Pizza Doppel to go

Pizza-Doppel to go - Fertigpizza zum Mitnehmen

Jetzt bewerten:
4,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Zuerst: nein, dies ist natürlich kein Gourmet-Tipp und zur Gesundheits-Optimierung trägt er wahrscheinlich auch nicht bei. Aber jeder von uns kennt diese Tage, an denen man total geschafft von der Arbeit kommt und wenig Elan zum Vorkochen für den nächsten Tag hat.

Viele geben vielleicht auch Ihrem Partner etwas zu Essen mit auf die Arbeit - und wer will schon täglich geschmierte Brote essen?!

Nun, ich habe etwas Sorge, dass dieser Tipp hier total zerrissen wird, aber ich finde ihn gut und alltagstauglich, soweit man eben Fertigpizza nicht verteufelt. Da meine Freundin und ein Arbeitskollege diese Idee sehr happy in ihren Arbeitsalltag integriert haben, möchte ich sie euch nicht vorenthalten.

Ich selbst kam nach einem gefühlt nicht enden wollenden Arbeitstag und anschließender Pflichtveranstaltung, spät abends auf diese Idee, als es darum ging, etwas zu Essen für den nächsten Tag vorzubereiten.

Dieses sollte gut unterwegs zu essen sein (also ohne Besteck etc.) und natürlich wollte ich dafür nicht noch lange in der Küche stehen. Da ich Tiefkühlpizza für unverhofft auftauchende Gäste immer vorrätig habe, entstand die Pizza-Doppel to go.

Zubereitung

  1. Man nehme zwei Fertigpizzen und lege diese aufeinander (sodass sich die beiden belegten Seiten berühren). Dann wie gewohnt backen. Nach dem Auskühlen in Stücke schneiden.
  2. Wenn man zwei verquirlte Eier oder etwas Käse zwischen die beiden Pizzen streut, hält das ganze noch besser zusammen. Natürlich kann man auch weitere Zutaten wie Zwiebeln oder Pilze etc. zwischen die beiden Pizzen geben.

Der Vorteil dieses Essens liegt auf der Hand: Man behält nämlich Ebensolche beim Essen sauber und kann die Pizzastücke wunderbar unterwegs ohne Besteck oder auch im Auto essen, ohne etwas vollzukleckern.

Von
Eingestellt am

33 Kommentare


#1
13.8.11, 00:45
Mhmhm jetzt hab ich HUNGER.
2
#2
13.8.11, 00:47
also ich find den Tipp super, mir gehen auch langsam die Ideen aus, was das Vorkochen betrifft
werd ich auf jeden Fall ausprobieren =)
1
#3
13.8.11, 01:49
Ich find`s gut .. und lecker :-)
20
#4 Cally
13.8.11, 07:21
Sehr gute Idee! Und wer Fertigpizza oder -Gerichte nicht mag -> wegklicken.

Auffallend ist in den letzten Tagen, dass viele Tippgeber sich schon im Tipp für 100 Eventualitäten rechtfertigen oder gar entschuldigen, weil sie böse "Verrisse" befürchten - bezeichnend für die "Ich finde den Tipp SCH....!" - Tendenz hier in letzter Zeit. Kritik mit entsprechender sachlicher Begründung ist ja immer willkommen und anregend, aber dieses permanente Reingenöhle in Tipps ist nervig und überflüssig.
Bitte weiter munter drauf los Tipps schreiben. Jeder kann sich entscheiden, sie zu befolgen oder nicht.

Und die "Frustloswerder" am besten einfach ignorieren. Kann ich selbst auch nicht immer, aber üben, üben, üben... :o)
2
#5 eintoepfer
13.8.11, 08:18
Mit zwei Pizzen habe ich das noch nicht probiert.
Aber im Lager bestelle ich auch am liebsten Calzone, weil mal der Pizzaonkel trödelt, und mal eine "Spontanlieferung" dazwischenkommt. ;0)
So bleibt´s schön "saftig".

Evtl. Frischteigpizzen nehmen und nach dem Auftauen etwas "angehen" lassen, damit sich das "Double" noch gegenseitig "versiegelt"...
2
#6
13.8.11, 08:55
na das find ich doch mal ne geile idee!!!!!!!
ich überleg grad, wie ich denn ´ne gefrorene pizza halbieren könnt - für mich reicht das nämlich.......
1
#7
13.8.11, 09:09
Ich nehme auch gerne Pizza-Reste mit zur Arbeit. Mir ist noch nie die Idee gekommen, davon einen Doppeldecker zu machen.

Finde den Tipp gut und wird beherzigt.
2
#8
13.8.11, 11:00
sehr schöne Idee ... aber ich könnte die trotzdem nicht kleckerfrei essen ... seufz
#9
14.8.11, 12:49
Freu mich, dass der Tipp so gut ankommt!

@ Agnetha: doch das kannst du bestimmt *g*, wenn die Pizza abgekühlt ist, halten die zwei "Teile" recht gut zusammen (evt. nach dem aus dem Ofen nehmen noch einmal kurz zusammendrücken). Etwas Käse macht das wie gesagt noch "kompakter". Ich habe noch zwei Fotos hochgeladen - da siehst du die Pizzastücke in der Transportdose. Einfach wie sonst auch am Rand nehmen.
Alternativ vielleicht kleinere Vierecke daraus schneiden, wie Häppchen.

Tante Edit hat noch ein "d" beigezaubert.
1
#10 Cally
14.8.11, 13:12
Ich hab schon überlegt, ob man das Dozza oder Pippel (Doppel-Pizza oder Pizza-Doppel *lach*) angetaut und in etwa zurechtgeschnitten auch im Sandwichmaker machen kann...
#11
14.8.11, 13:30
@Cally: Versuch macht kluch
#12
14.8.11, 14:49
@Helfe-Elfe: Und wo sind die 2 anderen Foto´s? Kann man auch 2 Pizzen mit unterschiedlichen Belag auf einander legen?
#13
14.8.11, 15:25
@Eifelgold und cally:
von den "kluchen versuch" dann bitte berichten - wenn das ginge, wär ja geradezu genial!!!!!
#14
14.8.11, 21:18
@Cally, kann ich mir bis auf den Rand gut vorstellen, gibt aber wahrscheinlich schon etwas Sauerei. Berichte doch Mal wenn du das getestet hast :-).

@Seibtie:
Fotos werden immer geprüft, bevor sie freigschaltet werden, schätze das dauert noch etwas. Hätte gerne direkt drei Bilder hochgeladen, aber bei drei Versuchen war mein Tipptext dann 3x verschwunden, so dass ich mich auf eines beschränkt habe.
#15
14.8.11, 21:25
@quitscheentchen: Hoffentlich denke ich da auch dran. Habe gerade Urlaub ;-)
1
#16 Cally
15.8.11, 07:39
@quitscheentchen: Experiment 1: Ging, gelinde gesagt, daneben. In Ermangelung einer TK-Pizza habe ich (ja, mir war langweilig... :o)) eine frische gemacht, roh (!) zusammengeklappt und in den Sandwichmaker gepackt. Sauerei³!
Lief seitlich alles raus, der Mozzarella bitter verbrannt dort, wo er mit dem heißen Sandwichmaker in Berührung kam, der Saft der Tomaten lief in kleine Seen auf der Arbeitsfläche.

Ich teste das aber noch mal mit einer TK (wird aber noch ne Weile dauern, bis ich wieder Pizza-Lust verspüre), hier ging es ja um die Arbeitserleichterung. Schätze aber, dass das auch fehl schlägt, zumindest mit einer Frischteig-Pizza (und nur die schmecken meiner Meinung nach erträglich), weil der Teig keine Chance hat, gut zu werden, also aufzubacken. Aber da die fertige TK-Pizza etwas trockener ausfällt, wird es nicht so ein Geschweine mit dem Saft und dem Käse geben...

Ma gugge :o)
#17 wermaus
15.8.11, 09:36
Ich will heute Pizza machen und da werde ich eine kleine 'Doppelpizza' für meinen Liebsten morgen mitmachen... zwar kann ich TK-Pizza nicht leiden und mache sie immer selber, aber ich arbeite auch nur Teilzeit! Der Tipp ist sehr gut!
2
#18
15.8.11, 11:41
Hallo,

das nenn ich mal eine geniale Idee! Ich liebe Pizza (vor allem, wenn sie kalt ist; da werd ich zum Tier ;) Nun muss ich nicht mal im Job drauf verzichten.

@Cally: Mir kam spontan der Gedanke, ob das Ganze nicht besser in einem Kontakt-Grill (sofern man einen hat) zu fabrizieren wäre. Der Saft, der entsteht, fließt an den Seiten (manch. mit ein bissi Nachhilfe ;) in kleine Schälchen & die Küche bleibt sauber, und die zu grillende Fläche ist auch um einiges größer.

Info nebenbei: Das sind die klappbaren, elektrischen Grills, in denen man fettfrei Fleisch & Gemüse, ect. grillen kann. Kann so ein Ding wirklich jedem empfehlen (es muss sicher nicht der von George Foreman angepriesene sein)

LG, ne olle Mum
#19
15.8.11, 17:54
@eifelgold und cally,
danke für die mithilfe. aber ich denke, ich werd das hier mal weiter beobachten, wie die weiteren versuche ausfallen. ich besitze beide geräte nicht, von daher kann ich auch nicht "mit"experimentieren, leider. aber ich spiele sowieso mit dem gedanken, mir das eine oder andere zuzulegen - und das wär ja mal ein weiteres argument!!!!!!
#20 Cally
15.8.11, 18:17
@quitscheentchen: Ich hab mich entschlossen, da auch nicht weiter daran herumzudoktern - das ist schon eine tolle Idee so, wie sie Helfe-Elfe hatte. Wäre halt etwas viel für mich als Single, deshalb habe ich mal mit dem Sandwichmaker getestet.
-2
#21
15.8.11, 18:48
@Helfe-Elfe: Hi Helfe-Elfe, schön, dass du meine 1. Frage beantwortet hast, beantworte mir jetzt doch bitte noch meine 2. Frage ob man auch 2 Pizzen mit unterschiedlichen Belägen aufeinander legen kann?
1
#22
16.8.11, 06:37
Super Idee! Nur schmeckt dass nicht (bei schlechter Pizza-Qualität?) zu teigig/stark nach Teig?
4
#23 Cally
16.8.11, 07:53
@Seibtie
Nimm es mir nicht krumm, aber man kann auf die Pizza auch 'nen Apfelkuchen legen und zusammen backen, wenn man will - das ist doch sicher Geschmacksache. Was sind deine Bedenken, 2 verschieden belegte Pizzen aufeinander zu legen? Sie kann doch eigentlich nur besser werden...

@Klassekassel
Bitte ebenso nicht böse nehmen, aber: kaufst du (bewusst) schlechte Pizza-Qualität? Wenn ja, ist es doch eh Wurscht, wenn nein - what shalls?!, wie der Brite sagt...
1
#24
16.8.11, 15:30
War nur ne Frage! Bin da aber auch etwas sehr kritidch. Mir kann nie genug Käse, Tono, Pilze etc. auf einer Pizza sein. Der Boden muss immer seeeehr dünn sein. Ich habe da noch nicht die perfekte Fertig-Pizza gefunden.
1
#25
17.8.11, 01:58
@Seibtie,
sorry da war ich wohl zu schnell. Natürlich kann man unterschiedliche Pizzen nehmen - wenn sie gleich groß sind. Belagstechnisch ist das ja Geschmackssache. Man kann auch Margarita nehmen und dann selbst nach Lust und Laune belegen.

@Klassekassel
Es kommt schon sehr auf die TK-Pizza an. Die mit den dicken Böden werden m. E. zu tegilastig (das sind sie für mich eh). Es gibt ein paar wenige mit recht dünnen Böden - mit denen wird es gut (ich belege aber eigentlich eh immer noch einmal extra).

Das Maß aller Dinge bin ich selbst aber wohl nicht - über Geschmack lässt sich bekanntlich ja nicht streiten.
:-)

@Cally
Mutiger Test. Schade, dass das nicht geklappt hat.
Habe anfangs auch gedacht: blöd...2 Pizzen, das ist viel zu viel und habe beim 1. Versuch eine Pizza durchgebrochen und die zwei Teile aufeinandergelegt.
Leider war der Bruch natürlich nicht gerade und das eine Stück größer als das andere - also so halb erfolgreich.
Beim nächsten Versuch gab es dann die Pizza Doppel
1x Salami, 1x Margarita. Fazit: zu trocken.
Dann 2x Pizza Salami + Zwiebelringe + 1 Ei
--> Ergebnis sehr gut.

Tja und danach wurde fröhlich drauf weitergetestet...bislang gelangen alle.
#26
17.8.11, 02:00
@ Wermaus
und wie ist es angekommen?
#27 wermaus
18.8.11, 08:40
@Helfe-Elfe: Sehr gut. Das will er jetzt öfter haben! :D
#28
16.10.13, 08:02
Der Tipp ist prima. Normale Pizza ist auch sonst wirklich schlecht to go. Man könnte die Pizza in handlichen Stücken auf den Brötchenaufröster vom Toaster legen. Ich mache das immer (nicht zusammengeklappt) mit meinem tiefgefrorenen selbstgeklöppeltem Flammkuchen. Deine Variante könnte man dann von beiden Seiten rösten, wird bestimmt schön knusprig. Wenn ich wieder selbst Pizza backe, werde ich sie schon zusammengeklappt einfrieren, das schmaddelt dann nicht so.
1
#29
16.10.13, 13:39
Die Idee ist klasse ! Wer die TK Pizza nicht mag, kann es ja mal mit Fladenbrot versuchen. Erst mit dem Lieblingsbelag belegen und in das Rohr und nach 5-6 Minuten zusammen klappen bis es krossig ist.
Es gibt auch kleine Fladenbrötchen für unterwegs.
Die Geschmäcker sind verschieden, einfach probierten oder experimentieren.
Das ist mein Rat.
#30 nenne
17.10.13, 13:18
klasse tipp, vor allem die "weiterentwickelten". ich brauch zwar keine "dopi" auf arbeit, esse aber zuhause höchstens ne halbe pizza. die andere hälfte.......-genau- so kann ich sie vorher teilen und hab für den nächsten tag noch ne "dopi".
#31
18.10.13, 19:02
Sehr gute Idee! Muss ich meiner Tochter mal als Pause mitgeben.
1
#32
19.10.13, 19:28
Werde ich meinem Sohnemann mal als Überraschung mit zur Arbeit geben - na der wird sich freuen. Danke für den Tipp (warum bin ich nicht selbst darauf gekommen?!?! grrrrrrrrrr)
#33
2.11.13, 09:24
Für alle denen eine halbe Pizza reicht: Es gibt zum Teil auch Pizzas in der Kühltheke (zum bei Aldi) die nicht gefroren sind und sich dadurch in zwei Hälften schneiden lassen. So kann man die nicht zu benutzende Hälfte ohne Probleme einfrieren.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen