Panieren schnell und sauber

Panieren: schnell und sauber

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Koteletts, Fischfilets oder Hähnchenteile habe ich sonst immer mithilfe eines Tellersets aus Kunststoff paniert. Gab immer eine Riesensauerei. Mit diesem Tipp geht das Panieren schnell und sauber.

Jetzt nehme ich dazu einfach eine Plastiktüte und schütte etwas Mehl hinein, klopfe das Fleisch in der Tüte mit der flachen Hand, geb es in die nächste Tüte mit dem geschlagenen und gewürzten Ei, dann in die Tüte mit Paniermehl. Ich wähle die Tüten immer groß genug, damit ich mit den Händen gut reinkomme, vor allem beim Mehl. Am Schluss werf ich die Tüten einfach weg. Meine Küche ist sauber, und nicht voll Mehlstaub. 

Von
Eingestellt am

114 Kommentare


8
#1
23.4.15, 19:50
Tolle Idee,aber das kann auch ins Geld gehen und ist auch nicht Umweltbewusstsein. Da würde ich wenigstens die Mehl und Paniermehltüten aufheben...
7
#2
23.4.15, 19:56
@KUBE: mit dem Mehl kann ich mir das vorstellen, aber mit dem Ei noch nicht so ganz. Vielleicht würde ich da Sauerei machen.
Aber die Idee ist gut, denn ich nehme auch zum Klopfen des Fleisches einen Beutel, warum nicht gleich zum Panieren? Beim nächsten Mal wird das ausprobiert!

@heinzelbaerchen: ja, so gesehen hast du schon Recht, aber aufheben würde ich die Tüten auch nicht, denn da war doch schon das Fleisch oder Fisch drin und wenn erst in 2-3 Wochen wieder Paniertes auf den Tisch kommt, finde ich es unhygienisch, die Tüten so lange aufzuheben.
2
#3
23.4.15, 20:08
@heinzelbaerchen: Mir gehts dabei in erster Linie um Sauberkeit. Und Tüten mit Gammelfleisch züchten geht schon mal garnicht. Man kann ja auch ein paar Tüten aus dem Supermarkt von der Rolle beim Obst mitnehmen.
@domalu: Wenn es kleinere Stücke sind nehm ich fürs Ei eine Schüssel, nur bei Koteletts oder Fischfilets ist eine Tüte zweckmässiger, lässt sich kleckerfrei handhaben und tropft auch gut ab.
13
#4
23.4.15, 20:54
"man kann ja auch ein paar Tüten vom Gemüse......"
das ist Diebstahl und moralisch sehr bedenklich.
31
#5 sabinekaper
23.4.15, 21:02
@imposand: komm schon , muss das jetzt sein? bist du von der Plastiktüten Polizei? finde hier ganz andere Sachen moralisch sehr bedenklich z.b dass man sich ständig was zum nörgeln sucht. Die Diskussion über Plastiktüten hatten wir doch schon mal. Also laaaaaaaangweilig
13
#6 Andrometus
23.4.15, 21:06
Wie dem auch sei, KUBE1953, aber wo gehobelt wird fallen Späne ... ob beim Kochen oder Backen muss abgespült und die Arbeitsflächen gereinigt werden.
14
#7
23.4.15, 21:06
@imposand: Ich kaufe natürlich 10 einzelne Kiwis und verpacke jede in eine extra Tüte ! Dafür kann man doch nicht ins Gefängnis kommen , oder ?
40
#8
23.4.15, 21:36
man jetzt geht es aber los.................

was wird denn schmutzig beim panieren???
was macht ihr denn bloß dabei???
ich nehme 3 teile, (Teller, Plastikschalen.....) Mehl, Ei und Semmel.
eins nach einander ab arbeiten und fertig
2
#9 Andrometus
23.4.15, 22:08
@gitti2810: sag bloß, bei dir geht beim Panieren nix daneben und musst danach deine Arbeitsflächen nicht sauber wischen - die Hausfrau will ich erleben, was nach'n kochen und backen ohne putzen blitzblank ist :-))
5
#10
23.4.15, 22:26
@gitti2810: Vielleicht kaufst du nur kleine Schnitzel, aber klopfe mal bei 10 grossen Koteletts das Mehl fest, das staubt ganz schön !
6
#11 Andrometus
23.4.15, 22:43
@KUBE1953: du kochst wohl für ne Kompagnie :-))
18
#12
23.4.15, 23:00
ich nehme auch 3 Teller, Schüsseln oder ähnliches. die arbeitsfläche wird nach dem kochen eh sauber gemacht. bei der Variante mit Tüten müssen die Schnitzel auch vorher und hinterher abgelegt werden. geklopft auch noch. und was daneben gehen wird wohl auch. ich sehe nicht die Einsparung eines Aufwandes. ..
2
#13
23.4.15, 23:13
@Andrometus: klappt bei mir prima, hinterher immer "Besenrein"
4
#14
23.4.15, 23:15
@Andrometus: Ich friere immer ein paar panierte Koteletts für die schnelle Küche ein.
2
#15
23.4.15, 23:17
@Andrometus: man bist Du Langweilig
11
#16
23.4.15, 23:33
Denkt man dabei auch an die Umwelt? Plastikmüll MUSS nicht sein..
1
#17
24.4.15, 00:15
@Solevita49: Dafür spar ich Wasser , muss 3 Teller weniger spülen. Und die Plastiktüten gibts sowieso !
4
#18
24.4.15, 08:18
Du schreibst von einem Tellerset aus Kunststoff . Ich denke mal, damit ist dieses Paniertrio gemeint, daß man ineinander haken kann .
Da fällt tatsächlich viel daneben, weil die Schalen einfach viel zu flach sind .
Ich nehme tiefe Schüsseln , damit komme ich gut klar.

Deinen Tipp finde ich trotzdem nicht verkehrt, warum denn auch nicht - vor allem wenn man recht "schwungvoll" an die Sache rangeht ;-) !
12
#19
24.4.15, 09:14
Ja mit Tellern oder Ähnlichen artet das bei mir immer in einer Riesensauerei aus. Aber ich nehme statt der Plastikbeutel immer gut verschließbares Plastikgeschirr, wie Tupper oder leere Eisboxen. Das funktioniert ganz gut. Gerade bei Hühnernuggets und gebackenen Champignons, o Ä. geht das wirklich ganz schnell. Mach ich schon seit jahren so.
5
#20
24.4.15, 10:16
@Kamilla: Gute Idee, danke. Lässt sich auch gut und leicht reinigen denke ich. Werde ich ab jetzt so machen.
9
#21
24.4.15, 12:46
Ich kann mir nicht vorstellen, dass da nix daneben geht. Ich glaube ich hätte mit dieser Methode die doppelte Sauerei :D
Wenn ich mir vorstelle wie ich in einer Hand die Tüte mit dem Schnitzel in Ei habe und das dann ohne Tropfen rausholen soll um dann die nächste Tüte mit den Semmelbröseln in die Hand zu nehmen. Und das fertig panierte Schnitzel aus der letzten Tüte rausbekommen ohne dass Brösel abfallen? Ich glaube so geschickt bin ich nicht.
Ich nehme 2 tiefe Teller und einen flachen, die ich direkt aneinander schiebe. Im ersten Teller ist Ei, im zweiten Paniermehl und auf den 3. kommen die fertig panierten Schnitzel. 3-4 Brösel fallen da natürlich daneben. Die sind aber trocken und ich kann sie einfach wegwischen.
#22
24.4.15, 13:04
@susi73: Mein Problem ist das Mehl !
5
#23
24.4.15, 13:13
Ich fall jetzt wohl aus dem Rahmen, aber...

Ich finde den Tipp einfach super! Da wir eh selten etwas paniertes essen, und ich viel Obst und Gemüse kaufe, die Tüten extra nicht verknote und aufhebe, perfekt.

Ich würd aber auch Tiefkühltüten opfern, um nicht dieses elende Geschmier zu haben. Ich hasse das "panierte Gefühl" an den Fingern ;)! Daher wird die vierte Plastiktüte noch als "Handschuh" mißbraucht werden nächstes mal.

Und ich werde die Aktion im Spülbecken stattfinden lassen, wenn da etwas daneben geht, macht das nichts.
1
#24
24.4.15, 13:30
hatschepuffel: im Spülbecken! Gute Idee, man lernt halt nie aus. Kleiner Tipp: Beim Mehlen halte ich die Tüte zu und schüttle kräftig, dann geh ich mit den Händen in die Tüte und klopfe das Mehl etwas fest. Beim Ei auch oben zuhalten und von aussen kneten, dann das Fleisch mit einer Gabel rausholen und in die Tüte mit dem Paniermehl, wieder oben zuhalten und kräftig schütteln. Dann wieder mit der Gabel rausholen. Bei mir klappt das. Muss mir dann nur noch das Mehl abwaschen.
1
#25
24.4.15, 14:36
Die Aufblastütenmethode habe ich hier schon mal empfohlen, allerdings nur fürs "Mehlieren" kleinerer Fleisch- oder Fischstücke.

Auch ich möchte möglichst wenig Sauerei. Ich benötige nur einen Teller für das Eiweiß - das Eigelb trenne ich und lagere es in einer kleinen Tasse "zwischen". Das Paniermehl / die Semmelbrösel gebe ich auf ein Blatt Butterbrotpapier, das ich dann mitsamt den Resten wegschmeißen kann. Das Papier nehme ich auch für das Mehlieren größerer Fischfiletstücke, ganzer Forellen usw.
Mehl plus Paniermehl kenne ich gar nicht. Es klappt auch wunderbar nur mit den Bröseln.

Wenn noch restliches Eiweiß da ist, mache ich daraus und dem zwischengelagerten Eigelb ein Spiegelei, dass ich dann z.B. auf einem der Schnitzel drapiere (a la Holstein).

Ei kommt bei mir nicht in die Tüte. Den fürs Mehlieren benötigten Beutel - gern auch den aus der Gemüseabteilung - verwende ich anschließend noch für Müll. Spezielle TK-Tüten benutze ich nie, sind mir zu teuer und zu "steif". Ich nehme Butterbrot- bzw. Frühstücksbeutel, haben sich bestens bewährt. Auf der Rolle steht sogar "auch zum Einfrieren geeignet" drauf!
4
#26
24.4.15, 15:14
Ach so - vom Aufblasen der Tüte war ja gar nicht die Rede im Tipp. Dabei ist das ja der Clou! Also: Mehl rein, Fleisch/Fisch rein, Aufblasen, zuzwirbeln und dann drehen und wenden das Ganze. Gleichmäßiger geht's nicht. Natürlich nicht zu viel Mehl nehmen, aber das lernt man mit der Zeit. Die Hände bleiben draußen und sauber!
Aber wie gesagt - nur fürs "trockene" Mehlieren wirklich geeignet. Die natürliche Feuchtigkeit von Fleisch oder Fisch sollte ausreichen.
2
#27
24.4.15, 18:10
@KUBE1953: Aso, ich nehme nur Paniermehl kein normales Mehl.
5
#28
24.4.15, 18:15
@hatschepuffel: Ich fasse das nicht mit den Fingern an sondern nehme das Schnitzel mit einer Gabel auf ziehe es erst durch Ei und dann durch Paniermehl ;)
Schmierige Finger mag ich nämlich auch nicht :D
10
#29
24.4.15, 22:15
jo, scheiß auf die Umwelt, scheiß auf die Tiere, scheiß auf das Meer - Hauptsache, die Küche bleibt sauber...

Sorry, bei solchen "Tipps" kommt bei mir ein klitzelkleinesbisschen Sarkasmus durch... :(
5
#30
24.4.15, 22:55
@zauberweib: Bist Du nicht im falschen Film ?
2
#31
24.4.15, 23:25
@Andrometus: nun es ist nicht viel was daneben geht...... ;)

@#10 KUBE1953
nee glaube mir ich habe richtige Schnitzel/Koteletts, sonnst würde sich mein Mann ziemlich veralbert vorkommen.
aber ich nehme tiefe Teller oder flache Schüsseln nicht nur einen flachen Kuchenteller
7
#32
25.4.15, 23:10
Ich nehme immer 3 tiefe Teller und es klappt super! :-)
12
#33
26.4.15, 07:09
@zauberweib: So drastisch würde ich's zwar nicht ausdrücken, aber so denke ich auch. Was für ein Theater für ein bisschen Panieren.
7
#34
26.4.15, 07:42
Irgendwer

Mensch, habt ihr Sorgen...
Soll doch jeder machen, wie er will.
Ich finde den Tipp gut!

Schönen Sonntag

Gruß
Gast
4
#35 8386manuela
26.4.15, 07:47
Ich nehme zum panieren mittlere Salatschüsseln für die Zutaten. Kann man anschließend wieder ausspülen oder in die Spüma.
3
#36
26.4.15, 09:24
@KUBE1953: beim Mehl nehme ich ein Teesieb. Das geht super. Mehl ins Sieb und übers Fleisch sieben. Fertig
2
#37
26.4.15, 09:46
@imposand: #4 und wenn man was drin hatte vom Obst- und Gemüsestand, was man gekauft hat? ..
11
#38
26.4.15, 09:51
ich habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen, aber ich habe 3 rechteckige Schalen, die man sogar am Rand ineinanderhaken kann. So läuft nichts dazwischen runter, hatte noch nie drumherum Schweinerei und ausserdem verwende ich gerne das Ei hinterher noch als Rührei oder Omelett.

Ich wende die Fleischteile im Mehl und drücke sie dabei ein bisschen an. Warum man darauf rumklopfen muß, bis die ganze Küche bemehlt ist, ist mir nicht klar. Das hatte ich noch nie.
14
#39
26.4.15, 11:36
Ich finde die Idee nicht schlecht, sehe aber auch kein Problem Teller oder sonstige Behälter für Paniermehl und Ei zu verwenden und diese in die Spülmaschine zu geben. Auch wenn das Thema
schon abgedroschen ist.....sind wir nicht schon zu genüge eine Wegwerfgesellschaft; daher befür-worte ich die Plastiktüten zum Panieren nicht. Sorry.
3
#40
26.4.15, 11:57
Eben. Das Thema ist abgedroschen. Weshalb ich mich ausklinke.
2
#41
26.4.15, 12:29
Hallo!
auch wieder jemand der die Bequemlichkeit liebt aber die umwelt ignoriert!
solche tip´s brauchen wir nicht! ich jedenfalls nicht.
6
#42
26.4.15, 13:54
hmmm hab mir jetzt alles durchgelesen und sofort ist mir aufgefallen, dass ihr immer nur vom panieren sprecht. Würzt ihr das Fleisch vorher gar nicht ? Wenn ich z.B. 10 Schnitzel panieren muss, dann leg ich das gesamte Fleisch auf die saubere Arbeitsfläche, dort wird das Fleisch von beiden Seiten gewürzt und gleich mit Mehl bestäubt. Anschließend brauch ich noch zwei Teller, 1 mit Ei und einen fürs Paniermehl. Die fertig panierten Schnitzel leg ich wieder auf der Arbeitsfläche ab. Wenn ich sie in den Pfannen hab dann hab ich genügend Zeit die Arbeitsfläche abzuwischen. Wo ist das Problem ?
1
#43
26.4.15, 14:09
und noch mehr Plastikmüll produzieren!
2
#44 SabineS2
26.4.15, 15:25
Also ich bin entsetzt, ich kann nur hoffen das Menschen die derart blöde Tipps geben keine Kinder gezeugt haben!!!
Denn ich möchte mir nicht vorstellen, was da so an "Wissen" weitergegeben wird. (???)
Dieser Tipp ist eine absolute Sauerei... im Bezug auf die Umwelt (Müll, Wertstoffe...usw.)
Abgesehen davon muss "er" auch noch Grobmotoriker sein!
Wenn mein Mann mir z.B. Champignons paniert (ich bin Vegetarierin) dann ist die Küche auch nach dem panieren sauber... die Teller für Mehl / Paniermehl einfach groß genug wählen und schon ist die Sache ok.
Ich hoffe, dass hier nicht eine Person ernsthaft daran denkt in Zukunft Tüten zum Panieren zu nehmen!!!
Denke bitte immer auch daran, dass noch weitere Generationen auf diesem Planeten leben ("müssen, wollen, sollen, können")
8
#45
26.4.15, 15:39
@SabineS2: auch wenn Du mit unserem Planeten Recht hast, solltest Du vielleicht nicht beleidigend werden, was den Nachwuchs anbelangt. Ob jemand welchen hat und wie er ihn erzieht, ist seine Sache.
2
#46
26.4.15, 15:53
@alblinse: Auch nicht schlecht !
6
#47
26.4.15, 16:00
@SabineS2: Zu deiner Information: Ich paniere etwa 1x im Monat, brauche dafür also ganze 3 Gemüse/Obsttüten. Kaufe aber jeden 2.Tag frisch Obst und Gemüse ein. Damit sie noch zu etwas nützlich sind, nehme ich sie für Kartoffelschalen etc. Kommen so etwa 50 Stück / Monat zusammen.
Übrigens: ich habe seit etwa 2 Jahren meinen Fleischkonsum drastisch eingeschränkt, ab und an schon mal daran gedacht, mich nur noch vegetarisch zu ernähren. Habe aber jetzt deinen Beitrag gelesen und fürchte, so zu werden wie du. Da bleib ich doch lieber beim Fleisch.
7
#48 SabineS2
26.4.15, 16:07
@#45 Talkrab:
ich denke so und meine das völlig ernst.
Ich habe diesen Tipp und die Kommentare gerade auch mal meinen Mann lesen lassen (weil ich echt so entsetzt war von diesem Tipp) seine erste Bemerkung war aber auch, dass der zweite Satz von mir nicht hätte sein müssen. Er denkt da so wie Du liebe #45 Talkrab.
Mein Mann sagte noch " er findet es schlimmer, dass solche Menschen wählen dürfen.
Und da kann ich auch nur wieder sagen, ja der Gedanke macht mir ebenfalls Sorge!
Aber genug, es war sowieso nur ein Zufall durch den Newsletter das ich dies mitbekommen habe. Ich klick mich jetzt auch hier weg und versaue mir nicht meinen tollen Sonntag mit meinem Schatz, denn es gibt viel SCHÖNERES als soche Tipps zu lesen.
Ich wünsche ALLEN ebenfalls noch einen tollen Tag und sende liebe Grüße.

P.S. @#30 KUBE1953
Ich wollte dich nicht beleidigen, (sorry) aber ich fände es sehr nett, wenn Du etwas weiter denken würdest als nur bis zu deinem Tellerrand.
Dir auch liebe Grüße (und meine Entschuldigung ist wirklich ehrlich gemeint).
Ich bin ein sehr, sehr emotionaler und extremer Mensch... und wenn ich mich "ärgere" dann "schieße" ich schon mal über das Ziel hinaus. SORRY
3
#49
26.4.15, 16:13
Noch mehr Plastikmüll!!!!
2
#50
26.4.15, 16:22
@SabineS2:
So hört sich das schon besser an -:)
Danke - Dir auch noch einen schönen Rest-Sonntag.
3
#51
26.4.15, 16:36
SabineS2: Bekomme ich jetzt das Wahlrecht wieder ? Vielleicht ist dein Mann so aggressiv, weil er gern mal eine Bratwurst essen würde.
3
#52
26.4.15, 17:38
@imposand: meinst du, das du nicht päpstlicher als der Papst bist........
denn die grössten langfinger sind andere.
Gruss Giesa
1
#53
26.4.15, 17:42
@Zausel58: manches mal ist es besser 3 Tüten zu nehmen, als am schlechte ENDE zu sparen.
2
#54
26.4.15, 17:48
@Giesa: Kann ich jetzt nicht nachvollziehen.
5
#55
26.4.15, 18:04
ich kann mich Sabines Meinung nur anschließen. Kube überleg mal, du alleine verbrauchst ca. 50 Tüten im Monat für Obst und Gemüse ??? Warum nimmst du denn überhaupt diese Tüten mit ? Weil sie da hängen ? Sie werden doch nur produziert, weil es Menschen wie dich gibt die sie massenweise mitnehmen. Aber ich meine gehört zu haben, dass es in Deutschland ein Gesetz geben wird, das diese Plastiktüten in Zukunft verbietet. Sie sind in meinen Augen so unnütz wie ein Kropf :)
Was machst du dann nur Kube...kein Obst und Gemüse mehr einkaufen ?
6
#56
26.4.15, 18:27
Typisch Plastikmüll-Gesellschaft !!

Man kann doch Behälter verwenden, die man nachher spülen kann und man muß nicht die ganze Küche verwüsten, nur weil man paniert !!!
6
#57
26.4.15, 18:36
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einfacher ist, die Fleisch- oder Fischstücke in die Tüten zu fummeln als in Teller zu legen !!

Das klingt mir etwas zu theoretisch als praktisch umzusetzen !!
-1
#58
26.4.15, 19:14
@Cristin: Entschuldige. Ich werde meinen nächsten Tipp zuerst von dir freigeben lassen.
2
#59
26.4.15, 19:50
Also für mich hört sich das sehr umständlich an alles in die Plastiktüte zu fummeln. Ich spare mir auch das Mehl. Erst ins Ei dann ins selbst gemachte Semmeln und vor dem umdrehen würzen, wenden, schön andrücken und gleich in die heiße Pfanne. Die zwei Krümel die daneben fallen wischt mein Lappen auf.
2
#60
26.4.15, 19:57
@lackelin: Ich frag mich jetzt langsam, wo ich hier gelandet bin. Schmeißt du beim Obst und Gemüsekauf deine Waren einfach aufs Band ? In allen Geschäften die ich kenne, wird die Ware eingepackt. Oder meinst du, du packst es nach dem Bezahlen alles wieder aus, legst es in deinen Korb und bringst die Plastiktüten zur weiteren Verwendung zurück ? Oder wie ? Oder kaufst du nur abgepacktes ? Übrigens: diese Tüten vom Obststand verrotten leichter als die üblichen Einkaufstüten
1
#61
26.4.15, 20:02
KarinRiechel: War das jetzt dein Tipp? Dass du dir das Mehl sparst ? Und das Panat schön andrückst ? Hört sich ja appetitlich an !
Übrigens: paniertes sollte man nicht in die heisse Pfanne geben, weil das Panat sonst sehr schnell schwarz wird und das Fleisch ist oft nur halb durch. Besser ins lauwarme Öl-Fett-Butter und dann langsam braten
6
#62
26.4.15, 20:08
mal davon abgesehen, dass man auch mit der Gabel andrücken kann.....
Wollt ihr nicht mal endlich aufhören einander anzugiften und normal miteinander umgehen??
3
#63
26.4.15, 20:17
@KUBE1953:

#46 Sorry Kube. Bin aus versehen auf den roten Daumen gekommen. Tut mir echt leid.

@alle
Könnte den bitte jemand wegmachen??
Das wäre echt lieb.
#64
26.4.15, 21:32
@lackelin: ja ist korrekt was du sagst.
aber ich habe das Salz und auch Pfeffer usw. im Mehl!
1
#65
26.4.15, 21:40
@KUBE1953: Das musst du mir nicht erzählen wie heiß das Fett sein muß. Da ich von Beruf Köchin bin, kannst du dir sicher vorstellen, dass ich wärend meiner 35 jährigen Tätigkeit schon so einige Schnitzel oder Koteletts paniert und gebraten habe. Und die Aussage ,,heiß" ist ja auch relativ. Ab wann ist denn etwas heiß? Eine unnötige Diskusion, finde ich. Auf jeden Fall gab es bei mir noch keine verbrannten Schnitzel oder Koteletts. Und im lauwarmen Fett habe ich auch noch nicht gebraten. Man braucht schon ein bisschen Fingerspitzengefühl. Ich brate erst schnell im heißen Fett von beiden Seiten gold gelb und stell dann schwächer bis sie durch sind. Es war auch kein Tipp sondern die Darstellung meiner Arbeitsweise.
Damit es keine Verwirrung gibt, #59 und #65 ist die selbe Person. Einmal übers Smartphone und einmal übern PC. Sorry!
3
#66
26.4.15, 21:46
@KUBE1953: nein da kann ich dir nicht recht geben!
ins heiße Fett und danach kannst du die Pfanne auch gerne runter schalten.
denn wenn das fett nur warm ist saugt sich die Panade mit diesen Voll und es verschwindet aus der Pfanne.
also erst anbraten beide Seiten, dann kannst du langsam weiter braten.

jedoch habe ich noch einen Tipp für dich.
scharf anbraten danach stecke ich die Schnitzel/Leber/Koteletts usw. in einen kleinen Backofen, (wenn meine Kinder da sind auch in den großen) lasse sie etwa 8min fertig garen.
Temp: 80°C natürlich vorgeheizt
huch @omaschnattchen: war schneller ;)))
1
#67
26.4.15, 21:54
@gitti2810: Und aus dem Grund lasse ich das Mehl weg, weil das immer ein Lotteriespiel ist ob das Fleisch wohl richtig gewürzt ist. Ich streue Salz und Pfeffer direckt auf das Fleisch nach dem es aus dem Ei kommt und bevor ich es im Semmelmehl wälze. Dafür mache ich mir eine vertige Mischung in einer kleinen Schüssel mit Deckel mit Pfeffer und Salz 1:1.
#68
26.4.15, 22:27
Ich kann aus Umweltschutzgründen diesen Vorgang nur ablehnen. Gerade wird wieder gegen die Plastiktüten allgemein 'gewettert und die Hausfrauen verwenden sie zum Panieren. Abgesehen davon ist das doch eine Ferkelei mit dem Ei. Und teuer wird das auch noch.
Also ich putze lieber hinterher die Küche.
6
#69 sabinekaper
26.4.15, 22:32
ich muss ehrlich gestehen, ich verstehe diese Diskussion nicht. KUBE teilt uns in seinem Tip mit, wie er gerne paniert und das war es auch schon. Wer es anders macht, der kann es doch wie immer machen. Der eine schreibt Plastiktütendieb, der andere findet es als eine Umweltverschmutzung u.s.w Wenn ich KUBE richtig verstanden habe, nutzt er ausschließlich die Tütchen in denen er das Obst gekauft hat. Warum soll er diese dann entsorgen und nicht schnell noch für eine Panade gebrauchen? Für mich wäre der Tip auch nichts, da ich selber ein Stecksystem aus Plastik für Panade benutze, dennoch kann ich mir gut vorstellen auch in den Tütchen zu panieren warum auch nicht.
1
#70
26.4.15, 22:33
@bollina: Roter Daumen-Kein Problem, solange du mir nicht mein Wahlrecht nimmst !
6
#71
26.4.15, 22:59
sabinekaper: Danke. Du hast meinen Tipp wohl gelesen und auch noch verstanden ! Ich hab auch so ein Stecksystem (gehabt), hab es weggedonnert weil : ich erkläre es jetzt g a a a n z genau
ich meine Koteletts beidseitig klopfe (unter einer FrischhaltePlastik ! folie) dann einseitig pfeffere und salze, drehe, pfeffere und salze
dann
legte ich jeweils 1 Kotelett in eine leicht mehlgefüllte Plastik !- schale, wende es, und klopfe es leicht zwischen den vorher mittels ökologisch unbedenklicher Reinigungsmittel gesäuberten Handflächen auch um lose Mehlreste zu entfernen.
Mit dieser Massnahme habe ich i m m e r durch herumfliegenden Mehlstaub meine Arbeitsplatte eingesaut. Wenn ich dann mit dem nassen Lappen - nachdem ich die Reste grob abgewischt habe- drüber bin hatte ich eine Mehlpampe auf meiner Arbeitsplatte.
Deshalb hab ich die Obsttüte erkoren. Klappt ! Das Ei hab ich meist nach wie vor im Teller oder in einer Schüssel, kommt aufs Fleisch an.
Und dann - nach dem panieren- lass ich es meist eine Stunde im Kühlschrank ruhen, dann kommts eine Viertelstunde vorm Braten raus und dann in die w a r m e Pfanne. Weil - ich brate m e i s t in einer unbeschichteten gusseisernen schweren Pfanne. Da is nix mit Hitze runterschalten !
Aber soll doch jeder machen wie er will. Oder wie manche sagen : wie ich will.
Und jetzt isses gut !
1
#72
27.4.15, 06:06
@bollina: gerade gemacht.
#73
27.4.15, 08:06
@alblinse:
Das ist lieb. Danke :-)
-4
#74
27.4.15, 09:21
@KUBE1953: Diese im Supermark zur verfügung gestellten Tüten,sind nur zur Verpackung der dort ausliegenden Ware erlaubt. Wenn du welche für den oben genannten Zweck mitnehmst ist da eindeutig Diebstahl, Ergebniss Gebühr von ca. 100,-€ im Markt, Hausverbot, Anzeige bei der Polizei, Strafe durche Gericht. Zusammenfassung Blamage und Gerede von der Nachbarschaft.
5
#75
27.4.15, 09:25
@SabineS2: Hast du inzwischen gelesen, dass KUBE das höchstens 1x im Monat macht und dafür Tüten verwendet, die eh im Müll landen würden?
Ich finde den Tipp auch nicht praktisch, aber es nervt wirklich, dass sich hier manche für vollkommen halten und andere, ohne mehr von ihnen zu wissen, verurteilen.
Ich war auch einige Zeit Vegetarier. Ich bin aber nie in der Gegen rumgelaufen und hab das jedem auf die Nase gebunden und schon gar nicht mit erhobenem Zeigefinger.
Nur mal zur Info. Eine Suchanfrage bei googel verbraucht soviel Energie wie 1 Stunde Licht brennen lassen.
Also jeder der hier was schreibt braucht sich nicht als Weltretter hinstellen. Mach das doch für dich, dann bist du mit dir im reinen, aber beschimpfe hier nicht andere Menschen. Du kannst deine Meinung dazu vertreten, aber bitte nicht beleidigend dabei werden.
4
#76
27.4.15, 09:31
Ich verstehe nicht was einige hier für Probleme haben mit Sauerei beim Mehlen, werft ihr die Kotelett, Schnitzel aus drei Meter Entfernung in den Teller ?. Ich verwende 3 Teller 1) Mehl, 2) Eier geschlagen, 3) Paniermehl, ist alles Paniert und Gewürzt lege ich das Fleisch in die Pfanne, Rest Mehl und Ei werden verrührt und zum andicken der Soße verwendet Paniermehl zurück in den Schank, ein feuchter Lappen/Schwamm über die Arbeitsfläsche und Fertig.
2
#77
27.4.15, 09:40
@SabineS2: Dein Kommentar ist absolut Überflüssig und Unangebracht, wenn ich hier lese wie du andere beleidigst bin ich froh nicht dein Nachbar zu sein, denn ich lege Wert in Frieden mit meinen Mitmenschen auszukommen
7
#78
27.4.15, 11:01
@klatoe#74: Deinen Kommentar wegen Diebstahl im Supermarkt verstehst wohl nur du. Ich habe geschrieben, dass ich im Monat Obst und Gemüse in etwa 50 Tüten vom Supermarkt nach hause trage. Ich klau weder das Gemüse noch die Tüten- um hier weiteren Mutmassungen vorzubeugen. Wegen dieser 50 Tüten, von denen ich ganze 3 zum panieren benötige sehen sich hier manche zu geistreichen Kommentaren in Sachen Umweltschutz herausgefordert. Man muss das nur nochmal nachlesen, was hier so abgesondert wird ! Über deine Antwort an SabineS2 habe ich sehr gelacht. Danke für dieses treffende Beispiel unfreiwilligen Humors.
Überflüssig ist übrigens dein Beitrag übers panieren.
Und jetzt ist bei mir endgültig Schluss. Ich werde hier künftig weder Tipps noch Kommentare schreiben, nur noch selektiv*)lesen. Bekommt mir besser, die Nachbarschaft hier ist nicht nach meinem Geschmack.
*) selektiv ist kein Schimpfwort !
-1
#79
27.4.15, 11:33
@KUBE1953: Der Beitrag sagt klar das die Tüten nur zum Verpacken der dortigen Ware ist, anderweitige Verwendung oder gar für den Privaten Gebrauch ist Diebstahl. Bitte genau lesen
3
#80
27.4.15, 12:12
@klatoe: Aber wenn ich die Tüten dann zuhause zu anderen Zwecken benutze ist das dann erlaubt?
Ich nehme die Dinger als Abfalltüten. Oder muss ich die nach Gebrauch sofort wegwerfen?
5
#81
27.4.15, 12:20
Isset jetz joot?
3
#82
27.4.15, 12:27
# 74 Kube hatte doch geschrieben, dass er die Beutel erwirbt, in dem er etwas von der Theke dort kauft- also was soll diese Aufzählung?
1
#83
27.4.15, 12:31
@alblinse: so werden sie bei mir auch weiter verwertet.
#84
27.4.15, 12:31
@alblinse: so werden sie bei mir auch weiter verwertet.
#85
27.4.15, 12:32
ups - 2 x - sorry
2
#86
27.4.15, 12:35
@Talkrab: JA, ich finde so langsam wird es hier absurd.
1
#87
27.4.15, 12:43
Hallo an alle,
habe mir jetzt alle Kommentare durchgelesen und bin erstaunt,wie "umständlich" Ihr das mit dem panieren macht.
Ich mache es so : eine Plastiktüte (Gefrierbeutel) zum klopfen nehmen,einen tiefen Teller für das Ei - mit etwas Milch oder einen Schluck Wasser verschlagen,eine größere Schale für das Paniermehl und fertig.Ein Tipp am Rande : das Paniermehl gleich würzen.
Das übrige Ei kann man hinterher auch noch ausbraten,wer es mag.
LG
#88
27.4.15, 14:36
@gitti2810: Genauso sehe ich das auch. Wer damit schon Probleme hat sollte mal seine motorischen Fähigkeiten überprüfen. Und wenn mal was runterfällt? Na und. Dafür habe ich Putzzeug Zuhause. 😎
5
#89 Eliff
27.4.15, 15:07
Ja, die tüten daheim subito vernichten, sonst kommt die tütenpolizei! Und die nachbarn klatschen auch noch, oje :'( xD
2
#90
27.4.15, 15:10
@Eliff: o weia, muss ich jetzt beichten?
3
#91
27.4.15, 15:33
Mann wegen ein paar Tüten fast 100 Kommentare boah wat is dat langweilig

aber zu KUBE1953 muß ich doch sagen 50 Tüten im monat für Obst ist ganz schön heftig muß doch nicht sein.

merlinps
#92
27.4.15, 15:38
@merlinps: Hast recht, ab jetzt esse ich lieber wieder mehr Fleisch !
2
#93
27.4.15, 19:20
Ich habe mir jetzt die Mühe gemacht und hier alle Kommentare gelesen. Ich lebe auf einer Insel und erlebe ja einiges was Umwelt Verschmutzung ausmachen kann.
Ich will nicht päpstlicher sein als der Papst, aber 50, in Worten fünfzig Plastiktüten sind wirklich viel! Sehr viel! Zuviel!! Hier gibt es 2 grössere Einkaufsläden bei denen das Gemüse und die Früchte zwar auch in Tüten gewogen werden, aber das geschieht an der Kasse. Also habe ich keine Kleber drauf und nehme einfach immer wieder Tüten von zu Hause mit. Und wenn es mal mit Kleber sein muss, kann man diesen auch wieder überkleben. So spart man eine Menge Plastikmüll.
Und noch was zum panieren: 2 tiefe Teller und einen flachen nehmen, am Schluss das Ei anderweitig verwenden, das Mehl und das Paniermehl im Grünstoff Müll entsorgen und alles kommt zu einem guten Ende!!
#94
27.4.15, 19:40
Ich habe noch was vergessen bei meinem Kommentar zu 87 : Hört sich zwar jetzt blöd an,aber ich siebe anschließend das Paniermehl durch ein feines Küchensieb,Die Brocken vom Ei werden "aussortiert" und das Paniermehl weiter verwendet.Es gibt nämlich Leute,die das gesamte Paniermehl dann entsorgen. Nur so am Rande.
LG
#95
27.4.15, 19:50
@alblinse: das must du auch nicht,
Gruss Giesa
2
#96 sabinekaper
27.4.15, 19:50
@Schnuff: ja und zu den Leuten gehöre ich auch. Ich möchte den Rest Paniermehl nicht mehr aufheben, da war rohes Ei drin (abgesiebt oder nicht) rohes Fleisch. Der kleine Rest wird immer entsorgt.
#97
27.4.15, 19:55
@klatoe: ich denke, das es hier auf die Grösse vom Fleisch ankommt.
Schnitzel oder Kotelett Wiener Art sind nun einmal etwas grösser.
Gruss Giesa
4
#98
27.4.15, 19:57
@Schnuff: Also bei mir wird das so gehandhabt. Der Rest Paniermehl wird mit dem Rest Ei vermengt und auch gebraten.
Das hat meine Oma schon so gemacht. Und wir haben das als Kinder schon geliebt.
Und heute mögen es meine Enkelkinder.
4
#99
27.4.15, 20:01
@alblinse: jaaaa - genauso mache ich es auch, möglichst sogar noch ein Ei dazu - oberlecker!!
#100
27.4.15, 20:11
@alblinse: na ja,ich nehme auch eine ziemlich große Menge vom Paniermehl.Da ist es mir dann eben zu schade,es komplett weg zu schmeißen.Es sind immer so ca. 1kg.
Wer nur wenig nimmt,da ist es klar,das es weg kommt.
Ich hatte bis her noch nie Probleme bezüglich dem Rest Ei.Es wird ja auch alles ausgesiebt.
LG
2
#101
27.4.15, 20:13
@Schnuff: Ein Kilo? Das ist ja massig. Aber wieso so viel ?
1
#102
27.4.15, 20:15
@Talkrab: Da kommen dann immer Kindheitserinnerungen hoch.
#103
27.4.15, 20:30
@alblinse: damit ich das Paniermehl richtig festdrücken kann und es geht auch schneller,wenn ich eine größere Menge an Schnitzel o.ä. panieren will.
5
#104
28.4.15, 15:28
an Kube1953
heute in den Nachrichten: die EU plant einen Gesetzesentwurf. Die EU-Bürger sollen bis im Jahr 2019 nur noch 90 Tüten, statt 200 Tüten verbrauchen. Am meisten Tüten werden in Portugal und Spanien verbraucht. Da liegt der pro Kopf-Verbrauch bei 500 Tüten und mehr. Am schlimmsten werden die dünnen Obst- und Gemüsetüten eingestuft, die zuhauf im Müll landen. Das sind die Tüten die unsere Weltmeere am meisten belasten.
Komisch wie das passt. Dein Verbrauch: 50 Tüten monatlich macht im Jahr also 600 Tüten....nicht schlecht.
Übrigens in Finnland und Schweden werden pro Kopf jährlich 4-5 Tüten verbraucht. Wie machen die das nur ???
Du hast mich gefragt wie ich mein Obst und Gemüse einkaufe ? Ganz einfach, ich leg die Sachen in meinen Einkaufskorb und an der Kasse auf`s Band. Zuhause werden die Sachen sowieso gewaschen vor dem Verzehr. Und ich kaufe wenn irgend möglich nicht abgepacktes Obst oder Gemüse. Gibt es ja auch nur noch selten, bei uns zumindest. Selbst in den üblichen Discountern gibt es fast kein abgepacktes Obst und Gemüse mehr. Das muss man dann doch nicht mit diesen blöden Tüten aushebeln.
3
#105
29.4.15, 06:24
@lackelin: Also ich brauche bestimmt keine 90 Tüten pro Jahr. Bei uns hier wird das lose Obst und Gemüse an der Kasse gewogen und da glaube ich kaum , dass die Kassiererinnen das ohne Tüte so ohne weiteres akzeptieren.
Und wenn man es selbst wiegen muss wo klebt man dann das Ding an? Auf einem Apfel z. B.
Weil ich diese Obsttüten als Abfalltüten nehme spare ich dadurch den Verbrauch von Mülltüten.
Zu den Dingen mit denen sich die EU beschäftigt sage ich lieber nichts.
1
#106 Beth
29.4.15, 13:16
Habe auch schon mal Tüten genommen, das Ei allerdings auf einen Teller getan.
Bin wieder davon abgekommen. so viel fliegt da ja auch nicht rum.
2
#107 krillemaus
3.5.15, 13:16
Wieso ist es so schwer, Fleisch auf ein Brett so dicht zu legen, das Mehl mittels eines feinmaschiges Kaffeesiebchens darüber zu streuen, wenden, andere Seite mit Mehl bestäuben, das Fleisch einseitig ins verquirlte Ei legen, umdrehen, die Semmelbrösel über eine Seite verteilen und mit der bebröselten Seite in die Pfanne zu legen? Sobald alle Fleischstücke dicht an dicht in der Pfanne liegen, die noch unbebröselten Fleischseiten ebenfalls mit Semmelbröseln bestreuen.
Ich benötige ein einziges Brett zum Klopfen des Fleisches, auf dem das Fleisch auch bemehlt wird und einen einzigen Teller fürs Ei, welche anschließend gespült werden müssen. Mein Kaffeesieb liegt ohnehin immer in meiner Mehldose griffbereit, kommt nicht mit dem Fleisch in Berührung, muss nicht gespült werden. Im verquirlten Ei landen bei vorsichtigem Aufstreuen der Semmelbrösel nur wenige davon, es wird ohnehin nach dem Fleischbraten in die Pfanne gegeben, gebraten und mit Genuss gegessen.
Ich habe auf diese Art keine mit Mehl bestäubte Küchenarbeitsfläche, schon gar keinen bemehlten Küchenboden, benötige keine Plastiktüte (die gebrauchte von der Brot-oder Gemüsetheke nehme ich lieber für die Beseitigung der Hundehäufchen), und habe das zu reinigende Geschirr auf ein Minimum reduziert. Mehl und Semmelbrösel geraten zudem nicht in Kontakt mit dem Fleisch (außer dem, was auf dem Fleisch als Panade bleiben soll), es ergibt sich also kein Abfall von Lebensmitteln!
Bisher hat sich noch niemand über meine panierten Fleischstücke beschwert, ganz im Gegenteil, sie werden mit Freude verspeist und ich bekomme Lob.
1
#108
6.5.15, 15:51
@imposand: Gemüsetüten stehen da zur freien Verwendung. Es gibt keinerlei Hinweise, daß man des Diebstahles beschuldigt wird, wenn man - im angemessenen Rahmen- etwas mehr davon nimmt. Wenn ich nur ein paar Sachen habe und die nicht mit der Hand tragen möchte, nehme ich mir ab und an einen Beutel als "Einkaufstüte". Und selbst wenn man sich mal noch 2-3 extra nimmt, käme es immer noch darauf an, ob der Kassierer was dazu sagt. Kommt wohl auf die Höhe des Einkaufes an.
Diebstahl setzt immer Gewahrsamsbruch voraus.
1
#109
6.5.15, 16:28
@Hopie:
Wäre ja auch mehr als unklug von der Kaufhallenleitung, aus der Mitnahme von 1 - 3 Tüten mehr eine "Staatsaktion" zu machen. DER Kunde wäre für immer verloren!

Auch ich habe schon mal "stibitzt", aber zum Einpacken, nicht zum Panieren! ;-)
#110
6.5.15, 20:41
@Spectator: dududu!!!
#111
24.6.15, 17:04
@heinzelbaerchen: guten tag,
sparen, umweltbewußt etc.
eigentlich reicht der !gesunde! menschenverstand. einsetzen muß man ihn. das ist es.
denken sie nur an unsere vorbilder: die politiker. vor jahren gab es aufregung über die fetten autos dieser vorbilder. man schwört, gelobt, sieht es ja ein... alles lüge. beachten sie nur das verhalten der menschen, wenn es an das portemonnaie geht....ist die tätigkeit als abgeordneter so locker wegzustecken, das viele zusätzlich geldreiche jobs ausüben?
zum schluß: ich gebe ihnen mein ehrenwort !!!!! na, wer war das wohl?
grüße aus berlin v.e. 71 J.
#112 krillemaus
24.6.15, 20:32
@Vlkrme02:# 111: .... und was soll uns dieser Beitrag nun sagen?
Sollen wir unsere Politiker aus Vernunftgründen panieren?
Teeren und Federn wäre m.E. angebrachter!
#113
24.6.15, 20:38
Interessant finde ich die Tatsache, dass sich immer darüber aufgeregt wird, Plastiktüten auf keinen Fall.
Dieses Spielchen hatten wir schon 1995, damals sollten alle Plastiktüten abgeschafft werden.
Es gab überall Leinenbeutel (kostenlos), ich kann mich noch daran erinnern, dass ich sie bunt eingefärbt habe, (habe sie heute noch und benutze sie auch).
Aber es hat nicht lange gedauert und die Plastiktüten waren wieder da, wie bei vielem still und leise. Also was sagt uns das: Umweltschutz der ersten Güte!
Zum Paniertipp denke ich, dass man im Laufe der Zeit die für sich beste Methode herausfindet und auch anwendet.
1
#114 marasu
24.6.15, 21:19
Ich hatte bisher keine Ahnung wie umständlich man ein Schnitzel (oder auch viele) panieren kann.

Ich brauche 2 Blätter alte Zeitung (eines für's Mehl, eines für die Brösel = Paniermehl)
und eine Auflaufform, die die Größe meiner Schnitzel hat, für die Eier und eine spitze Gabel um das Fleisch in den Eiern zu wenden.

Da gibt's auch keine panierten Finger.

Das übriggebliebene Mehl kommt zurück, die übrigen Brösel (so es überhaupt Reste gibt) werden ausgesucht und kommen auch zurück. Das restliche Ei und ausgesuchten Brösel-Bröckerl - teilen sich die Hunde als besonderen Leckerbissen.
Die Zeitung kommt in den Ofen, die Auflaufform in den Geschirrspüler und den Fleischklopfer habe ich in wenigen Sekunden mit einer Spülbürste gründlich gewaschen.

Ich würde die Schnitzel nie mit Plastikfolie klopfen, ich möchte doch keine Plastikpartikel mit essen (auch keine ganz ganz kleinen)

#61 kube1953:
wenn du die Schnitzel ins lauwarme Fett gibst, dann hast du nachher kein saftiges Schnitzel mit knuspriger Panier, sondern eine fetttriefende labbrige Schuhsohle.
Ich nehme reichlich Öl oder Butterschmalz, mache es ordentlich heiß und meine Schnitzel werden nur schwarz, wenn zwischendurch das Telefon läutet ;-))))

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen