Panieren mit Flohsamenschalen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Weil's heut Mittag bei uns panierten Brokkoli mit Salzkartoffeln und stückiger Tomatensoße gibt, hab ich mir gedacht, das könnt ich doch bei Frag Mutti einstellen.

Ich paniere nämlich nicht mit der klassischen Mehl/Ei/Semmelbrösel Version sondern ich paniere mit Flohsamenschalen.

Die Flohsamenschalen kennt man üblicherweise als Verdauungshilfe oder als Ballaststoff, aber sie eignen sich sehr gut um Gemüse, aber auch Fleisch oder Fisch mit einer Brathülle zu überziehen.

Nachdem die FS Schleimstoffe enthalten, genügt es, das feuchte Bratgut einfach in den FS zu wenden und dann wie üblich auszubacken.

Diese Panade wird zart knusprig, saugt sich nicht so sehr mit Fett voll und ist ganz bestimmt ganz besonders gesund. Denk ich.

Ich kauf meine Flohsamenschalen im Internet bei A.... grad heut bekommen, 2x 500 g zu knapp 12 Euro + Porto und die reichen ewig.

Von
Eingestellt am

21 Kommentare


2
#1
13.10.13, 06:24
Den habe ich auch im Kuechenschrank stehen. Der hat meiner Meinung nach etwas Eigengeschmack, im Muesli schmeckt er mir nicht so sehr. Aber
das probierte ich einmal aus.
3
#2
13.10.13, 09:40
Flohsamen kenne ich zwar noch nicht (werde aber SOFORT googlen!) aber nehme schon seit langem statt Semmelbroesel diverse Samen - Sesam z.B. was besonders gut schmeckt wenn benutzt mit Ei als Panade in welchem man uebriggebliebenen Reis zu Baellchen formt, in der Panade wendet, und dann mit Sojasauce und Fruehlingszwiebeln servieren - oder Leinsamen. Auch Mohn passt - der Fantasie sind eigentlich keine Grenzen gesetzt!
#3
13.10.13, 10:03
Hört sich interessant an. Gibt es eine Möglichkeit den Flohsamen auch im Supermarkt zu erhalten?
17
#4
13.10.13, 10:05
Vorsicht!
Leute mit Darmproblemen (Divertikel, das sind solche kleinen Ausstülpungen am Darm) sollten von Floh- und Leinsamen Abstand nehmen. Flohsamen bilden, wie der TE auch richtig schreibt, jede Menge (klebrigen) Schleim. Genau das ist das Problem, wenn man Divertikel hat. Einmal in einem Divertikel festgesetzt, kleben die Samen dort fest und bewegen sich im Darm nicht weiter. Es fängt an zu gären und irgendwann platzt der Darm. Klingt unglaubwürdig? Ist leider aber so und mir selbst passiert. Ich durfte dann ein Jahr lang mit nem künstlichen Darmausgang herumlaufen, was keine Freude ist.
Die Ärzte im Krankenhaus sagten mir damals, es gäbe sehr viele Leute, die mit Darmproblemen zu ihnen kämen, wo sie dann im aufgeschnittenen Darm Klumpen mit Lein- bzw. Flohsamen finden, die für diese Störung verantwortlich waren.
Ich will hier niemandem sein Essen madig machen, ich bin nur ein gebranntes Kind, das seine Erfahrungen gemacht hat und andere davor bewahren will.
Ich denke aber, dass bei gesunden Menschen da keine Gefahr besteht. Nur leider erfährt man von diesen Divertikeln oft erst durch Zufall.
4
#5
13.10.13, 10:06
ich "paniere" mit Gries - wenn ich Puten- oder Hähnchenschnitzele mache. Ich würze sie und wende sie dann in Gries (Hartweizengries) Es ist kein Ei und Mehl nötig. Nur im Gries wenden, bis die Fleischteilchen "den Gries angenommen haben". Wird wirklich toll knusprig.

Aber mit Flohsamen, das probiere ich auch aus. Ich hab die ja zuhause. Danke!
3
#6
13.10.13, 10:12
@Eifelwicht: Mir hat mein Arzt zu Flohsamen geraten, da ich Divertikel habe und vor 10 Jahren Divertikullitis - OP und dann noch eine weitere OP Darmdurchbruch.
Ich glaube das Wichtige bei Flohsamen ist auch das viele Trinken. Aber trotzdem danke für den Hinweis, ich werde mit meinem Arzt reden. Ich trinke allerdings täglich 3 Liter.
4
#7
13.10.13, 10:23
@Mondsilber: ...ich kenne den Flohsamen auch aus dem Reformhaus oder der Apotheke. Aber da sind die Preise entsprechend hoch.

Zu den Darmvertikeln - die Erfahrungen von Eifelwicht sind ja schlimm.
Andererseits hat mir ein Proktologe zur Einnahme von Flohsamenschalen geraten um meinen gelangweilten Darm ein bissl anzuschubsen.
Da nehme ich einen Teelöffel FS und trinke reichlich nach.

Ich denke aber, dass von einem Hauch Panade, der sich dann ja auch noch mit den entsprechenden Nahrungsmitteln vermischt, keine Gefahr für den Darm darstellt. Letztlich muss das aber jeder für sich entscheiden.
4
#8 Upsi
13.10.13, 10:48
@Eifelwicht: danke für deinen wertvollen Hinweis, gerade aus dem von dir genanntem Grund esse ich seit jahren keinen Leinsamen mehr, ein Arzt hat mich mal daruf aufmerksam gemacht. Flohsamen kenne ich nicht, aber es gibt ja reichlich Alternativen für Leute, die es nicht vertragen.
3
#9
13.10.13, 11:20
Bei uns ist immer mal Jahrmarkt da habe ich Flohsamen bekommen. Hab ihn aber auch schon im EDEKA Markt gesehen. Werde mit dem Rest den ich noch habe auch mal panieren. Denke auch wenn man viel trinkt macht das nichts. Das ist auf jeden Fall ein toller Tip. Danke
2
#10
13.10.13, 11:52
Die habe ich auch zu Hause. Ich finde das ist ein prima Tipp - in doppelter Hinsicht.
Einmal super für die verdauung und wenn man kein Gluten verträgt optimal. Danke!!!
3
#11
13.10.13, 12:00
Ich habe auch Flohsamen zu Hause. Da es auf Reisen bei mir mit der Verdauung nicht gut klappt, wurde mir Flohsamen empfohlen. Nur zeitweise.
Aber Maxl schreibt ja von Flohsamenschalen. Ist das das selbe wie Flohsamen?
3
#12
13.10.13, 12:29
...Flohsamen sind kleine Kügelchen, etwa so gross wie Mohn.
Flohsamenschalen sind optisch vergleichbar etwa mit Weizenkleie.

Dabei fällt mir grad ein, ich könnt ja auch einmal Weizenkleie als Paniermittel versuchen - Idee!

Flohsamen gelten ebenfalls als Darmpflege, sind aber weniger schleimig als Flohsamenschalen.
Wenn ich z.B. das 5-Minuten-Brot backe, dann geb ich zu den anderen Saaten auch einen Löffel Flohsamen, also die Kügelchen dazu. Als Ballaststoff sozusagen.
2
#13
13.10.13, 12:32
@Mondsilber: den kannst du in der Apotheke oder Reformhaus kaufen. Im SuperMarkt würde ich ihn selber nicht kaufen, weiß auch nicht ob die so etwas führen. Auch im Bioladen kannst du nach fragen. LG u viel Erfolg
3
#14
13.10.13, 12:40
@nespoli: ja genau so ist es, das Trinken ist das A & O, dann passiert auch nix, kann auch aus Erfahrung sprechen....LG
2
#15
13.10.13, 18:40
Da ich seit Jahren eine chronische Kolitis mit wässrigen Durchfällen habe, nehme ich die Flohsamenschalen zweimal täglich, um den Stuhl anzudicken. Ist also nicht gut zum Panieren und bei Verstopfung, sondern auch für das Gegenteil. Vielleicht auch für einige von Euch ein Tipp. LG.
#16
13.10.13, 19:30
sorry, es soll natürlich heißen: ist nicht "nur" gut zum Panieren ....
2
#17
13.10.13, 22:44
Das werde ich mal ausprobieren,eine gute alternative zu der Panade aus Semmelbrösel,auch das die Samen gute Ballaststoffe enthalten gefällt mir :-)
#18
16.10.13, 22:50
@Mondsilber: gibt es bei dm-markt oder über amazon, bzw bei verschiedenen apotheken
#19
19.10.13, 09:59
hallo zusammen :-) Flohsamen, klingt echt gut.. werde ich auch mal versuchen..ich paniere immer, oder oft, alles mit Dinkelschrot, also ohne Ei.. nur Schrot, Fisch schmeckt damit am besten.. meiner Meinung nach..
1
#20
30.10.13, 08:28
Nach dem Mittagessen viel Spaß auf dem K...
Auf die Frage,was Flohsamenschalen wären und warum so teuer habe ich einer Patientin dies mal so erklärt:
DER Floh hat ja auch Samen, davon kniepelt man die Schale ab,weil dies ja so winzig winzig klein ist, nimmt man schon Elephantenflöhe.Die sind aber hierzu Lande schwer zu bekommen und immer noch sehr klein und darum ist er so teuer.
Komischerweise hat man dies für voll genommen und ich mußte mich, als der Lacher ausblieb wortreich entschuldigen, naja, Fettnäpfchen bist meins.
Aber alles,was Ihr schreibt ist richtig. VIEL trinken, egal ob Floh- oder Leinsamen, dann freut sich der gesunde wie der angeschlagene Darm! Nie übertreiben und auch das Öl ist zu empfehlen. Liebe Grüße
#21
30.10.13, 09:23
grins, grins, grins.....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen