Pikante Minifrikadellen in Dijon-Senfsoße

Pikante Minifrikadellen in Dijon-Senfsoße
6
Fertig in 

Hackfleisch gehört oft auf unseren Speiseplan und so hab ich heute mal was Neues ausprobiert. Aus Rinderhackfleisch und würzigen Zutaten wurde ein leckeres Gericht, welches von der Familie restlos verspeist wurde.

Die Menge reicht je nach Hunger für 3 - 4 Personen

Zutaten

Für die Minifrikadellen:

  • 500 g Rindergehacktes
  • 1 Ei
  • 1 mittelgroße Zwiebel vor der Verwendung gewürfelt und in etwas Butter angebräunt
  • 1 EL Kapern gehackt
  • 1 EL grober Dijonsenf (scharfe Sorte)
  • 1 trockenes geriebenes Brötchen/Paniermehl
  • Pfeffer, Salz, Bärlauchsalz, Knoblauch, Paprika scharf, eine Prise Muskat, gehackte glatte Petersilie (Menge nach Wunsch und Geschmack).
  • Butterschmalz zum Braten

Für die Soße:

  • 150 ml Weißwein
  • 200 ml Sahne
  • 1 - 2 EL grober, scharfer Dijonsenf
  • Salz, etwas Zucker, frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Kartoffelpüree und Salat werden nach Geschmack und auf allseits bekannte Art und Weise als Beilagen zubereitet.

Zubereitung

  1. Das Hackfleisch mit den genannten Zutaten gut vermischen, pikant abschmecken mit Senf und den Gewürzen, und sodann ein wenig durchziehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit können schon die Kartoffeln geschält und der Salat geputzt und die Salatsoße - ich hatte ein Kräuterdressing verwendet - zubereitet werden.
  3. Aus der Hackfleischmasse mit dem Eisportionierer - oder auch frei aus der Hand - möglichst gleichmäßige kleine Frikadellen formen und diese in heißem Butterschmalz rundum kross braten.
  4. Nach der Garzeit die Frikadellen aus der nehmen und den Bratensatz mit dem Weißwein ablöschen, sodann die Hitze herunterschalten und die Sahne zugeben, der aufgegossene Bratensaft soll nicht mehr kochen. Jetzt kann der Dijonsenf zugegeben und mit dem Schneebesen untergerührt werden. Gewürzt wird mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, einer Prise Zucker und etwas Muskat. Die Frikadellchen werden in die Soße gelegt und kurz warmgehalten.
  5. Die Kartoffeln für das Püree werden durch die flotte Lotte gedreht, gepresst oder gestampft, mit einem Stückchen Butter, etwas Milch, Muskat und einer Prise Salz vermischt und mit dem Schneebesen nochmals kräftig durchgeschlagen. So wird das Püree schön locker.

Nun können die Teller angerichtet werden, der Salat wird dazu gereicht. Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Richtig gutes Haschee
Nächstes Rezept
Pikanter Hackfleischtopf aus dem Schnellkochtopf
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
9 Kommentare

Rezept online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!