Leckerer Honiglebkuchen Bruch
2

Omas Honiglebkuchen-Bruch mit Sahne

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Den Teig vom Honiglebkuchen hat meine Oma in 4 Teilen auf dem Blech gebacken. Ausstechen und verzieren war ihr zu viel. Backen und brechen, so ging das, und für uns war das ein Riesenspaß.

Aus den 4 Teilen wurde eine Schüssel mit Bruch gefüllt. Auf ein Stückchen kam ein Sahnehäubchen, das wir damals sofort abgeschleckt haben!

Zutaten

  • 500 g flüssiger Honig
  • 200 g Weizenmehl
  • 200 Roggenmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • je 1 Prise Nelken und Kar­damon
  • 1 Pck. Zitronenschale gerieben
  • 1 Pck. Orangenschale gerieben
  • 75 g Mandeln gemahlen

Zubereitung

  1. Honig mit den Gewürzen, geriebenen Mandeln, Zitronen- und Orangenschale verrühren.
  2. Das Mehl in eine Schüssel sieben, Backpulver dazu und nach und nach zur Honigmischung geben. Alles gut verrühren und ver­kneten.
  3. Den Teig auf dem gefetteten Backblech ausrollen und mit einem Plastik- oder Holzstiel in 4 Stücke teilen.
  4. 12 - 15 Minuten bei 200 Grad backen. Mit der Stricknadel prüfen: Der Honiglebkuchen sollte nicht zu fest sein.
  5. Nach dem Backen auskühlen lassen und in kleine Stücke brechen.
Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen