Ochsenschwanzragout

Jetzt bewerten:
4,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zutaten

  • 1 1/2 kg Ochsenschwanz
  • 3 rote Zwiebeln
  • Suppengrün
  • 1/2 LRotwein
  • 1/2 L Gemüsebrühe
  • Tomatenmark

Zum Würzen

  • Loorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Wacholderbeeren
  • und was sonst noch so einfällt
  • und man nehme sich viel Zeit

Zubereitung

  1. Den Ochsenschwanz am besten beim Metzger schon teilen lassen. Dann die Stücke, mit Salz und Pfeffer gewürzt, scharf anbraten in einem Bräter. Nicht verbrennen lassen! Raus damit!
  2. Zwiebeln und das Gemüse anbraten, dass es Geschmack annimmt. Ochsenschwanz wieder dazugeben.
  3. Dann mit der Hälfte des Weines und der Gemüsebrühe ablöschen, Gewürze zugeben. Ich empfehle geringe Hitze und offenen Deckel und dann einfach warten. Vier Stunden solltet ihr Geduld haben.
  4. Immer mal wieder Wein und Gemüsebrühe zugeben. Am Ende der Garzeit Tomatenmark hinzufügen.
  5. Ochsenschwanz raus aus der Soße und die selbige zubereiten. Evtl. eindicken. Ihr könnt sie durch ein Sieb drücken, ich hab sie am liebsten, so wie sie ist.

Und dazu essen wir Spätzle und einen Salat - Endiviensalat, in dieser Jahreszeit.

Man kann es aber auch ganz anders machen.

Von
Eingestellt am
Themen: Ragout


18 Kommentare


-15
#1 hannes
15.1.07, 17:13
also das essen ist ja mal so was von ekelhaft!
wer ist schon den penis von ochsen!
6
#2 Blicker
15.1.07, 17:31
@hannes, soll das ein witz sein oder bist du wirklich so naiv?
3
#3 Mimi
31.3.08, 14:03
Danke für den Tipp - Ochsenschwanzfleisch ist soo lecker, und gibt eine super Soße, finde ich. Werd ich bald mal ausprobieren.
8
#4
22.10.12, 07:54
@hannes: Oh Hannes! Deine Worte sind sicher ein Scherz. Ochsen haben wirklich einen Schwanz; um den geht es doch. Ich liebe auch Scherze. Aber die Seite hier ist doch keine Pornoseite!!!
1
#5
22.10.12, 07:56
Kenne Ähnliches! Werde aber aus Neugier nachkochen. Bin gespannt!
#6
22.10.12, 08:45
Was den ersten Kommentar betrifft: Ich kann nur sagen: typisch Mann! Wahrscheinlich auch noch ein seeehr junger. Nun ja, alle müssen lernen! Das Rezept hört sich köstlich an, und hat alle richtigen Zutaten. Ich persönlich würde vielleicht noch mit etwas Kümmel und einem Spritzer Worcestersauce herumspielen, aber das braucht es sicher nicht. Und was ich in meiner Zeit in England gelernt habe: kleine Knödel - Semmelknödel in diesem Fall - die letzte halbe Stunde oder so oben in die Sosse stecken zum Mitgaren. Allerdings muss dann der Deckel drauf.
-2
#7
22.10.12, 11:44
DAS IST SUPERLECKER UND EIN ALTES REZEPT - KENNE ICH GUT UND ES IST EBEN WAS BESONDERES - WER MAL GESCHLACHTET HAT WEISS WAS ALLES VERWENDET WIRD - UNS GEHTS GUT IN DEN JAHREN MEINER KINDHEIT WURDEN VIELE DINGE GEKOCHT DIE AUCH LECKER WAREN - DA GIBT ES NOCH GANZ ANDERE SACHEN
1
#8 Oma_Duck
22.10.12, 12:46
@STRANDKRABBE: Warum etwas verteidigen, was sooo normal ist wie Ochsenschwanz? Ochsenschwanzsuppe ist (oder doch: war???) ein Standardgericht, auch in Kneipen. Ob immer das Wirbelsäulenendstück eines Wiederkäuers daran beteiligt war, kann man allerdings bezweifeln.
Zum Rezept: Grundsätzlich o.k.. Aber vier Stunden ohne Deckel auf dem Topf? Mit Deckel und zwei Stunden würde auch reichen, meine ich.
Zum Fleisch wurde nichts gesagt. Es wird doch wohl gegessen? Fällt nach so langer Garzeit fast von selbst von den Knochen. Ansonsten dieselben abzuzeln, ist doch klar.
6
#9 Schnuff
22.10.12, 12:50
@STRANDKRABBE: gewöhn Dir mal das kleinschreiben an!So wie Du schreibst,ist es ein schreien!!

Im übrigen,danke für das Rezept.Es wäre vielleicht Energie schonender,wenn man mit Deckel drauf kochen würde.Es gibt doch fast überall Deckel aus Glas,wo man die Garzeit auch beobachten kann.
1
#10 hugolina
22.10.12, 12:57
Ich kann nur bestätigen dass das Ochsenschwanzragout zum besten Schmorfleich gehört, welches es gibt. Das Fleisch hat einen Super Geschmack. Meiner Meinung nach besser als Ossobucco und günstig im Preis.
#11
22.10.12, 13:03
@hannes: wer keine ahnung hat, sollte den mund halten
-12
#12
22.10.12, 13:56
@Schnuff: DANKE FÜR DEINE TIP HASTE NOCH MEHR AUF LAGER
1
#13
22.10.12, 14:37
Das ist ein grandioses Rezept und ich werde es genau so nachkochen. Gut Ding will gut Weile haben, sagte schon mein Oma. Wenn man diese "Aromaexplosion" möchte, muss man sich einfach Zeit nehmen.

Richtig Klasse finde ich auch deinen allerletzten Satz ;-).
#14
22.10.12, 16:20
@hannes: DU bist der Brüller des Tages!!!!
Ich schmeiß' mich weg!!!
5
#15
22.10.12, 18:41
Bevor jetzt noch welche Kommentare an Hannes adressieren: der ist schon lange weg. Sein Kommentar ist von Anfang 2007.
#16
22.10.12, 22:35
@HörAufDeinHerz: ja sowas! und keiner hat's gemerkt!! Danke :)))) aber was heisst "er ist schon lange weg". Ist er ins Jenseits?
-2
#17
22.10.12, 23:28
@hannes: Meinst Du deinen Kommentar ernst oder ironisch? Erstens ist Ochsenschwanz nicht der Penis vom Ochsen, zweitens sind in vielen Kulturen der Welt die Geschlechtsteile als besonders wertvoll, kräftestärkend und köstlich angesehen, so dass sie nur den Königen bzw. Häuptlingen vorbehalten sind.
1
#18 nevio
23.10.12, 08:55
schließe mich der meinung von oma duck an. schmeckt wunderbar und ist was völlig normales.
noch ein tip: versucht eventuell gleich grosse stücke vom ochsenschwanz zu bekommen wegen der garzeit.
also leute: zuerst probieren, dann meckern.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen