Pfirsich-Crumble 1
5

Pfirsich-Crumble

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Laut meinem Kochbuch ist dieses Pfirsich-Crumble-Rezept von englischen Hausfrauen im Krieg "erfunden" worden: Weil es durch die Lebensmittelknappheit auch zu wenig Mehl gab, haben sie einfach einen "Kuchen" ohne Boden gemacht. Herausgekommen ist ein Nachtisch, der günstig, supereinfach herzustellen und ziemlich lecker ist.

Man braucht:

100 g Mehl, 60 g Zucker, 60 g Kalte Butter und etwas Butter für die Form. Ist die Butter zu hart, dann einfach mit der Käsereibe raspeln! 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker, etwas Zitronensaft, 1 Dose Pfirsiche, Sahne zum Schlagen.

So geht’s:

Eine feuerfeste Auflaufform mit Butter einfetten. Das Mehl mit Zucker, Salz und der kalten Butter schnell zu einem krümeligen Teig kneten. Diesen fest in Frischhaltefolie wickeln und für kurze Zeit in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Pfirsiche in kleine Stücke schneiden, in die Form geben, mit Zitronensaft beträufeln und mit dem Vanillezucker bestreuen.
Jetzt den Teig aus dem Kühlschrank holen und über die Pfirsichstückchen streuen.

Den Crumble im heißen Ofen bei 200 Grad ca. 20 – 25 Minuten backen. Nicht zu braun werden lassen.

Sehr lecker dazu schmeckt ganz- oder auch halbsteif geschlagene Sahne. Hmmmm!

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


2
#1
23.10.12, 09:25
Mit Pfirsichen kenne ich das noch nicht, aber mit Äpfel und Birnen gemischt ... das ist saulecker! Äpfel und Birnen noch mit Rohrzucker und Zimt besteuen. Dann die Streusel drauf. Fertig!
1
#2
23.10.12, 16:58
Ich kenne das mit gemischtem Obst, alles, was man so da hat oder gerne mag. Bei deinem Rezept würde ich frische Pfirsiche bevorzugen, ansonten sicher super lecker!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen