker und Fett. Ich zeige euch heute meine gesunde Alternative, die einfach herzustellen und ganz nebenbei noch fructosearm ist.

Warnung: Wer den originalen Nutella-Geschmack erwartet, muss ich leider enttäuschen. Diese Schoko-Nuss-Creme kann nicht direkt mit dem Original verglichen werden, dafür ist sie einfach zu gesund :-). Wer seiner Gesundheit aber einen Gefallen tun und wissen will, was in seinem Essen steckt, der sollte diesen Brotaufstrich unbedingt mal ausprobieren.

Zutaten

  • 200 g Haselnüsse
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 2 EL ungesüßten Kakao
  • 2 - 8 EL Puderzucker (Süße nach Belieben), Reissirup (fructosearm) oder andere Zuckeralternative
  • 2 EL Öl

Zubereitung

  1. Die Haselnüsse für ca. 20 Min. bei 150°C in den geben und rösten. Da dabei die Schale aufspringt, kann man die Haselnüsse nun leicht schälen.
  2. Die geschälten Haselnüsse in einem Mixer so fein wie möglich mahlen. Hierbei tritt das Öl aus den Nüssen und es entsteht eine ziemlich cremige Masse.
  3. Den Kakao, Öl und Zucker – je nachdem, wie süß man es möchte – dazugeben und alles gut vermengen.
  4. Zuletzt die Schokolade im Wasserbad schmelzen und zur Nuss-Creme geben.
  5. In Gläser füllen, fertig!

Lasst es euch schmecken!

Die Süße des selbstgemachten Nutellas kann nach Belieben variiert werden. Als Zuckeralternative eignet sich auch Reissirup.

Habt ihr schon mal Nutella selbstgemacht?

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

12 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter