Pikante Hackfleischklößchen in Paprikasoße

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

1.) Der nötige Einkauf - die "Besorgungen"

Hackfleisch (halb & halb würd' ich empfehlen) am besten 500 – 800g jedoch Menge "beliebig", was man halt so "ab" kann..

Paprikaschoten längliche, grün-gelb (im "Abpack" z. B. vom Discounter)

Eine Flasche/Karton GEMÜSEsaft - für die Soße. Eignet sich hierfür in besonderem Maße. Klingt im ersten Moment komisch, ergibt aber eine herrlich gehaltvolle und geschmacklich ausgewogene, pikante Soße, die dadurch auch gleichzeitig ihre natürliche "Bindung" erhält und man nicht großartig mit Mehl und dergleichen "rumzaubern" muss!

Kartoffeln (zum Pellkartoffeln machen – passen am besten dazu..)

Öl (ganz normales geschmacksneutrales Pflanzenöl – zum anbraten – gern auch Olivenöl)


2.) für oder in das Hackfleisch

1 Ei, Semmelmehl (oder "Semmelbrösel, Paniermehl" aber weiß ja jeder! - oder?)

Gewürze können sein: "Kräuter der Provence", Oregano, normales Streupaprika, Salz, Pfeffer

Ganz wichtig:  Viel K N O B L A U C H !

So etwa 5 bis 6 Zehen sollten es schon sein dann!  Denn: alles andere ist Spielerei!

Zwiebeln (1 – 2 Stück, kleingeschnitten)

Es kann auch ein klein wenig Tomatenmark mit in die Hackfleischmasse getan werden.

 
3.) Zubereitung

Materialien: Kochtopf für Kartoffeln und größere Schmorpfanne oder Schmorbräter und Gerätschaften zum Schneiden und Rühren. Hände waschen!

Günstig ist: zuerst die Kartoffeln aufsetzen!

Hackfleisch mit Ei, Paniermehl, Knoblauch, Zwiebeln und den Gewürzen gut durchmischen.

Davon dann kleine Bällchen formen, diese dann möglichst scharf anbraten.

Vor oder währenddessen Paprika etwas entkernen und in kleine Streifen schneiden und während des Bratprozesses der Bällchen - einfach immer so vom Paprikaschneiden weg - nach und nach schon mit zum "Bratgut" geben (denn das Paprika sollte etwas mitschmoren). 

Alles noch schön ein Weilchen schmoren lassen... RÜHREN! Und dann den Gemüsesaft komplett dazu geben, erneut rühren! 

Dann noch ca. 30 - 50 min vor sich hinköcheln lassen – nach Sichtkontrolle und Gefühl.

 
Und wenn alles dann soweit fertig ist: (Bei den Kartoffeln Gartest durchführen, abgießen, abpellen) schön servieren und dann: Guten Appetit!  

Hierzu passt ein schöner Wein oder Bier.

Von
Eingestellt am

2 Kommentare


#1 yogi_yamaha
1.2.07, 12:26
Das mit dem Gemüsesaft werd ich auf jeden Fall ausprobieren. Hört sich gut an
#2 Michael
5.2.07, 04:52
"Netter" "Tipp" mit dem "Gemüsesaft".. ;)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen