Pesto alla Genovese selber machen

Pesto alla Genovese
2

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Gesamt

Pesto alla Genovese – traditionelles Grundrezept und Klassiker unter den italienischen Pasta-Soßen – kann man leicht selber herstellen.

Zutaten

(Für etwa 8-10 Portionen)

  • 360 g frischen Basilikum
  • 30 g Pinienkerne
  • 60 g Pecorino Käse (ital. Hartkäse aus Schafsmilch) oder auch Parmesan (aus Kuhmilch)
  • 60 g Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen – nach Geschmack auch mehr
  • grobes Meersalz
     
  • außerdem benötigt man entweder einen großen Mörser oder einen elektrischen Zerkleinerer/Mixer

Vorbereitung

  1. Basilikum waschen und so trocken wie möglich tupfen. Dann die Blätter vom Stängel abzupfen.
  2. Die Pinienkerne werden entweder in einer ohne Fett etwas angeröstet oder auf einem Blech im Ofen bei etwa 200 Grad, für 5–10 Minuten. Bei beiden Vorgängen vorsichtig sein, Pinienkerne verbrennen schnell.
  3. Die Knoblauchzehen abziehen und grob hacken.
  4. Den Käse in kleine Stückchen schneiden.

Zubereitung im Mörser

  1. Zuerst werden der Knoblauch und das Salz im Mörser zerstoßen.
  2. Dann werden die Pinienkerne dazugegeben und zermahlen.
  3. Nach und nach die Basilikumblätter portionsweise dazugeben und mit zerstoßen.
  4. Ebenso mit dem Käse verfahren.
  5. Wenn alles zerstoßen ist, gibt man die Paste in eine Schüssel und rührt so viel Öl darunter, bis es eine leicht stückige und geschmeidige Masse geworden ist.

Anmerkung: Im Mörser vereinen sich die Aromen besonders gut. Daher bevorzugen viele „Pesto-Liebhaber“ diese Zubereitungsart. Wenn es aber schneller gehen soll, kann man auch einfach einen Mixer/Zerkleinerer verwenden.

Zubereitung im Mixer

Alle Zutaten, wie Basilikum, Pinienkerne, Knoblauch, der Käse, Salz und das Öl in den Mixer gegeben.

Dann wird so lange gemixt, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. (Wird evtl. etwas feiner als im Mörser).

Tipp

Schmeckt besonders lecker zu Spaghetti, aber auch zu anderen Nudelsorten oder auf geröstetem Brot/Baguette und zu Tomaten.

Haltbarkeit und Aufbewahrung

In einem Schraubglas kann man Pesto etwa 3 Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Dazu bedeckt man es mit Olivenöl, sodass die Oberfläche gerade bedeckt ist. Dadurch bleibt der Geschmack und das Aroma sehr gut erhalten.

Voriges RezeptNächstes Rezept
Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

16 Kommentare

Kostenloser Newsletter