Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Großer Produkttest: Jetzt bis zum 23.12. bewerben

Wir suchen 250 Tester*innen für zahlreiche Produkte von Henkel!
Ostern steht vor der Tür und wer gerne bäckt und auch Zeit hat, diese für Backen zu opfern, dem möchte ich dieses Rezept für einen Osterstriezel (wir schmausen diesen auch zu einem gewöhnlichen Frühstück sehr gerne), vorstellen.

Osterstriezel backen

58×
Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Ruhezeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich möchte das Rad nicht neu erfinden (Brioche-Rezepte gibt es, nicht nur in FM) genug, aber ich habe nach einem 2. Anlauf einen Striezel gebacken und dieser ist sehr gut gelungen!

Ostern steht vor der Tür und wer gerne bäckt und auch Zeit hat, diese für Backen zu opfern, dem möchte ich dieses Rezept für einen Osterstriezel (wir schmausen diesen auch zu einem gewöhnlichen Frühstück sehr gerne), vorstellen.

Wenn ihr eure Familie mit einem selbst gemachten „Oster“-Striezel überraschen wollt, habt ihr ja noch Zeit, bis Ostern zu üben?

Ich habe dazu Trockenhefe verwendet (man erspart sich dadurch das Dampfl. Man muss nur alle Zutaten gut mit den Knethaken des Handrührgerätes vermischen (keine große „Küchenmaschine“ notwendig). Aber aufgehen lassen, muss man den Teig natürlich schon. 

Zutaten

  • 500 g Mehl 
  • 1 Pck. Trockengerm/Trockenhefe
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 200 ml Milch (lauwarm)
  • 100 g Butter flüssig, erwärmt
  • 70 g Staubzucker/Puderzucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Eier
  • 2 EL Rum
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eidotter für die "Glasur"

Zubereitung

  1. Die trockenen Zutaten vermischen und dann den Rest der Zutaten dazugeben.
  2. Mit dem Knethaken ca. 5 Minuten verkneten, bis sich der Teig vom Rand der Schüssel löst.
  3. Im auf 40 ° Grad vorgeheiztem Backrohr 1 Stunde aufgehen lassen. Die Schüssel dabei mit einem feuchten Tuch abdecken. Der Teig sollte um das Doppelte aufgegangen sein.
  4. Den Teig mit den Händen noch einmal durchwalken und weitere 30 Minuten im Backrohr aufgehen lassen.
  5. Nun beginnt das Flechten mit 4 Strängen: Man teilt dem Teig in 4 Stränge und rollt diss mit den Händen, auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche aus, wobei der mittlere Teil der Teigrollen dicker sein soll.
  6. Nun hat man die 4 Längen vor sich und teilt diese auf 2 links und zwei rechts, wobei man die oberen Zipfeln fest zusammen presst. In der Mitte bleibt Platz (wie ein umgekehrtes „V“).
  7. Jetzt nimmt man die äußeren Stränge und überlappt diese über Kreuz in der Mitte des „V“). Nun nimmt man wieder die äußeren Stränge und macht das ebenso. Immer die äußeren Stränge nehmen und in der Mitte überkreuzen. So geht das weiter, bis das Ende der Stränge erreicht ist. Das Ende der 4 Stränge wieder zusammen pressen. Es ist schwierig, das zu beschreiben, aber wenn es zu kompliziert erscheint, flechtet ganz einfach einen Zopf mit 3 Strängen. Das tut dem Geschmack keinen Abbruch.
  8. Nun legt man den Striezel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und lässt diesen noch einmal ca. 30 Minuten im Backrohr (dieses ist noch immer auf 40° eingestellt), aufgehen.
  9. Der Striezel ist wieder etwas aufgegangen und nun bestreicht man ihn mit dem gequirlten Ei.
  10. Während man den Striezel auf diese Weise behandelt, bitte das Backrohr auf 180° aufheizen und den Striezel etwa 25 - 30 Minuten backen.

Tipp:

In den Teig kann man auch eine Handvoll Rosinen mischen (die sind aber von manchen Leuten nicht gewollt).

Auf den mit verquirltem Ei bestrichenen Striezel kann man auch gehobelte Mandeln streuen, aber Vorsicht beim Backen, weil diese leicht verbrennen können! Das Bestreuen mit Hagelzucker mag ich persönlich nicht.

amazon.deJetzt kaufen
Dr. Oetker Backblech 3in1 mit Transporthaube, Ofenblech zum Backen, Aufbewahren & Transportieren, al…
Dr. Oetker Backblech 3in1 mit Transporthaube, Ofenblech zum Backen, Aufbewahren & Transportieren, al…
18,99 € 15,99 €

Von
Eingestellt am

Du kennst auch Haushaltstipps und Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

27 Kommentare


#1
2.3.18, 08:49
So einen "Osterzopf" habe ich vor vielen Jahren auch mal gebacken - sehr lecker!
Vielen Dank für die Erinnerung, den werde ich dieses Jahr  wieder für das Osterfrühstück backen!
#2
2.3.18, 15:01
Was kann ich für eine Flüssigkeit statt Rum nehmen? 
#3
2.3.18, 17:26
@Mandyx2010: 
Zitronensaft. Habe ich leider vergessen zu erwähnen!
#4
3.3.18, 01:05
Hier noch ein kleiner Tipp:
https://www.frag-mutti.de/hefe-osterzopf-mal-ohne-rosinen-a51808/
#5
3.3.18, 20:13
Du schreibst: Man muss nur alle Zutaten gut mit den Knethaken des Handrührgerätes vermischen (keine große „Küchenmaschine“ notwendig).
Warum soll man keine Küchenmaschine verwenden? Eine Küchenmaschine hat doch den Vorteil dass man sich den Kraftaufwand spart.
Ich würde diesen Osterstriezel gerne nachbacken, dann aber mit meiner Küchenmaschine.
4
#6
3.3.18, 20:20
@Orgafrau: Umweltverträglicher Handbetrieb hat den Vorteil, dass man schonmal vorab ein paar Kalorienchen verbrennt und damit Kapazität für den späteren Genuss des Backwerks schafft. :-)
4
#7
3.3.18, 20:29
@Orgafrau: 
Leider hat nicht jeder eine große Küchenmaschine und wenn doch, warum sollte man das große Teil hervor kramen, wenn es mit den Knethaken (ich meine die Knethaken des elektrischen Handmixers😀) ohne besonderen Kraftaufwand auch funktioniert?
#8
3.3.18, 20:40
@Evi-100: Ich möchte meine Küchenmaschine nicht mehr missen. Ich nutze sie seit dem ich sie habe für jeden Teig. Ich krame sie gerne vor, denn so versteckt steht die bei mir nicht. Ich nutze sie auch regelmäßig.
#9
4.3.18, 14:57
das Rezept klingt lecker ich knete alle Hefeteige bis 500g Mehl im Backautomaten,grössere Menge schafft er nicht.Ich nutze nur das Programm Kneten und gehen,da wird er einfach super.Der Rest mit der Hand und backen nur im Backofen.
Egal ob Zopf ,Brot ,Brötchen oder Laugenbrezeln
#10
4.3.18, 15:30
Der wird aber sowas von Nachgebacken
und ich glaub die Sache mit der Flechterei hab ich behirnt🤗
5
#11
4.3.18, 19:34
@Orgafrau:
Hallo Orgafrau, wenn Evi-100 schreibt: " keine große "Küchenmaschine" notwendig" dann soll das doch bestimmt nicht heißen, dass Du keine Küchenmaschine verwenden sollst, sondern dass man keine verwenden muss!
Es gibt doch ganz bestimmt viele Muttis, die keine Küchenmaschine besitzen! 😉  
#12
4.3.18, 19:47
@backfee44: Das weiß ich doch. Den Satz hätte sie sich meiner Meinung nach sparen können. Jeder hat doch so seine eigene Handhabung. Der eine knetet mit den Händen, der andere mit dem Mixer, der nächste mit der Küchenmaschine.
7
#13
4.3.18, 19:56
Vielleicht interessiert es aber keinen, dass du eine große Küchenmaschine besitzt und nicht mehr missen willst? Denn genau darum geht es hier nicht, wer was zu Hause hat, sondern dass dieses Rezept mit einfachen Mitteln zu bewältigen ist. Du wolltest doch erst denken und dann schreiben ;-)
#14
4.3.18, 20:09
Juuuhuuuu
Hab den Strizl heute nachgebacken und er ist wunderbar geworden...genauso wie auf dem Foto-ich hab noch nie einen so leckeren Milchzopf(so heissts bei uns;-)) hingekriegt.
Danke fürs Rezept und für die Beschreibung
Bei den Zutaten steht der Vanillezucker doppelt das ist bestimmt nicht Absicht
Vielen vielen Dank für die Mühe die du dir gemacht hast😍
7
#15
4.3.18, 20:09
Ich finde auch nicht, dass sie sich den Satz hätte sparen können. Im Gegenteil, er ist eine gute, zusätzliche Information.
#16
4.3.18, 20:09
Ich werde den auch nachbacken. Habe mir das Rezept schon gespeichert.
1
#17
4.3.18, 20:24
@Binefant: Darf ich hier denn gar nichts mehr schreiben was ich ändern möchte oder was ich an Geräten und Gegenständen zu Hause habe?

Ich werde in weiteren Rezepten nicht mehr schreiben dass ich eine Küchenmaschine habe.
8
#18
4.3.18, 20:33
jetzt mal ganz klar gesagt: es ist doch sch... egal, ob du das mit einer Küchenmaschine rührst oder mit der Hand knetest oder wie auch immer. Und dann zu sagen, dass sie den Satz hätte weglassen können, weil er überflüssig ist, finde ich schon ziemlich anmaßend. Ich würde ja auch nicht schreiben, dass ich nicht in einer weißen, sondern einer grünen Schüssel rühre (mal überspitzt gesagt), interesseiert nämlich auch keinen. Schreib doch einfach "toll, koche ich nach" und mehr nicht.

Wie anderweitig schon mal geschrieben: FM ging ursprünglich an Leute, die grade eben von zu Hause ausgezogen sind und nun auf eigenen Füßen stehen müssen. Und für solche ist der Hinweis, dass eben kein großes zusätzliches Gerät benötigt wird, einfach perfekt.
1
#19
4.3.18, 20:38
Tschüss, ich bin aus diesem Tipp weg bevor es noch ausartet.
#20
4.3.18, 21:00
@Orgafrau: 
Gute Nacht ...
#21
4.3.18, 21:16
Den habe ich ja schon seit Ewigkeiten nicht mehr auf dem Schirm gehabt, danke fürs erinnern👏
Das Wort "Staubzucker" hat wieder Kindheitserinnerungen in mir geweckt, so hieß der fürher bei uns zu Hause auch, hört man heute kaum noch😄
3
#22
4.3.18, 22:34
@Binefant: Ich finde, jetzt hast Du mal wieder genug Gift verspritzt!
Was sollen diese Gemeinheiten bloß?
Ihr (Du bist ja nicht die einzige!) habt Euch gerade so richtig auf Orgafrau eingeschossen, das ist so häßlich.
Bleibt doch einfach mal sachlich, und laßt andere ihre Kommentare schreiben, wie sie es möchten. Solange da nichts Gehässiges dabei ist, gibt es doch keinen Grund zum Meckern.
Ich wünsche allen eine gute Nacht!
1
#23
4.3.18, 22:38
@Evi-100: OK, danke
3
#24
5.3.18, 01:13
@Orgafrau:
"Ich werde in weiteren Rezepten nicht mehr schreiben dass ich eine Küchenmaschine habe."

Das interessiert ja auch keine(n) wirklich!!

7
#25
5.3.18, 01:58
@Maeusel:
Das sind doch keine Gemeinheiten oder Meckereien, was Binefant geschrieben hat!

Wieso sollte Evi-100 denn eigentlich diesen Hinweis weglassen? Dieses könnte man eher als Meckern bezeichnen!

Eine gute Nacht für alle!! 😴
 
1
#26
6.3.18, 09:42
wenn ihr wüsstet was ich alles zuhause hab 😊
#27
29.3.18, 19:30
Das Rezept ist super gelungen, heute gemacht kids sind begeistert!

Rezept kommentieren

Emojis einfügen

Kostenloser Newsletter

Frag Mutti-Produkttest

Wir suchen zusammen mit Henkel Lifetimes 250 Produkttester für acht Produkte!

Bist du bereit?