Orangen- und Zitronenaroma zum Kochen und Backen auf Vorrat.

Orangen- und Zitonenaroma zum Kochen und Backen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn jetzt die Orangensaison wieder beginnt und es wieder leckere Bio-Zitusfrüchte gibt, nehme ich vor dem Schälen der Früchte den Spargelschäler und trenne dünne Streifen von der Schale ab. Gerade so, dass das Weiße nicht mitkommt.

Die Streifen gefriere ich auf ein Brett im Tiefkühschrank durch, dann werden sie in einem kleinen Schraubdeckelglas gesammelt. Zwei, drei ganze Streifen passen gut zu Soßen oder in süße Breis, kleingehackt gibts es ein prima Aroma im Hefezopf oder auch z.B. im Schokoladenkonfekt oder Weihnachtsgebäck.

Haltbar ist das Ganze mindestens ein halbes Jahr und stets verfügbar, aromatisch schlägt das jedes Fertigprodukt und kostet fast nichts.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


1
#1 kat
12.11.06, 12:17
gute idee.leider mag ich kein orangenaroma. trotzdem toll.
#2 Terry
12.11.06, 13:48
finde ich auch ok, aber wie ist es mit der schadstoffbelastung? die dinger sind doch gespritz
2
#3
12.11.06, 15:39
@Terry
Wenn es BIO-Zitrusfrüchte sind, dann sind sie nicht gespritzt. Also völlig unbedenklich!
Heike
1
#4 Icki
12.11.06, 15:43
Verstehe ich es richtig, dass die Teile erst durchgefroren werden und dann aufgetaut im Schraubglas aufbewahrt werden? Oder ist das ein spezielles Tiefkühl-Schraubglas?
Hab grad Biozitonen da und würds gern mal testen:-)
1
#5 Katrin
12.11.06, 17:16
Nein... das soll eingefroren bleiben... bis du es brauchst... denk ich.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen