Paprika mal anders - einfach und lecker

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ich hole mir hier nun schon seit einiger Zeit super Tipps und Rezepte ab! Nebenbei ist beim Durchlesen der Kommentare auch ein superlustiger Nebeneffekt dabei: Ich lach mich manchmal echt kaputt, ich schwörs :) Was der Seite aber richtig Pfiff gibt!

So genug Gelabere! Also mein Einstand heute:

In Kosovo (bin halb-halb ;) ist diese Art der Zubereitung von Paprika alltäglich. Es ist echt lecker!

Mann braucht für 2-3 Personen:

500 g Spitzpaprika (gibt es jetzt überall günstig)
2 Becher Schmand oder Sauerrahm
2 EL Öl
Salz

Herdplatte (oder Glaskeramikfeld) heiß werden lassen, die gewaschenen Paprikas auf der heißen Herdlatte verteilen und auf allen Seiten schwarz werden lassen (dabei stehen bleiben! Nicht, dass die Paprikas verkohlen sondern so, dass sich die Paprika dann gut enthäuten lässt.)

Dauert ca. 20 Sekunden pro Seite. Dann die noch heißen Paprikas in ein Plastiksackerl oder Alufolie tun und paar Minuten warten, so lässt sich die Paprika danach super einfach enthäuten! Nun die geschälten Früchte mit einem Teelöffel einritzen und durch die Öffnung ein wenig Salz geben. In einer etwas tieferen Pfanne Öl erhitzen die Paprikas etwas anbraten und den Schmand oder Sauerrahm hinzufügen. Gut umrühren und kurz aufkochen lassen. Mit Salz (wer mag, kann auch etwas Knoblauch dazutun) abschmecken. Fertig!

Dazu frisches Weißbrot! (Selbstgebacken oder vom Bäcker nebenan :)

Ich liebe es, klingt vielleicht nach nichts, aber probiert es aus, es ist wirklich lecker! Guten Appetit!

Von
Eingestellt am
Themen: Paprika

21 Kommentare


#1
19.7.12, 19:37
Klingt sehr lecker, aber gibt es nicht eine riesen Sauerei auf dem Ofen? Ich hätte bedenken das es sich fest brennt. Bisher habe ich Paprika im Backofen geröstet (gerne auch Minibackofen).
LG
1
#2
19.7.12, 19:39
Kenne ich, ist was ganz feines an heissen Tagen und eine super beilage beim Grillen. Abstelle der Herdplatten nehme ich dieses Gerät, das man zum Karamellisieren nimmt, ich habe nur keine Ahnung, wie man es nennt, so eine Art Schweissgerät mit Gaskartusche für z.B. Creme Bruleé.
Jedenfalls damit die Paprikahaut bearbeiten und dann häuten, klappt fast noch besser, da man damit auch alle Ecken und Kanten erwischt.
2
#3
19.7.12, 20:05
Neee...besser nicht. Ich stelle mir gerade vor die
angebrannte Paprikahaut von Glaskeramikfeld kratzen zu müßen.
Ich schäle meinen Paprika mit dem Spargelschäler, dann ist er noch
knackig. Ehe der Backofen heiß ist, oder die Schale auf der Herdplatte
klebt bin ich schon fertig.
#4
20.7.12, 02:03
@mamamutti:
Dann ist eine Gute Idee von Dir. Werde ich demnächst probieren. Mit der Paprika im Backofen habe ich schlechte Erfahrungen.Ich konnte nie die Schale leicht entfernen. Auf die heiße Herdplatte möchte ich sie auch nicht unbedint legen.
Vielleicht gelingt das einigen, ich probieren jetzt aber mal lieber Deine Methode.
2
#5
20.7.12, 08:46
Die Kerne bleiben drin ? Oder wird dann beim Essen gepult ? Die Zubereitung mit Schmand/Sauerrahm gefällt mir gut, wird mal ausprobiert. Auf die Herdplatte/Kochfeld würde ich die Dinger aber nicht legen.
#6
20.7.12, 09:00
@mamamutti: Mache ich auch so mit dem Schälen. Allerdings nicht mit dem normalen glatten Schäler, sondern den mit den geriffelten. Bei mir funktioniert es nur mit der geriffelten Seite. geht schnell und einfach, kostet keine Energie, macht nicht viel Dreck :-)
Ansonsten lecker Rezept. So verarbeite ich Paprika auch gerne.
#7 jojoxy
20.7.12, 13:31
mal ne (vielleicht blöde) frage von einer jungen hausfrau: warum schält man eigentlich paprika?
dein rezept ist sehr lecker, aber das gedöns auf der kochplatte hat mich abgeschreckt, habe meine paprika deshalb ungeschält schlicht in große stücke geschnitten und angebraten wie im rezept und es hat mir sehr gut geschmeckt.
#8
20.7.12, 13:55
@jojoxy, ich bin schon eine "alte" Hausfrau, aber von geschälten Paprika habe ich auch noch nichts gehört. Vielleicht schmecken die Paprikaschoten geschält zarter?

@DaZani2012, danke für das Rezept, ich werde es mal ausprobieren! Ich denke aber noch darüber nach, ob ich die Paprikaschoten wirklich vorher schälen soll.
#9
20.7.12, 16:25
Die Haut der Paprika bereitet einigen Menschen Probleme. Daher empfehlen heute sogar die Spitzenköche, die Paprika vor Gebrauch zu schälen. Ich mache es auch so, und habe bei mir zumindest festgestellt, daß die Paprika tatsächlich bekömmlicher ist.
#10
20.7.12, 17:36
Da ich Paprika sehr gut vertrage (mit Haut) und auch bei keinem anderen in der Familie Probleme bekannt sind, werde ich das ganze testen mit Haut.
#11
21.7.12, 00:32
Wenn mein Mann und ich ungeschälten Paprika essen, haben wir immer mehrere Tage was davon, durch ständiges Aufstoßen. Wenn ich zu Hause Paprika zubereite, schäle ich sie deshalb auch mit einem feinzahnigen Sparschäler.
Grundsätzlich liest sich das Rezept sehr lecker, aber ich würde doch lieber vorher den Deckel abschneiden und mit einem Löffel sowohl die Kerne als auch die weißen Innenhäute entfernen. Geschmacklich dürfte das doch keinen Unterschied machen und ist beim essen wesentlich praktischer.
#12
21.7.12, 07:24
@jojoxy: Tatsächlich ist es so, dass viele die Haut der Paprika schlichtweg nicht vertragen. Ich gehöre Gott sei Dank auch nicht dazu. Aber meine bessere Hälfte. Der kriegt hiervon zum Beispiel Sodbrennen. Ohne Haut hat er keine Probleme. Auch für Kleinkinder, wenn sie mit dem Essen anfangen, sollte man am Anfang die Paprika auf jeden Fall schälen. Vertragen die Kleinen einfach besser als Essensanfänger. Später hin, kann man es ja wieder mit Schale probieren.
#13 erselbst
21.7.12, 16:37
@Puuh: stell dir vor, das gerät nennt man bruleebrenner!!!
#14
21.7.12, 17:26
@erselbst: Hmm, eigentlich naheliegend, aber man kommt oft auf die einfachsten Sachen nicht, danke dafür!
Mangels besseren Wissens nannte ich es immer Karamelli :)
#15
21.7.12, 18:49
Danke,

werde das Rezept ausprobieren, das Enthäuten kann ich mir ersparen.
#16
22.7.12, 15:45
An alle lieben Mitleser die das Rezept mal ausprobieren möchten!

Stellt euch mal eine Bratwurst aus der Pfanne vor oder eine vom Grill!
Oder wie wäre es mit der Pizza aus dem Backofen oder eine aus dem Steinofen...
na?? Genauso sieht es hier mit den Paprikas aus! Der Geschmack entfaltet sich viel besser.

Ich kann nur jedem empfehlen der das Gericht nachkochen möchte die Paprikas für ca. 20 min. in den Backofen zu legen. Man enthäutet sie danach weil die Haut eben schwarz wird und Haut sich in der Sauce nicht so gut macht, ähnlich wie bei gegrillten Tomaten! Auf ein normales Keramikkochfeld würde ich sie allerdings auch nicht legen!

Wer noch einen Gasherd besitzt der kann die Paprika über die offene Flamme halten, dann wird es wie hier im Rezept beschrieben alles innerhalb von Sekunden fertig. Ich gehe mal davon aus das im Kosovo viele Haushalte solch einen Herd besitzen. Würde ich persönlich aber eben wegen dem Gas nicht tun.

Ich kann von den arabischen Ländern sprechen, dort werden Paprikas genau so gegrillt. Wenn es ganz abgelegen der Moderne ist oder mangels Geld sogar in offenen, runden Feuerstellen wo auch das Brot an die Seiten der Wände getan wird. Geht dann alles in einem :)

Also probiert die gegrillte Version aus, super lecker!!
#17 jojoxy
23.7.12, 09:43
danke für die antworten! gut, ich sehe ein, wenn man die haut nicht verträgt, muss sie weg. bei uns ist das nicht der fall und ich sehe ehrlich gesagt den sinn der popelei nicht ein- auch geschmacklich nicht. bei gegrillter paprika, wenn die haut schwarz ist, mach ich sie auch ab, aber nur wenn und weil sie schwarz ist und sonst nicht.
#18
23.7.12, 09:48
@Serafinaa, gut, danke für den Hinweis,

mache ich mir die Mühe und enthäute im Backofen, geht auch Induktion?

ansonsten habe ich die Paprika noch nie geschält.
#19
23.7.12, 22:51
Hallo Ihr Lieben, sorry das ich mich erst jetzt melde! hatte problems mich einzuloggen.;) Nun, ich mache meine Paprikas schon Jahre auf der Herdplatte und ich hatte bis jetzt noch keine Probleme damit (in Kosovo haben fast alle Haushalte einen Tischherd, darauf werden diese so zubereitet.) Ich lasse die Platte danach völlig erkalten und gehe mit einem Schwamm und bisschen Spüli drüber und weg isses. Natürlich wer mag kann diese auch auf einem Blech in den Backofen legen, sie werden halt dann nur bisschen weicher, mit so einem Brülebrenner funktioniert das sicher auch super, hab ich zwar selbst noch nie gemacht aber ich hab es im TV gesehen und dort sah das einfach aus und ging vor allem schnell. Ich wollte euch hier das Original-Rezept vorstellen, jeder kann natürlich dieses so abwandeln wie er mag (schale, kerne, usw.) Alternativ kann man die Paprika auch entkernen, kleinschneiden, in der Pfanne anbraten und dann den Schmand/Sauerrahm zufügen (wie jojoxy es gemacht hat!) So mach ich es auch wenn ich zuwenig Paprikas dahabe und es für mehrere reichen muss :) Vielen Dank für eure Kommentare und viel Spass noch beim ausprobieren!
#20
23.7.12, 22:56
@Gaby500
Hi! Wenn du die Arbeit nicht scheust würde ich dir empfehlen die Paprikas zu enthäuten :) du kannst ja beim nächsten mal wenn es dir schmeckt die Variante mit Schale ausprobieren und dann entscheiden welche dir am besten gefällt ;) Gruss aus Linz!
#21
14.8.12, 15:24
es hat super geschmeckt!!

auf Empfehlung von # 16 Serafinaa habe ich heute Paprika im Backofen gegrillt, in einen Gefrierbeutel gefüllt, nach einigen Minuten mit Hilfe von Gabel und kleinem Messer die Haut abgezogen, ging einfach und schnell, die Paprika aufgeschnitten, das Innenleben grob entfernt, dann wie im Tipp zubereitet, aber nicht mehr aufgekocht, sie waren schon gar durch den Backofen.

Nur Paprika-Gemüse-Mahlzeit habe ich noch nie gemacht, war ganz ausgezeichnet, sollte eigentlich für 2 x reichen ........

Das mache ich öfter, die Mühe lohnt sich wirklich.

***** Sterne für`s Rezept

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen