Patzerlgugelhupf - eine Spezialität - nur für geübte Köchinnen

Voriger TippNĂ€chster Tipp

Hefeteig (Germteig) zubereiten. Zutaten vermengen, Dampfel, wie sonst üblich für Germteig, nicht nötig.

Zutaten

  • 600 g Mehl glatt
  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 30 g Hefe
  • 3 Eidotter
  • 1 ganzes Ei
  • 1/4 L warme Milch
  • 1 EL Rum
  • abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
  • etwas Salz

Fülle 1

  • 100 g Mohn gemahlen
  • 1 EL Paniermehl (Semmelbrösel)
  • Zimt, Rum, heiße Milch, Zucker

Fülle 2

  • 100 g Nüsse
  • 1 EL Paniermehl
  • Zimt, Rum, Zucker

Fülle 3

  • Marillenkonfitüre
  • Zimt, Rum

Zubereitung

Zutaten zu Teig verarbeiten, mit Geschirrtuch abdecken, halbhoch aufgehen lassen. Dann auf ein bemehltes Brett stülpen, eine Teigschlange formen, die man in 24 Teile teilt. Auf jeden Teil wird ein nussgroßes Stück Fülle gegeben (8 Teile Nuß, 8 Teile Mohn, 8 Teile Konfitüre). Kleine Knöderln (Klöße) formen. Gut zusammendrücken, soll keine Luft in den kleinen Patzerln sein.

Gugelhupfform (mit Fett bestreichen) Mehl bestäuben nicht nötig.

Die Patzerln abwechselnd in die Gugelhupfform legen, nochmals gehen lassen und dann ca. 1 Stunde bei 160 ° im Rohr backen. Mit kaltem Wasser befeuchtetes Geschirrtuch über die Form legen, überkühlen lassen, Gugelhupf stürzen und mit Staubzucker bestreuen. Zeitaufwand lohnt sich.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

3,4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippNĂ€chster Tipp

Themen

22 Kommentare

Emojis einfĂŒgen