Panierte Eier

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bald beginnt wieder die Fastenzeit, darum hier mal ein ganz einfaches Fastengericht.

Pro Person kochen wir zwei Eier. Diese werden anschließend abgeschreckt (entweder scharf anschauen!) oder unter kaltem Wasser abkühlen lassen.

Die Eier werden halbiert und wie ein Wiener Schnitzel paniert, wobei man auch unter die Semmelbrösel ein wenig geriebenen Bergkäse oder Parmesan geben kann. Dann werden die Eier in Butterschmalz goldgelb ausgebacken. Ein paar Zitronenspritzer drauf, und fertig! Dazu passt bestens ein schlotziger Erdäpfelsalat oder, für die Kalorienzähler auch ein knackiger Blattsalat.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1
17.1.13, 09:39
In Schottland kommt rund um die (ganzen geschälten) Eier noch Bratwurstmasse und dann wird es paniert und ausgebacken. Sehr dekadent *lol*

Deine Variante werde ich aber mal ausprobieren!
3
#2
17.1.13, 09:46
Kriegen wir bitte auch das Rezept für "schlotzigen Erdäpfelsalat"????? ;)
1
#3
17.1.13, 10:32
Klingt sehr lecker
2
#4
17.1.13, 11:09
Werd ich auch mal probieren, klingt lecker. Kann mir so aus der kalten jetzt nur nicht vorstellen, wie die Panade auf der glatten Eioberfläche halten soll. Aber Versuch macht klug. Oder sollte ich da einen Trick beherzigen?
1
#5 erselbst
17.1.13, 13:11
einfach ausprobieren!! bei mir kommt beim panieren in das zerklepperte ei immer etwas sahne dazu. das macht die panade locker und luftig--und sie haftet besser.
1
#6
17.1.13, 13:28
na das mache ich doch gleich mal!
#7 minnoa
17.1.13, 19:13
Und ich gebe in das " zerklepperte" Ei immer etwas Speiseoel.
1
#8
21.1.13, 12:24
So, ich habe es am Wochenende mal ausprobiert und muss ganz ehrlich sagen, dass es mich nicht umgehauen hat... War ganz lecker, aber ich glaube, ich esse meine harten Eier dann doch weiterhin herkömmlich :-) Trotzdem danke für den Tipp, ist ja halt immer Geschmackssache.
1
#9
22.1.13, 18:19
Klingt lecker, aber was haben panierte Sachen, die das Fett ja richtig schön aufsaugen, mit fasten zu tun?
2
#10 Oma_Duck
22.1.13, 19:48
@miepmiep: Als Ex-Katholikin weiß ich, dass man in der Fastenzeit (Aschermittwoch bis Ostern) kein Fleisch essen sollte. Eier galten nicht als Fleisch - daher.
Ich schreibe in der Vergangenheit, denn heute hält sich kein Schw.. äh, kaum noch jemand daran.
2
#11
22.1.13, 19:51
@ Oma_Duck:
Als ebenfalls Ex-Katholikin hab ich damals gelernt, dass man enthaltsam / sparsam / genügsam leben soll in der Fastenzeit, das geht etwas über Fleisch hinaus ;)
1
#12 Oma_Duck
22.1.13, 19:59
@miepmiep: Richtig, aber nicht alle waren so "eisern".
Mich hat immer genervt, dass man Freitags Fisch - also auch Hummer, Lachs und Räucheraal - essen durfte, aber keinen billigen Schweinebauch. Völllig unlogisch, zumal ich immer gern Fisch in jeder Form gegessen habe, also kein "Opfer" für mich.
Es gab eine Menge Tricks, um dem Herrgöttle, aber eigentlich sich selbst, was vor zu machen. So sollen ja auch die Maultaschen entstanden sein - was man nicht sieht . . .
3
#13 erselbst
22.1.13, 21:42
@Oma_Duck: deshalb heißen die maultraschen auch " herrgottsbescheißerle"!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen