Picknick: Avocado-Gemüse-Salat im Brötchen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jetzt beginnt wieder die schöne Picknickzeit - Avocado-Gemüse Salat im Brötchen mit Oliven-Kräuter-Sauce für's Picknick. Hier habe ich ein Rezept, das leicht zu transportieren ist und ganz leicht zu essen. Die Brötchen werden mit Salat gefüllt, die Sauce wird in einem Schraubglas mitgenommen und vor Ort auf das Salatbrötchen geträufelt. Man braucht dazu pro Person ein rundes Roggenbrötchen vom Vortag, da ist die Kruste schon fester . Man schneidet einen Deckel ab und höhlt mit einem Löffel die Brötchen aus. Die Krumen kann man aufbewahren für ein anderes Gericht, zum Beispiel für Hackbraten. Jetzt wird der Salat bereitet. Man braucht dazu: 500 g feste, reife Tomaten 1 reife , also weiche, Avocado 1 kleine Salatgurke 1 kleine rote Zwiebel 1 rote Paprikaschote 200 g Fetakäse Ein paar Spritzer Zitronensaft, damit die Avocado schön grün bleibt. Alle Zutaten für den Salat in kleine Würfel schneiden und mischen. Die Brötchen mit dem Salat füllen. Das Deckelchen wieder aufsetzen. Jetzt wird die Sauce bereitet: 2 EL Kapern, gehackt 2 EL gehackte grüne Oliven 2 EL gemischte gehackte Kräuter, Z.B: Dill , Schnittlauch, Estragon 1 gehackte Zehe Knoblauch 100 ml Olivenöl 2 EL Balsamico-Essig Pfeffer, Salz und 1 Prise Zucker Alle festen Zutaten werden ganz fein zerkleinert. Per Hand oder im Mixer, Rührstab geht auch und mit dem Essig und Öl vermischt. Diese Sauce füllt man in ein hohes Schraubglas. So kann man sie ohne Kleckerei zum Picknickort transportieren. Das Salatbrötchen ist sehr bequem zu essen. Man braucht keinen Salattransportbehälter und keine Schüsselchen.

Von
Eingestellt am

5 Kommentare


#1 Icki
16.5.12, 18:37
Hallo Ellaberta, das klingt toll und ist gut beschrieben!

Ich bin etwas besorgt, meine Erfahrung mit Tomaten ist, dass die immer wässern wenn man sie ne Weile stehen lässt und ein Picknick beginnt man ja meist nicht sofort nach der Zubereitung des Salates.

Oder hält sich das in Grenzen, weil man ja nicht salzt? Empfiehlst du mir, den Salat erst ziehen zu lassen und vor dem Umfüllen ins Brötchen etwas abtropfen zu lassen?

Liebe Grüße
#2
16.5.12, 18:47
Hallo Icki,

wenn man feste, kleine Tomaten nimmt, hält sich das Durchnässen in Grenzen. Aber um ganz auf der sicheren Seite zu sein, empfehle ich dir, die Tomaten zu entkernen. Natürlich kannst du auch die Gurke abtropfen lassen bzw. etwas ausdrücken. Wenn die Brötchen 1 Tag alt sind und aus Roggen, klappt es auch besser als mit frischen Weizenbrötchen. Aber ein wenig " Saft" ist erwünscht. Vielleicht kannst du es mal für ein Abendbrot zu Hause auszuprobieren und zu sehen, ob dir die Salat- Brötchen schmecken. Ich finde sie köstlich !
#3 Icki
16.5.12, 19:09
Dass die schmecken steht außer Frage! Danke für die schnelle Antwort. Entkernen, klingt nicht schlecht, und ja, die Idee, zu Hause die Trockenübung durchzuführen (Höhö, Kalauer...), ist gut! Kommt auf meine ToDo-Liste!
#4
16.5.12, 20:56
RomaTomaten halten ihren Saft besser. Solange nicht gesalzen wird passiert eigentlich nicht viel. Ich kenne diesen Salat bisher ohne Avocado und fülle den gerne in Pitataschen. - Ellabertas Variante werde ich ausprobieren.
#5
16.5.12, 21:56
Warum denn nur zum Picknick? Finde ich auch im Sommer, wenn man nicht sowas Schweres essen mag, für zu Hause sehr gut!
Tomaten und Gurke würde ich auf jeden Fall entkernen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen