Orangenmarmelade

Orangenmarmelade

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Erst mal Vorab. Ich habe die Art mit 3 Pünktchen versehen, weil es hier viele gibt, die nichts weiter zu tun haben, als zu maulen, dass es ja nicht typisch asiatisch, italienisch, französisch oder was weiß ich ist, weil die und die Inhaltsstoffe enthalten sind. Deswegen verrate ich die Art nicht. Nennt es, wie ihr wollt. Es ist auf jeden Fall keine englische Orangenmarmelade.

Zutaten

  • 2 kg Bio-Orangen (Mädels, wir schauen heute mal nicht auf den Preis, wir schauen nur auf Qualität und Chemiefreiheit)
  • 1 TL frischen Ingwer (Bio, was sonst)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 kg Gelierzucker (2:1)
  • 4 cl Aperol
  • 4 cl Campari

Zubereitung

Die Orangen gründlich waschen. Die oberste Schicht der Schalen mit einem Sparschäler abschälen. Diese in schmale Streifen schneiden, danach mit etwas Wasser in einem Topf köcheln lassen, so dass sie etwas weicher werden (wer die Schalen nicht mag, lässt sie einfach weg).

Das Fruchtfleisch von den weißen Schalen befreien. Ich filetiere die Orangen mit einem scharfen Messer. Das Fruchtfleisch etwas schnippeln, Kerne entfernen und Fruchtfleisch mit dem Stabmixer zerkleinern.
Die Zitrone auspressen, den Saft in das Fruchtfleisch geben. Den Ingwer schälen, klein schneiden oder hacken, in die Fruchtfleischmasse geben. Die Masse mit dem Stabmixer, je nach Wunsch, pürieren.

In den anderen Topf gucken, dass die Schalen nicht anbrennen! Das Wasser sollte aber verkocht sein.

Die Mischung in einen hohen Topf geben, den Gelierzucker und die Schalen dazugeben und das Ganze langsam köcheln lassen (ca. 20 Minuten). Nun den Aperol und den Campari dazugeben.

Nun den Brei in Gläser abfüllen.

Von
Eingestellt am

22 Kommentare


#1 compensare
12.1.11, 18:55
ich würde die Schalen weglassen, ansonsten hört sich das Rezept echt abgefahren an :-) probier ich aus, sobald meine Weihnachts-Orangenmarmelade alle ist!
#2
12.1.11, 19:14
Das hört sich sehr lecker an!
Danke!
#3
12.1.11, 19:36
@compensare: Naj, wer keine Schalen mag, der kann sie sicher auch weglassen. Wenn Du garnichts Bitteres magst, dann reduziere auch den Campari etwas.

Guten Appetit!
#4 Pumukel77
12.1.11, 21:31
@Himbeerfleischer: Warum wird es solange gekocht, normal langen ja 4 min.?
1
#5
12.1.11, 22:25
@compensare: Durch die Schalen kommt das Aroma.
Mein Rezept ist ähnlich. Da kommen 1kg Bio-Orangen und 2kg Bio-Zitronen rein. Alles mit Schale!
Himbeerfleischer, Daumen hoch für Deinen Tipp.
-5
#6
12.1.11, 22:51
seit wann gibt es stabmixer..? wie wurde das eigentlich früher ohne die ganzen elektrischen dinger gemacht..? alles redet von bio, aber öko spielt anscheinend keine rolle..!
#7 Ribbit
12.1.11, 23:02
Früher hat man keine Orangenmarmelade gemacht, sondern Erdbeermarmelade, oder Himbeerm. oder... was man im Garten hatte. Und die Beeren verkochen nach 10 min von selber (mehr oder weniger), da braucht's keinen Mixer.

Aber nach den 10, 20, ... min auf dem Herd kommt's auf die 20 Sekunden Strom für den Stabmixer auch nicht mehr an :-D
#8
12.1.11, 23:08
@heckenrudi:
Seit wann es den Stabmixer gibt ??? Keine Ahnung. Aber dieses Rezept ist
Klasse. Das werde ich gleich nachmachen. Aber natürlich wird Bio und Öko " Groß " geschrieben und spielt eine große Rolle,
1
#9 erselbst
12.1.11, 23:12
eine mußte ja wieder motzen!!---ich finde das rezept hervorragend! ich nehmeeine ähnlich hergestellte marmelade teilweise auch für meine entensoße!
#10 hungerhaken
12.1.11, 23:22
Gerade die Schalen sind lecker!
#11 kreativesMaidle
13.1.11, 08:25
Das Rezept gefällt mir sehr!
Die Begründung für die Kochdauer interessiert mich auch !!!
Wird die Marmelade nicht zu Beton ??? :-))) Oder nimmst zu doch nur normalen Haushaltszuckert?
Dann könnt es mit der Zeit wieder passen..
Liebe Grüße!
#12 Boyinrah
13.1.11, 11:55
Orangenmarmelade auf M E I N E-Art

wär doch der beste Titel für dieses grandiose Rezept

wird nachgekocht - Danke dafür
#13
13.1.11, 14:16
Leckeres Rezept!
#14 Türklinke
13.1.11, 15:22
@himbeerfleischer: Also wird demnächst eine Orangenmarmelade auf HIMBEERFLEISCHER Art gekocht... Grins. Danke!
Lg
1
#15
13.1.11, 18:18
@heckenrudi: Kannst die Masse ja auch mit dem Fleischklopfer zerdrücken, ist dir doch überlassen, aber mit dem Pürrierstab gehts schneller und einfacher- und dazu hat man ihn ja!
#16
14.1.11, 14:21
@Pumukel77: 4 Minuten würden für den Gelierzucker reichen. Da ist aber noch lange nicht das Aroma der Orangen spürbar.
#17
14.1.11, 14:24
@kreativesMaidle: länger Kochen = besseres Aroma - ich weiß, für den Gelierzucker reicht es eigentlich mit 4 Minuten. Beton wirds nicht, siehe mein Foto.
#18 Pumukel77
14.1.11, 20:29
@Himbeerfleischer: hate mir schon was in der Art gedacht (bin auch ein langsam Kocher :-) ) Danke.
#19
15.1.11, 16:46
zumindest das Bild sieht super aus, ich bin selbst kein Freund von Orangenmarmelade, wohl mein Mann. Vielleicht teste ich sie jetzt mal.
#20
17.2.12, 17:28
ich mag Orangenmarmelade auch sehr gerne..., kann ich den Alkohol auch weglassen, bin Diabetikerin, was kann ich dann als Ersatz nehmen...?? Welchen Saft...??? o.ä. würdest Du denn empfehlen.... elle1411
2
#21
23.3.12, 19:11
@heckenrudi: Seit wann gibt es PC....damit Du Dein Öko kundtun kannst?
#22 MiO
23.3.12, 19:24
Orangenmarmelade englisch - käme diese Marmelade nah dran ?
Denn nach einem solchen Rezept suche ich schon länger.
Komme drauf wegen des Ingwers, auf die Idee bin ich bei all meinen Experimenten nicht gekommen - Danke :-)

Aber so oder so : wird probiert - Daumen hoch

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen