Persischer Reibekuchen

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zutaten für Persische Reibekuchen sind folgende: 400 g Kartoffeln, 3 Eier, 1 mittelgroße Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Petersilie oder Dill, Salz, Pfeffer, 1/4 TL Curcuma, 2 EL Mehl, 6 EL Öl zum Braten.

Die rohen Kartoffeln schälen und reiben. Die ganze Masse in einem Sieb abtropfen lassen. Die Masse sollte noch saftig bleiben. Den Saft der Kartoffeln nicht trocknen oder auspressen!

Zwiebeln und Knoblauch ganz fein hacken. Alle Zutaten miteinander vermischen. Jetzt kann in eine Pfanne Öl gegeben werden und man wartet bis es ganz heiß geworden ist.

Nun kann man die Kartoffelmasse in die Pfanne geben, gleichmäßig verteilen und glattstreichen. Damit es besser knusprig wird, wird der Reibekuchen in 4 gleiche Stücke geteilt.

Jetzt stellt man die Hitze auf die mittlere Stufe und deckt das Ganze zu. Wenn man sieht, dass diese Seite gebraten ist, wendet man den Reibekuchen und brät ihn auch auf dieser Seite an.

Als Beilage empfiehlt sich ein Salat oder wie es in Deutschland üblich ist Apfelkompott.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


1
#1 erselbst
14.11.12, 00:17
und was ist das persische daran? nur das curcuma??
#2
14.11.12, 00:35
das klingt für mich sehr lecker, hab ich mal gespeichert.
1
#3
14.11.12, 05:56
zur Abwechslung persisch, wunderbar

mache viel Reibekuchen, dein Rezept ist als nächstes dran. danke
#4
14.11.12, 10:33
Das gefällt mir auch sehr. Danke AzizTa. Die werden heute noch gemacht. Hatte mir sowieso überlegt, was ich kochen soll. Prima.
#5
14.11.12, 16:56
Mir ist es egal, was daran persisch sein soll.- Es liest sich jedenfalls lecker, und ist mal ein anderes Reibekuchenerlebnis, denke ich.- Dafür geht ein Daumen hoch.
#6
14.11.12, 17:01
die Masse in einer Pfanne nennt man bei uns Schnibbelskoch
die Masse nur löffelweise in die Pfanne Reibekuchen

Curcuma kann ich ja mal dran machen. Klingt Andersartig
#7
14.11.12, 18:40
oder den Reibekuchen-Teig in einer Auflaufform im Backofen backen, ist fettarm.
3
#8
14.11.12, 21:50
wenn man die Kartoffeln abtropfen lässt, kann man den Saft in einer Schüssel auffangen ... nach einer Weile setzt sich unten die Kartoffelstärke ab, die man dann unter die Kartoffelmasse mischen kann ... sorgt für eine bessere Bindung, trotzdem werden die Puffer später schön locker
#9
21.4.15, 01:33
ich such immer noch das persische daran?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen